Raid auf neue Festplatten

joerg
Goto Top
Hallo zusammen,

ist es möglich in einem Raid 1 eine Festplatte gegen eine größere und schnellere zu tauschen?
Hintergrund:
HP DL380G6 Raid 1 mit 2x 130GB 10K Festplatten
Die Festplatten sind von der Leistung her am Ende und würde gerne ohne großen Ausfall das komplette System auf schnellere Platten (SSDs) packen wollen.
Wenn ich jetzt eine Platte aus dem Verbund rausnehmen und eine 200GB SSD einbaue, würde dann ein Rebuild klappen?
Und wenn er klappt, würde ich die 2te SATA auch noch gegen eine SSD tauschen...
das war der Plan... ich weiß verwegen :P

Gruß

Content-Key: 271104

Url: https://administrator.de/contentid/271104

Ausgedruckt am: 13.08.2022 um 04:08 Uhr

Mitglied: michi1983
Lösung michi1983 05.05.2015 aktualisiert um 11:40:41 Uhr
Goto Top
Hallo,

das sollte prinzipiell funktionieren.
Bedenke aber, dass wenn du eine 130 GB und ein 200 GB Platte drin hast, du trotzdem nur 130 GB zur Verfügung hast.
Erst wenn du die 2. 200 GB Platte eingebaut hast, hast du mehr Speicherplatz zur Verfügung.
Zumindest nach meinem Verständnis, bitte um Korrektur falls ich irre face-smile

Gruß
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 05.05.2015 aktualisiert um 11:40:37 Uhr
Goto Top
Zitat von @joerg:

Hallo zusammen,

ist es möglich in einem Raid 1 eine Festplatte gegen eine größere und schnellere zu tauschen?

Ja.

Wenn ich jetzt eine Platte aus dem Verbund rausnehmen und eine 200GB SSD einbaue, würde dann ein Rebuild klappen?
Und wenn er klappt, würde ich die 2te SATA auch noch gegen eine SSD tauschen...
das war der Plan... ich weiß verwegen :P

prinzipiell geht das.

  • backup ziehen.
  • backup prüfen.
  • Von der RAID-Software eine Plate "auswerfen" lassen.
  • Platte austauschen.
  • Rebuild anstoßen abwarten
  • Daten prüfen.
  • Nächste Platte "auswerfen".
  • Austauschen
  • Rebuild anstoßen und abwarten.

Du köntnest aber auch einfach:

  • Image-Backup ziehen.
  • RAID.Platten ersetzen.
  • Image-Backup zurückspielen.

das dürfte wesentlich schneller gehen und das Risiko eines datenverlustes minimieren.

Im laufenden betrieb die Platten auszutauschen, damit man keien downtime hat, ist ein ziemliches Risiko udn bremst den Rebuild auch deutlich.

lks
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 05.05.2015 um 11:36:11 Uhr
Goto Top
Moin,

das wird so nicht klappen. Sinnvoller ist es, ein Image vom laufenden System zu erstellen, zwei gleich große SSD zu einem Raid 1 zu verbinden und dann das Image wieder zurück zu spielen. Ein sehr schönes Programm hierfür ist beispielsweise HD Clone.
Beim Raid 1 ist immer die kleinste Platte limitierend.

Gruß, Arch Stanton
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 05.05.2015 um 11:36:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @michi1983:
Bedenke aber, dass wenn du eine 130 GB und ein 200 GB Platte drin hast, du trotzdem nur 130 GB zur Verfügung hast.
Erst wenn du die 2. 200 GB Platte eingebaut hast, hast du mehr Speicherplatz zur Verfügung.

Nicht ganz.

Erst wenn man der RAID-Software gesagt hat, daß die zusätzlichen GB auch genutzt werden sollen und dem OS gesagt hat, daß die Volumes vergrößert werden sollen, hat man mehr Platz.

Ein einfacher Tausch der Platte gegen größere bringt per se erstmal nicht mehr Platz.


Zumindest nach meinem Verständnis, bitte um Korrektur falls ich irre face-smile

Schon passiert.

lks
Mitglied: michi1983
michi1983 05.05.2015 aktualisiert um 11:40:14 Uhr
Goto Top
Erst wenn man der RAID-Software gesagt hat, daß die zusätzlichen GB auch genutzt werden sollen und dem OS gesagt hat, daß die Volumes vergrößert werden sollen, hat man mehr Platz.

War wohl etwas unglücklich formuliert meinerseits. Ich wollte damit sagen, dass eben erst nachdem beide Platten verbaut sind auch theoretisch die 200 GB zur Verfügung stehen. Die von dir beschriebenen Schritte sind natürlich auch noch zu vollziehen. Je nachdem welches OS der TO verwendet ist das weniger aufwendig oder eben etwas mehr. Die Idee mit dem Image ziehen kam mir gar nicht, aber ist wohl wirklich die sichere Methode bezüglich Datenverlust.

Aber danke für die Korrektur face-smile
Mitglied: joerg
joerg 05.05.2015 um 11:40:25 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten.
Mir kommt es nicht darauf an Plattenplatz zu gewinnen, sondern es geht nur darum einen Terminalserver etwas schneller zu machen.
Wenn ich effektiv 70GB verliere weil die Platten größer sind... Schicksal...

Danke nochmal!!
Mitglied: michi1983
michi1983 05.05.2015 um 11:43:33 Uhr
Goto Top
Wenn ich effektiv 70GB verliere weil die Platten größer sind... Schicksal..
Na na na, das bisschen Mehraufwand wirst du wohl auch noch in Kauf nehmen oder? face-wink So tragisch ist das ja nicht.

Gruß
Mitglied: joerg
joerg 05.05.2015 um 12:15:01 Uhr
Goto Top
Nachtrag:
Muss ich wohl ;)
Ich habe eben mal im Betrieb getestet die Platte einzubauen, leider bringt mit der Server dann einen Fehler (Internal SAS Enclosure Device Failure )
Wenn ich die Platte in eine andere Bay lege ist es dann so, dass die Platte erkannt wird.
Nur im Raid kann ich sie so erst mal nicht verwedenen.
Werde es nacher mal ein Image ziehen und ein komplett neues Raid mit 2 SSDs erstellen.
Mitglied: joerg
joerg 07.05.2015 um 07:56:41 Uhr
Goto Top
Schlussbericht: ;)

Ich habe wie von einigen Vorgeschlagen ein Image des Servers gezogen (in unserem Fall mit O&O Diskimage) und habe das Raid neu eingerichtet mit den SSDs und dann das Image wieder eingespielt. Downtime des Servers war ~1h was verkraftbar war und positiver Nebeneffekt ist, dass ich die Partition unter Windows ohne Probleme vergrößern konnte! Läuft alles sehr geschmeidig!