Gefahrenzuschlag für schmutzige Tastaturen?

l0c4lh0st
Goto Top
Hallo zusammen,

nachdem ich eben mal wieder bei einem User war und seine Tastatur sowas von eklig und garantiert auch Gesundheitsschädlich war, wollte ich mal fragen wie ihr damit umgeht?

Also diese Tastatur war mal eine weiße Sun Tastatur.
Auf ihr sind derzeit zu sehen: Essensreste, eine schleimige leicht angekrustete Masse (Raucherhusten, Nasenschleim, Spucke o.ä), Barthaare, Hautschuppen, jede Menge Fett, Kaffeetropfen, usw.
Ich will garnicht wissen, was da alles unter den Tasten eventuell schon lebt.
Die aktuelle Farbe: Grau/Schwarz Verlauf mit ab und an gelben Flecken

Wie geht ihr damit um, wenn ihr sowas seht? Beziehungsweise daran arbeiten müsst?

1. Gefahrenzuschlag beim Chef verlagen?
2. Den User auffordern die Tastatur zu reinigen?
3. Arbeit verweigern?
4. Arbeiten mit Handschuhen?
5. Eigene Tastatur mitbringen?
6. Augen zu und durch! Eventuell danach Hände Waschen
7. Wie 6 aber zusätzlich Desinfizieren face-smile

Falls ich irgendwas vergessen haben sollte, könnt ihr das ja gerne dazu schreiben.
Also ich habe, da es sich dabei leider um einen Key-User handelt, Option 7 gewählt.
Allerdings musste ich auch schon Option 2 Anwenden. Dabei handelte es sich allerdings um einen Consulter mit eigener Tastatur.

Jedoch ziehe ich tatsächlich in betracht, die Option 1 auszuprobieren face-smile

MfG
Alex

Content-Key: 173164

Url: https://administrator.de/contentid/173164

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 08:08 Uhr

Mitglied: BadFsaadKl
BadFsaadKl 15.09.2011 um 14:19:33 Uhr
Goto Top
Moin Alex,

bei uns ist es zumindest so, das die Mitarbeiter "pfleglich" mit Firmeneigentum umgehen müssen.
Dazu zählen auch die Tastaturen.

In deinem Fall würd ich definitiv den User auffordern, die Tastatur zu reinigen und die Arbeit verweigern.

MfG

Bad
Mitglied: brammer
brammer 15.09.2011 um 14:27:18 Uhr
Goto Top
Hallo,

wir betrachten Tastaturen inzwischen als Verbrauchsmaterial.
Die können bei uns wie Büromaterial geordert werden.
Ebenso Mäuse.

Hier mal2 Links:
http://www.gesundheit.de/fitness/arbeit-beruf/tips-fuer-den-arbeitsplat ...

http://www.gesundheitstrends.de/kompakt/gesundheitstipps/computertastat ...

Es gibt wohl auch erfolgreiche Versuche Tastaturen im Geschirrspüler zu reinigen.

brammer
Mitglied: wiesi200
wiesi200 15.09.2011 um 14:29:21 Uhr
Goto Top
Hallo,

je nach dem wie alt die Tastatur ist.
Bei 3-4 Jahren, nen blöden Kommentar loslassen, ne neue Tastatur holen und die alte wegschmeißen.
Wenn Sie relativ neu ist, nen noch blöderen Kommentar loslassen Augen zu und durch, danach die Hände waschen.
Mitglied: ThomasH.
ThomasH. 15.09.2011 um 14:32:12 Uhr
Goto Top
Moin,

ein Kollege von mir hat die Arbeit dann verweigert. Punkt aus, fass ich nicht an, fertig.
Bei mir liegt immer ne Flasche Spitazid (Desinfektionsmittel) im Schubfach. Bei manchen reicht waschen einfach nicht mehr ^^.

Gruss Th.
Mitglied: cardisch
cardisch 15.09.2011 um 14:51:18 Uhr
Goto Top
Geh das nächste mal mit Bademantel und Duschhaube angezogen, bewaffnet mit Seife, Deo und einem Rückenschrubber ins besagte Büro, du läßt dich auf keine Kommentare ein, sondern bittest den Kollegen seinen Rechner runterzufahren, nimmst die Tastatur mit und kommst 10 Minuten später mit einer triefnassen wieder (muss ja nicht das Original sein)...

Ob er dann verstanden hat, was du von ihm willst !?

face-wink


Gruß

Carsten
Mitglied: BadFsaadKl
BadFsaadKl 15.09.2011 um 14:58:29 Uhr
Goto Top
Also die Idee von cardisch gefällt mir :D
Mitglied: dog
dog 15.09.2011 um 15:14:58 Uhr
Goto Top
Einmal-Handschuhe anziehen?

Jeder Mensch mit etwas Sozialkompetenz sollte dann merken was los ist face-wink
Mitglied: cardisch
cardisch 15.09.2011 um 15:41:24 Uhr
Goto Top
Ich kann aber auch ernsthaft face-wink

Geh das nächste mal mit Bademantel und Duschhaube angezogen, bewaffnet mit Seife, Deo und einem Rückenschrubber ins
besagte Büro, du läßt dich auf keine Kommentare ein, sondern bittest den Kollegen seinen Rechner runterzufahren,
nimmst die Tastatur mit und kommst 10 Minuten später mit einer triefnassen wieder (muss ja nicht das Original sein)...

Ich hatte vor ein paar Wochen bei einer Kollegin diesen Fall, so selbst ICH mich ein wenig geekelt habe (ich bin nicht ganz so zart beseitet).
Ich habe das mit ein wenig WItz überspielt (die bekamm ihren PC nach ihrem Urlaub gepimped wieder).
Und ich versprach ihr in ihrem Fall auch die dreckige, nikotingelbe Tastatur zu pimpen, indem in die ohne wietere Kommentare gegen eine nagelneue austausche...
Dann haben wir uns gemeinsam über das Dreckstück (ja, die Tastatur !!!) lustig gemacht und niemand war böse..

Gruß
Mitglied: Screeper
Screeper 15.09.2011 um 15:47:31 Uhr
Goto Top
RDP oder Teamviewer benutzen!

Wenn es dann damit nicht funktioniert, neige ich bei zu stark verschmutzten Tastern dazu, den kompletten Rechner mit an meinen Testplatz zu nehmen und mit meiner Tastatur zu arbeiten face-smile

Ich hatte allerdings schon einen User aus dem Werkstattbereich, der seine Tastatur tatsächlich mit Bremsenreiniger gesäubert hat. Hat zwar danach nicht mehr funktioniert - aber geblinkt wie die Sau face-smile
Mitglied: TsukiSan
TsukiSan 15.09.2011 um 16:00:05 Uhr
Goto Top
einfach den Kammerjäger vorbeischicken! Wenn das nicht reicht, den UN-Sicherheitsrat anrufen und um weitere Anweisungen bitten face-big-smile

Leute! Was ein leckeres Thema!
Mitglied: mrtux
mrtux 15.09.2011 um 20:04:49 Uhr
Goto Top
Hi !

Also ich hab das schon so gemacht:
Tastatur abgeklemmt, mit einem Küchentuch am Rand angefasst, vor die Eingangstüre des Kunden gelegt und in Sichtweite der raucherpausenden Mitarbeiter, im Abstand von zwei Metern (lange Arme gemacht) mit 10 Bar Druckluft ausgepustet. Danach mit Spiritus (98% Alkohol) und vielen Küchentüchern, ohne direkte Hautberührung gereinigt. Die Brösel-Sauerei liegen lassen und die ganze Aktion dem Kunden ausführlich auf der Rechnung dokumentiert. Wiederholungen der Aktion waren danach nicht mehr erforderlich...

Zitat von @Screeper:
gesäubert hat. Hat zwar danach nicht mehr funktioniert - aber geblinkt wie die Sau face-smile

Die LEDs daran vermutlich auch...Übrigens Felgenreiniger ist auch gut, wenn dann nur nicht immer diese komischen Symbole auf den Tasten weg wären...

mrtux
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 16.09.2011 um 16:28:18 Uhr
Goto Top
Also eine Tüte "AIDS-Handschuhe" wie diejenigen, die im EH-Kasten vorgeschrieben sind, kostet nicht die Welt und sollte sowieso in der Ausstattung eines Supporters/Dienstleisters drin sein. Insbesondere wenn man mal in Industriebetrieben die Kisten aufschrauben muß ist sowas ganz nützlich.

Und wenn man sowas am Büroarbeitsplatz überzieht, dürfte das genug Hinweis sein, was da falsch läuft.

lks

P: Man könnte noch die buntgenoppten einzeln auf jeden Finger ziehen, aber das ist dann doch etwas teuer. Aber der Effekt allein dürfte es vermutlich wert sein.
Mitglied: redocomp
redocomp 16.09.2011 um 20:00:32 Uhr
Goto Top
der Beste Kommentar ist der "LETZTE"

Danke Lochkartenstanzer !!!



redocomp
Mitglied: 99045
99045 16.09.2011 um 20:43:50 Uhr
Goto Top
In .nl würde man sagen: "Kapotjes voor de vingeren". face-smile
Mitglied: redocomp
redocomp 16.09.2011 um 20:52:43 Uhr
Goto Top
sorry Kaputtnick,

mein "ORANJE" ist nicht so gut.
Kannst mir das übersetzen ?

redocomp
Mitglied: 99045
99045 16.09.2011 um 20:59:17 Uhr
Goto Top
Frei übersetzt Kapützchen für die Finger face-wink
Mitglied: redocomp
redocomp 16.09.2011 um 21:05:46 Uhr
Goto Top
ok, sogut ist dann wiederum, my "DEUTSCH"...

Danke u. schönes WE

redocomp
Mitglied: Mitchell
Mitchell 16.09.2011 um 21:40:16 Uhr
Goto Top
schieben wir mal in "Humor".

Mfg
Mitchell
Mitglied: crashzero2000
crashzero2000 30.03.2012 um 07:20:47 Uhr
Goto Top
face-smile
Ich würde das so machen.
1. Erstmal aprubt Abstand nehmen !
2. Kugelschreiber des besagten Users nehmen
3. Vorsichtig mit der Kugelschreiberspitze leicht unter einige Tasten schauen
4. Den User nach seinem Impfausweiß fragen
5. Praktikanten ,im Beisein des Users, anrufen und ihn bitten den Pilzhemmer und die Gummihandschuhe mitzubringen
6. Den User auf einen eventuellen Feuerwehreinsatz vorbereiten

Grinsen und weggehen [Den User dabei bitten für dich die Tastatur zu entsorgen da deine Tetanus-Impfung leider nicht mehr aktuell ist]
Mitglied: 106009
106009 06.04.2012 um 13:27:22 Uhr
Goto Top
Ich würde die Tastaturen dem Riesen von Wattens übergeben face-smile Danach sind sie sicher wieder wie neu.

http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/tirol/unterinntal/swarovski ...
Mitglied: daniela.karow
daniela.karow 12.04.2012 um 13:48:37 Uhr
Goto Top
Zitat von @L0c4lh0sT:
Hallo zusammen,

nachdem ich eben mal wieder bei einem User war und seine Tastatur sowas von eklig und garantiert auch Gesundheitsschädlich
war, wollte ich mal fragen wie ihr damit umgeht?
Hallo Alex,

das ist in der Tat total widerlich! Du hast auf jeden Fall uneingeschränktes Mitleid verdient...

Daniela

Also diese Tastatur war mal eine weiße Sun Tastatur.
Auf ihr sind derzeit zu sehen: Essensreste, eine schleimige leicht angekrustete Masse (Raucherhusten, Nasenschleim, Spucke
o.ä), Barthaare, Hautschuppen, jede Menge Fett, Kaffeetropfen, usw.
Ich will garnicht wissen, was da alles unter den Tasten eventuell schon lebt.
Die aktuelle Farbe: Grau/Schwarz Verlauf mit ab und an gelben Flecken

Wie geht ihr damit um, wenn ihr sowas seht? Beziehungsweise daran arbeiten müsst?

1. Gefahrenzuschlag beim Chef verlagen?
2. Den User auffordern die Tastatur zu reinigen?
3. Arbeit verweigern?
4. Arbeiten mit Handschuhen?
5. Eigene Tastatur mitbringen?
6. Augen zu und durch! Eventuell danach Hände Waschen
7. Wie 6 aber zusätzlich Desinfizieren face-smile

Falls ich irgendwas vergessen haben sollte, könnt ihr das ja gerne dazu schreiben.
Also ich habe, da es sich dabei leider um einen Key-User handelt, Option 7 gewählt.
Allerdings musste ich auch schon Option 2 Anwenden. Dabei handelte es sich allerdings um einen Consulter mit eigener Tastatur.

Jedoch ziehe ich tatsächlich in betracht, die Option 1 auszuprobieren face-smile

MfG
Alex