NFS- Freigabe sichern mit ntbackup und Services for Unix

strongone
Goto Top

Hallo zusammen!

Ich habe z.Z. Folgende konstellation beim Kunden:

1x Windows 2003 R2 mit installiertem Services for Unix (SFU 3.5) und Domänenmitglied
1x Cent OS version 5.2 (glaub ich) als NFS- Server, Domänenmitglied

Zugriff auf die NFS- Freigabe klappt ohne Probleme.

Nun möchte aber der Kunde gerne die Daten vom NFS Server auf ein Bandlaufwerk (HP Storage 1760 an einem HP P212 SAS Controller) sichern.

Wenn man nun ntbackup aufruft und über die Netzwerkumgebung -> NFS-Netzwerk -> default LAN -> NFS-Server geht,
kann er auf die Freigabe nicht zugreifen. (Fehler: Zugriff verweigert)

Nun stellt sich mir die Frage:

1. ntbackup wird doch mit den Rechten des angemeldeten Benutzers gestartet?!
Der angemeldete Benutzer kann aber, über die Netzwerkumgebung vom Arbeitsplatz, ohne Probleme auf die NFS-Freigabe zugreifen.

2. Muss ein spezieller Benutzer im SFU für diesen Vorgang gemappt werden?

Danke für eure Unterstützung

Content-Key: 163522

Url: https://administrator.de/contentid/163522

Ausgedruckt am: 03.07.2022 um 14:07 Uhr