Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

OpenVPN-Verbindung über Unitymedia mit Connect Box funktioniert nicht

Mitglied: Trontur

Trontur (Level 1) - Jetzt verbinden

16.03.2020 um 15:03 Uhr, 897 Aufrufe, 16 Kommentare, 8 Danke

Hallo zusammen,

ich möchte eine VPN-Verbindung von Zuhause zu unserer Firma etablieren.

Die aktuelle Konstellation:

Firma

Internetanbindung: Telekom VDSL 100
Firewall/Router: Netgate SG-2440 mit aktueller pfSense-Version
VPN-Server: OpenVPN ist aktiviert

Zuhause

Internetanbindung: Unitymedia (seit kurzem Vodafone) Internet PREMIUM 120
Router: Unitymedia Connect Box, Firmware aktualisiert sich automatisch und ist auf einem aktuellem Stand
Endgerät: MacBook Pro (Retina, 13-inch, Early 2015) mit aktueller macOS-Version 10.15.3; verbunden mit von der Connect Box bereitgestelltem WLAN
Installierte VPN-Clients: OpenVPN Connect V 2.7.1.100 und 3.1.0 (890) beta sowie alternativ Tunnelblick

IST-Zustand

Eine Verbindung mit allen 3 Clients kann etabliert werden (der connect kommt zustande), ich erreiche aber keinen der internen Server (ICMP (ping), ssh, http(s)).
Die inkludierte Firewall-Funktionalität in der Connect Box habe ich deaktiviert, aber keine Verbesserung.

Bei anderen Kollegen funktioniert es. Darunter auch zwei, die ebenfalls Unitymedia nutzen, einer davon auch mit einer Connect Box, der andere mit einem Router von Technicolor.

Wenn ich statt WLAN und Internetverbindung von Unitymedia den MacBook per Tethering mit einem iPhone verbinde und die Internetverbindung des Mobilfunkanbieters per LTE verwende, kann ich die internen Server sauber erreichen.

Es scheint also nicht am MacBook zu liegen, sondern eher an den Unitymedia-Komponenten.

Für Ideen zwecks Eingrenzung oder gar eine Lösung wäre ich dankbar!
Mitglied: BirdyB
16.03.2020 um 15:53 Uhr
Moin,
wie ist denn die IP-Range im Client-/Servernetz?
Sind die zufällig gleich?
VG
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.03.2020, aktualisiert um 16:44 Uhr
wie ist denn die IP-Range im Client-/Servernetz?
Kann es eigentlich nicht sein wenn es bei allen anderen fehlerlos funktioniert. Es sei denn....
Es wurde für das interne OpenVPN IP Netz nicht intelligent nachgedacht und eines der dümmlichen Allerwelts 192.168er IP Adressen verwendet so das es zufällig zur Doppelung kommt ?!
Leider macht der TO aber dazu keinerlei Angaben und zwingt hier somit zum freien Raten.
https://administrator.de/wissen/vpns-einrichten-pptp-117700.html#toc-7
ich erreiche aber keinen der internen Server (ICMP (ping), ssh, http(s)).
  • Diese haben die Firewall als default Gateway eingetragen ?!
  • Wenn das Winblows Systeme sind: Hast du deren lokale Firewall angepasst ? ICMP (Ping) wird dort per Default geblockt und muss man erst manuell freigeben: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/ping-windows-10-erlauben-gu ... Ebenso blockt die lokale Firewall generell den Zugriff mit Absender IPs aus fremden Netzen. Auch hier ist zwingend die Firewall anzupassen.
Das sind die 2 wichtigstens Checks.
Im Zweifel immer Drucker oder Clients ohne Firewall pingen zum Test.

Wenn es aber bei anderen fehlerfrei klappt dann kann der Fehler nur bei dir bzw. deinem Rechner selber liegen sofern man die oben angesprochen IP Adressierungsfehler im internen OpenVPN IP Netz sicher ausschliessen kann ?!
Ist das ein Winblows Rechner scheitert sehr oft, durch das fehlende Gateway, die Netzwerk Typ Erkennung des virtuellen VPN Interfaces und dieses wird dann als Public (Öffentlich) in der lokalen WINdows Firewall deklariert mit dem Ergebnis das dann jeglicher Zugang gesperrt ist.
Auch hier geht man dann in die Firewall mit erweiterten Eigenschaften und setzt das Profil auf Privat.
Das sollte dann vermutlich dein Problem lösen.
Ebenfalls passiert sowas regelmässig wenn statt des Defenders überflüssige Viren- und Firewall Tools zusätzlich installiert sind. (Kaspersky, Norton usw.)
Siehe auch:
https://administrator.de/wissen/openvpn-server-installieren-pfsense-fire ...
Bitte warten ..
Mitglied: MartinStrasser
16.03.2020 um 19:57 Uhr
Hallo,

das Problem hatte ich auch schon. Wenn OpenVPN als TCP verwendet wird, läuft der Tunnel ohne Probleme.

Grüße
Martin
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.03.2020, aktualisiert um 20:45 Uhr
Das ist natürlich Quatsch.
Ob TCP oder UDP als Encapsulation verwendet wird hat mit dem o.a. Problem nichts zu tun. Allein schon die Tatsache das alle anderen mit dem VPN fehlerdrei arbeiten können straft diesen Rat als Unsinn ein. Das wäre nur der Fall wenn eine andere Applikation auch den OpenVPN Port UDP 1194 (oder TCP) nutzen würde was aber wegen der fest reservierten IANA Ports faktisch ausgeschlossen ist.
Schlimmer noch... Wegen des erheblich höheren Overheads bei TCP und der daraus resultierenden höheren CPU Belastung beim Paket Handling leidet die VPN Performance massiv. OpenVPN selber rät deshalb aus guten Grund dringenst von einer TCP Encapsulation ab. Man sollte wenn immer möglich bei UDP bleiben. Das gilt generell für alle VPN Tunnel Enkapsulierungen.
Das ist hier auch niemals der Fehler bei dem hier geschilderten Verhalten.
Bitte warten ..
Mitglied: MartinStrasser
16.03.2020 um 20:47 Uhr
Ich konnte das Verhalten genau so reproduzieren.

OpenVPN mit UDP (auch mit unterschiedlicher MTU) funktioniert an einem Unitymedia-Anschluss nicht. Gibt auch genug andere Beträge (u.a. auch in anderen Foren) dazu.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.03.2020, aktualisiert um 20:54 Uhr
Kann dann nur ein Firewall Problem sein und vermutlich auch nur dann wenn man OpenVPN auf einen anderen Port als 1194 gezwungen hat das mit anderen Rechner Diensten kollidiert !
funktioniert an einem Unitymedia-Anschluss nicht.
Ist auch kein Wunder, denn das sind in der Regel alles DS-Lite Anschlüsse.
Möglich auch das Unitymedia generell auf billigen Consumer Anschlüssen die klassischen UDP Ports filtert und diesen dann teureren Business Verträgen vorbehält. Hat dann jeder selber Schuld wenn er diesen Provider wählt...
Aber das es das de facto nicht ist beweist das Zitat vom TO: "Bei anderen Kollegen funktioniert es. Darunter auch zwei, die ebenfalls Unitymedia nutzen, einer davon auch mit einer Connect Box," Wobei es auch niemals von der Router Hardware abhängt denn OpenVPN ist ein robustes SSL Protokoll.
Wäre ja auch sinnfrei wenn Unitymedia in Ostfriesland UDP 1194 durchlässt und es in Bayern aber blockiert.
Bitte warten ..
Mitglied: senocon
17.03.2020 um 01:08 Uhr
Zitat von MartinStrasser:

Ich konnte das Verhalten genau so reproduzieren.

OpenVPN mit UDP (auch mit unterschiedlicher MTU) funktioniert an einem Unitymedia-Anschluss nicht. Gibt auch genug andere Beträge (u.a. auch in anderen Foren) dazu.


Nein, unitymedia/Vodafone kann eigentlich nicht die generelle Fehlerquelle sein. Ich selbst nutze nahezu die gleiche Konfig wie der TO (außer genannter Firewall/ Router-Typ) um auf das zentrale Serversystem der Firma zuzugreifen und habe mit OpenVPN / UPD überhaupt keine Probleme. Weder mit Windows, noch mit Mac (Tunnelblick).
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.03.2020 um 08:46 Uhr
und habe mit OpenVPN / UPD überhaupt keine Probleme.
Was ja auch völlig normal und das klassische Setup ist.
Bitte warten ..
Mitglied: senocon
17.03.2020 um 10:46 Uhr
Zitat von aqui:

und habe mit OpenVPN / UPD überhaupt keine Probleme.
Was ja auch völlig normal und das klassische Setup ist.

War natürlich in Verbindung mit meinem Anschluss von Unitymedia gemeint und sollte sich auf die generelle Aussage: "OpenVPN mit UDP (auch mit unterschiedlicher MTU) funktioniert an einem Unitymedia-Anschluss nicht" beziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.03.2020 um 13:47 Uhr
Danke nochmal für das Feedback ! Es wäre ja auch ziemlich ungewöhnlich wenn das bei Unitymedia anders wäre als im Rest der Welt.
Bitte warten ..
Mitglied: Trontur
18.03.2020 um 15:57 Uhr
Hallo zusammen, vielen Dank bereits jetzt für die Unterstützung und Kommentare!
Ich habe weiter getestet. Vorab einige Antworten auf gestellte Fragen:

Zitat von BirdyB:
wie ist denn die IP-Range im Client-/Servernetz?
Sind die zufällig gleich?
Nein, sind unterschiedlich:
IPv4 Tunnel Network: 10.0.10.0/24
IPv4 Local network(s): 192.168.0.0/23
Port: UDP 1195

Zitat von aqui:

wie ist denn die IP-Range im Client-/Servernetz?
Kann es eigentlich nicht sein wenn es bei allen anderen fehlerlos funktioniert. Es sei denn....
Es wurde für das interne OpenVPN IP Netz nicht intelligent nachgedacht und eines der dümmlichen Allerwelts 192.168er IP Adressen verwendet so das es zufällig zur Doppelung kommt ?!
Leider macht der TO aber dazu keinerlei Angaben und zwingt hier somit zum freien Raten.
Sry, du hast natürlich recht. Hatte versucht, alle relevanten Angaben bei Eröffnung des Threads zu nennen. Die IP ranges hatte ich vergessen.
Ja, es wurde damals wohl die Standard range 192.168 verwendet. Zu Doppelungen sollte es nicht kommen, weil das Tunnel network 10.0 ist, oder?
* Diese haben die Firewall als default Gateway eingetragen ?!
Ja:
* Wenn das Winblows Systeme sind: Hast du deren lokale Firewall angepasst ? ICMP (Ping) wird dort per Default geblockt und muss man erst manuell freigeben: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/ping-windows-10-erlauben-gu ... Ebenso blockt die lokale Firewall generell den Zugriff mit Absender IPs aus fremden Netzen. Auch hier ist zwingend die Firewall anzupassen.
Ist kein Windows, sondern macOS. Dort hatte ich testweise auch mal die lokale Firewall deaktiviert. Keine Veränderung.
Hat dann jeder selber Schuld wenn er diesen Provider wählt...
Bisher zuhause keine Probleme mit Unitymedia, sondern im Gegensatz gute und stabile Download- und Upload-Raten. Ist es nicht immer noch so, dass die Ressourcen im coaxial-Netz weniger ausgelastet sind, als im DSL-Netz?

Folgendes habe ich getestet:

  • Anruf bei Unitymedia “Technische Fragen”. Es wurde automatisch erkannt, dass Router neu gestartet werden muss. Connect Box neu gestartet: Funktioniert weiterhin nicht.
  • Erneuter Anruf bei Unitymedia “Technische Fragen”: Aktueller Tarif “Internet PREMIUM 120” enthält keinen Dual Stack. D.h. er kann nur IPv6. Nahezu jede VPN-Software würde allerdings IPv4 benötigen. Für Option “Power Upload” entschieden 2,99/Monat, die (neben dem verdoppelten Upload, den ich nicht benötige) Dual Stack inkludiert hat
. Nach Aktivierung war der Upload doppelt so hoch und IPv4 wurde im Backend der Connect Box angezeigt. Konnte nach etablierter VPN-Verbindung aber immer noch keine internen Server erreichen.
  • Erneuter Anruf bei Unitymedia “Technische Fragen”: Mitarbeiterin hat nochmal durchgemessen, alles OK. Empfahl Werksreset. Meine fein justierten WLAN-Einstellungen (Kanäle etc.) wg der dicht bebauten Nachbarschaft gingen dabei verloren: VPN funktioniert weiterhin nicht.
  • Mit anderem macOS User probiert: Funktioniert nicht
  • MacBook per LAN-Adapter angebunden und WLAN deaktiviert: Funktioniert nicht
  • Windows PC reaktiviert und aktualisiert
    • OpenVPN client 2.7 installiert: Authentication failure
    • OpenVPN client 3.1 beta installiert: Login funktioniert
        • Erster Ping auf internen server funktionierte nicht, zweiter dann aber schon!
        • Auch Aufruf einer internen Web-Applikation mittels http://192.168.0.. funktioniert
  • Baugleichen anderen, frisch aufgesetzten MacBook der Firma mit nach Hause genommen und dort OpenVPN-Client 2.7 installiert: Connect geht wie bei meinem MacBook, aber auch hier wieder keine Verbindung (routing) zu den internen Servern

Ist hier jemand dabei, der explizit die Kombi MacBook (bzw. Mac mit macOS), Unitymedia mit Connect Box und OpenVPN verwendet?

Fehlen noch Infos?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.03.2020, aktualisiert um 17:35 Uhr
Port: UDP 1195
Keine besonders intelligente Wahl für einen Netzwerker, denn dieser Port ist weltweit nicht OpenVPN von der IANA zugeteilt sondern offiziell für einen anderen Dienst reserviert !
https://www.iana.org/assignments/service-names-port-numbers/service-name ...
Keine gute Idee also.
Wenn du unbedingt Ports verschleiern willst solltest du wenn möglich immer Ports aus der Range der sog. Ephemeral Ports 49152 bis 65535 verwenden. Encapsulation immer UDP.
https://en.wikipedia.org/wiki/Ephemeral_port
Die nicht weltweit reserviert sind. 51194 oder 59494 wäre also hier etwas intelligenter und normalerweise scannen Port Scaning Angreifer diesen Bereich auch nicht oder nur wenig.
Zu Doppelungen sollte es nicht kommen, weil das Tunnel network 10.0 ist, oder?
Kommt drauf an... Wenn das Hotel oder Hotspot oder... Netzwerk auch zufällig in der 10.0.10.0 /24er Range liegt ist es aus mit dem VPN. Viel sinnvoller wäre es hier einen krummen Bereich wie 10.72.27.0 /24 o.ä. zu nehmen der wenig bis fast nie verwendet wird.
Ist kein Windows, sondern macOS
OK, sorry endlich mal ein vernünftiges OS ! Dann ist natürlich Tunnelblick dein Freund ! https://tunnelblick.net
auch mal die lokale Firewall deaktiviert. Keine Veränderung.
Das ist auch nicht das Problem, das liegt dann woanders.
D.h. er kann nur IPv6. Nahezu jede VPN-Software würde allerdings IPv4 benötigen.
Nein, gerade für OpenVPN als SSL Protokoll gilt das nicht solange der Client, also der der den VPN Tunnel initiiert am DS-Lite Anschluss hängt. Der kommt ja dann problemlos auch über ein CGN Gateway des Providers ins IPv4 wo der Server ist. Wie gesagt nur in dieser Konstellation !
Folgendes habe ich getestet:
Recht viel aber das Wichtigste was wir hier benötigen um zielführend helfen zu können ist:
  • OpenVPN Log des Servers wenn der Mac Client sich einwählt
  • Open VPN Log des Clients (Tunnelblick) vom Verbindungsaufbau
  • OpenVPN Konfig Files des Servers
  • OpenVPN Konfig File des Clients (Tunnelblick)
Das wäre essentiall wichtig und die wichtigstens Infos die benötigt werden und ohne die wir nicht weiterkommen.
Allein das unterschiedliche Verhalten der PC OVPN Clients zeigt schon das hier irgendwas falsch ist. Primär vermutlich in der Server Konfig.
Wie klassische Konfigs aussehen zeigt dir z.B. dieser Thread:
https://administrator.de/content/detail.php?id=530283&token=984#comm ...
Ein häufiger Fehler warum der Tunnel nicht richtig zustande kommt ist die Kompression. Die sollte man heutzutage generell deaktivieren mit compress no sowohl im Server als auch Client, da heutzutage Daten eh fast alle komprimiert sind und dieses Feature eher schadet als hilft.
All das sind mögliche Fehler die aber ohne Kenntniss der Konfig Dateien nur geraten werden können.
Bitte warten ..
Mitglied: senocon
21.03.2020 um 13:01 Uhr
Hallo Trontur,

wie schon geschrieben, nutze ich OpenVPN mit UDP unter der nahezu gleichen Konstellation (Mac, Unitymedia/Vodafone + Connect Box) für den Zugriff auf das zentrale Firmensystem:

- Mac (Ende 2013) OS Catalina 10.15.3

Bei mir funktioniert das mit Tunnelblick (3.8.2beta05) einwandfrei. Tunnelblick installiert, die von der Firma bereitgestellte OpenVPN-Datei mit den notwendigen Zugangsdaten in Tunnelblick importiert. Hat auf Anhieb funktioniert und läuft immer noch stabil. Leider bin ich kein ausgewiesener Netzwerkspezialist wie beispielsweise aqui, deshalb kann ich leider keine zielgerichteten, potentiellen Fehlerquellen aufzeigen ;-(

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.03.2020 um 14:39 Uhr
Bei mir funktioniert das mit Tunnelblick (3.8.2beta05) einwandfrei.
Hier ebenso auf einem MacBook Pro mit den gleichen SW Voraussetzungen !
Bitte warten ..
Mitglied: Trontur
25.03.2020 um 22:26 Uhr
Nochmal vielen Dank! Aktuell ist viel los. Die todos, für die ich Zugang per VPN zum LAN benötige, erledige ich mit der Windows-Kiste. Ich möchte aber an dem Thema dranbleiben und auch mit dem MacBook eine funktionierende OpenVPN-Verbindung etablieren. Sobald ich logs habe, schreibe ich wieder. Kann aber etwas dauern.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.03.2020, aktualisiert um 14:54 Uhr
Zur aktuellen VPN Situation gibts nun auch ein spezielles OpenVPN Tutorial im Forum:
https://administrator.de/wissen/merkzettel-vpn-installation-openvpn-5610 ...
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Umstellung auf Connect Box Heimnetz
Frage von Mercator80000Netzwerkgrundlagen6 Kommentare

Hallo Diese Woche wurde ich aufgrund einer Tarifänderung mit der Connect Box von UM versorgt. Bisher lief das alte ...

Router & Routing
OpenVPN-Verbindung
Frage von Wuestenrose.20Router & Routing1 Kommentar

hallo Zusammen, ich habe OpenVPN auf einen Ubuntu 18.04 Server installiert. Die Verbindung zwischen ClientA und ClientB funktioniert einwandfrei, ...

Netzwerkgrundlagen
Absicherung Smart Home mit Connect Box
Frage von grisurNetzwerkgrundlagen4 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin grad am einlesen wegen einem neuen Netzwerkaufbau bei mir zuhause. Ich habe ein paar Smart ...

Router & Routing

OpenVPN Server, kein Internet bei Connect

Frage von Kenji242Router & Routing

#Update2 Problem: Ausserhalb und Intern kann ich mich mit den Clients auf dem OpenVPN Server der auf dem Asus ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

Mehrere Sicherheitslücken in QNAP-NAS-Systemen aufgetaucht

Information von transocean vor 13 StundenSicherheit

Moin, QNAP hat drei Sicherheitsprobleme publik gemacht und empfiehlt sofortiges Update. Gruß Uwe

DNS

"Quickie": Mozillas "DNS over HTTPS" in pfSense blockieren

Anleitung von FA-jka vor 15 StundenDNS2 Kommentare

Hallo, Mozilla macht jetzt wohl wirklich Ernst mit "DNS over HTTPS" (kurz: DoH). Damit werden sämtliche DNS-Anfragen zu entsprechenden ...

Sicherheit
Störung bei Telematikinfrasturktur GEMATIK
Information von lcer00 vor 23 StundenSicherheit

Am 27. Mai 2020 ist es offenbar zu einer Fehlkonfiguration in der Zentralen Telematikinfrastruktur gekommen. Nähreres dazu findet sich ...

Informationsdienste

Trump vs Twitter - Angriff auf die Meinungsfreiheit?

Information von Frank vor 1 TagInformationsdienste3 Kommentare

Trump nutzt Twitter rege. Nach Hinweisen auf Falschbehauptungen drohte er dem Dienst. Was das bedeutet und die Konsequenzen dazu ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheits-Tools
Passwortmanager DGSVO (Deutscher Anbieter - Hoster)
Frage von SoccerdeluxSicherheits-Tools39 Kommentare

Hallo zuammen, ich arbeite für meine Kunden auf unterschiedlichen Geräten / Notebooks. Ich ärgere mich jedesmal, das ich mein ...

Batch & Shell
Ip-Adresse-Konfiguration speichern zur Wiederherstellung
gelöst Frage von alex1991Batch & Shell20 Kommentare

Hallo, ich bin eigentlich nicht in der IT-Abteilung, aber als Programmierer bin ich noch am nächsten dran. Deshalb wurde ...

Exchange Server
Automatische Antwort - Weiterleitung - zweite automatische Antwort - keine Weiterleitung?
Frage von dertowaExchange Server18 Kommentare

Hallo zusammen, da mich der Microsoftsupport ein wenig fassungslos machte versuche ich hier mal mein Glück und wenn es ...

LAN, WAN, Wireless
Haus Netzwerk neu Strukturieren aber wie am besten? Pfsense, WLAN AP
Frage von Motte990LAN, WAN, Wireless14 Kommentare

Hallo Liebe ITler, ich habe endlich die Freigabe meiner Regierung bekommen das Haus Netzwerk umzubauen. Sprich neuer großer Switch ...