Kassen freezen ohne ersichtlichen Grund

Mitglied: 148829
Hallo Zusammen,
ich schreibe heute zum ersten Mal in diesem Forum. Also weißt mich bitte auf etwaige Fehler meinerseits hin.
Wie ich in anderen Beiträgen gelesen habe, sind kurze Texte mit viel Inhalt gewünscht, deshalb gleich zur Sache.

Mein Kunde hat 5 Kassen gekauft.
OS: Windows 10
Kassensoftware: AmadeusII (läuft glaube ich auf Javabasis)

3 dieser Kassen sind an verschiedenen Standorten im Gebäude aufgestellt.
Diese Kassen funktionieren ohne Probleme.

Die 2 anderen Kassen sind zusammen an einer weiteren Verkaufsstelle im Gebäude.
Diese beiden frieren immer wieder ein.
Beim Tippen auf Artikel passiert dann gar nichts. Und nach ein paar Sekunden rattern dann alle getippten Artikel durch auf die Rechnung.

Alle Kassen kommunizieren bei jedem Tippen auf einen Artikel mit einem Server, der ebenfalls neu ist.
Virtualisierung: ESXi
OS der VM: WindowsServer2019 STD
Netzwerkkarte im gleichen VLAN wie Kassen.

Die 3 funktionieren Kassen sind wie folgt angeschlossen:
Server
Switch 1
Switch x
(Switch x)
Kasse

Die 2 fehlerhaften haben folgenden Weg:
Server
Switch 1
Medienkonverter LWL
LWL
Medienkonverter LWL
Switch 2
Switch 3
Kasse

Troubleshooting und Ergebnisse:
- Funkbrücke anstatt Medienkonverter und LWL
- Dauerping mit Log 2 Tage (1ms oder <1ms)
- 1GB Daten hin und zurück ohne Probleme
- Switches 2 & 3 getauscht
- Switch 1 anderer Port genommen
- LWL mit Medienkonverter ohne Switch 2 & 3 an Kasse angeschlossen
- Funkbrücke ohne Switch 2 & 3 direkt an Kasse angeschlossen
- Tausch der Kassenhardware
- Neuinstallation der Kassensoftware (Client)
- Wireshark (kein Flooding oder sonstiger auffälliger Verkehr)

Besonderheiten bei den Problemkassen:
- einzige Kassen zu zweit an einer Verkaufsstelle
- einzige Kassen per LWL angebunden
- einzige Kassen mit größerer Entfernung zum Server
- Probleme lassen sich nicht gezielt Triggern (z.B. durch Tippen auf ein bestimmtes Produnk), sondern treten 'random' auf
- Kassen können nicht mit funktionierenden Kassen getauscht werden, da unterschiedliche Artikel an verschiedenen Verkaufsstellen

Anmerkung:
Meine Rolle bei dem Ganzen ist die Bereitstellung/Konfiguration von:
- Switches
- ESXi-Server + VMs mit OS
- APs mit WLAN für EC-Geräte
- Sonstige Netzwerkinfrastruktur, wie Firewall, DHCP, DNS, ...

Weder kenne ich mich mit den Kassenclients, noch dem Kassenserver aus.
Diese Installation hat ein Dienstleister, der sich nur auf Kassensysteme spezialisiert hat, vorgenommen.
Folgende Unterstützung erhalte ich von diesem Dienstleister:
"Nein, sowas hatten wir noch nie. Muss ein Netzwerkproblem sein."

Und ja, ich kann absolut nachvollziehen, dass es sehr nach Netzwerk klingt, wenn es nur zwei Kassen betrifft, die einen anderen Pfad gehen, als alle anderen Kassen, aber ich finde keinen Fehler und komme nicht mehr weiter.
Meine Kollegen sind wie ich zu dem Schluss gekommen, dass es ein inhaltliches Problem bei der Kommunikation mit der Datenbank geben muss. Da ich das aber nicht prüfen kann, mache ich eben mit meiner Suche im Netzwerk weiter. Was übersehe ich? Wie kann ich noch ansetzen?

Ich freue mich auf eure Unterstützung und entschuldige mich für den Roman.

Liebe Grüße Ronic

Content-Key: 744440718

Url: https://administrator.de/contentid/744440718

Ausgedruckt am: 27.07.2021 um 23:07 Uhr

Mitglied: marinux
marinux 19.06.2021 aktualisiert um 09:17:06 Uhr
Goto Top
Hi

Wireshark traffic capture vom Auftreten des Problems vorhanden? Am Besten an verschiedenen Messpunkten entlang des Weges aufgenommen, vor allem aber an den Kassen.

Gruß
Mitglied: 148829
148829 19.06.2021 um 09:17:48 Uhr
Goto Top
Hey,
habe ich nicht gespeichert.
Ich schneide nochmal mit und stelle es hier bereit.
Gruß
Mitglied: aqui
aqui 19.06.2021 aktualisiert um 09:25:15 Uhr
Goto Top
Interessant wäre ja der Wireshark Trace von Kassenclient und Server. Das solltest du dir parallel mit 2 zeitgleichen Traces ansehen. Kollege @marinux hat es oben schon richtig gesagt.
  • Sendet die Kasse Daten an den Server und wenn ja kommen die zeitgleich bzw. zeitnah am Server an ?
  • Wie reagiert die abgesetzte Kassensoftware (Server) aus diese Kassendaten ? Kommt eine zeitnahe Antwort ?
  • Erreicht diese Antwort auch zeitnah wieder die Kasse selber ?
Diese 3 Dinge sind für dich immens wichtig, zeigen sie doch die zeitnahe Kassen Kommunikation über das Netzwerk auf BEIDEN relevanten Seiten.
Wenn du damit nachweisen kannst das z.B. der Server nicht zeitnah antwortet ist es nicht mehr das Netzwerk.
Im Grunde hast du ja schon bilderbuchmäßig alles getestet was die Netzwerk Infrastruktur betrifft und ausgeschlossen.
Das Einzige was man als rückständig anmerken könnte ist die Verwendung von vorsintflutlichen LWL Medienwandlern. Sowas erledigt man schon seit langem mit Switches die entsprechend integrierte SFP Glasfaserports haben und mit preiswerten SFP Optiken arbeiten.
Externe Medienwandler schaffen wieder mögliche Autonegotiation Probleme usw. und sind eine weitere potentielle Fehlerquelle die bei Verwendung der richtigen Switch Hardware mit SFP Ports eigentlich komplett überflüssig ist.
Die fehlerfreien Dauerpings schliessen sie aber als Fehlerquelle auch aus.
Mit den 3 obigen Messungen kannst du aber dem SW Dienstleister ggf. explizit Fehler nachweisen um deinen Verantwortungsbereich als Ursache sicher auszuschliessen.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 19.06.2021 um 09:49:57 Uhr
Goto Top
Herzlich willkommen Ronic

So wie Du es schilderst, ist es kein Netzwerkproblem sonder eher ein Problem auf der Kasse oder auf dem Server (sagt meine Kristallkugel).

Passiert dieses "einfrieren" auch mit anderen Programmen außer der Kassensoftware oder nur mit der Kassensoftware?

kann man während dem einfrieren im Taskmanager irgendwas erkennen oder auf andere Programme wechseln (Notfalls eine normale Tastatur zum Testen anschließen, wenn nur die Kassentastatur vorhanden sein sollte)

Passiert der Fehler auch nocht, wenn Du Kassen tauscht?

Sind die Kassen alle identisch? oder unterscheiden die sich in der Hardware/Software?

lks
Mitglied: 148829
148829 19.06.2021, aktualisiert am 22.06.2021 um 21:28:41 Uhr
Goto Top
@aqui

Hallo,
danke für deine ausführliche Anleitung!
Das mache ich direkt so. Hätte ich ja auch selbst mal draufkommen können die Traces zu vergleichen..

Zu den Wandlern:
Du hast natürlich vollkommen Recht.
Wir haben den Kunden gerade frisch übernommen und ziehen gerade alles nach und nach hoch.
Und die Dinger gehören natürlich ersetzt.

Anbei noch der Netzwerkschrank, wie ich ihn vorgefunden habe bei der ersten Sichtung. P.S.: Der steht mit den Servern im Papierlager *wtf*..

[image unavailable]
Mitglied: 148829
148829 19.06.2021 aktualisiert um 10:20:01 Uhr
Goto Top
@Lochkartenstanzer

Hey,
die Geräte an sich lassen sich noch bedienen. Also ich kann (weil der Kioskmodus) das Windows-InfoCenter seitlich reinziehen und mir da über das Öffnen der Einstellungen die Taskleiste hochholen. Und ab da geht dann alles.
Im Taskmanager ist auch zu sehen, dass das Kassengerät nicht ausgelastet ist.

Tauschen kann ich die Kassen wie beschrieben nicht, da unterschiedliche Artikel angeboten werden und der Fehler eben nur sporadisch bei der Bedienung auftritt.
Grüße
Mitglied: schicksal
schicksal 19.06.2021 um 10:33:08 Uhr
Goto Top
Hallo Ronic,

ich kann hier auch nur Vergleiche anstellen, ich vermute die Clients schreiben in eine Datenbank (SQL?).
Da du hier einen Server virtualisiert hast, wie sind hier die Energieeinstellungen?
Vermutlich auf Ausbalanciert stelle mal auf Höchstleistung um, weiters auch in ESXi und im Bios ev. Sparmaßnamen deaktivieren.

Ich habe dieses Verhalten (Frieren und Laggen) bei einigen SQL so abstellen können.
Mitglied: 148829
148829 19.06.2021 um 10:39:27 Uhr
Goto Top
@schicksal

Danke für deinen Ansatz.
BIOS/iLO sind auf Virtualisierung-Höchstleistung
Wie es auf der Windows-VM aussieht muss ich prüfen.

Die Datenbank kenne ich leider nicht, aber ich vermute auch SQL.

Interessant wäre wegen der Energieeinstellungen nur, warum die Probleme dann nur bei den beiden Kassen und nicht bei allen auftreten.
Die Kassen stehen alle auf Höchstleistung.

Grüße
Mitglied: em-pie
em-pie 19.06.2021 um 10:46:00 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @schicksal:
ich kann hier auch nur Vergleiche anstellen, ich vermute die Clients schreiben in eine Datenbank (SQL?).
Das wäre ja ein doofes Design, wenn auch nicht unüblich. Kenne zwar selbst keine Kassensysteme aus IT-Sicht, sondern nur aus der Sicht eines kaufwilligen Kunden, aber ich hoffe ja, dass Hersteller solcher Systeme auf eine 3-Tier-Architecture aufbauen, sprich:
  • Data-Layer
  • Business-Layer
  • Presentation-Layer
und Clients so keinen direkten Zugriff auf DBs haben - so die Theorie.

Da du hier einen Server virtualisiert hast, wie sind hier die Energieeinstellungen?
Vermutlich auf Ausbalanciert stelle mal auf Höchstleistung um, weiters auch in ESXi und im Bios ev. Sparmaßnamen deaktivieren.

Ich habe dieses Verhalten (Frieren und Laggen) bei einigen SQL so abstellen können.
Was dagegen spricht: er hat fünf Clients, von denen nur zwei herumzicken.


Wenn man mal zwischen Netzwerk und Kassenfrontend schaut:
Welche AV-Software läuft da auf den Systemen? Nicht dass die zum Zeitpunkt des Stockens "irgendein" Update fahren. Wobei das dann vermutlich auch wieder alle füne Kassen betreffen dürfte.

Habt ihr - mit dem Hersteller - die Möglichkeit, mal die Software auf einem Notebook o.ä. zu installieren, mit dem du dann wandern kannst? oder die Kasse nach Ladenschluss mal an einen anderen Ort zu verschieben?
Wobei ein Test dann natürlich nur dann valide ist, wenn man das Verhalten reproduzieren kann, was bei einem sporadischen auftreten ja schwierig ist.



Zum Schrank: ich mag keine Leute, die sich keine Mühe beim Patchen geben. Und dann auch noch Knoten in die Kabel einarbeiten :-/ face-confused
Kannst du, statt der Medienkonverter, den obigen HP einbinden? Der sieht ja (noch) ungenutzt aus.


Bei denen Ausschlüssen, was die Netzwerk-Infrastruktur betrifft: hast du da auch mal andere Patchkabel genutzt?
Die flachen Dinge sehen mir so ungeschirmt aus, kann mich aber auch täuschen.
Und passen die LWL-Patchkabel zu den LWL-Verlegekabel? Sprich alles durchgängig OM3 (türkis) bzw. OM1/2 (orange)?

Gruß
em-pie
Mitglied: 148829
148829 19.06.2021 aktualisiert um 11:06:27 Uhr
Goto Top
@em-pie

Da muss ich mich nochmal mit dem Hersteller auseinandersetzen.

Zum Netzwerkschrank:
Der sieht längst nicht mehr so aus. Keine Flachbandkabel von Wish mehr. Keine Knoten, kein Chaos. Zumindest fast.
Ich weiß echt nicht, was sich der vorherige Dienstleister gedacht hat.
Aber da liefen auch so Geschichten wie: Der Dienstleister hat das root Passwort für den ESXi verloren/vergessen. Also kauft man zusätzlich noch einen Server mit HyperV, weil man ja keine VMs mehr auf dem ESXi anlegen kann.

Leider habe ich keine Infos über die verlegten LWL.
Ich weiß nicht mal wo die liegen...

Grüße
Mitglied: em-pie
Lösung em-pie 19.06.2021 um 11:10:02 Uhr
Goto Top
Da muss ich mich nochmal mit dem Hersteller auseinandersetzen.
Die Jungs und Mädels an der Front können ja mal auf einem A4-Zettel kurz die Zeiten aufschreiben, an denen es hakt. Dann hast du Zeitpunkte, um dDiv. Logs am Client/ Server/ Switch auszuwerten.
Ggf. div. DInge mal auf einem zentralen Syslog mitlaufen lassen. Setzt aber voraus, dass alle Geräte korrekte Zeiten haben -> NTP einrichten, sofern noch nicht vorhanden.

Zum Netzwerkschrank:
Der sieht längst nicht mehr so aus. Keine Flachbandkabel von Wish mehr. Keine Knoten, kein Chaos. Zumindest fast.
👍
Ich weiß echt nicht, was sich der vorherige Dienstleister gedacht hat.
Schnelles Geld machen wollen - etwas anderes fällt mir da auch nie ein...

Leider habe ich keine Infos über die verlegten LWL.
Ich weiß nicht mal wo die liegen...
Wenn du eines der beiden Seitenteile am Schrank öffnen kannst: mit etwas Glück stehen da Bezeichnungen an den Abgängen der LWL-Patchfelder dran.
Grüße

Mitglied: aqui
aqui 19.06.2021 aktualisiert um 13:31:30 Uhr
Goto Top
Anbei noch der Netzwerkschrank, wie ich ihn vorgefunden habe bei der ersten Sichtung.
Und wie man ja deutlich sieht auf den ersten Blick mit einem Switch der 4 ! SFP Ports hat und zusätzliche LWL Medienwandler damit dann völlig überflüssig macht. Kollege @em-pie hat es oben schon zu Recht angesprochen ! ;-) face-wink
Ein Tausch mit SFP Optiken direkt vom Switch statt überflüssiger Medienwandler ist hier also dringenst anzuraten.
Diese gruseligen Flachkabel als Patchkabel zu verwenden ist auch eher kontraproduktiv wegen deren miserablem Übersprechverhalten. Solltest du auch auf die ToDo Liste packen und dort wenigstens saubere Cat5e oder höher Kabel verwenden.
Leider habe ich keine Infos über die verlegten LWL.
Sehr schlecht ! :-( face-sad
Wenigstens das absolute Minimum solltest du wissen ob es 50µ Multimode (OM2, 3 oder 4) ist oder 9µ Singlemode. Wenn du mit falschen Optiken auf dem falschen Kabel werkelst wäre das fatal.
Falls du die Verlegekabel am Schrank sehen kannst sieht dir die mal an. Die Kabelspezifikationen sind immer aufs Kabel gedruckt !
lwl
Deine Langzeittest sprechen aber eher gegen einen Infrastruktur Fehler. Hättest du den wäre der Pingtest erheblich schlechter gewesen.
Allerdings ist hier der (Netzwerk) Teufel manchmal ein Eichhörnchen. Bei kleinen Paketen, wie du sie ganz sicher mit einem simplen Standardping gemacht hast, tritt das häufig nicht zutage. Mit größeren Paketen aber sehr wohl.
Zu den parallelen Sniffer Traces solltest du also um sicher zu gehen nochmal generell ein iPerf3 oder NetIO Test mit größeren Paketen über den LWL Link fahren:
https://web.ars.de/netio/
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html
Mitglied: CyborgWeasel
CyborgWeasel 21.06.2021 um 08:50:41 Uhr
Goto Top
Hoi,

tritt das Problem denn immer gleichzeitig auf, bei beiden Kassen? Oder ist das mal an der Kasse und dann an der anderen? Oder sind die nie gleichzeitig in Betrieb?

Gruß
Mitglied: 148829
148829 21.06.2021 um 11:03:17 Uhr
Goto Top
Unregelmäßig an beiden oder einzeln..
Mitglied: aqui
aqui 21.06.2021 um 11:04:31 Uhr
Goto Top
Weiteres Indiz das es (vermutlich) NICHT das Netzwerk ist !
Mitglied: goscho
goscho 22.06.2021 um 11:35:33 Uhr
Goto Top
Moin Ronic,

ich hatte bei einem Kunden mal ein ähnliches Problem.
  • SQL-Server basierte ERP-Lösung (MyFactory)
  • keine Clientinstallation, da über Browser nutzbar
  • alles im lokalen Netzwerk lief stabil und zuverlässig
  • über WAN (auch VPN) verbunden Clients (Außendienst, Filiale, Monteure) haben unregelmäßig aber sehr häufig Freezes gehabt. Zwischen 30 Sekunden bis zu 30 Minuten hing dann der Browser
  • unendlich erscheinende Wireshark-Tests haben nichts ergeben, außer dass die ERP-Lösung hing
  • Übeltäter war der Vodafone Business Kabelanschluss
  • nach Hinzufügen eines VDSL-Anschlusses und Einwahl über diesen war das Problem behoben. Testweise hatte der Kunde einen 1&1-Anschluss, der dann zu einem TCOM Business Anschluss umgezogen wurde.
  • Seither ist das Problem nicht mehr aufgetreten

Das hilft dir bei deinem Problem vielleicht nicht wirklich, da bei dir alles im LAN ist, zeigt aber, dass es Ursachen geben kann, die man nicht vermutet.
Mitglied: 148829
Lösung 148829 22.06.2021 um 21:27:06 Uhr
Goto Top
Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure zahlreichen Ratschläge und Hinweise!
Selten habe ich so ein nettes und hilfreiches Forum erlebt.

Die Probleme sind nun (hoffentlich) Geschichte. Nachdem der Kassendienstleister den Sync zwischen ERP-Server, Kassenserver und Kassen von "alle 10 Minuten" auf "alle 12 Stunden" angepasst hat.

So einfach kann es sein. *hust*
Vorallem wenn Dienstleister so gut zusammenarbeiten.

Danke nochmals und bis bald vielleicht.
Grüße Ronic
Heiß diskutierte Beiträge
question
Zentrale Lösung für Antivirus, Patchmanagement, Monitoring in einem?Andre82msVor 1 TagFrageSicherheits-Tools24 Kommentare

Hallo Zusammen, ich suche schon seit längerem eine gute Lösung, welche ein gut funktionierendes Patchmanagement, Anti-Virenscanner mit EDR sowie ein Monitoring in einem Dashboard beinhaltet ...

question
Signatur-Programm gesuchtArchanVor 1 TagFrageOutlook & Mail20 Kommentare

Hi zusammen, vorab als Info: Wir haben eine Mischung aus Office365 und 2016, sowie einen Exchange 2016 Server. Ich bin nun auf der Suche nach ...

question
Mitarbeiter ab gewisser Uhrzeit am arbeiten hindern gelöst passy951Vor 16 StundenFrageWindows Netzwerk19 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich wurde gestern von unseren Betriebsrat gefragt ob es möglich ist ab z.B. 20 Uhr die Mitarbeiter daran zu hindern zu arbeiten. ...

question
Mikrotik vs. Unify - Warum mögt Ihr Unify nicht? gelöst tagol.deVor 1 TagFragePeripheriegeräte10 Kommentare

Hallo immer wieder lese ich, das hier auf Administrator.de Mikrotik bevorzugt wird. Aktuell habe ich zuhause 2 AP von Unify + Controller auf einem Rasberry ...

question
Wie lange kann ein PC in der Domain ohne Kontakt zur Domain betrieben werden?DaxAtDS9Vor 15 StundenFrageNetzwerkmanagement15 Kommentare

Hallo, bis vor einer Woche habe ich einen SBS2011 Server inkl. AD etc. in Betrieb gehabt. Nun habe ich ihn abgeschaltet und nutze einer der ...

question
Domänencontroller von Windows Server 2016 auf Windows Server 2019 migrierenEstefaniaVor 9 StundenFrageWindows Server24 Kommentare

Hi. Kann mir ein Admin bei folgendem Problem weiterhelfen !? Wir haben insgesamt 5 Domänencontroller, die auf einem Windows Server 2016 laufen. Nun ist es ...

question
Home-Office Laptop kann DNS nicht auflösenLubosNovyVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Hallo zusammen, Situation: Manche Kolleginnen arbeiten im Home-Office und sind über Sophos SSL Client verbunden. Die Notebooks sind von mir vorbereitet, in die Domänen aufgenommen ...

report
Positive Erfahrung mit VodafoneitebobVor 1 TagErfahrungsberichtFlatrates3 Kommentare

Hallo zusammen, vieles, was ich im Beitrag Erfahrungsbericht Vodafone - Die endlose Vertragsänderung und in Kommentaren lese, deckt sich mit meinen persönlichen Erfahrungen mit Vodafone. ...