Probleme mit Veritas Backup Exec Mailboxsicherung

Mitglied: bogumil87

bogumil87 (Level 1) - Jetzt verbinden

15.10.2004, aktualisiert 16.10.2004, 6771 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo,

sind in unserer Firma gerade dabei die Exchange 5.5 Datensicherung auf Veritas Backup Exec 9.0 umzustellen.
Es sollen Mailboxsicherungen aller Postfächer und öffentlichen Ordner durchgeführt werden.
Die zu Sichernden Daten sollen dann per "Backup to Disk" Funktion direkt ins SAN gesichert werden.
Das Problem ist allerdings dass die Datensicherung Ewigkeiten braucht.
Die Sicherung von 1 GB dauert ca. 40min.
Bei einer Exchange Datenbankgröße von ca. 30 GB müsste das dann theoretisch (ohne aktivierte Single Instance Sicherung) ca. 20 Stunden dauern
Ich weiß selbst im Veritas Handbuch steht das die Mailboxsicherung mehr Zeit benötigt als eine Datenbanksicherung, aber dass das so ewig dauert kann ja wohl nich ganz sein, oder??
Hat von euch vielleicht jemand Erfahrungen wie schnell so etwas i.d.R läuft oder was man tun könnte um dies zu beschleunigen??
Am LAN kann es schon mal nicht liegen wenn ich irgendwelche Dateien sichere geht das ruck-zuck.
Ich hab auch die Single Instance Sicherungsfunktion eingeschaltet (mit der mehrfach vorkommende Mail-Anhänge nur einmal gesichert werden), kann es sein dass das Problem evtl. damit zusammenhängt??
Oder aber kann es vieleicht sein das diese Geschwindigkeit vollkommen normal ist und man die Postfach-Sicherung besser nicht zur Sicherung aller Postfächer (bei uns ca.250) sondern nur zur Sicherung der VIP Boxen einsetzen sollte?
Damit hätten wir dann aber auch bei einer Offline Datenbanksicherung bleiben können :( face-sad

Sind doch ne ganze Menge Fragen geworden,
bin euch Dankbar für jede Antwort,
Gruß bogumil
Mitglied: linkit
16.10.2004 um 08:40 Uhr
Hallo,

hier einige Informationen dazu => Außerdem solltest du wenn alleine sichern, nicht die Postfächer, sondern den Informationsspeicher sichern, die Mailboxes allein helfen bei der Wiederhertellung gar nichts. Am besten ist natürlich beides. Hier auch einen Artikel dazu.
Zusätzlich, wie die Performance bei 5.5 erhöht wird. (Geht leider nicht anderst, bei 2000 und 2003 ist die Exchangesicherung wesentlich schneller = wobei mir 3 MB schon sehr wenig vorkommen)

http://seer.support.veritas.com/docs/190545.htm
http://seer.support.veritas.com/docs/231250.htm
http://seer.support.veritas.com/docs/249456.htm
Bitte warten ..
Mitglied: bogumil87
16.10.2004 um 12:34 Uhr
Hi Christrian,

vielen Dank erstmal für deine Hilfe, das Geschwindigkeitsproblem hat sich jetzt auch schon erledigt, allerdings kann ich bis jetzt leider nicht genau sagen woran es gelegen hat.
Die Sicherung läuft jetzt mit einem Durchschnitt von 40 MB/min was schonmal ein deutlicher Fortschritt ist.
Allerdings bricht die Sicherung noch mit diversen Fehlermeldungen ab, denen ich mich momentan in der Knowledgebase widme.
Mit der Datenbanksicherung hast du natürlich recht, sollte auf jedenfall durchgeführt werden.
Nur weiß ich im Moment noch nicht so genau wie ich die Sicherungen timen soll.
Das Problem ist das die Postfach & öffentliche Ordner Sicherung doch auch mit dieser Geschwindigkeit bei einer Gesamtsicherung noch mindestens mal 8 Stunden brauchen wird, anschließend müssen dann die Datenbanken gesichert werden, denk ich mal wird so ne Stunde dauern. Und abends ab neun Uhr sollten dann die auf das SAN gesicherten Exchange-Daten über TapeLibrary auf Band gesichert werden. Das hieße ich müsste mit der Postfach&öffentlichen Ordner Sicherung schon so gegen ein Uhr mittags beginnen.
Würde nur gerne wissen ob und wie sich das dann auf die Exchange Performance auswirkt, wenn noch 250User auf dem Server sind und gleichzeitig die Sicherung läuft.

so muss jetzt erstmal hier weitermachen,
Schöne Grüße
bogumil
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Backup
Backupstrategie
Xaero1982Vor 1 TagFrageBackup37 Kommentare

Nabend Zusammen, wir bekommen es ja leider alle immer wieder mal mit, dass es auch große Firmen gibt, die von irgendwelchen Verschlüsselungstrojanern verseucht werden. ...

Internet
ARD und ZDF Live Stream
gelöst ben1300Vor 1 TagFrageInternet14 Kommentare

Guten Morgen ! wir haben zwei Samsung Monitore im Einsatz (Modell DM48E), welche via Netzwerk mit unserem MagicInfo Server verbunden sind. Hierdrüber möchte ich ...

Windows 10
Windows 10 Clients werden mit TMP-Ordnern geflutet
kgbornVor 1 TagTippWindows 107 Kommentare

Vielleicht mal nachschauen, ob die Windows 10 Clients oder die Server auch mit leeren TMP-Verzeichnissen im angegebenen Pfad vollgemüllt werden. Hab da unterschiedliche Rückmeldungen ...

LAN, WAN, Wireless
SFP mit SFP+ verbinden
maximum3012Vor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo zusammen, mich würde folgendes interessieren, ist es eigentlich möglich, ein SFP Switch mit einem SFP+ Switch zu verbinden? Es gibt ja die Möglichkeit ...

SAN, NAS, DAS
Hardware oder Software RAID
CrunkFXVor 1 TagFrageSAN, NAS, DAS12 Kommentare

Mahlzeit, Kurz vorab eine Einigung darauf dass es kein Hardware RAID gibt, ich aber trotzdem differenziere zwischen: Software RAID ( reine Software auf einem ...

Router & Routing
Ortsveränderliches Netzwerk einrichten
Daniel82619Vor 1 TagFrageRouter & Routing10 Kommentare

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Netzwerk(e) und Routing. Im angehängten Bild habe ich versucht die Situation etwas darzustellen. Ich habe mehrere Geräte ...

Netzwerke
USB an FritzBox neu starten
mirmichVor 1 TagFrageNetzwerke16 Kommentare

Hallo, ich habe an einer Fritzbox 7360 ein entferntes Netzwerk laufen. Dieses ist per LTE am USB-Port mit dem Internet verbunden. Mein Problem: Ab ...

Netzwerke
Problem mit Lan-Lan Kopplung von zwei Fritzboxen
gelöst BenpantherVor 1 TagFrageNetzwerke11 Kommentare

Hallo erst einmal, ich verzweifele hier gerade ein wenig mit dem VPN der Fritzbox. Eventuell könnt ihr mir ja helfen. Folgende Ausganssituation: Ich habe ...