NextCloud: Externer Speicher

c0d3.r3d
Goto Top
Moin nochmal,

nach vielen Neuinstallationen habe ich die NextCloud endlich erfolgreich eingerichtet.

Zum Grundaufbau:
1x Debian Samba DC
1x Debian Fileserver (Member der Domäne)
1x Debian NextCloud (kein Member der Domäne, soll auch eigentlich so bleiben)

NextCloud ist über LDAPs mit dem DC verbunden. Als externer Storage wird die SMB-Freigabe des File-Servers verwendet.
Auth. Typ: Anmeldedaten in Sitzung speichern, Auf Änderungen prüfen: Einmal bei jedem Direktzugriff

Diese Ordner sind ebenfalls auch als Netzlaufwerk gemountet. Erstelle ich eine Datei über den Browser in diesen Ordnern, wird dieser auch erfolgreich auf der Freigabe angelegt. Erstelle ich direkt auf dem Laufwerk eine Datei/Ordner, erscheint dieser in der NextCloud nicht, was auch logisch ist, da NC eine eigene Datenbank für die Dateien pflegt.

Ich habe die Einstellung Auf Änderungen prüfen: Einmal bei jedem Direktzugriff allerdings anders gewertet: Sobald ich auf den Ordner im Browser navigiere, stellt NC eine Anfrage über SMB und listet mir den Inhalt des Ordners auf. Leider geschieht dies nicht.
Anhand von diesem Artikel habe ich gesehen, dass man noch ein paar Einstellungen tätigen muss. Problem: In dem Artikel läuft NC und der Datenspeicher auf einem System, bei mir jedoch nicht. Dies soll auch so bleiben.

Muss ich jetzt also die Root-Freigabe vom Fileserver in der VM für NC mounten, und nach dieser Anleitung einbinden und anstatt auf den Fileserver im External Storage direkt zu zeigen, auf das lokale Verzeichnis auf der NC-VM?


Aktuell sieht das ganze wie folgt auf dem Fileserver aus:
\\filer01\share\Freigabe1
\\filer01\share\Freigabe2
\\filer01\share\Freigabe3
...

Müsste ich diese nun auf der NC-VM z.B. nach /mnt/smb/Freigabe1, /mnt/smb/Freigabe2, /mnt/smb/Freigabe3 mounten, dann in der NC von SMB auf Lokal umstellen und diese Ordner mounten, oder gibt es eine Elegantere Methode?

Alle 3 VMs laufen auf ein und dem selben Host. Später soll ein zweiter dazu kommen (Redudanz), der dann dc02, filer02 etc. beherbergt.

VG und einen sonnigen Start ins Wochenende. face-smile

Content-Key: 3103453157

Url: https://administrator.de/contentid/3103453157

Ausgedruckt am: 09.08.2022 um 19:08 Uhr

Mitglied: LeReseau
LeReseau 18.06.2022 aktualisiert um 09:20:23 Uhr
Goto Top
Nur mal OT: Was ist der Grund das wenig effiziente SMB für die Speicheranbindung zu nutzen statt das in dem Fall doch viel sinnvollere NFS? Damit hättest du auch die o.a. Problematik gar nicht erst und bist Anwendungs unabhängig.
Mitglied: c0d3.r3d
c0d3.r3d 18.06.2022 um 20:24:39 Uhr
Goto Top
NFS habe ich mir angeschaut, sieht deutlich besser aus, und funktioniert auch - fast.

Es dauert manchmal Stunden bis neue Dateien gefunden werden, oder bis gelöschte Dateien über das Netzlaufwerk auch in der Cloud als gelöscht erscheinen.

Entsprechende open_basedir Variable in php ist bereits gesetzt worden.