Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Vertragliche Bindung an AG nach Weiterbildung

Mitglied: laster

laster (Level 2) - Jetzt verbinden

17.03.2016, aktualisiert 17:21 Uhr, 2594 Aufrufe, 14 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

kennt ihr gesetzliche Regelungen bezüglich Weiterbildungsvertrag und Rückzahlungsklauseln?

Beispiel:
Mitarbeiter besucht einen 2 tägigen Lehrgang (Netzwerkmanagement xyz).
Ziel des Lehrganges ist, das Ablegen einer vom Hersteller (xyz) vergebenen Zertifizierung für den Mitarbeiter.

Der Arbeitgeben des Mitarbeiters legt nun einen entsprechenden Vertrag vor, in dem geregelt ist, dass der Mitarbeiter die Kosten des Lehrgangs (teilweise) zurückzahlen muss, wenn er die Zertifizierungsprüfung nicht besteht (diese Prüfung kostet auch noch einmal etwas Geld), oder innerhalb x Monate nach erfolgreicher Zertifizierung die Firma (Arbeitgeber) verläßt.

Mich interessiert nun, was ist ein zulässiger / gängiger Wert für x (Monate)?
Was ist da üblich?

vG
LS
Mitglied: transocean
17.03.2016, aktualisiert um 17:28 Uhr
Moin,

das ist in der Regel abhängig von der Gesamtdauer der Fortbildung.

Gruß

Uwe

Nachtrag: Sind das insgesamt zwei Tage oder zwei Tage in der Woche über einen längeren Zeitraum hinweg?
Bitte warten ..
Mitglied: laster
17.03.2016 um 17:29 Uhr
das sind einmalig 2 Tage.
Kosten ca. 1300,- EURO + ca. 300,- EURO für die Zertifizierungsprüfung.
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
17.03.2016 um 17:33 Uhr
Bei derartigen "Kleinbeträgen" sollte die Bindung nicht länger als ein Jahr dauern. Alles darüber lässt den gesamten Rückzahlungsvertrag meiner unmaßgeblichen Meinung nach als sittenwidrig und somit unwirksam erscheinen. Ich an deiner Stelle würde mal ganz unverbindlich beim Advokaten meines Vertrauens nachfragen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.03.2016 um 17:35 Uhr
Hallo,

Zitat von laster:
kennt ihr gesetzliche Regelungen bezüglich Weiterbildungsvertrag und Rückzahlungsklauseln?
Das wird dir dein Rechtsanwalt deines vertrauens beantworten können ob es das gibt.

Mich interessiert nun, was ist ein zulässiger / gängiger Wert für x (Monate)?
Solange es X Monate sind, klar. Wenn also x als Monat eingesezt wird, Wieviel Monate sind dann x?

Hat der Bäcker das recht dir Geld für seine Brötchen abzunehmen auch wenn du immer nur eins kaufst? Verlangst du vom AG geld dafür das du ihm deine Arbeitskraft und dein wissen zur Verfügung stellst? Und jetzt überleg mal, ist es rechtens wenn ein AG einen Mitarbeiter die lehrgänge bezahlt das er etwas als gegenleistung verlangt? Aushandlng mit den AG, Tarifabschluss, Betriebsvereinbarung ....

Was ist da üblich?
Kommt darauf an wer was wann wo wie....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: laster
17.03.2016 um 17:40 Uhr
Hallo Peter,

so viel Text und so wenig ... - hast ja recht.
Falls Du wirklich noch einen tollen Text hast ( ), wie läuft das bei euch?

vG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
17.03.2016 um 18:28 Uhr
Moin,

dafür gibt es keine Rechtsvorschriften, aber durchaus einschlägige Urteile, die Du Dir selbst leicht ergoogeln kannst. Da ich das eher aus Sicht des Arbeitgebers betrachte ... warum soll ich Dich eigentlich für den Lehrgang von Deiner Arbeitspflicht entbinden und noch die Kursgebühren für Dich zahlen, wenn Du damit dann bei der Konkurrenz anschaffen gehst ...???

Irgendwie ist das Wort Loyalität aus dem Sprachgebrauch der mir nachfolgenden Generation offenbar gestrichen wurden ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
17.03.2016 um 20:26 Uhr
'n Abend,

OK hier mal ein Beispiel: Ein Unternehmen entsendet einen Mitarbeiter auf eine Qualifizierungsmaßnahme - hier MCSA.
Dafür verpflichtet sich der Mitarbeiter die nächsten zwei Jahre NICHT das Unternehmen zu verlassen.
Sollte er es doch tun, werden anteilmäßig Kosten auf den Mitarbeiter zukommen, sprich wenn der Mitarbeiter nach einem Jahr das Unternehmen verlassen will, muß er für dieses Jahr anteilmäßig die Kosten erstatten.

Warum macht man daß?
Ganz einfach um dem Mitarbeiter klar zu machen, daß man die Weiterbildung für die Tätigkeit im Unternehmen durchführt.
Welches Unternehmen will schon die Kosten für Weiterbildung tragen und andere Unternehmen profitieren davon.

Also auch mal über den Tellerrand schauen.
Etwas ganz anderes ist es, wenn Du selbst Deine Weiterbildungen finanzierst. Dann kannst Du entscheiden ob Du das Unternehmen verläßt.
Wenn das Unternehmen an Dir interessiert ist, dann sollten Sie auch die Kosten im nachhinein erstatten.

P.S. Es gibt auch die Möglichkeit über das Arbeitsamt einen Bildungsgutschein zu beantragen. Das geht auch wenn man in Beschäftigung ist.
Frage mal bei Deinem Arbeitsamt nach, am besten suchst Du Dir im voraus den Bildungsträger und die Weiterbildung aus. Möglicherweise ist der Bildungsträger bei der Formulierung des Antrages behilflich, denn er provitiert davon.


Gruss Penny
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
LÖSUNG 18.03.2016, aktualisiert um 09:08 Uhr
Zitat von laster:

Beispiel:
Mitarbeiter besucht einen 2 tägigen Lehrgang (Netzwerkmanagement xyz).
Ziel des Lehrganges ist, das Ablegen einer vom Hersteller (xyz) vergebenen Zertifizierung für den Mitarbeiter.

Moin,

Bei Fortbildungen bis zu einem Monat geht man lt. Urteil des Bundesarbeitsgerichts von einer hoechstens 6 monatigen Bindungsfrist aus. Da dein Lehrgang nur zwei Tage dauert duerften 6 Monate aber schon deutlich zu viel sein. Beruecksichtigt wird bei der zulaessigen Hoehe auch der Nutzen fuer den Arbeitnehmer ausserhalb des aktuellen Unternehmens, den musst du beurteilen.

VG,

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: laster
18.03.2016 um 10:13 Uhr
Hallo Thomas,

danke für die Antwort!
Urteil des Bundesarbeitsgerichts
gibt es dazu einen Link?

vG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
LÖSUNG 18.03.2016 um 12:56 Uhr
Guckst du hier.
Bitte warten ..
Mitglied: laster
18.03.2016 um 13:06 Uhr
Auch Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
LÖSUNG 18.03.2016 um 17:17 Uhr
Ich denke mal das ist von der Weiterbildungsart, Dauer und Kosten abhängig. Wenn dein AG dir z.B. nen Studium ermöglicht dann dürfte das schon anders aussehen (z.B. gabs das ja bei der Bundeswehr immer - du musstest dich verpflichten und konntest dann studieren). Bei mir gibt es das z.B. gar nicht - eine Schulung von 1 Woche bedeutet nicht das ich mich an die Firma binden muss. Und ehrlich gesagt würde ich das auch nicht unterschreiben - dann lieber die Fortbildung weg lassen. Du lernst das ja für die Firma - die hat den Mehrwert (du natürlich auch). Im normalfall gibt es auch keinen Grund danach direkt zu kündigen - und falls doch dann möchte man sich sicher nich noch an die Firma ketten nur weils ne Fortbildung gab.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Weiterbildung Netzwerk
gelöst Frage von 121103Netzwerke8 Kommentare

Hi zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach Weiterbildungen im Bereich Netzwerk. Momentan segmentiere ich das Netzwerk in ...

Informationsdienste
IIS 7.5 Probleme mit Bindung
gelöst Frage von Leo-leInformationsdienste9 Kommentare

Hallo Forum, ich hoste eine Website per IIS 7.5. Die 'Seite wird sauber per A-Record aufgelöst und ich habe ...

Schulung & Training
IT-Security Weiterbildung
Frage von McStufflinSchulung & Training1 Kommentar

Nach meiner abgeschlossenen Berufsausbildung als IT-Kaufmann und anschließender 3-Jährigen Berufserfahrung, möchte ich mich persönlich im Bereich der IT-Security weiterbilden. ...

Schulung & Training
Jordi AG Tech Workshop 2018
Tipp von JordiAGSchulung & Training

Ich wollte Euch auf deisem Weg mitteilen, dass wir (Jordi AG Communication) am 22./23. November 2018 einen Mega Workshop ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

Freitagsangebot: Virus shut-out Spatial disinfection card TOAMIT TVSO-01

Information von Lochkartenstanzer vor 17 StundenHumor (lol)1 Kommentar

Habe gerade ein tolles Angebot bekommen: Die Virus shut-out Spatial disinfection card TOAMIT TVSO-01 schützt nicht nur zuverlässig gegen ...

Exchange Server

ACHTUNG: Ungepatchte Exchange Server aktuell im Visier von Angreifern!

Tipp von vibrations vor 1 TagExchange Server7 Kommentare

Wer es noch nicht mitbekommen haben sollte: Exchange-Server Systeme werden gerade vermehrt auf eine Sicherheitslücke mit der sich das ...

Microsoft Office

Office 365 Makro Schutz nicht immer per GPO möglich

Information von sabines vor 5 TagenMicrosoft Office5 Kommentare

Der zum Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner wichtige Makroschutz lässt sich wohl in Office 365 nicht immer per GPO einstellen. Für ...

Netzwerkmanagement
How To Mikrotik Netinstall
Erfahrungsbericht von areanod vor 6 TagenNetzwerkmanagement

Jedes Mal wenn ich Netinstall längere Zeit nicht benutzt habe stolpere ich über die „Besonderheiten“ dieser Software. Das ist ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Suche Exchange Alternative
Frage von RT81-2019Exchange Server17 Kommentare

Hi, ich suche ne Alternative zum Exchange: Hintergrund: Wir führen Outlook Schulungen druch und das mobil. D.h wir sind ...

Linux
Kerio Mailserver Probleme Anmeldung User
Frage von SLBTechnikLinux16 Kommentare

Guten Morgen alle zusammen, gleich mal vorweg. Ich bin ein Kerio DAU und mache den Admin nur solange kein ...

LAN, WAN, Wireless
Viel zu geringe Netzwerkgeschwindigkeit trotz 10GBits NICs
Frage von SommelierLAN, WAN, Wireless15 Kommentare

Guten Tag, wir haben leider das Problem, dass der Datendurchsatz zu Unserem Server viel zu niedrig ist. Im normalen ...

Windows Server
Server 2008 R2 aktivieren mit 2019 Datacenter
Frage von opc123Windows Server13 Kommentare

Hallo, die 2019er Lizenzen sind ja abwärtzt kompatible. Wie aktiviere ich damit 2008er Vm´s??