Sfp 100Mbit Switch gesucht

Hi zusammen,

Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben.

Über diese Module besteht eine Verbindung mit Glasfaser zu den SPS Baugruppen.
Die Hardware ist über 8 Jahre alt und mein Chef möchte die nun gerne ausgetauscht haben, um weitere Ausfälle zu verhindern.
Ich würde gerne UBIQUITI einsetzen, da wir vor einem halben Jahr diese in der Firma bereits eingesetzt haben. Das Problem ist allerdings das die SPS nur 100Mbit per Lwl kann und UBIQUITI SFP erst mit 1Gbit anfängt, darunter funktioniert leider nichts.

Nun die Frage, welchen Switch könnt ihr empfehlen der so zwischen 10 und 24 SFP Ports mit 100Mbit und mindestens 2 Sfp+ Ports für 10Gbit hat.

Danke euch

Gruß Jonas

Content-Key: 1422394867

Url: https://administrator.de/contentid/1422394867

Ausgedruckt am: 27.11.2021 um 04:11 Uhr

Mitglied: godlie
godlie 23.10.2021 um 08:58:26 Uhr
Goto Top
Siemens Sps lwl 100mbit...
Wenn Siemens was kann dann ist es weder lwl oder sfp.

Wie kommst du auf die Idee das eine Sps mit Sfp und oder 10G anzubinden ist?

Reicht das Studium nicht bis zum Verstand, da ich in deinem Beitrag eigentlich nur eine Ansammlung der derzeit üblichen "Wörter" finde...
Lass die Finger von UBIQUITI das ist nur was für Mädchen klicki bunti
Befass dich mit Mikrotik oder Cisco
Aber eigentlich wäre dir zu empfehlen such dir ein Systemhaus.
Mitglied: maretz
maretz 23.10.2021 um 09:10:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @godlie:

Siemens Sps lwl 100mbit...
Wenn Siemens was kann dann ist es weder lwl oder sfp.

Wie kommst du auf die Idee das eine Sps mit Sfp und oder 10G anzubinden ist?

Reicht das Studium nicht bis zum Verstand, da ich in deinem Beitrag eigentlich nur eine Ansammlung der derzeit üblichen "Wörter" finde...
Lass die Finger von UBIQUITI das ist nur was für Mädchen klicki bunti
Befass dich mit Mikrotik oder Cisco
Aber eigentlich wäre dir zu empfehlen such dir ein Systemhaus.

Ok, und wo ist der SINN in deiner Antwort? Oh, du magst kein Ubitquiti, daher ist es pauschal für alle Anwendungen schlecht? Ich nutze es übrigens hier auch (wenn auch privat) - und bin damit recht zufrieden... Und oh wunder, trotzdem hab ich auch kein Problem mit Cisco,... - nur ist es den Preis manchmal eben einfach nicht wert...

Was das SFP angeht: Auch ein 1GBit SFP sollte problemlos auf 100 mbit runtergehen. Würde ich zumindest mal probieren (hab ich noch nie, weil es dafür keine Anwendung gab...)
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 23.10.2021 um 09:40:01 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe gerade mal bei 1 Switchen geschaut wo SFP läuft.
Bei Link-Geschwindigkeit kann man nur 1GBit bzw. 10GBit auswählen.
Das sieht für mich so aus, als ob diese Module nur 1GBit können.

Wie wäre es mit einem externen LWL-Media-Converter?

Stefan
Mitglied: godlie
godlie 23.10.2021 um 10:28:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:

Zitat von @godlie:

Siemens Sps lwl 100mbit...
Wenn Siemens was kann dann ist es weder lwl oder sfp.

Wie kommst du auf die Idee das eine Sps mit Sfp und oder 10G anzubinden ist?

Reicht das Studium nicht bis zum Verstand, da ich in deinem Beitrag eigentlich nur eine Ansammlung der derzeit üblichen "Wörter" finde...
Lass die Finger von UBIQUITI das ist nur was für Mädchen klicki bunti
Befass dich mit Mikrotik oder Cisco
Aber eigentlich wäre dir zu empfehlen such dir ein Systemhaus.

Ok, und wo ist der SINN in deiner Antwort? Oh, du magst kein Ubitquiti, daher ist es pauschal für alle Anwendungen schlecht? Ich nutze es übrigens hier auch (wenn auch privat) - und bin damit recht zufrieden... Und oh wunder, trotzdem hab ich auch kein Problem mit Cisco,... - nur ist es den Preis manchmal eben einfach nicht wert...

Was das SFP angeht: Auch ein 1GBit SFP sollte problemlos auf 100 mbit runtergehen. Würde ich zumindest mal probieren (hab ich noch nie, weil es dafür keine Anwendung gab...)

Wie du richtig sagst, dass Spielzeug hat im Business Feld und speziell bei Anbindung einer Sps nichts verloren (Stichwort Zyklenzeit).

Man mag mich steinigen, aber im Umfeld einer Automatisierung ist mir eine nette Gui zum klicken nichts wert, lieber hässlich und schwer zu bedienen dafür aber zuverlässig, da kein Cloud od. Controllerzwang
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 23.10.2021 um 11:07:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @maretz:
Was das SFP angeht: Auch ein 1GBit SFP sollte problemlos auf 100 mbit runtergehen. Würde ich zumindest mal probieren (hab ich noch nie, weil es dafür keine Anwendung gab...)

Lass das nicht aqui hören, der steinigt dich. LWL Module haben eine feste Wellenlänge und auch eine feste Datenrate.

/Thomas
Mitglied: aqui
aqui 23.10.2021 aktualisiert um 11:40:47 Uhr
Goto Top
Wahre Worte !
Das ist in der Tat völliger Unsinn was oben steht und sollte der Kollege @maretz als gestandener IT Profi eigentlich auch wissen ! Im LWL Bereich gibt es bei Optiken kein Autosensing !! 😉
Vergiss das also schnell wieder, denn SFP 1G Module supporten auch nur 1G.
Für 100 Mbit gibt es natürlich eigene 100 Mbit SFP Optiken. Siehe hier:
https://www.fs.com/de/c/100base-sfp-1668

Was aber stimmt (und er vielleicht auch meinte ?!) ist die Tatsache das 1G SFP Slots in Switches sehr oft 100Mbit und auch 1G Optiken supporten. Genauso wie z.B. SFP+ Slots 10G und auch 1G Optiken supporten.
Das ist aber keinesfalls überall so. Gerade bei den Billigheimern unterster Kategorie wie die o.g. UBQT ist deshalb ein Blick ins Datenblatt zwingend ob in den SFP Slots auch 100Mbit Optiken supportet sind !
Ob man solchen billigen OEM Schrott an Switches (UBQT kauft die im Massenbarebone Markt und bäppelt nur den Namen drauf) in einem SPS Umfeld generell einsetzen sollte ist eine ganz andere Frage die sich der TO sicher selber beantworten muss. Zumindestens Mikrotik supportet auch 100 Mbit Optiken in seinen Switches.

Ein passender Switch z.B. der ebenso beide Optiken 100 Mbit und 1G in seinen SFP Slots Ports supportet ist ein Ruckus ICX 7150. Den gibt es in einer 12 Port und 8 Port Version auch in sog. kleineren "Compact" Modellen. Wenn du mehrere SFP Ports benötigst ist der ICX 7250 ggf. die bessere Wahl da der 8 hybride 100Mbit/1G SFP Ports hat.
In puncto Verlässlichkeit auch eine ganz andere Nummer als das obige. Aber das muss jeder selber entscheiden in wieweit ihm die Betriebssicherheit etwas wert ist oder eben nichts wert ist.

Möchte man es nicht mit Switches machen bleibt auch immer die Option das über vorhandene Kupferports mit externen 100 Mbit Medienkonvertern zu lösen:
https://www.reichelt.de/medienkonverter-fast-ethernet-sc-multimode-tplin ...
https://www.reichelt.de/medienkonverter-fast-ethernet-sc-singlemode-int- ...
Sowas sollte man sich aber gut überlegen, denn das sind wieder Geräte die ausfallen können, Netzteile die ausfallen können und machen ein Management aufwendiger.
Switches mit Hybrid SFP Ports zu verwenden ist da eindeutig immer die weit bessere Lösung !
Mitglied: maretz
maretz 23.10.2021 um 11:35:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @godlie:

Zitat von @maretz:

Zitat von @godlie:

Siemens Sps lwl 100mbit...
Wenn Siemens was kann dann ist es weder lwl oder sfp.

Wie kommst du auf die Idee das eine Sps mit Sfp und oder 10G anzubinden ist?

Reicht das Studium nicht bis zum Verstand, da ich in deinem Beitrag eigentlich nur eine Ansammlung der derzeit üblichen "Wörter" finde...
Lass die Finger von UBIQUITI das ist nur was für Mädchen klicki bunti
Befass dich mit Mikrotik oder Cisco
Aber eigentlich wäre dir zu empfehlen such dir ein Systemhaus.

Ok, und wo ist der SINN in deiner Antwort? Oh, du magst kein Ubitquiti, daher ist es pauschal für alle Anwendungen schlecht? Ich nutze es übrigens hier auch (wenn auch privat) - und bin damit recht zufrieden... Und oh wunder, trotzdem hab ich auch kein Problem mit Cisco,... - nur ist es den Preis manchmal eben einfach nicht wert...

Was das SFP angeht: Auch ein 1GBit SFP sollte problemlos auf 100 mbit runtergehen. Würde ich zumindest mal probieren (hab ich noch nie, weil es dafür keine Anwendung gab...)

Wie du richtig sagst, dass Spielzeug hat im Business Feld und speziell bei Anbindung einer Sps nichts verloren (Stichwort Zyklenzeit).

Man mag mich steinigen, aber im Umfeld einer Automatisierung ist mir eine nette Gui zum klicken nichts wert, lieber hässlich und schwer zu bedienen dafür aber zuverlässig, da kein Cloud od. Controllerzwang

Cloud-Zwang gibts bei Ubi auch nicht, da gibt es die MÖGLICHKEIT... Und Cisco hat keinen "Online-Zwang"? Cool, dann dürfen solche Meldungen also ignoriert werden:
%SMART_LIC-3-AUTH_RENEW_FAILED: Authorization renewal with the Cisco Smart Software Manager (CSSM) : Communication message send error for udi PID:C9300-48P,SN:FCWxxxxxx
Na, und ich wollte das Problem grad beheben, aber wenn du sagst sowas gibts bei Cisco nich is ja alles gut...

Ganz davon abgesehen das in grossen Umgebungen heute idR. auch bei Cisco und co nicht mehr auf der Konsole gearbeitet wird. Sei es nen NAC wie packetfence, ne Cisco ISE,... suchs dir aus. Du hast z.B. im WLAN die WLC9800er Serie (und vorher waren die WLAN-Controller auch bereits eher webbasiert),...

Scheinbar is also Cisco mit seiner "Gui" somit auch nich soviel Wert... Ich hätte halt vermutet das es weniger am Hersteller liegt sondern am Admin davor und wie gut der damit klarkommt wie das Netz läuft.

@Th0mKa: Wie gesagt, hab ich wirklich auch nie probiert da es für mich da noch nie nen Einsatzzweck gab... Eigentlich will man ja so schnell wie möglich, nich so langsam es geht :D Wobei ich dann auch mal beim Hersteller der SPS anfragen würde, ggf. haben die ja noch andere lustige Spezialfälle drin...
Mitglied: aqui
aqui 23.10.2021 aktualisiert um 11:44:10 Uhr
Goto Top
auch bei Cisco und co nicht mehr auf der Konsole gearbeitet wird.
Die Aussage ist auch barer Unsinn. Das gilt vielleicht für Windows Klicki Bunti Knechte mit Klein- und Kleinstnetzwerken und SoHo Hardware aber nicht für Admins die größere Netze managen.
Muss man sicher auch nicht weiter kommentieren...
Cool, dann dürfen solche Meldungen also ignoriert werden:
Hat nichts mit Online zu tun sondern rein nur mit der Lizensierung. Jeder Cisco Admin weiss aber auch das es auch immer eine reine lokale Lizensierung gibt. Man muss sie nur anwenden und dann funkt auch nix mehr nach Hause. ;-) face-wink
Mitglied: maretz
maretz 23.10.2021 um 12:10:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

auch bei Cisco und co nicht mehr auf der Konsole gearbeitet wird.
Die Aussage ist auch barer Unsinn. Das gilt vielleicht für Windows Klicki Bunti Knechte mit Klein- und Kleinstnetzwerken und SoHo Hardware aber nicht für Admins die größere Netze managen.
Muss man sicher auch nicht weiter kommentieren...

Das heisst du gehst bei grossen Netzwerken wirklich von Switch zu Switch und schaust schön mit "show log" z.B. ob dem was fehlt? Ich würde fast wetten das du auch nen Syslog z.B. nutzt um dir die Daten zentral zu holen - und vermutlich sogar nen Monitoring (sei es Zabbix,...) um Fehler zu erkennen OHNE auf jeden Switch einzeln zu gehen, oder? Es wäre für mich fast erschreckend wenn du das nicht tun würdest (ich verzichte mal an dieser Stelle darauf immer gleich mit "völliger Unsinn", "klicki bunti"... u.ä. zu arbeiten da ich es für unnötig halte anderen immer gleich so überheblich zu kommen, das muss aber jeder selbst entscheiden).

Es mag falsch ausgedrückt sein - klar kann man nen Port auch per Konsole konfigurieren, wenn man denn Spass dran hat. Hier bin ich üblicherweise zu faul und habe mir meine eigene SW gebaut die das für mich erledigt. Ziemlich "straight forward" zwar - einfach mit Expect anmelden, Port konfigurieren, abmelden, mit nen paar Backup-Funktionen... Aber ich würde bei nem Admin eher erwarten das er/sie sich um relevantere Dinge kümmert - die dann eher auf der Firewall/Router usw. zu suchen wären. Die Switches passe ich zumindest - abgesehen von der besagten VLAN-Änderung - eher weniger an, das Logging usw. schicken die mir eben auch direkt Zentral an nen Log-Server... (bzw. per SNMP-Traps an meine Software so das ich das auch Zentral sehen kann).

Es mag aber auch daran liegen das ich für gewöhnlich besseres zu tun habe als Switches einzeln über die Konsole zu machen (und besseres schließt für MICH hier selbst nen Kaffee trinken ein) und mir entsprechend Wege gesucht habe das zu vereinfachen ... Klar siehts nich so cool aus wenn nen Kollege hinter einem steht wenn man nur ne Anwendung öffnet und da kurz was klickt - ne Text-Konsole sieht da natürlich viel mehr "hacker-mässig" aus.

Klar kann man immer schön sich wichtig machen indem man nur "Profi-Hardware" verwendet. Wenn aber derjenige davor sich damit auch nicht auskennt oder das Netz gar nicht die grosse Anforderung bietet hat man davon auch keinen Gewinn.
Mitglied: aqui
aqui 23.10.2021 aktualisiert um 12:53:38 Uhr
Goto Top
Natürlich hat man dafür dann ein Umbrella Management, das ist klar und da hast du natürlich Recht. Aber je nach Fehler oder individueller Anpassung macht man die Folgeschritte immer über das CLI. Mit 3 Kommandos ist man da immer schneller als 10-20 erforderliche Klicks in einem mehr oder minder intelligenten GUI.
Große Netze managed man heute in der masse eh nicht mehr mit GUIs oder CLI sondern mit entsprechenden Tools wie Ansible, NetConf usw. Siehe Cisco DNA und Konsorten.
Aber letztlich alles natürlich Geschmackssache. Sollte auch nur zeigen das solche polarisierten und pauschalen Aussagen immer Unsinn sind und immer auf ein individuelles Umfeld bezogen.

Um jetzt nicht gänzlich vom Thema abzukommen sollten wir uns aber nun wieder auf SFP 100Mbit LWL Switches und der Fragestellung des TO's fokussieren... 😉
Mitglied: sk
sk 23.10.2021 aktualisiert um 13:12:06 Uhr
Goto Top
@maretz: +++

@aqui: Wenn Du schon erkennst, dass polarisierende, pauschale Aussagen immer Unsinn sind, dann unterlasse diese doch künftig einfach... ;-) face-wink
Mitglied: jonasgrafe
jonasgrafe 23.10.2021 um 16:49:39 Uhr
Goto Top
Oh shit, ich dachte nicht das ich durch eine vermeintlich einfache Frage einen so großen "Shitstorm" auslösen kann.

Da ich heute Nacht nicht vor Ort war und ich die Anlage nicht genau im Blick hatte, dachte ich die SPS wird per LWL (SC Stecker) angebunden. Das stimmt so nicht ganz, der Switch im IT Raum ist ein SCALANCE XR324 und hat Module für RJ45 und SC. Das LWL geht bis vor Ort und dort auf einen Scalance x106, von dort geht es per Kupfer Cat auf die SPS. Der XR324 kann 10/100/1000 Mbit/s ja nach Modul, der X106 dagegen kann nur 10/100 Mbit/s.
Wenn ich nun die X106 neu anbinden möchte, muss ich den Switch im IT-Raum passend wählen, so das dieser auch "nur" die 100 Mbit kann.
Oder ich tausche alle Geräte aus und stelle dort mindestens eine 1 Gbit Verbindung her.

Da wir nun von Huawei Switchen S5700 (Aufgrund von defekten) zu Ubiquiti gewechselt sind, dachte ich wir könnten den Hersteller weiterverwenden, um alles mit einer Software verwalten zu können. Wobei ich nun nichts für Hutschienenmontage oder so gefunden habe.
Daher die Frage, was könnte ich verbauen. Ich dachte an einen US-16-XG und vor Ort, diese: https://shop.fiber24.net/FOSW-PL-IGS-1020TF/de
Ich brauche vor Ort keine Managebaren Geräte.

Das die SPS Probleme bzgl. Zyklenzeiten mit den Switchen hat war mir nicht bekannt.

Das die Ubiquiti Geräte hier bei manchen so sauer aufstoßen, ist natürlich schade, aber was soll man machen. Wir haben diese mit/von unserem Systemhaus gekauft und ich kann sie selber verwalten. Das war leider bei den Huawei nicht so, nur CLI und dort hatte das alte Systemhaus die Hand drauf uns ließ sich bei der Config nicht in die Karten schauen.

Und nun bleibt bitte freundlich, sonst mag man hier ja gar nichts fragen.
Mitglied: chgorges
chgorges 23.10.2021 aktualisiert um 18:02:44 Uhr
Goto Top
Um beim Thema zu bleiben: Ihr könnt bei Anlagentechnik und Gebäudeautomation natürlich nicht im herkömmlichen IT-Umfeld schauen, sondern müsst in der Elektrotechnik bleiben.
Da gibt es z.B. bekannte Hersteller wie Microsense oder Wago oder Hirschmann.
Wenn man vor allem aus den unterschiedlichen Gründen 100MBit/s LWL braucht, ist man hier richtig.

Aber man merkt allein an dem Thread, dass so gut wie gar keiner hier in dieser speziellen Materie drin ist, zu viel Meinung bei zu wenig Ahnung/Erfahrung.
Hier braucht es keinen Superspeed wie in der Wirtschaft, sondern zuverlässige gehärtete Geräte, die lediglich den einen bestimmten Zweck der Anbindung erfüllen müssen.

VG
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 23.10.2021 aktualisiert um 20:08:06 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich kann @chgorges nur zustimmen!

Der TO spricht von SPS, Hutschinenmontage usw., d.h. industrielles Umfeld - nicht Office-IT.

Der TO sagt nichts über die verwendeten Protokolle im Netz: klassisch TCP/IP oder auch Profibus, DeviceNet oä. Feldbus-Protokolle auf Ethernet-Basis. Nichts über die Netzwerk-Topologie: Stern, Bus oder Ring (ja auch bei Ethernet). Nichts über Umweltbedingungen: Temperatur, Luftfeuchte, Staub usw. oder Stromversorgung: 24VDC oder 230VAC.

Netzwerke im industriellen Umfeld haben außer dem Oberbegriff Ethernet nicht viel mit der Office-IT zu tun!
Aber es kommen sofort von den bekannten Teilnehmern die klassischen Standardvorschläge: Cisco, Mikrotik usw. Die liefern aber alle keine Industrie-Switche!

nannte schon einige Hersteller für Industrie-IT. Ich füge noch Phoenix-Contact hinzu:

https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?1dmy&urile=wcm%3apat ...

https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?1dmy&urile=wcm%3apat ...

Jürgen
Mitglied: aqui
aqui 23.10.2021 aktualisiert um 20:25:42 Uhr
Goto Top
Da wir nun von Huawei Switchen S5700 (Aufgrund von defekten) zu Ubiquiti gewechselt sind,
Igitt...vom Regen in die Traufe... Na dann viel Erfolg mit den Gurken.
dachte ich wir könnten den Hersteller weiterverwenden
Ja, kann man ja auch völlig problemlos. Wichtig ist nur das du klärst ob die UBQT Gurken in ihren SFP Ports auch 100 Mbit SFPs supporten. Die meisten Billigheimer machen das aber.
Dann 100 Mbit SFP einstecken, LC auf SC Patchkabel und das Endgerät anschliessen. Fertisch.
Das schafft sogar der Azubi in 10 Minuten...
Oder ich tausche alle Geräte aus
Wäre ja Unsinn wenn man es so einfach, wie oben beschrieben, lösen kann...
hier bei manchen so sauer aufstoßen, ist natürlich schade
Hat aber gute (Admin) Gründe wie du dir sicher denken kannst. Normal ist sowas ein NoGo und Firmenumgebungen die bestimmte Anforderungen haben. Das ist billigster OEM Mist unterster Kategorie. Also NoName OEM Massenprodukte die UBQT nur umbäppelt. Als WiFi Hersteller entwickeln die sowas nicht selber. Schon gar nicht weil das ökonomisch unsinnig ist, denn das zahlt deren Clientel was rein nur nach Preis kauft niemals. Aber das habt ihr ja sicher auch gewusst bei der Entscheidung zu wechseln. Normal ein NoGo in Firmennetzen aber jeder ist ja frei in der Hersteller Wahl also...who cares ?!
Wir haben diese mit/von unserem Systemhaus gekauft
Spricht Bände für die Netzwerk Kompetenz und KnowHow des Systemhauses...but who cares ?!
dass so gut wie gar keiner hier in dieser speziellen Materie drin ist, zu viel Meinung bei zu wenig Ahnung/Erfahrung.
Das ist ja Quatsch und zeigt das du die vielen Antworten hier nicht verstanden hast oder verstehen willst. Sorry...
nur CLI und dort hatte das alte Systemhaus die Hand drauf uns ließ sich bei der Config nicht in die Karten schauen.
Als Dienstleitser ?? Sorry aber da habt ihr wohl eure Hausaufgaben nicht gemacht. Sowas ist bei seriösen Systemhäusern absolut unüblich. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
Liegt ja auf der Hand das die euch dumm halten wollen um teuer Dienstleistung zu verkaufen. Wer das nicht erkennt und gegensteuert...nundenn ?! Seriös ist sowas nicht.

Eine simple 100Mbit Optik im SFP Slot des UBQT löst dein Problem für popelige 7,50 Euronen
https://www.fs.com/de/products/37324.html?attribute=2893&id=225414
Niemand hat hier irgendwas von "Superspeed" gesagt sondern nur wie du es mit einer einfachen 7 Euro fuffzig Optik in 10 Minuten problemlos und ohne HW Aufwand lösen kannst.
Sofern die tollen UBQT Gurken denn 100 Mbit SFPs in ihren SFP Slots supporten. Aber das kann dir ganz sicher das kompetente Systemhaus beantworten ! ;-) face-wink
Die liefern aber alle keine Industrie-Switche!
Das ist Unsinn. Zumindest Cisco tut das schon.
https://www.cisco.com/c/en/us/products/switches/industrial-ethernet-swit ...
Ist aber auch egal wenn man von einem Business Switch im Technik Raum ein 100 Mbit LWL Kabel direkt zum SPS patchen kann. 2km max. Länge sollten da ja meist reichen um dahin zu kommen.
Aber...wie immer gibt es viele Wege nach Rom. Man muss ich nur den Schönsten suchen..
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 24.10.2021 um 00:04:46 Uhr
Goto Top
Hallo,

der Siemens SCALANCE XR324 ist laut Datenblatt eindeutig ein Industrie-Switch. Wie man da auf die Idee kommen kann, dort als Ersatz bei Mikrotik oder Ubiquiti zu suchen, weiß sicher nur der TO. (Und der scheint keine Ahnung von Netzwerken in der Automatisierungstechnik und deren Anforderungen zu haben!)

Auf die Frage, welche Protokolle über den Switch zur SPS geleitet werden, schweigt sich der TO ja leider aus. Das ist aber entscheident für die Auswahl der richtigen Komponenten!

@aqui
Die Cisco Industrie-Switche kannte ich noch nicht. Sie sind aber in Deutschland anscheinend wenig verbreitet. Mir sind sie jedenfalls noch nicht über den Weg gelaufen.

Jürgen
Mitglied: chgorges
chgorges 24.10.2021 um 20:36:30 Uhr
Goto Top
Die von Cisco hatten wir mal evaluiert, waren aber viel zu teuer. Sind dann bei den Alcatel OS6865 hängen geblieben, weil die auch SFP+ Uplinks haben.

VG
Mitglied: mmw2000
mmw2000 24.10.2021 um 21:23:17 Uhr
Goto Top
Hi,

lese hier viel mit, hab auch schon vieles mitgenommen.
Hier sträuben sich mir aber die Haare zu Berge.
Wie in den letzten Beiträgen schon zu lesen, hat ein Anlagennetzwerk ganz andere Anforderungen als ein Büronetzwerk.
Wenn auf dem Scalance echtzeitkritische Anwendungen und Protokolle wie Profinet oder Profinet-Safety laufen und damit Anforderungen der Maschinen- und Personensicherheit gewährleistet werden, wie willst Du das bitte mit 08/15 Hardware garantieren?
Wenn der Bediener den NOT-Aus drückt und die Anlage nicht unmittelbar stoppt und sich zerlegt, wirst Du das Deinem Chef erklären müssen, da sind die Kosten für einen Scalance im Vergleich Peanuts. Oder die Anlage verletzt oder tötet dem Bediener, weil die Abschaltung nicht funktioniert hat, dann gehst Du in den Knast dafür.
Sorry, irgendwelche Office-###e hat im Schaltschrank nix zu suchen.

Viele Grüsse
Markus
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 24.10.2021 um 22:20:31 Uhr
Goto Top
Moin Thomas,

Lass das nicht aqui hören, der steinigt dich.

theoretisch ja, praktisch nein. 🙃

LWL Module haben eine feste Wellenlänge

Das ist korrekt.

und auch eine feste Datenrate.

aruba_sfp+

Das wiederum nicht.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 24.10.2021 um 22:32:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
Das wiederum nicht.

Nur weil der Switch herausfinden kann welches Modul du steckst heißt das nicht das das (Glasfaser-) Modul unterschiedliche Geschwindigkeiten beherrscht. Die Auswahl sieht aber auch schwer nach Kupfer aus.

/Thomas
Mitglied: chgorges
chgorges 24.10.2021 aktualisiert um 22:58:44 Uhr
Goto Top
aruba_sfp+

Das wiederum nicht.

Muss dir leider widersprechen, nur weil es angezeigt wird, kannst du es noch lange nicht einstellen ;)

Bzw. hab ich es schon versucht, Aruba versagt da einfach auf ganzer Linie ;) Die Auswahl gibt es auch bei nem 2540er, da gaukelt sie auch Auto-2500 auf den GBit/s-Ports vor...

Fakt ist -> der GBIC gibt die Geschwindigkeit vor, kein Downsensing möglich.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 24.10.2021 um 23:00:13 Uhr
Goto Top
Moin Thomas,

Nur weil der Switch herausfinden kann welches Modul du steckst heißt das nicht das das (Glasfaser-) Modul unterschiedliche Geschwindigkeiten beherrscht.

doch das tut es und nicht nur theoretisch, sondern bereits schon praktisch erprobt.

Die Auswahl sieht aber auch schwer nach Kupfer aus.

Na klar, Kupfer vom Typ "SFP+SR". 🙃

In diesem Switch stecken 16 X J9150D SFP+ Module, die ich eigenhändig eingebaut habe.
Die 16 x 10G Kupfer Ports sind eine Reihe drunter. 😉

Gruss Alex
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 24.10.2021 aktualisiert um 23:11:49 Uhr
Goto Top
Moin chgorges,

Muss dir leider widersprechen, nur weil es angezeigt wird, kannst du es noch lange nicht einstellen ;)

Bzw. hab ich es schon versucht, Aruba versagt da einfach auf ganzer Linie ;) Die Auswahl gibt es auch bei nem 2540er, da gaukelt sie auch Auto-2500 auf den GBit/s-Ports vor...

was einen 2540er angeht kann ich nicht mitsprechen, aber bei dem 5412r zl2 funktioniert es bestens.
Ich habe schon diverseste male an diesem die Uplinks heruntergedreht, weil die LWL Kontakte nicht sauber waren oder die Strecke an sich nicht I.O. war und der Switch bei 10G ständig massenhaft TX oder RX Fehler auf den entsprechenden Ports protokolierte.

Kann es sein dass ihr das leicht mit halbduplex verwechselt, den das können die MM Module tatsächlich nicht.

Gruss Alex
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 24.10.2021 um 23:13:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
doch das tut es und nicht nur theoretisch, sondern bereits schon praktisch erprobt.
Nein, die Optik kann genau das was sie kann. Wenn dein Switch dir was anderes anzeigt spricht das nicht unbedingt für den Hersteller.

Wie dem auch sei, das ganze ist ziemlich OT und ich schließe mich den diversen Meinungen an die dem TO raten keine Office Hardware für die Maschinensteuerung zu verwenden.

/Thomas
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 24.10.2021 aktualisiert um 23:31:31 Uhr
Goto Top
Moin Thomas,

Nein, die Optik kann genau das was sie kann. Wenn dein Switch dir was anderes anzeigt spricht das nicht unbedingt für den Hersteller.

ich sehe da ein Möglichkeit für ein leichtes Missverständnis.
Ich möchte mit meiner Aussage keineswegs sagen, dass man mit dem "drosseln" eines 10G GBIC's diesen kompatibel zu z.B. einem 1G GBIC bekommt. Das funktioniert auf keinen Fall!

Wenn du jedoch zwei absolut baugleiche 10G GBIC's verwendest, dann kannst du je nach Switchhersteller sehr wohl deren Geschwindigkeit nach unten bestimmen.

Die Geschwindigkeit, die bei den GBIC's angegeben wird ist übrigens keineswegs deren fixe Datenratte die diese unter allen Umständen bringen, sondern lediglich die unter den optimalen Bedingungen maximal erreichbare.

Gruss Alex
Mitglied: Reini82
Reini82 25.10.2021 aktualisiert um 07:59:08 Uhr
Goto Top
Hi,

wir verwenden viele SPS'en von der S5 und der S7. Im Industriellen Bereich würde ich auch nur Industrielle Switche verwenden (Phönix Contact, Siemens, Hirschmann). Die können auch 100 MBit wie die anderen Kollegen schon sagten. Ein Consumer Switch Marke Ubiquiti, Cisco, HP etc. würde ich hier nicht einsetzen.

Kannst dir die Hirschmann Produkte als alternative zu Siemens anschauen. Ich weiß nicht ob es noch stimmt aber Siemens hat früher zumindest die Sachen bei Hirschmann gekauft und dann gelabelt. Wir haben hier Hirschmann Sternkoppler im Einsatz die 20 Jahre alt sind und die Dinger laufen einfach nur durch. Die Scalance haben da schon gelegentlich Ärger gemacht.

Gruß
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 25.10.2021 aktualisiert um 08:54:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
ich sehe da ein Möglichkeit für ein leichtes Missverständnis.

Ja, dann reden wir wohl aneinander vorbei, beim TO ging es ja darum das er auf einer Seite 100FX und auf der anderen 1000SX hat. Die reden halt nicht miteinander...

/Thomas
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 25.10.2021 um 11:03:14 Uhr
Goto Top
Moin Thomas,

Ja, dann reden wir wohl aneinander vorbei,

ich fürchte, das war bei der Diskussion mit auqi dem Letzt auch der Fall. 😬

beim TO ging es ja darum das er auf einer Seite 100FX und auf der anderen 1000SX hat. Die reden halt nicht miteinander...

Ne das tun die wirklich nicht.

Einen 100FX GBIC wird man mit keinem Zauber dieser Welt mit einem 1000SX zum sprechen bringen, alleine schon weil die GBIC's komplett unterschiedliche Wellenlängen benutzen, für unterschiedliche Entfernungen ausgelegt sind und auch sendeleistungs- und empfindlichkeitstechnisch, deutliche Unterschiede aufweisen.

Wer das dennoch hinbekommt, kann sich sofort bei uns bewerben. 😉

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: aqui
aqui 17.11.2021 um 10:33:00 Uhr
Goto Top
Wenn's das denn nun war bitte den Thread hier dann auch als erledigt schliessen !!
https://administrator.de/faq/32
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.11.2021 um 17:28:42 Uhr
Goto Top
Moin auqi,

Wenn's das denn nun war bitte den Thread hier dann auch als erledigt schliessen !!
https://administrator.de/faq/32

wenn du schon mal da bist. 😀

Wir haben uns wegen dem LWL "Autosensing" bei einem anderen Post, glaube ich aus demselben Grund aus versehen mit de Wattebällchen beworfen. 🙃

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Mitglied: aqui
aqui 17.11.2021 aktualisiert um 17:46:04 Uhr
Goto Top
glaube ich aus demselben Grund aus versehen mit de Wattebällchen beworfen.
aqui bitte, soviel Zeit muss sein... ;-) face-wink
Oha...da nehme ich dann natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil ! 😉
Never mind...
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows Server 2019 AD MigrationjamesbrownVor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Hallo zusammen Langsam habe ich Panik, die komplette Domäne zerschossen zu haben. Bevor ich weiter vergehe, wollte ich darum hier um Rat bitten. Was ist ...

question
Mobilfunk-Internet ins Heimnetzwerk integrieren? gelöst AvarianVor 1 TagFrageNetzwerkmanagement7 Kommentare

Hallo, Ich bin neu hier. Wir sind vorletztes Jahr umgezogen. Die Gelegenheit habe ich damals direkt genutzt, um künftig auf wackelige WLAN-Lösungen (Repeater, Mesh-Repeater, Powerlines ...

question
Maximale Empfänger bei Office365 gelöst mmpmmpVor 1 TagFrageMicrosoft Office11 Kommentare

Hallo, ich verwende nun Office365 (Exchange Online) für Emails und würde gerne die Weihnachtsgrüße per Mail versenden. Wo liegen die Beschränkungen der maximalen Empfänger? ...

report
Mailversand durch Sophos XG gestört (25.11.2021)kgbornVor 1 TagErfahrungsberichtFirewall2 Kommentare

Kurze Information - vielleicht hat jemand eine ähnliche Beobachtung gemacht. Ein IT-Admin hat mich darauf hingewiesen, dass es wohl gestern (25.11.2021) ein Update des Antivirus-Pattern ...

question
Treuhand für ebay-Verkäufer, die nicht direkt nach D. liefernDerWoWussteVor 1 TagFrageHardware4 Kommentare

Moin Kollegen, es gibt ja Fälle, wo man alte Hardware benötigt, aber nur noch über ebay bekommt. Wenn der Verkäufer dann aber nicht nach Deutschland ...

question
Über das Notebook per Simkarte von unterwegs aus ins Internet?isarc01Vor 1 TagFrage5G, 4G, LTE, UMTS, EDGE & GPRS8 Kommentare

Hallo, folgende Frage: Wenn ich über mein Notebook über eine angemeldete SIM Karte mit einer Datenflatrate ins Internet gehen möchte, benötige ich hier einen bestimmten ...

question
Reinigung der Apple Watch gelöst honeybeeVor 18 StundenFrageApple6 Kommentare

Hallo, mit welchem Reinigungsmittel kann ich das Armband meiner Apple Watch schonend reinigen? Auf dem Bild seht ihr, dass es in einem guten Zustand ist. ...

question
NAS-Fileserver für KassenverbundsystemGastroVor 1 TagFrageSAN, NAS, DAS4 Kommentare

Hallo IT-Community, vor weg - Ich bin kein IT Adminstrator, sondern einfacher Anwender. Die Situation: Unsere Betriebe arbeiten mit Kassenverbundsystemen. Drei bis fünf PC's (Intel ...