exappendix
Goto Top

Welche Lösung brauche ich?

Ich habe hier ein Netzwerk unter NT und 2000 laufen. Ich soll eine Netzwerk-Anti-Virus-Lösung installieren, die alles weitgehendst alleine macht. Sie soll regelmässig neue Updates ziehen und emails und Files im Netzwerk kontrolieren.

Ich habe hier ein Netzwerk unter NT und 2000 laufen. Ich soll eine Netzwerk-Anti-Virus-Lösung installieren, die alles weitgehendst alleine macht. Sie soll regelmässig neue Updates ziehen und emails und Files im Netzwerk kontrolieren.

Was habt Ihr schon für Erfahrungen gemacht? Zu was könnt Ihr mir raten?

thx

Content-Key: 95

Url: https://administrator.de/contentid/95

Printed on: December 6, 2022 at 15:12 o'clock

Member: MarioBlasi
MarioBlasi Aug 27, 2001 at 06:59:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

der Zugang zu unserem Netzwerk wir von einer Interscan Viruswall von Trend Micro geschützt. Das Produkt läuft einwandfrei, Updates der ScanEngine und der Virenpatterns funktionieren automatisch, häufigkeit lässt sich einstellen. Die erkennungsrate ist meiner Meinung nach ziemlich gut, die letzten Wochen wurde ich mit Meldungen über gelöschte Email bombardiert, die den Sircam-Virus enthalten haben. Interscan prüft sowohl Mails als auch HTTP und FTP-Traffic auf Viren. Für die Desktop-Rechner benutze ich Antivirus von der Firma Sophos. Die Lösung wurde zwar aus der Not heraus geboren, da ich ein Programm brauchte, welches nach MacintoshViren scannt und Updates automatisch von einem zentralen Server im eigenen Netz zeihen kann. Hier ist Sophos Antivirus so ziemlich das einzige Produkt, das auf dem Mac zuverlässig funktioniert. Sophos stellt Virenscanner für fast alle Plattformen zur Verfügung, d.h. auch für Windows 2000. Der Vorteil gegenüber anderen bekannten Produkten wir z.B. Norton Antivirus liegt in der Ressourcenschonenenden Arbeit und Installation des Programms. Die Virenerkennung ist gut. Das Automatische verteilen von updates soll unter Win2K problemlos funktionieren, habe ich allerdings noch nicht getestet. Demoversion und weitere Infos unter http://www.sophos.de. Kleiner Nchteil bei der Geschichte: die Updates auf dem zentralen Server, der die Pattern-Files für die Clients zur Verfügung stellt, muß manuell durchgeführt werden. Da man allerdings auch bei anderen Lösungen die Updates kontrollieren sollte, ist das nur bedingt ein Nachteil.

Gruß,
Mario
Mitglied: 363
363 Aug 30, 2001 at 11:36:25 (UTC)
Goto Top
Würde auch Symantec coperate-Edition 7.5 nutzen.
***funktioniert auch zur Verteilung von mehreren Lokationen (Server-Inseln).
d.h. ein Server ist Master (holen und vert.von updates) die anderen Server sind sozus.BDC von Coperate-edition und verteilen an die clients.
Member: Mogli
Mogli Sep 24, 2002 at 10:15:25 (UTC)
Goto Top
Also ich setze seit fast 1 Jahr das Produkt von TrendMicro ein (NeatSuite), da ist alles dabei: Gateway, Exchange, Server, Desktop Module.
Der zentrale Server fragt alle 4 Stunden mögliche Pattern-Updats ab und verteilt diese automatisch an ALLE Komponenten im Netzwerk. Ich habe bisher kaum Probleme gehabt, im Gegensatz zu der vorherigen Lösung (NORMAN Antivirus), da war ich kurz davor zu verzweifeln.
TRend Micro kann ich wirklich nur empfehlen, selbst die Clients können automatisch oder manuell mit eingebunden werden, egal ob 98, NT, 2000 etc.
Member: mcsekalle
mcsekalle May 08, 2003 at 12:28:41 (UTC)
Goto Top
Hi Leute,
hab bei meheren Firmen
die virenerkennung von Sophos inst.
das ist genau das richtigr für Netzwerke