vgaven
Goto Top

Festnetzrufnummer als Rufnummernstamm verwenden

Hi,

wir haben in unserer Firma 6 Rufnummern und diese wollen wir zu Placetel o.ä. portieren.
Jetzt haben wir uns überlegt:

Eine Rufnummer als den Rufnummernstamm zu nehmen und externe Durchwahlen zu erstellen, so wie es bei den Rufnummernblöcken die Regel ist, dass (Vorwahl)/(Rufnummernstamm) - (Durchwahl).
Besteht die Möglichkeit, dass man bei den Cloud Anbieter oder OpenSource PBX Anbietern so etwas zu realsieren.

Oder müsste man wirklich in dieses Fall dann neue Rufnummernblöcke beantragen, die dann nicht ansatzweise auf die ursprünglichen Rufnummern passen und somit von Alt auf Neu weitergeleitet wird.

Würde mich über Empfehlung bzw. Ideen für den o.g. Vorgang freuen

Content-Key: 597487

Url: https://administrator.de/contentid/597487

Printed on: June 12, 2024 at 15:06 o'clock

Member: tikayevent
tikayevent Aug 19, 2020 at 18:31:40 (UTC)
Goto Top
Sipgate kann das, aber dadurch wird die Rufnummer zwingend verlängert. Sprich die Rufnummer verändert sich in jedem Fall. Denn es wird jede Nummer für sich gesehen. Wenn du 123456, 123457, 123458 und 123459 hast, dann kann Sipgate da nicht 12345[6-9] drausmachen, sondern es würde 123456[0-9], 123457[0-9], ... werden.

Wenn du sechs Rufnummern hast, dann kann die Firma ja nicht so groß sein. Wofür würdest du denn diese Umwandlung benötigen?
Member: mbehrens
mbehrens Aug 19, 2020 at 19:04:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vGaven:

wir haben in unserer Firma 6 Rufnummern und diese wollen wir zu Placetel o.ä. portieren.
Jetzt haben wir uns überlegt:

Eine Rufnummer als den Rufnummernstamm zu nehmen und externe Durchwahlen zu erstellen, so wie es bei den Rufnummernblöcken die Regel ist, dass (Vorwahl)/(Rufnummernstamm) - (Durchwahl).
Besteht die Möglichkeit, dass man bei den Cloud Anbieter oder OpenSource PBX Anbietern so etwas zu realsieren.

Oder müsste man wirklich in dieses Fall dann neue Rufnummernblöcke beantragen, die dann nicht ansatzweise auf die ursprünglichen Rufnummern passen und somit von Alt auf Neu weitergeleitet wird.

Technisch ist dies durchaus möglich, laut BNetzA bei VoIP aber nicht vorgesehen. Bei verschiedenen Anbietern kann dies trotzdem möglich sein und muss individuell mit dem Anbieter geklärt werden.
Member: StefanKittel
StefanKittel Aug 19, 2020 at 20:16:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

technisch: möglich
Aber die Bundesnetzagentur, gibt vor wie Rufnummernblöcke verwendet werden dürfen.
Also: Nein

Ich würde eh einen neuen Block nehmen, die alten Rufnummern darauf zuweisen und die neue Rufnummer als Absender verwenden.
Theoretisch kann man natürlich auf die alten Rufnummern als "Absender" verwenden.

Stefan
Member: gilligan
gilligan Aug 20, 2020 at 08:13:17 (UTC)
Goto Top
Du kannst bei diversen Anbietern eine Nummer um Blockwahl erweitern, dies ist jedoch ein Feature des anbieters und lässt sich ggf. nicht mit zu einem anderen Anbieter portieren. Ich würde neue Nummern beantragen und migrieren, der einzig saubere Weg.