surfer12
Goto Top

GSM bei WLAN-Empfang automatisch abschalten

Hallo zusammen,

einer meiner Kunden hat folgendes Szenario:

Ein großes Haus mit sehr schlechtem GSM-Empfang aber dank mehrerer APs einem flächendeckend gutem WLAN-Empfang.

Wenn er nun im Haus telefoniert, klappt das dank Wifi-Calling sehr gut. Je nachdem wo der Kunde aber gerade ist oder hingeht, springt das Handy plötzlich auf GSM um und das Gespräch bricht ab.

Kann am z B. mit ner App oder ähnlich das Handy so einstellen, das Gsm beim Heim-Wlan abgeschaltet wird? Oder gibt einen anderen Lösungsvorschlag?

Gruß Thomas

Content-Key: 3681980700

Url: https://administrator.de/contentid/3681980700

Ausgedruckt am: 26.09.2022 um 19:09 Uhr

Mitglied: unbelanglos
unbelanglos 17.08.2022 um 20:18:52 Uhr
Goto Top
GSM? GSM ist ein Gruppenstandard.
Du meinst 2G/4G/5G?
Mitglied: Surfer12
Surfer12 17.08.2022 aktualisiert um 20:23:17 Uhr
Goto Top
Gute Frage,

ich denke wenn Empfang dann 5G
Mitglied: runthegaunz
runthegaunz 17.08.2022 um 21:06:29 Uhr
Goto Top
Moin,

und wie stellst du dir das vor? Es wird gute Gründe haben, warum auf das Mobilfunknetz gewechselt wird (schlechter WLAN-Empfang, etc.). Das Gespräch bricht doch dann so oder so ab?

Wirklich helfen kann man dir ja im Moment nicht, wenn man nicht mal das Modell des Handys weiß. Nicht mal, ob es ein iPhone oder ein Android-Smartphone (oder doch was ganz anderes?) ist.

Beim iPhone kannst du in der App Kurzbefehle eine Automation erstellen, welche beim Verbinden mit dem eigenen WLAN den Flugmodus einschaltet und das WLAN wieder einschaltet. Wifi-Calling funktioniert dann trotzdem weiter über WLAN.

LG
runthegaunz
Mitglied: Surfer12
Surfer12 17.08.2022 um 21:19:31 Uhr
Goto Top
Sorry,

Ist ein galaxy z-fold. Im Prinzip meinte ich genau die Funktion wie oben bedchrieben.
Mitglied: TwistedAir
TwistedAir 17.08.2022 um 21:38:42 Uhr
Goto Top
Hallo,

Bei den iPhones gibt es eine Option, die sich „WLAN-Unterstützung“ nennt. Diese verwendet mobile Daten, wenn das iPhone meint, das WLAN sein „zu schlecht“. Was einem auf Dauer auch gerne mal das Datenkontingent schrumpfen lässt.

Ob es sowas auch für Androids gibt, kann ich in Ermangelung eines selbigen Geräts nicht bestimmt sagen, aber von einer Seite zitieren:
„Samsung-Smartphones sind die einzigen Android-Geräte, die (ähnlich wie iPhones) einen WLAN-Support haben. Um diesen auf Ihrem Samsung-Handy zu deaktivieren, gehen Sie auf Einstellungen > WLAN > Erweitern > Automatisch zum mobilen Netzwerk verbinden und schalten das Feature aus.“

vielleicht hilft dir diese Einstellung schon.

Gruß
TA
Mitglied: LordGurke
LordGurke 17.08.2022 aktualisiert um 23:56:08 Uhr
Goto Top
Also mal kurz ganz grundsätzlich wie VoLTE / VoWifi / WLAN-Call / CSC funktioniert:
Ganz früher, bis einschließlich 3G, erfolgte die Telefonie über "Circuit Switched Calling", ein Betriebsmodus im Mobilfunknetz für Telefonie, ähnlich dem ISDN-Prinzip.
Mit 4G ist das ganze auf VoIP umgestellt worden, heißt da aber "VoLTE". Dabei baut das Telefon einen IPsec-Tunnel zum IMS (IP Multimedia Subsystem) des Providers auf und registriert sich per SIP über diesen Tunnel.
Dieser Tunnel wird über einen speziellen APN aufgebaut, welcher nur für IMS genutzt wird, damit das auch funktioniert, wenn du keine mobile Datenverbindung aktiviert hast.
Dies funktioniert aufgrund bestimmter Umstände nicht über eine 3G-Datenverbindung, das würde den Rahmen hier aber sprengen.
Im Falle von VoWifi oder, wie es die Telekom nennt, "WLAN-Call", wird der erwähnte IPsec-Tunnel mit SIP-Registrierung schlicht über WLAN aufgebaut, der Rest ist identisch.
Zwischen WLAN und VoLTE kann ein "seamless Handover" stattfinden, so dass ein laufender Anruf unterbrechungsfrei von WLAN nach 4G und umgekehrt übergeben werden kann.

Was passiert nun, wenn die Datenverbindung mal abbricht oder zu schlecht wird?
5G -> 4G -> WLAN: Seamless Handover ohne Unterbrechung, auch umgekehrt möglich.
4G -> 3G -> 2G: Jeweils nur Downgrade möglich, kurze Unterbrechung zu hören. Ein Upgrade zurück auf 4G/5G ist nicht möglich. In DE existiert kein öffentliches 3G-Netz mehr, daher fällt man von 4G sofort auf 2G zurück.

Wann der Punkt erreicht ist, dass ein Handover oder Downgrade stattfindet, legt teilweise dein Provider über das IMS-Profil fest, teilweise ist es vom Hersteller abhängig.
Allgemeingültig ist aber, dass zu hoher Jitter oder Packetloss fast immer der Grund sind, warum ein Handover oder Downgrade stattfindet.
Falls du also per VoWifi telefonierst, die WLAN-Verbindung zu schlecht wird, dein Telefon aber nur ein 2G-Netz zur Verfügung hat, müsste theoretisch ein Downgrade auf 2G stattfinden. Ob das funktioniert, hängt maßgeblich von deinem Provider und der verwendeten Funkzelle ab.
Falls dein Telefon 4G/5G empfängt und darüber theoretisch Telefonie möglich sein sollte, könnte der Handover da zerschellen, wenn der Empfang dann doch zu schlecht dafür ist.


Was kannst du tun?
Verbessere die WLAN-Ausleuchtung! Speziell so Stunts mit Repeatern sind selten eine echte Verbesserung.
Der Pegel wird besser, der Datentransport allerdings nicht. Nur weil der Motor lauter wird, fährt das Auto nicht zwingend besser face-wink
Die IMS-Profile sind fast alle so "optimiert", dass im WLAN geringerer Packetloss toleriert wird als über 4G. Denn im Gegensatz zu den Providern haben die Kunden selten das Profi-Wissen, um das WLAN so aufzubauen, dass man ohne Störungen darüber telefonieren kann. Deshalb soll möglichst schnell bei Störungen aus dem WLAN ins 4G/5G-Netz gewechselt werden.
Mitglied: Surfer12
Surfer12 18.08.2022 um 15:31:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @LordGurke:




Was kannst du tun?
Verbessere die WLAN-Ausleuchtung! Speziell so Stunts mit Repeatern sind selten eine echte Verbesserung.
Der Pegel wird besser, der Datentransport allerdings nicht. Nur weil der Motor lauter wird, fährt das Auto nicht zwingend besser face-wink
Die IMS-Profile sind fast alle so "optimiert", dass im WLAN geringerer Packetloss toleriert wird als über 4G. Denn im Gegensatz zu den Providern haben die Kunden selten das Profi-Wissen, um das WLAN so aufzubauen, dass man ohne Störungen darüber telefonieren kann. Deshalb soll möglichst schnell bei Störungen aus dem WLAN ins 4G/5G-Netz gewechselt werden.


Vielleicht habe ich das Szenario nicht richtig beschrieben:

- Der Kunde hat flächendeckend guten WLAN-Empfang (Garten und alle Etagen im Haus)

- Wenn er nun im Haus telefoniert, klappt das dank Wifi-Calling sehr gut. Je nachdem wo der Kunde aber gerade ist oder hingeht, springt das Handy plötzlich auf GSM/4G/5G um und das Gespräch bricht ab. Sehr wahrscheinlich funktioniert der oben beschriebene Handshake nicht.

- Daher die Frage, ob man das Handy so einstellen kann, das die Telefonie grundsätzlich bei gutem Wlan nur über dieses läuft und GSM deaktiviert wird?

Gruß Thomas