Suche Hilfe bei Switch Auswahl

Mitglied: Mike1981

Mike1981 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.12.2020 um 12:40 Uhr, 819 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo zusammen,

aktuell sehe ich irgendwie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und bin mit den Ganzen Info's die ich die letzten Tage so gelesen habe, komplett überfordert :) face-smile
Von daher hoffe ich ihr könnt mir helfen etwas Licht ins Dunkeln zu bringen, damit sich das Ganze in die richtige Richtung entwickelt.

Ausgangssituation:
- Meine Frau und ich haben vor 3 Jahren ein Haus inkl. Netzwerkverkabelung erworben
- Im Serverschrank ist aktuell ein 24p Zyxel 1920 Switch
- Mindestens eine Netzwerk-Dose je Zimmer verfügbar
- Internet kommt per DSL über ne Fritzbox 7490
- 2 WLAN APs von UNIFI sind aktuell im Haus verteilt. 1x EG, 1x OG


Problemstellung:

Da es sowohl im Büro als auch im Wohnzimmer zu wenige Netzwerkdosen gibt, benötigen wir an der Stelle eine kleine Unterverteilung. Dachte zunächst an den UNIFI Flex-MINI da uns 4 Ports eigentlich ausreichen würden. Aber möchte mich eigentlich von UNIFI trennen, da ich bei den letzten Firmware-Update öfter massive Probleme mit den Geräten hatte.
Die Frage ist aber, was nimmt man am sinnvollsten dann für eine solche Anforderung.
Im Optimalfall würde ich am liebsten dann alle Switches auf den gleichen Hersteller ändern;
Damit ich nur 1 Admin-Oberfläche habe für die Geräte um hier auch Routine reinzubekommen.

Bei den APs plane ich auf RUCKUS zu wechseln, da ich bisher über diese nur gutes gelese habe. Kosten zwar etwas mehr, allerdings bekommt man hier auch oft bei Ebay gute Angebote. Und lieber investiere ich hier mal etwas mehr, als mich mit UNIFI FirmwareProblemen rumzuärgern.

Danke euch schon mal.

Gruß,
Mike
Mitglied: Reinartz
29.12.2020 um 12:43 Uhr
würde dir entweder zu Cisco oder Mikrotik raten
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
29.12.2020 um 13:06 Uhr
Die erste Frage ist ja die übliche - was planst du denn an Geld? Klar kann man jetzt einfach mal nen Cisco reinwerfen - aber auch da is halt entweder die "consumer"-Geräte oder bei dem prof. Geräten ein Support-Vertrag nötig (und das Wissen wie man die vernünftig einrichtet).

Die nächste Frage wäre was du willst - brauchst du z.B. VLANs? Willst du nur nen normales WLAN oder soll da auch nen Gäste-WLAN kommen was für Besucher ist (ohne Zugriff auf deine Hardware)?

Bei UniFi wäre es interessant welche Probleme du da hast - ich habe selbst die 24-Port Switches+2 APs + Sec. GW von denen und da läufts ohne irgendwelches murren...
Bitte warten ..
Mitglied: tech-flare
29.12.2020, aktualisiert um 13:13 Uhr
Problemstellung:

Da es sowohl im Büro als auch im Wohnzimmer zu wenige Netzwerkdosen gibt, benötigen wir an der Stelle eine kleine Unterverteilung. Dachte zunächst an den UNIFI Flex-MINI da uns 4 Ports eigentlich ausreichen würden. Aber möchte mich eigentlich von UNIFI trennen, da ich bei den letzten Firmware-Update öfter massive Probleme mit den Geräten hatte.
Sag doch mal was für Probleme du hast?

Ich betreibe Produktiv in der Firma hier ein Netzwerk mit über 100 UniFi Switches und über 90 AccesPoint und habe keine Probleme bei über 1.000 Clients

Privat habe ich auch mehrer Switches, AP + UDM Pro im Einsatz und auch keine Probleme.

Auch ist es nicht sinnvoll Imme sofort die neuesten Firmware drauf zu spielen... warum auch.

Ggf liegen die Probleme ja auch an deinem Netz und nicht am Gerät selbst

Nichtsdestotrotz werden die UniFi Hater gleich um die Ecke kommen :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.12.2020, aktualisiert um 13:32 Uhr
Wenn du schon Zyxel hast warum bleibst du denn nicht bei Zyxel 1900ern ?? Die sind doch OK.
Ansonsten machst du mit Cisco SG220ern nichts falsch wenn dir reine Layer 2 Switches reichen.
Ruckus WLAN (Unleashed) ist natürlich eine optimale Wahl wenn du die Kosten nicht scheust...
Bitte warten ..
Mitglied: Mike1981
29.12.2020 um 13:36 Uhr
Das Hauptproblem war, mein UNIFI HD Pro ist nach dem letzten Firmware-Update immer 1x Pro Stunde komplett ausgefallen:
War dann paar Minuten nicht am Netz und dann wieder erreichbar.

Habe dann komplett resettet und neu eingebunden. Seitdem läuft es wieder.
Von daher hast du sicher recht, das mit dem Sofort Updaten war nicht die beste Entscheidung. :) face-smile

Bei UNIFI ist mir aufgefallen, irgendwie gibts nur Schwarz & Weiß :) face-smile (totale Hater oder eben Leute die wirklich davon überzeugt sind)
Vielleicht bin ich auch durch das ständige lesen der letzten Tage etwas zu stark gegen UNIFI eingestellt. Mag ich gar nicht ausschließen, da man natürlich meist nur die negativen Erfahrungen der Leute liest und die die postive Erfahrungen haben, diese eher selten in Foren kundtun.

Magst bissal von deinem privaten Setup erzählen? Bist du mit der UDM Pro zufrieden?
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
29.12.2020 um 13:42 Uhr
Nun - bei mir privat läuft es einfach mit dem Unifi-Kram. Dabei bin ich nicht zwingend gegen andere eingestellt - ist immer eine Frage was man erreichen will. UniFi hat halt den Nachteil des eigenen Controllers (bei anderen ist der irgendwo eingebaut) und einige andere Nachteile die für mich jedoch keine Rolle spielen (z.B. keine Stack-Fähigkeit). Andersrum komme ich mit der Ansicht eben gut klar - und privat stelle ich auch mein Netz eher nicht täglich um... Bietet alles was ich brauche inkl. Gäste-Portal, steht auch auf dem Modus das Updates automatisch installiert werden so das ich da ehrlich gesagt mich nich gross drum kümmere...

Bei dem Sec-GW dasselbe -> eingestellt, läuft und bisher keine grossen Probleme... Was mir auffällt ist das die Kisten halt die Lüfter mal anwerfen wenn da Last drauf kommt (hab das IDS aktiv - bei 50 mBit kommt die CPU schon mal ans überlegen, mehr macht meine Leitung eh nich, daher keine Ahnung ob das irgendwo drosselt)
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.12.2020, aktualisiert um 14:01 Uhr
mein UNIFI HD Pro ist nach dem letzten Firmware-Update immer 1x Pro Stunde komplett ausgefallen:
Na ja der normale Netzwerker kauft solchen Mist aus gutem Grund auch nicht... ;-) face-wink
Allein der Controller Zwang des Herstellers ist schon ein absolutes NoGo, denn wer hängt gerne an einem proprietären Fliegenfänger eines Herstellers ?! Andere Hersteller können das besser und lassen einem die Hardware Freiheit indem sie sich an Standards halten.
Aber wie gesagt...die Geschmäcker sind da zum Glück verschieden. Der eine hat einen VW, Mercedes, BMW oder Opel und wieder andere nehmen eben einen Dacia Logan...
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
29.12.2020 um 14:09 Uhr
Moin,

als kleinen Zimmerswitch würde ich dir den GS260 von Mikrotik empfehlen:
https://mikrotik.com/product/RB260GS


Den Zyxel musst du ja nicht zwangsweise tauschen.

Gruß
Spirit
Bitte warten ..
Mitglied: tech-flare
29.12.2020, aktualisiert um 14:24 Uhr
Magst bissal von deinem privaten Setup erzählen? Bist du mit der UDM Pro zufrieden?

Ja bin sehr zufrieden.

Daran hängt noch ein kleiner 10Gigabit Switch für 2 Macs + NAS für Foto- und Videobearbeitung

Zusätzlich habe ich noch 2 Unifi Flex-Mini dran, sowie 2 einfache Mini.

Die UDM ist auch per Site2Site VPN mit 2 Cloudservern verbunden.

Demnächst kommt eine 3. Site2Site von einem Familienmitglied hinzu.

IPS / DPI usw ist aktiviert.

3 SSID (WPA für IoT Geräte die kein WPA Enterprise können), WPA Enterprise, sowie ein Gast Netz.

Routing übernimmt komplett UDM Pro, bis auf eine DMZ (dafür habe ich eine Sophos XG VM) und das VLAN existiert nur als Layer2 auf dem UniFi system
Bitte warten ..
Mitglied: magicteddy
29.12.2020 um 19:02 Uhr
Zitat von Spirit-of-Eli:

Moin,

als kleinen Zimmerswitch würde ich dir den GS260 von Mikrotik empfehlen:
https://mikrotik.com/product/RB260GS

Dem schließe ich mich an, habe sowohl den RB260 GS als auch als RB 260 GSP mit PoE im Einsatz laufen neben Zyxel GS 1910-24 und 1920 komplett unauffällig und das seit Jahren.

-teddy
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
30.12.2020, aktualisiert um 02:24 Uhr
Zitat von aqui:
Na ja der normale Netzwerker kauft solchen Mist aus gutem Grund auch nicht... ;-) face-wink
Allein der Controller Zwang des Herstellers ist schon ein absolutes NoGo, denn wer hängt gerne an einem proprietären Fliegenfänger eines Herstellers ?! Andere Hersteller können das besser und lassen einem die Hardware Freiheit indem sie sich an Standards halten.
Aber wie gesagt...die Geschmäcker sind da zum Glück verschieden. Der eine hat einen VW, Mercedes, BMW oder Opel und wieder andere nehmen eben einen Dacia Logan...

Ich hänge bei Kundenprojekten da sehr gerne dran. Wir haben im eigenen Netzwerk auch Switches ohne zentralen Controller verbaut, und jetzt geht es mir tierisch auf den Keks, das ich jeden Switch einzeln konfigurieren muss, wenn wir an der Struktur was ändern wollen.
Bei WLAN nur noch Unifi, weil es einfach funktioniert, und nicht pro Access Point 500 Euro zu bezahlen sind.

Standards sind schön, aber wenn ich jedes mal selbst hinfahren muss um die Büchsen wieder einzeln umzukonfigurieren, so das sie das tun was der Kunde will, dann sind mir die Standards irgendwann egal. Es muss funktionieren ohne viel Zeitaufwand.

Und das tut es dank des zentralen Managements und einheitlicher Komponenten dann in der Regel.
Daher verkauf ich das dem Kunden gerne so und hör danach so gut wie nie beschwerden, auch nicht bei Hotels mit ziemlich vielen Nutzern.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
30.12.2020 um 08:38 Uhr
Ich denke das hat auch mehr mit persönlichen Vorlieben oder Abneigungen zu tun. Ich verwende hier auch Unifi zuhause (und halte mich durchaus für einen normalen Netzwerker ;) ). Ich würde aber z.B. aufgrund der fehlenden Stack-Fähigkeit das eben auch nicht auf den Schiffen einsetzen bzw. wüsste ich auch nicht wie es da mit dem Support aussieht und ob/wer da ggf. Vor-Ort-Service macht,... ABER: Auch da kommt es eben drauf an was man möchte und was das Ziel ist, welches Budget man so hat,... Entsprechend haben da meine persönlichen Präferenzen auch keinen Platz, da gehts rein darum was am sinnvollsten ist mit diesen Limits das beste Ziel zu erreichen. Und natürlich nicht zu vergessen - auch wer es am Ende betreiben soll ist eine Frage. Es bringt mir wenig wenn ich alles auf supertoller-Cisco-Hardware habe aber am Ende die Verwaltung auch nur von einer Person gemacht werden kann. Da kann es durchaus auch Sinn machen das man sowas wie UniFi nutzt bei dem selbst ein End-Anwender zumindest schon mal via Dashboard prüfen kann was defekt ist und die Meldung verbessert. Aber auch da gilt: DAS hängt einfach von den Anforderungen ab ;). Da sollte ein "normaler Netzwerker" doch auch zustimmen :D
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Lizenzrecht Microsoft Hilfe
gelöst tAmtAm44Vor 1 TagFrageWindows Server29 Kommentare

Guten Abend liebe Community, ich bin vor kurzen bei uns in der Firma für den Vertrieb unsere MS Lizenzen auserwählt worden. Leider habe ich ...

Datenschutz
Ist Microsoft Office 365 grds. nicht DSGVO-konform?
imebroVor 1 TagFrageDatenschutz43 Kommentare

Hallo, in einem anderen Thread hatte man mir als Alternative zum Analysetool "Tableau" das Programm "PowerBI" empfohlen, welches ich dann auch gekauft habe. Da ...

SAN, NAS, DAS
FritzBox NAS - Hochladen von großen Dateien geht nicht
emeriksVor 1 TagFrageSAN, NAS, DAS15 Kommentare

Hi, (Habe die Kategorie "SAN, NAS, DAS" genommen, obwohl nicht 100% zutreffend.) Ich habe am Wochenende versucht bei einem Kumpel in der Ferne eine ...

Server-Hardware
RPI4 nicht zugreifbar
gelöst winlinVor 18 StundenFrageServer-Hardware27 Kommentare

Hallo Zusammen, hoffe jemand kann mir helfen. Ich habe eine RPI4 gekauft. Habe mir zwei SD Karten genommen und auf einer LibreELEC und auf ...

Windows Server
Wann wird Computer-Richtlinie übernommen via VPN?
CubeHDVor 1 TagFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo, ich habe eine Gruppenrichtlinie geändert die Einstellungen am Computer ändert. Genaugenommen habe ich den Punkt "Windows-Updates" etwas geändert, dass die Computer nicht mehr ...

Microsoft
Domänencontroller, Jugendschutz, Active-Directory und Benutzerkonten
TronBetaVersionVor 1 TagFrageMicrosoft8 Kommentare

Grüße an die Community, zur Zeit setze ich mich mit dem Thema "Einrichten von Benutzerkonten" auseinander. Ich habe einen Ein-Benutzer-PC viele Jahre verwendet, aber ...

Soziale Netzwerke
Kein Zugriff auf Facebook-Seite
micsonVor 1 TagFrageSoziale Netzwerke8 Kommentare

Hallo, wir betreiben schon recht lange eine Facebook-Seite. So lange, dass damals für die Erstellung der Seite noch kein Facebook-Profil erforderlich war. Die Seite ...

Windows 10
PDF unterschreiben
ahussainVor 17 StundenFrageWindows 1010 Kommentare

Hallo allerseits, ich suche (für einen Kunden) nach einem Weg, PDFs zu unterschreiben und dann per Mail zu verschicken. Ich sehe zwei Möglichkeiten: PDF ...