antenope
Goto Top

SQL named pipes nur mit Adminrechten?

Hallo zusammen,

nach der Umstellung eines Kunden von Win10Pro auf Win11Pro mittels Neuinstallation, funktioniert deren Software nicht mehr so wie erwartet.

Startet man die Software ganz normal, startet sich zwar das Programm, aber bei bestimmten Modulen scheitern es scheinbar an der SQL-Verbindung mit folgender Meldung:

fehler_net-pipe

Startet man das Programm am Client jedoch mit lokalen Admin-Rechten, funktioniert alles wunderbar. Unter Windows 10 war dieses Verhalten nicht vorhanden. Dem Software-Hersteller ist das Verhalten ebenfalls neu und man sucht nach einer Lösung.

Hat Microsoft da irgendwas rechtemäßig geändert oder hat jemand eine andere Idee was hierfür die Ursache sein könnte?0

Vielen Dank im Voraus.

Content-Key: 34086497988

Url: https://administrator.de/contentid/34086497988

Printed on: April 22, 2024 at 17:04 o'clock

Member: simple198
simple198 Apr 02, 2024 at 13:21:46 (UTC)
Goto Top
Die SQL-Verbindung wird/muss zu einem anderen Server oder lokal aufgebaut?

Probleme in solcher Form sind mir nicht bekannt.
Ähnliche Phänomene hatte ich mal bei einem PDM-System.

Dort musste dann nur nackt der ODBC-Treiber für SQL installiert werden (OHNE Einrichtung. Nur Installation.

Welche SQL-Version ist im Einsatz?
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 02, 2024 updated at 14:41:52 (UTC)
Goto Top
Ich würde auch mal schauen ob der Client eine ODBC Verbindung unter dem ausführenden Benutzer zur Datenbank aufbauen kann. Geht der normalerweise direkt mit dem Windows-User gegen die Datenbank oder nutzt die Software einen eigenständigen Datenbank-Benutzer?

Eigentlich ist das Sache des Hersteller-Supports, die sollten sowas eigentlich wissen face-smile
Member: anteNope
Solution anteNope Apr 02, 2024 at 15:28:57 (UTC)
Goto Top
Fehler gefunden. Eine andere Anwendung hat als Admin eine pipe-Verbindung geöffnet. Dann können keine weiteren Verbindungen im Benutzerkontext geöffnet werden.
Klingt bescheuert, ist aber von MS tatsächlich so gewollt.