alexfst
Goto Top

LWL Definition Verbindung

Hallo Zusammen,

wir verlegen demnächst LWL Kabel bzw. sollen es verlegen lassen. Nun eine Verständnisfrage zu Glasfaserkabeln.

Es gibt offensichtlich Kabel mit 2 Fasern aber auch welche mit 144 Fasern. Da für EINE Verbindung jeweils zwei Fasern ( senden/empfangen ) benötigt wird, würde sich zum Beispiel bei 144 Fasern 72 Verbindungen ergeben.

Meine Frage lautet nun:

- Wie wird Verbindung bei Glasfaserkabeln definiert? Wir stecken das Kabel halt im Serverraum an einen Switch und am anderen Ende wieder in einen Switch im anderen Gebäude. Das ist doch EINE Verbindung? Mehr braucht man doch nicht?

- Welchen Stecker nimmt man bei Glasfaser. Laut meiner Recherche ist der SC Stecker der Standard in Europa?

Content-Key: 4333408453

Url: https://administrator.de/contentid/4333408453

Printed on: July 24, 2024 at 15:07 o'clock

Member: nighthawk1981
nighthawk1981 Oct 19, 2022 at 08:37:23 (UTC)
Goto Top
Moin,

Die LWL Kabel enden meist auf Patch-Panel an denen du ein kurzes Kabel zum Switch steckst.

Ich würde an deiner Stelle lieber LC nutzen.

Gruß
Daniel

P.S. Wenn es SingleMode ist, kannst du auch BiDi Module nutzen, dann ist Sende und Empfangskanal nur eine Faser
Member: chgorges
chgorges Oct 19, 2022 at 09:09:22 (UTC)
Goto Top
Moin

wir verlegen demnächst LWL Kabel bzw. sollen es verlegen lassen. Nun eine Verständnisfrage zu Glasfaserkabeln

nicht böse gemeint, aber wollt ihr wirklich Glasfaser verlegen, wenn euch alle Basics dazu fehlen? Nehmt einen Elektriker dazu (auch für das Sizing), der das schon öfter gemacht hat und lasst euch von ihm schulen.
Über deine Fragen hinaus gibt es noch weitere, wesentliche Faktoren, die man bei der Glasfaserwahl beachten muss.

Die LWL Kabel enden meist auf Patch-Panel

Patchpanel gibts bei Kupfer-Anschlüssen, bei LWL heißt das Spleißbox.

VG
Member: Alexfst
Alexfst Oct 19, 2022 at 09:22:55 (UTC)
Goto Top
das wird schon durch eine externe Firma gemacht. Ich möchte nur verstehen was mit der Anzahl an Verbindungen gemeint ist.
Member: ElmerAcmeee
ElmerAcmeee Oct 19, 2022 at 09:40:24 (UTC)
Goto Top
Moin,
was hat diese externe Firma denn für einen Hintegrund? Kümmern die sich nur um die Verlegung der Kabel oder hatten die auch was mit der Planung zu tun? also wozu ihr diese anzahl an Leitungen benötigt?
Auch für mich hört sich diese Frage an als würden die Basics fehlen.

Was soll denn damit erreicht werden?

Aber ja, prinzipiell bilden 2 Fasern (einmal Licht in die eine Richtung + einmal Licht in die andere Richtung) eine Netzwerk Verbindung.
Gruß und viel Erfolg
Member: Njord90
Njord90 Oct 19, 2022 at 09:40:41 (UTC)
Goto Top
Moin Alexfst,

mit deinem Switch Beispiel hast du dir ja schon direkt deine Antwort auf deine Frage selbst geliefert face-smile .

Und zum Thema Stecker würde ich auch LC nehmen. Wir haben auf der Firma noch teilweise ander Steckertypen im Einsatz aber das ist aus der Historie bedingt.

Alle Leitungen die wir mittlerweile legen lassen Enden in einer Spleißbox und von dort aus mit LC Steckern dann in die SFP/SFP+ Transceiver in den Switchen.
Member: Alexfst
Alexfst Oct 19, 2022 at 09:57:08 (UTC)
Goto Top
Erstmal Danke für eure Antworten face-smile

Ich denke aber Ihr habt nicht verstanden worauf ich hinaus will.

Es gibt ja ein Glasfaserkabel mi 2 Fasern ( vor / zurück ) Warum und für was benötige ich ein Glasfaserkabel mit mehr Fasern?
Member: manuel-r
manuel-r Oct 19, 2022 at 10:04:37 (UTC)
Goto Top
Warum und für was benötige ich ein Glasfaserkabel mit mehr Fasern?

Einfachste Antwort: Als Reserve. Du willst ja nicht unbedingt das Kabel über zig Meter neu legen weil eine Faser des einzigen Paares kaputt ist.
Member: sk
sk Oct 19, 2022 updated at 10:25:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Warum und für was benötige ich ein Glasfaserkabel mit mehr Fasern?

Einfachste Antwort: Als Reserve. Du willst ja nicht unbedingt das Kabel über zig Meter neu legen weil eine Faser des einzigen Paares kaputt ist.

...oder weil man später vielleicht eben doch mehr als eine Verbindung benötigt.

Im Übrigen ist schon angesprochen worden, dass die Gleichung "eine Verbindung = 2 Fasern" nicht stimmt. Zum einen kann man auf einer Faser mehrere Wellenlängen parallel betreiben und so z.B. über eine Faser beide Kommunikationsrichtungen abwickeln oder aber mehrere "Kanäle" in die gleiche Richtung schalten (in einem meiner aktuellen Projekte "fahren" wir beispielsweise 2x 8 unidirektionale CWDM-Kanäle über zwei Fasern) und andererseits können auch durchaus mehr als 2 Fasern für eine Verbindung erforderlich sein (z.B. für 40G oder 100G über Muiltimodekabel). Letzteres zeigt übrigens überdeutlich, dass
1) die Verlegung von Kabeln mit sehr wenig Fasern nicht ausreichend zukunftssicher ist
und 2) ein LC-Stecker/Buchse zumindest an einer hochfasrigen Multimodestrecke eine Schnapsidee ist (dafür wäre MPO heute Standard)

Generell wäre zum Thema Steckertypen, Steckeroberflächen, Faserarten, Faserqualitäten usw. noch einiges zu sagen, aber es fehlen ja weiterhin sämtliche relevanten Informationen wie Kabellänge, gewünschte Geschwindigkeit usw. face-sad

Gruß
sk
Member: tikayevent
tikayevent Oct 19, 2022 at 10:25:49 (UTC)
Goto Top
Es gibt offensichtlich Kabel mit 2 Fasern aber auch welche mit 144 Fasern. Da für EINE Verbindung jeweils zwei Fasern ( senden/empfangen ) benötigt wird, würde sich zum Beispiel bei 144 Fasern 72 Verbindungen ergeben.
Das ist ein Irrglaube.
Früher war es normal, einen Sende- und einen Empfangsweg zu haben, also zwei Fasern. Heute sieht es anders aus. Es gibt viele Verbindungsarten, die auf der selben Faser spielen können, es gibt über Multiplexing die Möglichkeit, mehrere dutzend Zweiwege-Verbindungen auf einer Faser zu betreiben, es gibt aber auch Verbindungen, die mehr als zwei Fasern benötigen (siehe MTP- oder MTO-Steckverbindung).

Am Ende ist der Fasertyp und die gewünschte Verbindung entscheidend, was man braucht.

Ja, mit zwei Fasern würde man in der Regel auskommen, das teure ist aber nicht das Material, sondern die Verlegung. Da der Standardtyp Kabel aber in Zwölfer-Schritten (12, 24, ...) abgerufen wird, ist es meist sogar günstiger, ein 12er Kabel zu nehmen statt eines 2ers.

Früher war SC verbreitet, aber heute nimmt man LC.
Member: ElmerAcmeee
ElmerAcmeee Oct 19, 2022 at 10:32:08 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Warum und für was benötige ich ein Glasfaserkabel mit mehr Fasern?

Ich dachte du bzw ihr seid der Auftraggeber!? Die Frage wird daher sonst niemand beantworten können.
Member: aqui
aqui Oct 19, 2022 updated at 16:32:13 (UTC)
Goto Top
Da für EINE Verbindung jeweils zwei Fasern ( senden/empfangen ) benötigt wird
Das ist sachlich nicht richtig. Es müssen keine 2 Fasern (Duplex Verkabelung) sein, denn mit BiDi Optiken kannst das gleiche auch nur über eine einzige Faser erreichen. Der RX/TX Zweig nuzt dann schlicht und einfach nur unterschiedliche Farben auf einer einzigen Faser. Eine Optik sieht dann entsprechend aus:
https://www.fs.com/de/products/75336.html?attribute=1465&id=388474
bzw. für 10Gig
https://www.fs.com/de/products/74681.html?attribute=1275&id=376749
Mit diesen Optiken reicht also auch eine einfache Simplex Verkabelung was deutlich Fasern spart oder sofern man nur wenige zur Verfügung hat auch eine effizente und ggf. redundante Verkabelung zu realisieren.
Nur der Vollständigkeit halber... face-wink

Man steckt bei einer strukturierten Verkabelung eigentlich niemals die Kabel direkt auf die aktiven Komponenten, denn in der Regel sind in den Schränken so gut wie immer Patchpanel montiert auf denen die feste Gebäude oder Campus LWL Infrastruktur aufliegt.
Von dort geht man dann mit einfachen Patchkabeln auf die aktiven Komponenten. Die Kollegen oben haben das ja bereits schon gesagt.
Laut meiner Recherche ist der SC Stecker der Standard in Europa?
Nein, nicht mehr. Bei einer Campus oder Gebäudeverkabelung ist das mittlerweile überwiegend der LC Stecker, da der deutlich größere Portdichten erlaubt. Alle SFP oder QSFP Optiken nutzen ihn und mit LC-LC erspart man sich das Problem immer 2 Steckernormen bedienen zu müssen!
Member: StefanKittel
StefanKittel Oct 19, 2022 at 13:38:36 (UTC)
Goto Top
Hallo,

warum so kompliziert erklären wenn ein Bild reicht...

Hier ist das Bild eines GBIC
61xgnpkvwcl._ac_ss450_

Man sieht deutlich die beiden Anschlüsse wo jeweils ein LC-Stecker reinkommt.
Einer zum senden und einer zum empfangen.
Member: sk
sk Oct 19, 2022 updated at 14:18:47 (UTC)
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:
warum so kompliziert erklären wenn ein Bild reicht...
Hier ist das Bild eines GBIC

Und nun? Wenn ich die Bildrechte hätte, könnte ich problemlos auch ein solches von einem Transceiver mit nur einem LC-Anschluss oder gar gänzlich ohne einen LC-Anschluss (z.B. mit MPO) posten...

Im Übrigen handelt es bei Deinem Bild genau genommen nicht um ein GBIC face-wink
https://community.fs.com/de/blog/gbic-vs-sfp-vs-mini-gbic-what-is-the-di ...

Gruß
sk
Member: aqui
aqui Oct 19, 2022 updated at 16:36:35 (UTC)
Goto Top
Einer zum senden und einer zum empfangen.
Wie bereits gesagt: Nur wenn man mit einer Duplex Verkabelung arbeitet. Bei BiDi Optiken reicht nur eine (Simplex) Faser!
Bei den dir vertrauten Digitus Bildern sähe das dann so aus:
simpsfp
Nur der Vollständigkeit halber und das der TO umfassend versteht was mit der Anzahl an Verbindungen gemeint ist.
Member: aqui
aqui Oct 31, 2022 at 10:31:48 (UTC)
Goto Top
Wenns das denn nun war bitte dann auch nicht vergessen deinen Thread hier als erledigt zu schliessen!