Netzwerkdrucker mit Payment versehen

rzk
Goto Top
Wir haben einen Netzwerkdrucker und diesen möchten wir einwenig kontrollieren. Es soll nicht jeder Drucken der will. Wir möchten gerne das z.B. bestimmte User Credits erhalten und sagen wir in der Woche 100 Seite drucken dürfen.

Gibts es so eine Software die das macht. Opensource für Linux oder Windows wäre optimal.

Danke

Content-Key: 22764

Url: https://administrator.de/contentid/22764

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 04:07 Uhr

Mitglied: Patrickson
Patrickson 04.01.2006 um 10:47:11 Uhr
Goto Top
Das Thema hat mich irgendwie interessiert. Habe jetzt mal 2 Minuten rumgegoogled und einiges gefunden.

u.A. -> http://www.codework.com/pas/

ansonsten solltest du mal nach CUPSServern gucken!


Best Regards
Patrick
Mitglied: gogoflash
gogoflash 04.01.2006 um 11:42:27 Uhr
Goto Top
Hi,

ich bastel seit einiger Zeit an einer Methode mit Freeware Programmen.(für eine Windows Lösung)
Kurz skiziert.
Ich richte 2 Drucker ein. Erster Drucker ist für die User freigegeben, dieser leitet die Aufträge per redmon zur Weiterbearbeitung in eine Batch weiter.
In dieser Batch wird am Ende die Datei an den richtigen Drucker weitergeleitet.

Problem ist bisher: Wie konsturier ich in der Batch Datei einen Seitenzähler (mit Redmon).
Wenn ich das hab so könnte man sicherlich per Batch prüfen ob gedruckt werden kann, weil Kontigent überschritten ist. (da könnte man dann den Batch-Biber fragen)
Wenn ich das hinkriege ist eine Druckkontigentierung nicht weit entfernt...

Gruß Miguel
Mitglied: Patrickson
Patrickson 04.01.2006 um 11:44:54 Uhr
Goto Top
soweit ich weiß kann man mit batch nichts erzeugen oder auslesen. für sowas gibt es doch bestimmt nen java app...seid doch bestimmt nicht die ersten, die sowas versuchen. face-smile
Mitglied: gogoflash
gogoflash 04.01.2006 um 11:53:16 Uhr
Goto Top
Nööö. Das stimmt nicht. Per Batch kannst Du schon einen ganzen Haufen machen.

Variablen aus Dateien auslesen ist keine Unmöglichkeit
Mitglied: netstorm
netstorm 04.01.2006 um 12:41:59 Uhr
Goto Top
Hallo,

wir setzen an der Uni Printbill ein. Habe es selber zwar nicht konfiguriert, scheint aber gut zu funktionieren. Der Admin der es installiert hat schrieb einst:

------schnipp
Ich ab mir mal PrintBill angeschaut, und es macht einen netten Eindruck:

- Centgenaue Abrechnung nach Kosten/Blatt, Kosten/Tonerkartusche
- Kalkulation der Tonerkosten nach Schwärzungsgrad der Seiten
- Aufladbare Budgets pro User a la Mensakarte, auch "God-Mode" Möglich
------schnapp

Zu finden ist das Paket u.a. unter:

http://linux.softpedia.com/get/Printing/Printbill-7363.shtml

Ich hoffe ich konnte helfen...

CIAO Thorsten
Mitglied: rzk
rzk 05.01.2006 um 09:39:35 Uhr
Goto Top
Leider sind die Pakete nur für Debian und RedHat. Gibt es auch ein Packet für SUSE Linux?
Mitglied: netstorm
netstorm 05.01.2006 um 12:12:44 Uhr
Goto Top
SuSE benutzt meines Wissens ebenfalls das RPM (RedHatPackageManagement)-Format. Zumindest hat es das, als ich es noch benutzt habe (bis ca. 2001). Damit sollte es auch möglich sein, das RedHat-Package zu installieren. Allerdings würde ich das erst auf einem Testsystem checken, bevor Du dir irgendwas zerschießt.

CIAO Thorsten
Mitglied: netstorm
netstorm 05.01.2006 um 12:16:51 Uhr
Goto Top
Hallo nochmal,

für den Fall, daß Du nicht weißt, wie man RPM Pakete installiert ohne Yast zu benutzen:

rpm -i PAKETNAME.rpm --- Installiert das Paket
rpm -i --test PAKETNAME.rpm --- Installiert das Paket nicht, sondern prüft auf evtl. Konflikte und berichtet darüber

Eine Kurze einführung in RPM findest Du unter:

http://www.tei-lin-net.de/tip_linux_grundlagen_01.html

CIAO Thorsten
Mitglied: gogoflash
gogoflash 05.02.2006, aktualisiert am 17.10.2012 um 16:29:14 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich möchte alle Beteiligten zu einer Diskussion einladen.
Es geht um Druckkontigentierung per Batch Datei auf Windows Servern.


https://www.administrator.de/wissen/druckkontingentierung-auf-windows-se ...

Gruß Miguel