Unverschlüsselte Daten einer 2,5"-USB-Festplatte mit gleichzeitiger Verschlüsselung auf einen USB-Stick synchronisieren

Mitglied: halefson

halefson (Level 1) - Jetzt verbinden

30.12.2015 um 13:41 Uhr, 2932 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo User/Administrator(en),

ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Ich habe ein normales Windows 7 Home 64Bit System
.
An diesem angeschlossen eine 2,5"-USB-Festplatte, auf der ich wichtige Arbeitsdateien (Word, Excel, JPG, PDF, ...) unverschlüsselt erstelle bzw. archiviere.

Um diese Daten mobil verfügbar zu haben, synchronisiere ich diese Daten mit der MS-Freeware "Sync Toy" auf meinem USB-Stick.

Diese zusätzliche Sicherung auf den USB-Stick ist mir natürlich wichtig, um im Falle eines Festplattenausfalls der 2,5"-USB-Festplatte die Daten auf dem USB-Stick zu haben.

Ich möchte aber gerne eine Synchronisierung-Methode wissen, mit welcher ich die unverschlüsselten Daten der 2,5"-USB-Festplatte verschlüsselt auf den USB-Stick synchronisieren kann, aber dennoch die Möglichkeit hätte, auf einem "fremden" System an die verschlüsselten Daten des USB-Sticks herankommen zu können.

Ich habe bereits einiges im Netz recherchiert, viele Programme installiert und ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Kann mir da jemand einen korrekten Ansatz zur Lösung oder Info einer Freeware geben, die das ermöglicht?

Vielen Dank im Voraus,
Simon
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015, aktualisiert um 13:57 Uhr
Hi.

In Kürze:
Du kannst in der Homeversion kein Bitlocker nutzen - leider, denn dies würde sehr schön funktionieren.
Somit bist Du auf Zusatzprogramme angewiesen, die Dir einen verschlüsselten Bereich erstellen. Schau Dir mal dies an: http://www.withopf.com/tools/securstick/ es ist sogar Cross-Platform und Freeware und Adminrechte braucht es auch nicht. Die Erfüllung dieser 3 Kriterien gibt es meines Wissens nur bei diesem Produkt. Da du auch ein Netzlaufwer verbinden kannst, wird sogar Dein Synctoy damit transparent arbeiten können.
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015 um 14:00 Uhr
wow, das ging schnell.
erst einmal vielen Dank !

ich hatte dieses Tool 1 Mal ausprobiert,
aber irgendwie tat ich mich ein bischen schwer, obwohl es das sicher nicht ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
30.12.2015 um 14:03 Uhr
Moin,

portable truecrypt sollte auch eine Alternative sein, sofern man truecrypt noch trauen will.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015 um 14:04 Uhr
Und nu? Testest Du es erneut?
Sag einfach an, was du dabei nicht hinbekommst, das regeln wir schon.
Bitte warten ..
Mitglied: vossi31
30.12.2015 um 14:05 Uhr
Moin,

ansonsten gibt es ja noch den Fork/Nachfolger VeraCrypt. Sollte auch funktionieren.

Henning
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015, aktualisiert um 14:08 Uhr
@Lochkartenstanzer
Würde ich nicht machen. Zum einen braucht es Adminrechte (sofern TC samt Treiber nicht schon am Zielsystem installiert ist), zum anderen macht der Treiber Dein System um eine Sicherheitslücke reicher.
@vossi31 braucht auch Adminrechte am Zielsystem - man will es ja evtl. auch mal irgendwo benutzen, wo selbst der "Gastgeber" keine Adminrechte hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
30.12.2015 um 14:27 Uhr
Zitat von @DerWoWusste:

@Lochkartenstanzer
Würde ich nicht machen. Zum einen braucht es Adminrechte (sofern TC samt Treiber nicht schon am Zielsystem installiert ist), zum anderen macht der Treiber Dein System um eine Sicherheitslücke reicher.

Naja, ich würde eigentlich soweit gehen, daß ich den Stick selbst ei leuten denen ich vertraue nciht so einfach in deren USB-Port stecken würde. :-) face-smile Wenn ich wichtige daten auf einem verschlüsselten Stick habe, entschlüssele ich den normalerweise auch nur auf geräten, denen ich vertraue, was i.d.R. voraussetzt, daß cih selbst da der Admin drauf bin. .-)

Ist immer eine Frage des vertrauens.


Aber ansonsten könnte man eine Archiver wie 7zip, Winrar, winzip, etc. mit verschlüsselten Archiven einsetzen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015 um 19:08 Uhr
Wenn ich wichtige daten auf einem verschlüsselten Stick habe, entschlüssele ich den normalerweise auch nur auf geräten, denen ich vertraue
Wenn unsere Jungs Daten zu Kundenrechnern tragen, haben die Kunden oft selbst keine Adminrechte (wir trauen ihnen dennoch). Oft wollen die Kunden ja demonstriert haben, dass die Ergebnisse bei ihnen laufen, und nicht nur bei unseren PCs, da werden wir nicht die Einzigen sein, deswegen erwähne ich das ;-) face-wink
Gut, @halefson, wie sieht's aus, kommst Du voran?
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015 um 20:20 Uhr
finds toll, wie viel Engagement und Infos ich hier erfahr.

Eigentlich bin ich alles andere als ein Newby, kenne mich mit Windows (seit Win 95 bis Win 10) ziemlich gut aus,
und doch scheine ich das Prinzip der Funktionsweise von SecurStick (läuft/startet ohne Installation) nicht verstanden zu haben.

Mit dem Starten der "SecurStick-x64.exe" erhalte ich eine Fehlermeldung, das der WebClient-Dienst deaktiviert sei und ob ich wirklich fortsetzen möchte.
Bejahe ich diese Meldung, öffnet sich im Browser (http://127.0.0.1/login) eine Oberfläche zum Setzen eines PW.
Ich setze dort ein PW, bin dann in einem "gesicherten Bereich" und erhalte Informationen, das ich "http://127.0.0.1/X" mounten soll (?).

Womit muss ich diese lokale Adresse mounten?
(Ich kenne mounten von Images auf virtuell erstellten Laufwerken, aber wie man eine Webadresse mountet, habe ich noch nie gelesen oder davon gehört.)

Weiter heißt es, das ich Dateien in den "gesicherten Bereich" kopieren kann, um sie zu verschlüsseln und umgekehrt, also vom gesicherten Bereich herauskopieren kann, um sie zu entschlüsseln.
Weiter noch, das ich auf die verschlüsselten Daten über die "http://127.0.0.1/X" zugreifen könne.

So richtig komme ich nicht weiter ...
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015, aktualisiert um 23:23 Uhr
so,
nachdem ich nun herausgefunden habe, wie ich die SecurStick-Fehlermeldung (WebClient ist nicht gestartet) zu lösen ist, also den zuvor durch mich deaktivierten Windows-Dienst "WebClient" mit einigen Schwierigkeiten wieder zum Laufen bringen konnte, öffnete sich nach dem Starten der "SecurStick-x64.exe" die Admin-Oberfläche im Browser, nach Eingabe des PW öffnete sich automatisch im Windows Explorer ein Netzlaufwerk mit dem vorgegeben Namen "X (\\127.0.0.1) (A)".

Diese Grundlage ist wohl dann schon mal geschafft.

Aber nach wie vor verstehe ich nicht, wie ich eine verschlüsselte Synchronisation von unverschlüsselten Daten, die auf einer angeschlossene externen USB-Festplatte liegen, auf einen angeschlossenen USB-Stick hinbekomme.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015 um 22:33 Uhr
Und was daran verstehst Du nicht? Solltest Du vielleicht dazu sagen :-) face-smile
Das entstandene Laufwerk ist per se verschlüsselt. Alles, was Dein Synctoy darauf synchronisiert, ist verschlüsselt.
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015, aktualisiert um 23:43 Uhr
okay, das entstandene neue Netzlaufwerk ist verschlüsselt.
Soweit so gut.

Ich verstehe den "technischen Bezug" vom verschlüsselten Netzlaufwerk zum USB-Stick nicht.

Wenn ich Daten auf das Netzlaufwerk synchronisieren würde, werden diese Daten doch nicht auf meinem USB-Stick sein (?), oder wie soll das gehen?
Denn da sollen sie doch hin, auf den USB-Stick.
______________________________________________

stopp :-D face-big-smile

das SecurStick-DOS-Fenster ist ja geöffnet und die Infos darin sind eindeutig.
Das heißt also, immer wenn SecurStick gestartet ist und zuvor ein USB-Stick angeschlossen ist, das dann auf dem Stick ein gesicherter Bereich eingerichtet ist (?)
Und bedeutet weiter, das immer wenn ich zB per SyncToy eine Synchronisierung auf den USB-Stick veranlasse, das dann SecurStick hier abgreift und die zu synchronisierenden Daten in den gesicherten Bereich des USB-Sticks legt??
Oder müsst ich in SyncToy einen neuen Sync-Job starten und das Netzlaufwerk als Ziel angeben??
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015 um 23:42 Uhr
muss ich im SyncToy einen neuen Sync-Job starten und das Netzlaufwerk als Ziel angeben?
Ja, das sagte ich.
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015 um 23:47 Uhr
aha, okay, spannend.
ich probiere es, mal schauen, was passiert.
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
30.12.2015 um 23:56 Uhr
okay,
um es genau zu verstehen und keine wichtigen Daten zu verlieren, habe ich einige Ordner und Dateien angelegt und einen leeren USB-Stick angeschlossen.

In SyncToy habe ich einen neuen Sync-Job (von Quelle des Ordners zu Netzlaufwerk) eingerichtet.

- Preview klicken
- SyncToy checkt
- stellt fest, mehrere Dateien und Ordner sind auf dem Ziel nicht vorhanden
- ich klicke um zu synchronisieren
- SyncToy läuft durch, so wie ich es kenne.

Im Win Explorer sehe ich beim Draufklicken auf das Netzlaufwerk die synronisierten Ordner und Dateien.

klicke im Win Explorer auf den USB-Stick ist dieser leer.

ich verstehe es glaube immer noch nicht :-( face-sad
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.12.2015 um 23:58 Uhr
klicke im Win Explorer auf den USB-Stick ist dieser leer.
Das kommt, weil Du versteckte Dateien nicht anzeigst und der verschlüsselte Bereich versteckt ist. Stell die Ansichtsoptionen mal um :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
31.12.2015 um 00:32 Uhr
komisch,
auch nach dem Umstellen,
der Stick ist leer.

was läuft/lief da falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
31.12.2015 um 00:36 Uhr
Och, nicht viel... ich schätze, du hast schlicht noch nicht mitbekommen, dass securstick.exe SELBST auf den Stick muss und von dort gestartet wird. Nun hast Du den verschlüsselten Bereich da abgelegt, wohin du securstick.exe entpackt hast.
Macht nichts, neu anfangen.
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
31.12.2015 um 00:45 Uhr
;-) face-wink
Danke dir
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
31.12.2015 um 01:02 Uhr
Gerne, guten Rutsch!
Bitte warten ..
Mitglied: halefson
31.12.2015 um 02:10 Uhr
Danke, das wünsche ich dir auch :-D face-big-smile
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
01.01.2016, aktualisiert um 11:39 Uhr
Moin,

ich nutze dafür BoxCryptor.
https://www.boxcryptor.com/de/classic

Dieser stellt ein transparent verschlüsseltes Laufwerk zur Verfügung.

d:\Secure = verschlüsselte Daten
z:\ = untverschlüsselte Daten (nach Start der Software)

So synchronisiere ich meine Projektverzeichnis darauf.
Und danach geht es in meine Owncloud zur externen Sicherung mit Versionierung.

Stefan
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Ein Weg weg von Microsoft. Wie würde man es angehen? Lasst uns doch etwas spinnen
it-fraggleVor 1 TagAllgemeinOff Topic53 Kommentare

Guten Morgen Kollegen, es treibt mich schon seit einigen Jahren um, dass es sinnvoll wäre langsam einen Weg weg von Microsoftprodukten zu finden. Mir ...

Hardware
Versorgungsengpass Chips
NebellichtVor 1 TagAllgemeinHardware22 Kommentare

Allg. frage ich mich ja warum Apple auf ARM frühzeitig gesetzt hat. Die Automobilindustrie gerade Absatzprobleme hat, weil keine Chips mehr geliefert werden können. ...

Windows Server
Server 2019 RDS-CALs für Domänen-Admins? Ernsthaft?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Nabend zusammen, ich habe hier heute einen RDS auf Basis eines Server 2019 STD installiert und mit User-CALs lizenziert. Soweit funktioniert auch alles. Nur ...

Festplatten, SSD, Raid
Wie würdet ihr eine Datenrettung machen?
pd.edvVor 22 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid11 Kommentare

Hallo, ich arbeite gerade an einem Blog-Artikel zum Thema Datenrettung und würde mich brennend interessieren wie Ihr eine Datenrettung angehen würdet. Sagen wir mal ...

Windows Server
Lokaler DNS verlangsamt Internet?
gelöst Rattical84Vor 9 StundenFrageWindows Server20 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hier eine Domäne mit dem Domänencontroller als DNS-Server. Das ist der einzige DC und DNS-Server im Netz. Jetzt habe ich ...

Ubuntu
Installiert auf Rechner
khaldrogoVor 14 StundenFrageUbuntu9 Kommentare

Hallo Leute, Wir haben einen neuen Server bekommen, auf dem wir per Remotedesktopverbindung verbunden sind und arbeiten. Auf dem Server sind leider nicht alle ...

Multimedia
PDF Dokumente KOSTENLOS ausfüllen, wie?
Mrhallo19981Vor 1 TagFrageMultimedia12 Kommentare

Hallo, ich möchte PDF Dokumente kostenlos ausfüllen. Anschließend sollen diese Signiert werden. Signieren tu ich mit einem Zertifikat von Adobe. Deswegen ist es wichtig, ...

Windows 10
Blog 2: Mal wieder Microsoft haten?
GrueneSosseMitSpeckVor 1 TagBlogWindows 102 Kommentare

und allseits beliebt: die Kirsche blüht vor dem Haus. Also endlich mal die neue Kamera ausgepackt, ein paar Fotos geknipst, und dann? USB Kabel ...