Inkompatibilität zwischen verschiedenen USB zu SATA Controllern?

wernerz
Goto Top
Hi,
ich habe hier eine neu interne 3TB Festplatte, welche ich über eine Docking Station (USB 3.0) an einen Rechner anschließe.
Festplatte wird in der Datenträgerverwaltung angezeigt, formatiert und funktioniert einwandfrei.
Nun habe ich einen anderen USB 3.0 to SATA Adapter, schließe ich die Festplatte daran an, wird Sie nicht vom Betriebssystem erkannt. In der Datenträgerverwaltung kommt eine Fehlermeldung (deren genauen Wortlaut ich gerade vergessen habe) aber es geht darum ob die Platte mit MBR oder GPT partitioniert werden soll.
Wenn ich das mache, sind zwar alle Daten weg, aber die Platte funktioniert einwandfrei. Wechsel ich jetzt wieder auf den anderen Controller, geht das Spielchen von vorne los.
Es gibt wohl einen Inkompatibilität zwischen den beiden USB zu SATA Adaptern, da die Platte solange Sie immer am gleichen Adapter hängt einwandfrei funktioniert.

Klar ich kann jetzt immer den gleichen Adapter verwenden, nur was mache ich wenn der mal kaputt ist? Ich möchte auf meine Daten schon gerne weiter zugreifen können. Nur wie kann ich sicher sein, dass ein anderer Adapter dann funktioniert, wenn es bei den beiden die ich habe nicht klappt.
Ich verstehe auch nicht wieso es hier Inkompatibilitäten gibt? Ist das erste mal, dass ich erlebe, dass es bei SATA Platten solche Controller Probleme gibt. Normal ist das nicht.

Vielleicht kann mir jemand weiter helfen?

Content-Key: 278737

Url: https://administrator.de/contentid/278737

Ausgedruckt am: 13.08.2022 um 14:08 Uhr

Mitglied: Hajo2006
Hajo2006 30.07.2015 um 08:26:00 Uhr
Goto Top
Hallo,

es wäre vielleicht hilfreich wenn du ein paar mehr Daten den helfern zur Verfügung stellst.
Wie z.B. Hersteller deiner USB3toSATA Doking Stations. Desweiteren hast du beide Docking
Station am selben PC dran?

Gruß
Mitglied: wernerz
wernerz 30.07.2015 um 08:32:31 Uhr
Goto Top
Hi Hajo,
ja ich hatte beide Docking Stations am gleichen Rechner. Auch gleicher USB-Port versucht.
Ein Adapter ist ein ASMedia Chip ASM 1153. Das andere ist eine Deleycon Dual Station, da habe ich bisher noch nicht heraus finden können welche Bridge verbaut ist. Das Gehäuse lässt sich wohl auch nicht zerstörungsfrei öffnen.
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 30.07.2015 um 09:18:35 Uhr
Goto Top
Moin,
ich habe hier eine neu interne 3TB Festplatte, welche ich über eine Docking Station (USB 3.0) an einen Rechner anschließe.
Du hast schon mal geguckt, was uns die alten Römer mit intern verklickern wollten?
Klar ich kann jetzt immer den gleichen Adapter verwenden, nur was mache ich wenn der mal kaputt ist?
Du nutzt das backup, welches Du gezogen hast oder ein live-Linux oder viel besser: Du lässt das Gefrickel ganz sein.

LG, Thomas
Mitglied: wernerz
wernerz 30.07.2015 um 09:32:24 Uhr
Goto Top
Super Thomas, sehr hilfreicher Beitrag.
Wenn man keine Ahnung hat ....
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 30.07.2015 um 11:03:22 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @wernerz:
interne 3TB Festplatte
Interne Platte über einen externen USB? Wow face-smile

Festplatte wird
Testen dein Aufbau doch mal mit einer Platte kleiner 2 TB. Am besten eine mit noch 512 Byte/Sektoren. Denn es hört sich danach an als wenn der eine vielleicht keine 3TB mag oder einer deiner USB nach SATA (II oder III?) nicht vernünftig tickt. Wenn also alle Adapter für Platten größer 2TB geeignet sind, dein OS auch, solltest du keine Probleme zu erwarten haben.

Hardwaredefekte gehen einem manchmal gehörig auf den Keks. face-smile

solche Controller Probleme gibt. Normal ist das nicht.
Nein. Schau dir mal die Daten der Platte an. Andere Platte tut dies auch?

Gruß,
Peter
Mitglied: wernerz
wernerz 31.07.2015 um 08:52:10 Uhr
Goto Top
Hi Peter,

vielleicht habe ich das Problem falsch beschrieben, weil sich hier alle an dem Begriff interne Festplatte aufhängen.

Also erklär ich es mal anders:
Ich habe zwei externe Festplatten A und B. A ist vom Hersteller xyz und B vom Hersteller ABC.

Ich schraube beide Gehäuse auf und stelle fest, dass die darin verbauten Platten identisch sind, jeweils Seagate 3TB Platten.
Beim Zusammenbau verwechsel ich die Platten und schraube die Platte aus A in das Gehäuse B und umgekehrt.
Beide Platten werden problemlos von Windows erkannt, allerdings kann ich nicht mehr auf die Daten zugreifen. Die Datenträgerverwaltung fordert mich auf die Platten zu partitionieren. Nach einem erneuten partitionieren und Formatieren funktionieren beide Platten wieder problemlos. Wenn ich die Platten irgendwann wieder zurück tausche beginnt das Spiel wieder von neuem.

Bevor jetzt jemand kommt, nach dem Motto: "dann schraub halt die Platten in das richtige Gehäuse. " skizziere ich mal ein plausibles Szenario.:
Du hast ne externe Festplatte, USB-Anschluß ist verbogen, also neues Gehäuse gekauft und die Platte eingebaut. Dann erwartet man ja eigentlich, dass man weiter auf die Daten der Platte zugreifen kann.

Denn es scheint ja so zu sein, dass die in den externen Festplatten verwendet USB to SATA Bridge irgendeinen Einfluß auf die Partitionierung der Festplatte zu haben scheint. Und genau dieser Einfluss interessiert mich, da er mir bis dato unbekannt war, bzw. gar nicht existieren dürfte.

Klar eine Erklärung ist natürlich, dass eine der beiden Bridges einen Defekt hat. Was mir aber seltsam vorkommt, da die angeschlossene Platte ja solange sie immer an der gleichen Bridge ist problemlos funktioniert.

Leider hat meine Suche über google zwar einige Beiträge gebracht, in denen Leute das Problem beschreiben, aber leider ohne den Ansatz einer Erklärung. Mir geht es hier einzig und allein eine Erklärung für das Phänomen zu finden.

Werde jetzt mal ein paar andere bridges und Plattengrößen testen, ob sich das Problem immer nur in bestimmten Kombinationen zeigt.
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 31.07.2015 um 10:19:46 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @wernerz:
jeweils Seagate 3TB Platten.
USB schon direkt auf der Platine oder als zusätzlicher Bausatz (USB nach SATA II - III eher nicht) im Gehäuse? Denn Platten mit USB (direkt) gibt es ja auch. Z.B. http://www.wdc.com/de/products/products.aspx?id=470

verwendet USB to SATA Bridge
Ja, da gibt es den einen oder anderen der nicht tut was er sollte. Meistens eine Frage des Preises was die Hersteller dann in ihre Gehäuse schrauben... Ansonsten wenn es z.B. Markenware ist, frage den Hersteller warum er dort Müll macht. face-smile

Gruß,
Peter