gespiegelte dynamische Datenträger vergrößern

cthluhu
Goto Top
Hallo miteinander!

Wir haben hier eine Rechner stehen mit 2x500GB Festplatte.
Darauf sind 2 dynamische Volumes (C:\ mit 8 GB; E:\ mit dem Rest auf 500GB). Beide Volumes sind auf die 2. Festplatte gespiegelt.
Volume C:\ ist nach der Installation einiger Programme voll geworden und jetzt muss Platz geschaffen werden.

Möglichkeit 1: Volume E:\ verkleinern um Volume C:\ vergrößern zu können

Möglichkeit 2: zusätzliche Festplatten einbauen und Volume C:\ auf diese zu vergrößern (sollte mit dynamischen Datenträgern ja funktionieren, die Volumes über physikalische Festplattengrenzen hinweg auszudehnen)

Nun meine Fragen:
Gibt es zu Möglichkeit 1 passende Tools mit denen man ohne Datenverlust das eine Volume verkleiner und das andere vergrößern kann, denn die meisten Partitionierungsprogramme sind nicht mit dynamischen Datenträger kompatibel.

zu Möglichkeit 2: Funktioniert es, bei gespiegelten Volumes, diese über die physikalischen Laufwerksgrenzen auszudehnen und was muss dabei beachtet werden?

Content-Key: 65031

Url: https://administrator.de/contentid/65031

Ausgedruckt am: 24.05.2022 um 00:05 Uhr

Mitglied: Cthluhu
Cthluhu 02.08.2007 um 13:53:12 Uhr
Goto Top
Mittlerweile habe ich eine Lösung für Möglichkeit 1 gefunden um ein dynamsiches Volume zu verkleinern und eine andere zu vergrößern:
1) Mit "testdisk" zurückwandeln in Basisdatenträger (geht aber nur ohne Datenverlust wenn keine Festplattenübergreifenden Volumes existieren)
2) mit einer beliebigen Partitionierungssoftware die Größen der Partitionen anpassen
3) umwandeln in dynamischen Datenträger
4) neue Spiegelung auf die andere Platte erstellen

Leider hab ich keine Möglichkeit gefunden, die dynamischen Volumes direkt zu verändern, darum der Umweg über Basisdatenträger.
Mein Fazit: nächstes Mal gleich ein Hardwareraid verwenden oder die Linux LVM Lösung (da kann man Partitionen vergrößern und verkleinern wie man will)