Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Richtige Einstellungen beim ESXI 6.5 in Sachen CPU Zuweisung bei einer VM

Mitglied: zeroblue2005

zeroblue2005 (Level 2) - Jetzt verbinden

18.04.2019, aktualisiert 08:08 Uhr, 607 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo Zusammen,

heute wollte ich mal fragen, wie ich eine VM die richtige Anzahl der von CPUs zuweise. Bin da ein wenig irritiert. Mein kleiner ESXI hat:

2019-04-18_074311 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wenn ich das richtig gelesen habe, ist das eine Multi-CPU mit 6 Kerne, wo bei jeder Kern zwei Thread kann. Ist es jetzt bei ESXI besser, nur echte Kerne als CPU zu zuweisen oder inkl. Threds? Was macht es aus, ob ich einem Win-10 / 2016 12 CPUs inkl. Thread zuweise oder nur 6 echte Kerne?

Zur Auswahl habe ich die auf jeden Fall:

2019-04-18_074551 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Vieleicht mag mir jemand dazu was schreiben, lieben Dank
Mitglied: Spirit-of-Eli
LÖSUNG 18.04.2019, aktualisiert um 08:13 Uhr
Moin,

genau habe ich es nicht mehr im Kopf.

Hier lässt sich aber steuern, das ein normaler Kern und ein Hyperthreading Kern nicht auf dem selben physischen Kern liegen.
Das ist der grobe Sinn dahinter Sockel in einer VM zu definieren.

Des weiteren kann es Lizenz Gründe haben so eine Konfiguration vorzuhalten.

Eine Genaue Beschreibung seitens VmWare habe ich gerade nicht zur Hand.

Gruß
Spirit
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
LÖSUNG 18.04.2019, aktualisiert um 08:24 Uhr
Hi,
das ist ein altes Thema und wurde schon oft im Web diskutiert. Such mal nach sowas wie
VMware vcpu hyperthreading sizing
o.ä.

E.

Edit:
Soweit ich mich erinnere, steuert VMware das automatisch. Man kann beim Zuweisen von vCPU nicht unterscheiden zwischen "echtem" Core und HT-Core. Aber VMware wird beim Zuteilen der Rechenzeiten pro VM immer darauf achten, dass die einzelnen vCPU, welche man einer VM zugewiesen hat, nach Möglichkeit immer auf anderen Kernen laufen. Solange es eben geht. Wenn die Hardware derart ausgebucht ist, dass es nicht mehr anders geht, dann kann es auch sein, dass eine VM eben mal doch während eines Zyklus den "echten" Core und den HT-Core benutzt. Bei nächsten Zyklus wird es dann wieder neu berechnet.
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
18.04.2019 um 09:25 Uhr
Ok, verstanden. Der Groschen ist so weit gefallen. Es spielt also für die VM keine Rolle, weil eben nicht unterscheiden kann, was Kern oder Threads sind.

Na ja, dann sage ich einfach mal Danke und ich teste einfach mal ein wenig. Mal sehen wie sich der Terminal- Server 2016 verhält wenn ich ihm ab morgen 12 CPUs verpasse.
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
18.04.2019 um 09:32 Uhr
Ich würde je nach HW zwei Sockel machen sofern auch zwei CPUs Hardwareseitig verfügbar sind.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
18.04.2019 um 09:33 Uhr
Zitat von zeroblue2005:
Na ja, dann sage ich einfach mal Danke und ich teste einfach mal ein wenig. Mal sehen wie sich der Terminal- Server 2016 verhält wenn ich ihm ab morgen 12 CPUs verpasse.
Wenn das die einzige VM auf diesem ESX ist, dann wird das funktionieren. Wenn da aber noch mehr VM's drauf laufen, dann wird das nicht viel an Leistung bringen. Ein alter Grundsatz bei der Virtualisierung ist: Nicht in die Tiefe skalieren (mehr Ressourcen pro VM) sondern besser in die Breite (mehrere VM mit weniger Ressourcen). Sofern der bereitzustellende Dienst die Verteilung über meherer Server überhaupt zulässt bzw. es praktikabel ist.
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaRD
18.04.2019, aktualisiert um 09:57 Uhr
Hallo zusammen,

für die optimale Zuweisung von Ressourcen für eine virtuelle Maschine sind die Eigenschaften der Hardware ausschlaggebend. Bei einem Multi-CPU Server (z.B. 2x 6 Cores / 24 Thread, 256 GB RAM) bildet jede CPU einen NUMA (Non-Uniform Memory Access) Knoten. Wenn der Arbeitsspeicher auf dem Mainboard gleichmäßig verteilt ist, dann hat jeder NUMA Knoten 1 CPU und 128 GB RAM.

Der VMware NUMA schedularversucht stets eine virtuelle Maschine auf einen NUMA Knoten zu betreiben, sodass die bestmögliche Performance gewährleistet wird. Dies kann natürlich nicht realisiert werden, wenn einer virtuellen Maschine mehr CPU/Arbeitsspeicher zugewiesen wird als der NUMA Knoten zur Verfügung stellen kann. Stichwort over-provisiong. Eine Aufteilung auf die NUMA Knoten wird nicht automatisch durchgeführt, dies muss der VMware Administrator per Parameter numa.vcpu.maxPerMachineNode für die virtuelle Maschine eigenständig durchführen.

Wie @emeriks bereits richtig beschrieben hat unterscheidet VMware nicht zwischen echtem Core und HT-Core, es gibt einen Layer dazwischen mit dem Namen pCPU (VMkernel Layer). Dabei kann jeder pCPU einen echten Core oder einen HT-Core belegen, dies steuert der VMware NUMA schedular selbstständig.

Für ein besseres Verständis zu der Thematik kann ich das Optimize and Scale Dokument von VMware empfehlen.

Gruß, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: 1st1
18.04.2019 um 10:02 Uhr
Einem virtuellen Server alle verfügbaren CPUs eines Hosts zu verpassen, ist keine gute Idee. Denn die VM bekommt nur dann Rechenzeit, wenn gerade alle von ihr benutzen Cores einen freien Rechen-Slot bekommen. Da auch der ESXi-Kernel damit auskommen muss, wird diese VM zwar funktionieren, aber Spaß macht das nicht.

Im Normalfall braucht keine VM mehr als 4 VCPUs, Ausnahmen sind extrem heftige Datenbankserver und so'n Zeugs. Aber ein TS kommt prima mit weniger aus.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
18.04.2019 um 10:08 Uhr
Zitat von 1st1:
Aber ein TS kommt prima mit weniger aus.
Sowas kann man nicht pauschalisieren. Unsere haben 8 vCPU, ohne Überbuchung der physischen Kerne, und selbst das kann eng werden. Das hängt von den Anwendungen ab und was die Anwender gerade machen und wir diese Anwender gerade auf die TS verteilt sind.
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
18.04.2019 um 12:00 Uhr
Ok, danke das werde ich berücksichtigen. Habt Recht und klingt logisch. Wieviel CPUs würdet Ihr einen Exchange 2016 auf 2016 geben? Ich habe dieses derzeit auf 20 GB RAM und 4 CPUs eingestellt.

Auf dem Terminal 2016 laufen massig Access Datenbanken. Derzeit habe ich diesen auf einem älteren ESXI am laufen, mit einem I7 6700 mit 4 CPUs und 20 GB RAM. Bei ca. 15-20 Benutzern ist das manchmal echt zu wenig. Die Auslastung liegt laut Taskm. CPU bei 70-80 % und RAM ebenfalls.

Ich werde diesen über Ostern auf den neuen ESXI verschieben. Und erhoffe mir durch die bessere Host Hardware, dass hier Besserung eintritt.
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaRD
18.04.2019 um 12:13 Uhr
Hallo,

schau dir die Auslastung (CPU, RAM, etc.) am besten mittels esxtop direkt auf dem ESX-Host an.

Für einen Exchange Server 2016 auf einem Windows Server 2016 sind die Requirements von Microsoft eigentlich sehr gut angegeben.

Ohne zu wissen wie viele Postfächer in Zukunft auf dem Exchange Server betrieben werden, mein Vorschlag starte mit 32 GB Arbeitsspeicher und 4 vCPUs. Bei Bedarf den Arbeitsspeicher potentiell erhöhen (48 GB, 64 GB) sofern es zu Engpässen kommen sollte. Dies im Vorfeld entsprechend analysieren (siehe esxtop Link).

Welche Zahl verbirgt sich hinter massig? 10,20,30,50?

Gruß, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
18.04.2019, aktualisiert um 12:29 Uhr
Hallo Sascha,

Ok, der Exchange läuft schon seit zwei Jahren. Derzeit sind sind ca. 60 Postfächer. Mit Extop, kann ich das jetzt nicht messen, jedoch in der Wwb-Gui vom ESXI steht, für die letzten 60 Min.

screenshot_20190418-122321_watchlist - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Auf dem TS sieht das so aus, 10-20 mdbs sind ständig geöffnet.

smartselect_20190418-122221_watchlist - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Komisch finde ich es manchmal nur, dass mir der Taskm. Von Windows oft viel höhere Auslastungen anzeigt, als der ESXI
Bitte warten ..
Mitglied: ukulele-7
18.04.2019 um 13:30 Uhr
Meine TS haben tatsächlich auch 8 vCPU und können die gut brauchen. Es sind auch pro TS schon 15+ User mit fiesen Aplikationen unterwegs. Aber wichtig wie schon geschrieben nie alle vCPUs eines Servers und besser nur das maximum für optimales NUMA. Alle anderen VMs kommen häufig mit wenig aus.

Mein Exchange 2013 braucht nur 2 vCPU und läuft gut mit 35+ Postfächern, das ist aber bei Exchange 2016 vermutlich nicht mehr ausreichend.
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
18.04.2019, aktualisiert um 14:28 Uhr
... na ja, zwischen EX 2013 und 2016 ist der Unterschied ja jetzt nicht so groß. Ich glaube ich setze meinen auch mal auf 2 CPUs. Mal sehen was passiert.
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
19.04.2019 um 22:54 Uhr
So, habe mal alles wie beschrieben umgestellt, man will es kaum glauben, aber jetzt läuft es wesentlich besser! Muss aber auch zugeben, dass ich am RAID.Controller auch Änderungen vorgenommen habe.

Hierzu habe ich auch noch mal eine Frage, aber ist kein Thema für diesen Beitrag, daher mache ich mal einen neuen auf!

Danke euch...
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Vmware
CPU Zuweisung in ESXi
gelöst Frage von maddigVmware1 Kommentar

Guten Morgen, ich habe eine kurze Frage zu der Zuweisung in Esxi. Angenommen ich habe einen Celeron G1610T mit ...

Vmware

ESXi 6.5 - Benutzer Berechtigung (VM bearbeiten)

Frage von DasBillVmware

Hallo allerseits, ich betreibe privat einen ESXi 6.5 Host (Build 5310538) und möchte nun einem Benutzer Zugriff auf eine ...

Vmware

ESXI 6.5 VM-Lankarten kann VM nicht zugeordnet werden.?

gelöst Frage von zeroblue2005Vmware3 Kommentare

Hallo Zusammen, nachdem ich es jetzt geschafft habe meinen ESXI 6.5 ans laufen zu bekommen, kämpfe ich jetzt seit ...

Vmware

ESXI 6.5 vCPUs in der VM falsch angezeigt

gelöst Frage von jadefalkeVmware4 Kommentare

Hallo, ich habe nach langer Zeit wieder den ESXI angepackt und festgestellt dass er mittlerweile in der Version 6.5 ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback
Was als Noob hier mal gesagt werden musste
Information von th30ther vor 16 StundenAdministrator.de Feedback1 Kommentar

Moinsen wertes Forum, ich möchte mich an dieser Stelle mal beim Forum generell und bei aqui speziell bedanken! Ich ...

Windows 10
Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) ist da
Information von kgborn vor 1 TagWindows 104 Kommentare

Nur ein kurzer Infosplitter: Microsoft hat die Nacht (21. Mai 2019) das Funktionsupdate auf Windows 10 Version 1903 freigegeben. ...

E-Mail

Newsletter: Unread News - IT News in Byte Länge

Tipp von franktaylor vor 1 TagE-Mail11 Kommentare

Hallo, würde gerne auf einen Newsletter hinweisen, den ich heute per Zufall gefunden und mit euch gerne teilen möchte: ...

Outlook & Mail

Outlook 2016 stürzt ab, wenn man ein (at)- Zeichen im Text einer neuen E-Mail schreibt

Tipp von Enriqe vor 2 TagenOutlook & Mail4 Kommentare

Bei uns in der Firma häuften sich die Fälle, bei denen sich Outlook kommentarlos verabschiedet, wenn man ein - ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Ungewollte IP Änderung am DC sorgt für Probleme
Frage von thomas-99Windows Server19 Kommentare

Hallo Zusammen, wir haben ein kleines Netz mit 5 verschiedenen VMs (DC, AD, Fileserver, Exchange, TK Anlage - alle ...

Windows Server
RDP als Citrix Alternative
gelöst Frage von samreinWindows Server19 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Ich bin Einzeladmin und wir setzen bei ...

Hyper-V
Novell virtualisieren
Frage von spoboeHyper-V19 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe absolut keine Ahnung von Novell, aber wir haben hier ein ganz altes Schätzchen (vermutlich Novell ...

Windows Netzwerk
Netzlaufwerk: einfache Liste der täglich gelöschten, geänderten+neuen Files
gelöst Frage von mylightWindows Netzwerk17 Kommentare

wir haben Windows Clients, das zentrale Teamlaufwerk liegt auf einem Netzwerkserver (ca. 100Gb, 10.000 Verzeichnisse, 180.000Dateien), auf die Konsole ...