Esxi Platte copy

Mitglied: Meco20

Meco20 (Level 1) - Jetzt verbinden

31.12.2019 um 03:46 Uhr, 2364 Aufrufe, 15 Kommentare

Hi zusammen.
Bei uns ist leider der Esxi abgeschmiert.
Notlösung hatte ich mir gedacht mit einer usb zu booten.
Festplatten 4 x sas scsi auf eine hd kopieren.
Dann auf einem desktop rechner die images ( 2 x win server) zu kopieren und per vmware zum laufen zu bringen.

Ist sowas überhaupt möglich?
Würde ich die images sehen können? Oder muss ein esxi system her?
Mitglied: Vision2015
31.12.2019 um 07:26 Uhr
moin...
Zitat von Meco20:

Hi zusammen.
Bei uns ist leider der Esxi abgeschmiert.
was genau ist den am ESXI abgeschmiert?
Notlösung hatte ich mir gedacht mit einer usb zu booten.
ja... einen ESXI... darf aber auch ein USB Stick etc... sein
Festplatten 4 x sas scsi auf eine hd kopieren.
wozu? mach doch eben ein neues setup vom ESXI und hänge deine beiden VM´s ein... ist in n icht mal 30 minuten erledigt!
Dann auf einem desktop rechner die images ( 2 x win server) zu kopieren und per vmware zum laufen zu bringen.
und dein PC hat die Server leistung?
blöde idee...

Ist sowas überhaupt möglich?
im Prinzip schon... so wie du fragst.. lass es besser sein!
Würde ich die images sehen können? Oder muss ein esxi system her?
jo sollte schon ein ESX sein.....
was ist den mit der Datensicherung.... du hast doch eine Datensicherung? .... oder?

also was ist abgeschmiert... hat dein server schmier nippel?

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
31.12.2019 um 07:47 Uhr
Also - bei deiner Fragestellung würde ich als erstes raten: HOL DIR EIN SYSTEMHAUS! Das was du jetzt machst wird es nicht besser machen...
Generell ist es kein Problem - neuen ESX auf nem USB-Stick oder ner SD-Karte installieren, Datastores neu einhängen, VMs hinzufügen -> fertig...
Aber: Wenn der nur einmal nicht startet - doof gelaufen, neu starten kann auch helfen... Wenn das abgeschmiert jedoch bedeutet das der vom Empire-State 102te Etage auf den Boden geknallt ist -> ich glaube da wirst du auch mit nem USB-Stick nicht weit kommen...

Einen direkten Zugriff aufs VMFS hast du idR. nicht - daher brauchst du eben nen ESX... Aber jemand mit etwas Erfahrung sollte da keine grossen Sorgen bei haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
31.12.2019, aktualisiert um 09:57 Uhr
Moin,

Prinzipiell ist ds recht einfach zu lösen, aber man kann damit ziemlich viel kaputtmachen, wenn man unerfahren ist. Daher sollte man das von einem Systemhaus machen lassen:

  • Images der Platten erstellen (als Backup).
  • Platten in neue Kiste stopfen und ESXI einfach hochfahren.

lks

PS: Einfach mounten und kopieren geht natürlich auch.

PPS: Damit kann man sich alles kaputtmachen! Also am besten Systemhaus beauftragen oder nur erst im Testlab ausprobieren, bevor man sich das Windows kaputtmacht!

P3S: Beachte, daß Windows den "Hardwarewechsel" oft übel nimmt. Rechne also mit Bluescreens wie z.B dem 0x0000007B (Boot device not found)!
Bitte warten ..
Mitglied: Meco20
31.12.2019 um 10:39 Uhr
Moin zusammen.
Erst mal danke, für die Antworten, dass hilft mir gerade viel.

Es ist ein extrem alter Dell Server. Es gab sehr viele stromausfälle. Er startete eine lange Zeit mit dem Punkt, dass kein OS vorhanden ist. Mittlerweile komm ich bis zu ESXI Install, der bleibt aber beim Punkt "......... starting kernel " stecken. Hab im Internet gelesen dass man dissableHeadless True einfügen soll, hat aber nicht geklappt.
Schätze das vielleicht der RAM nicht mehr so arbeitet wie er sein soll.

tatsächlich ist mein PC ganz neu und extrem leistungsfähig. Nur halt kein Server.

in der Tat habe ich von ESXI keine ahnung. habe es nie benutzt.

Problem ist nur ich brauch dringend meine Programme, wegen Buchhaltung etc.... und auf die Schnelle, werde ich wohl keinen Fachmann bekommen.

Datensicherung gibt es leider nicht. Ich weiß, sehr dumm.

ich habe das Gefühl, dass eine neu Installation von ESXI über USB nicht klappen wird. Nicht auf dem Server. Der hat irgendwo Probleme, welche ich nicht finden werde.
Deswegen war meine Idee. Acronis USB Boot. Scsi SAS Platte auf normale SATA Platte kopieren. Dann die SATA Platte von einem PC starten lassen.
Oder gibt es ein USB OS was mir direkt die komplette Ordner Ausliest und ich direkt die Images im Storage auf eine SATA Festplatte kopieren kann ?

Falls die Frage blöd klingt, tut mir leid. Hab 10 Jahre nichts mehr in der Server Welt gemacht.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
31.12.2019 um 10:59 Uhr
Moin,

sorry wenn man es dir so klar sagt - aber du hast dich selbst in die Sch... geritten, jetzt akzeptiere auch das du die ausbaden musst...
Optionen:
- Gegen Einwurf von Münzen ist idR auch der Hersteller-Support über die Feiertage erreichbar. Die Tagessätze sind natürlich böse - aber dafür hast du nen Fachmann der dir helfen kann...
- Bis zum 2.1 warten und nen Systemhaus deiner Wahl anrufen. Du hast sogar ne gute chance das 2.1 und 3.1 ruhig sind so das dir direkt jemand helfen kann.
- Du probierst selbst weiter und zerlegst noch mehr... Grad ohne Backup die beste Option die du treffen kannst, mit Glück brauchst du dann für die Herstellung nix mehr zahlen weils nicht mehr geht.
- Du hörst jetzt hier auf alle möglichen Foren-Teilnehmer die aber deine Umgebung nicht kennen können UND die bei Problemen auch keine Probleme bekommen - und kommst zur Option 3 mit dem rumprobieren...

Sorry - und ob du ein Gefühl hast oder nicht spielt dabei keine Rolle... Du kannst die Platten (je nach Konfig) jetzt auch nicht einfach ausbauen und irgendwo einbauen. Mit glück hast du dann nur nen RAID komplett zerlegt und bist bei Option 3 angekommen...

Wenn du keine Datensicherung bei Gewerblicher Nutzung hast dann möchte ich mal die Frage stellen was du denn vor 10 Jahren in der Serverwelt gemacht hast? Denn Backup is jetzt nich ganz so nen „neumodischer Krams“. Bei Cloud-Zeugs hätte ich das Argument ja noch verstanden ABER bei Backup?!? Ich glaub ich habe jetzt seid ca. 1994 Beruflich (Ausbildung/Studium) mit computern zu tun, das Backup-Konzept gab es da auch schon...
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
31.12.2019 um 12:30 Uhr
moin...
Zitat von Meco20:

Moin zusammen.
Erst mal danke, für die Antworten, dass hilft mir gerade viel.

Es ist ein extrem alter Dell Server. Es gab sehr viele stromausfälle. Er startete eine lange Zeit mit dem Punkt, dass kein OS vorhanden ist. Mittlerweile komm ich bis zu ESXI Install, der bleibt aber beim Punkt "......... starting kernel " stecken. Hab im Internet gelesen dass man dissableHeadless True einfügen soll, hat aber nicht geklappt.
Schätze das vielleicht der RAM nicht mehr so arbeitet wie er sein soll.

tatsächlich ist mein PC ganz neu und extrem leistungsfähig. Nur halt kein Server.

in der Tat habe ich von ESXI keine ahnung. habe es nie benutzt.

Problem ist nur ich brauch dringend meine Programme, wegen Buchhaltung etc.... und auf die Schnelle, werde ich wohl keinen Fachmann bekommen.
doch viele Firmen haben Notdienste... wir heute auch!

Datensicherung gibt es leider nicht. Ich weiß, sehr dumm.
oh... sehr Dumm... da scheinen ja die Daten nicht wichtig zu sein!
wenn doch... lass sofort alles stehen und liegen, und warte bis ein Fachmann kommt!

ich habe das Gefühl, dass eine neu Installation von ESXI über USB nicht klappen wird. Nicht auf dem Server. Der hat irgendwo Probleme, welche ich nicht finden werde.
Deswegen war meine Idee. Acronis USB Boot. Scsi SAS Platte auf normale SATA Platte kopieren. Dann die SATA Platte von einem PC starten lassen.
Oder gibt es ein USB OS was mir direkt die komplette Ordner Ausliest und ich direkt die Images im Storage auf eine SATA Festplatte kopieren kann ?

Falls die Frage blöd klingt, tut mir leid. Hab 10 Jahre nichts mehr in der Server Welt gemacht.
lass das mal alles bleiben... dann kann ein fachmannn da was löten, am holzeimer...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
31.12.2019, aktualisiert um 12:50 Uhr
Zitat von Meco20:

Es ist ein extrem alter Dell Server. Es gab sehr viele stromausfälle.

Und dast Du nicht dran gedacht, daß es höchste Zeit für Backup und Ersatz ist?

Er startete eine lange Zeit mit dem Punkt, dass kein OS vorhanden ist. Mittlerweile komm ich bis zu ESXI Install, der bleibt aber beim Punkt "......... starting kernel " stecken.

Da wäre es sinnvoll gewesen, sich Hilfe zu holen.

Hab im Internet gelesen dass man dissableHeadless True einfügen soll, hat aber nicht geklappt.

Im Internet steht viel Unsinn. Geschätzt 98% davon ist Müll.

Schätze das vielleicht der RAM nicht mehr so arbeitet wie er sein soll.

Da hilft ein Ramtest, auch memtest genannt. Gibt es sowohl unter Windows als auch linux.


tatsächlich ist mein PC ganz neu und extrem leistungsfähig. Nur halt kein Server.


Dann installier einen Stick mit ESXI und rein die Platten inklusive Controller.

in der Tat habe ich von ESXI keine ahnung. habe es nie benutzt.


Und wer hat es Dir eingerichtet?


Problem ist nur ich brauch dringend meine Programme, wegen Buchhaltung etc.... und auf die Schnelle, werde ich wohl keinen Fachmann bekommen.

Doch. Ruf mich oder andere im Forum hier an und wir nennen Dir entsprchende Zahlen. Die Frage ist nur, ob Du siviel Geld ausgeben willst, wenn Du schon am Backup sparst.


Datensicherung gibt es leider nicht. Ich weiß, sehr dumm.

An der falschen Stelle gespart.


ich habe das Gefühl, dass eine neu Installation von ESXI über USB nicht klappen wird.

Wieso?

Nicht auf dem Server. Der hat irgendwo Probleme, welche ich nicht finden werde.

Der Server ist offensichtlich hinüber


Deswegen war meine Idee. Acronis USB Boot. Scsi SAS Platte auf normale SATA Platte kopieren. Dann die SATA Platte von einem PC starten lassen.


Acronis ist Murks Nimm einen Fachmann dafür.

Oder gibt es ein USB OS was mir direkt die komplette Ordner Ausliest und ich direkt die Images im Storage auf eine SATA Festplatte kopieren kann ?


Ja:

  • knoppix,
  • ubuntu live,
  • debian live,
  • opensuse live
  • redhat luve
  • etc.
  • Windows2Go
  • Backtrack
  • Caine
  • Deft
  • Cali
  • etc.




Falls die Frage blöd klingt, tut mir leid. Hab 10 Jahre nichts mehr in der Server Welt gemacht.

Dann solltest Du Dir Hilfe holen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Meco20
31.12.2019 um 13:57 Uhr
Natürlich habt ihr vollkommen recht. Das ich mich da in was geritten habe, streite ich nicht ab.
Bis vor 4 Monaten lief ein Backup auf ein NAS Qnap. Der ist beim Umbau vom Gebäude kaputt gegangen. Ich wollte warten bis Neujahr und einen transfer des Servers auf Strato machen lassen. Vor 2 Wochen habe ich mir auch der Strato Server bestellt. Einen neuen PC auch gekauft. Ging jetzt nicht davon aus, dass der Server ein Tag vor Jahresende abschmiert. Vor vielen Jahren hat ein Fachmann alles eingerichtet. Lief ja auch alles super. Bis durch den Umbau und die Strom Probleme wohl den Server geschrottet haben.

Leider kann ich die Platten nicht direkt an den PC anschließen. Zwar hab ich einen SAS Controller aber nicht das passende kabel.
Deswegen mein Versuch am Server es auf eine SATA Platte zu kopieren.

Clonezilla habe ich aktuell versucht. Scheint aber nicht zu klappen, da es permanent unrecognised disk label ausspuckt.

Die Version ist ESXI 5. Glaube 5.5
Wenn ich per USB ESXI 6 installiere, können die Daten dabei verloren gehen?

Ich bin natürlich dafür bereit zu zahlen um meine Daten wieder zu bekommen und mir. Ist klar dass das keine 10, 50 Euro sind.

Ich danke euch für eure Hilde
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
31.12.2019 um 14:19 Uhr
moin...

wo bist du den wech?

schreib mal ne PN


Frank
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
31.12.2019 um 14:26 Uhr
Moin,

dir sollte bewusst sein das an nem regulären Tag der Satz durchaus 1000 Euro/Tag sein kann.

Clonezilla usw. kannst du vergessen da die das VMFS nich lesen können - z.B. DD wäre ein tool was einfach blockweise die Platte kopiert. ABER nochmal: Probiere ruhig noch viel rum - ggf. hast du bereits den RAID zerlegt und das ganze hat sich eh erledigt. Und auch das ist ein Konzept was nicht erst in den letzten 5 Jahren kam - wenn das System defekt ist weiss man entweder was man tut oder holt leute aber rumprobieren wird nur noch mehr schäden erzeugen... Das ganze is nich mal IT-Speziell - wenn bei deinem PKW die ganzen roten Lichter angehen kannst du auch probieren einfach öl aufzufüllen. Mit Glück war es das Problem, mit Pech ersparst du dir den Weg zur Werkstatt und gehst direkt zum Schrottplatz.

Und was möchtest du hören? Klar - hau ESXi 6.x drauf, wenn du es richtig machst gehen dabei natürlich keine Daten verloren weil du ja im Endeffekt nen Update machst. Ich denke das könnte dir jeder mit Basiswissen ESX hinballern. Nur: Ob DU das kannst das kann hier keiner bewerten - der Fragestellung nach ist das Fraglich... Und nach dem was du da bereits gedreht hast musst du davon ausgehen das auch div. Dienstleister schon die Hände heben und sagen das die das nich mehr anfassen wollen. Wenns schief geht kommst du danach nur und sagst das die was falsch gemacht haben...

Also - tu dir selbst nen Gefallen - warte bis zum 2.1., kehre deinen Haufen in der Zeit nur zusammen und gehe zum Fachmann der auch ggf. bei dir vor Ort sich das angucken kann. Mit GLÜCK dauert das keine Stunde und das System fliegt wieder... Mit weniger Glück hat der ne ausreichend identische Maschine und kann das da machen - auch ok... Oder versuche noch weiter rum - dann sparst du dir halt die gesamte Migration und fängst mit ner neuen und frischen Installation in 2020 an. DEINE Entscheidung.
Bitte warten ..
Mitglied: Meco20
01.01.2020 um 16:19 Uhr
Ein schönes Neues Jahr wünsche ich euch allen und vielen Dank noch mal.

Mittlerweile bin ich recht weiter gekommen, dank Vision und seinem Tipp.
ESXI 5.5 habe ich neu installiert und läuft per USB. Die Festplatten hatte ich zuvor raus genommen. Server startet
einwandfrei und ESXI läuft. Festplatten angeschlossen. Und durch den WebBrowser kann ich auch alle Ordner sehen.
Alles kopiert und gesichert.
Problem ist jetzt aber, dass ich die Virtuellen Platten nicht einbinden kann.
Im Ordner sehe ich vswp, -flat, logs. -aux, vmx.lck,nvram,... ich schätze alles was man bräuchte.
Wenn ich beim VSphere direkt einbinden will, sagt der Unknown.
Wenn ich eine neue VMaschine erstelle und vorhandene Festplatte verwenden sage, startet der zwar, bootet der aber nicht.

Jemand eine Idee ? Wie ich die VMs einbinden kann ?
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
01.01.2020 um 17:39 Uhr
Moin,
auf die schnelle Getippt:
die lck-Dateien und -Verzeichnisse sperren noch den Zugriff und müssen von Hand gelöscht werden.
HG
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.01.2020 um 19:36 Uhr
Moin...

nee...VMFS Fehler.... aber richtig.... morgen werde ich das blech erstmal sichen...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
04.01.2020, aktualisiert um 09:09 Uhr
Moin...

so...Zwischenstand liebe Leser

der Dell Server ist beim Transport von Krefeld nach Duisburg zum PRIMERGY TX200 S7 mutiert... macht ja nix, sowas soll es ja bei Menschen auch geben

als erstes möchte ich was wichtiges schreiben, und zeigen... nicht alle besitzer eines server wissen was die lustige beleuchtung am gerät bedeutet!

raid5 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

die lustigen kleinen roten LEDs bedeuten nicht, das die festplatten aktivität haben, sondern da ist etwas kaputt!
wenn ihr sowas seht, ruft bitte gleich den admin an, oder das systemhaus des vertrauens....
also weiter im text

es war einmal ein Raid5... sogar mit hot spare.... wie gesagt... es war einmal
lange rede gar kein sinn.... raid 5 degraded, hot spare ist schon etwa 2018 eingesprungen, aber jetzt leider auch fratze...
raid 5 volume mit 2 HDD´s und dem filesystem des ESXI 5.5 natürlich nicht mehr brauchbar...
wenn der TO mir das am Telefon erzählt hätte... und remote kann ich keine LED´s sehen...aber gut
gesichert was noch übrig war (Image).... raid 5 mit neuer hdd in gang gebracht- ESXI 6.5 gestartet, datastore gemountet, VOMA angeworfen, fehlerliste länger als die bibel... klasse... Ulli angerufen (Danke Ulli), und zusammen die wichtigsten daten aus der vmdk gekratzt...
Ist-Zustand:
SQL DB´s gerettet, so das der TO bzw. der Hersteller die WAWI restaurieren kann...

was sagt uns das alles...

Bitte Liebe Leute... macht ordentliche Datensicherungen!

zum schluss bleibt mir noch zu sagen... die liste der gründe, warum keine datensicherung gemacht wurde, hat einen neuen eintrag bekommen

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.01.2020 um 12:48 Uhr
Zitat von Vision2015:

Moin...

die lustigen kleinen roten LEDs bedeuten nicht, das die festplatten aktivität haben, sondern da ist etwas kaputt!
wenn ihr sowas seht, ruft bitte gleich den admin an, oder das systemhaus des vertrauens....
also weiter im text

Soll ja auch Leute geben, die mit brennenden Kontrolllämpchen (Öl, Bremsen, etc.) in Ihrem Auto weiterfahren. Wird schon nichts passieren.

Bitte Liebe Leute... macht ordentliche Datensicherungen!

Und überprüft diese auch regelmäßig! Die beste Datensicherung taugt nichts, wenn man daraus das System nicht wiederherstellen kann.

zum schluss bleibt mir noch zu sagen... die liste der gründe, warum keine datensicherung gemacht wurde, hat einen neuen eintrag bekommen

Wäre interessant, mal die Listen abzugleichen.

lks
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Ubuntu
HAProxy-Wi: Installation des Pakets geht nicht - ich hätte keine enabled Repos
itnirvanaFrageUbuntu37 Kommentare

Hallo, von der Seite möchte ich gerne HAProxy-Wi installieren ich führe das hier aus Dann kommt -> There ar ...

LAN, WAN, Wireless
Wlan Messgerät
gelöst fizlibuzliFrageLAN, WAN, Wireless23 Kommentare

Hallo, gibt es erschwingliche Messgeräte um vorhanden W-Lan ausleuchtungen in ihrer Signalstärke und Bandbreite zu messen. Es sollen einfache ...

Microsoft
Failover Cluster Network
samreinFrageMicrosoft22 Kommentare

Hallo zusammen, toller Freitag heute vielleicht kann mir jemand unter die Arme greifen. Ich habe einen Failover Cluster gebaut. ...

Router & Routing
Kaufempfehlung WLAN Router mit VLAN Unterstützung
ccreccFrageRouter & Routing20 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte mal nach einer Kaufempfehlung für einen WLAN Access Point mit halbwegs vernünftiger VLAN Unterstützung fragen. ...

Windows Installation
Einmaliger Betriebssystem Rollout
StUffzFrageWindows Installation15 Kommentare

Hallo liebes Forum, Baramundi, SCCM, ZENworks & Co sind Softwareverteilungssysteme für eher "größere" Unternehmen ich bin auf der Suche ...

Switche und Hubs
LAN Kabel, Lasche bricht
NebellichtFrageSwitche und Hubs14 Kommentare

Hallo Freunde, leider kommt es doch schon mal vor, dass die Lasche am LAN-Kabel abbricht und der Stecker nicht ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Batch "copy" Netzlaufwerk
gelöst Mohji32FrageBatch & Shell4 Kommentare

Wenn ich folgenden Befehl in die cmd eintippe : copy A:M.Müller\test.txt C:\Users\%Username%\Daten\test.txt macht er genau was er soll. Die ...

Backup
Veeam Backup Copy - GFS
adrian138FrageBackup

Hallo zusammen, Wir brauchen Veeam Backup Copy - GFS v9.5 Frage gibt es ein Tool oder Excel sheet wo ...

Vmware
ESXi patchen
gelöst BallerrockeFrageVmware3 Kommentare

Ausgangs Config: Server mit dem ESXi 6.0 u2 ESXi 6.0 Update 2 Frage: Wir wollen ihn patchen natürlich auf ...

Cloud-Dienste
Onedrive copy nach Sharepoint Online
gelöst DasistdasEndeFrageCloud-Dienste6 Kommentare

Ich möchte gerne einen OneDrive Ordner zu meiner Sharepoint Website kopieren. Ich gehe im OneDrive auf den Ordner, die ...

Windows 7
Windows 7 copy paste auf Netzlaufwerk
wasabiFrageWindows 717 Kommentare

Guten Morgen, bei uns haben alle Windows 7 -Clients folgendes Problem: Wenn man auf einen Netzlaufwerk im selben Ordner ...

Vmware

ESXI 5.1 Free und ESXI Sicherheit Firewall

gelöst zeroblue2005FrageVmware2 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe mal ein zwei Fragen zum Thema ESXI und Sicherheitsprofile bei VPN. Versuche gerade einen LPT2/IPSEC ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT