beidermachtvongreyscull
Goto Top

Wer hat eine Backupsoftware im Einsatz, die einen Hyper-V-Cluster direkt auf Band sichern kann?

Tach Kollegen,

ich hab zurzeit Veeam B&R. Die Software ist gut, aber der B2D2T-Ansatz mißfällt mir einfach.
Hat jemand von Euch eine Software im Einsatz, die einen Hyper-V-Cluster performant und fehlerfrei direkt auf LTO-Band sichern kann?

Ich dachte an Veritas BackupExec z.B.

Ich will einen externen, unabhängigen Backupserver aufbauen, der sich nur einschaltet, wenn er was zu sichern hat und dann automatisch wieder runterfährt.

Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.

Danke und viele Grüße
bdmvg

Content-Key: 2404546037

Url: https://administrator.de/contentid/2404546037

Printed on: May 24, 2024 at 09:05 o'clock

Member: farddwalling
Solution farddwalling Apr 04, 2022 at 18:45:40 (UTC)
Goto Top
Das Problem sind ja die Laufzeiten bei zu großen Backups auf Band. Daher macht Veeam erst schnelle Backups auf Disk Storage.
Erst wenn das Backup abgeschlossen ist, kann der Snapshot ja wieder freigegeben werden.
Warum ist das denn ein Problem für dich, die Disk Backups als Quelle für das Band zu nehmen?
Member: Looser27
Solution Looser27 Apr 04, 2022 at 19:21:33 (UTC)
Goto Top
Hab zwar keinen Cluster gesichert, sondern einzelne dedizierte Server, aber das war problemlos mit Backup Exec direkt auf Band. Beim Thema Bandsicherung fand ich Backup Exec besser als Veeam.
Member: wiesi200
Solution wiesi200 Apr 05, 2022 at 06:33:28 (UTC)
Goto Top
Hallo,

bei mir läuft ArcServe von CA.
Aber las B2D2T wobei B2T genau so funktioniert
Member: radiogugu
Solution radiogugu Apr 05, 2022 at 06:55:38 (UTC)
Goto Top
Morschen.

Zitat von @beidermachtvongreyscull:
ich hab zurzeit Veeam B&R. Die Software ist gut, aber der B2D2T-Ansatz mißfällt mir einfach.
Hat jemand von Euch eine Software im Einsatz, die einen Hyper-V-Cluster performant und fehlerfrei direkt auf LTO-Band sichern kann?

Ich finde gerade das eine gute Strategie. So erschlägt man auch das 3-2-1 Prinzip ja relativ einfach.

Ich dachte an Veritas BackupExec z.B.

Das haben wir schnell beerdigt, nachdem einmal Veeam am Laufen war. Aber jeder hat seine Präferenz an der Stelle und das ist auch gut so.

Gruß
Marc
Member: ArnoNymous
Solution ArnoNymous Apr 05, 2022 at 07:33:37 (UTC)
Goto Top
Moin,

Veritas kann das, ja.

Gruß
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull Apr 05, 2022 at 13:42:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @farddwalling:

Das Problem sind ja die Laufzeiten bei zu großen Backups auf Band. Daher macht Veeam erst schnelle Backups auf Disk Storage.
Erst wenn das Backup abgeschlossen ist, kann der Snapshot ja wieder freigegeben werden.
Warum ist das denn ein Problem für dich, die Disk Backups als Quelle für das Band zu nehmen?

Moin,
ich dachte eigentlich, die Performance von LTO ist nicht zu unterschätzen.
Es ist nicht zwingend ein Problem. Ich suchte eine Möglichkeit, dass der Backupserver nur läuft, wenn er wirklich gebraucht wird. Autostart und Hochfahren über IPMI, dann Datensicherung, wenn alle Ressourcen bereit sind, dann automatisches Herunterfahren. Würde Strom sparen.

Gruß
bdmvg
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull Apr 05, 2022 at 13:43:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @radiogugu:

Morschen.

Zitat von @beidermachtvongreyscull:
ich hab zurzeit Veeam B&R. Die Software ist gut, aber der B2D2T-Ansatz mißfällt mir einfach.
Hat jemand von Euch eine Software im Einsatz, die einen Hyper-V-Cluster performant und fehlerfrei direkt auf LTO-Band sichern kann?

Ich finde gerade das eine gute Strategie. So erschlägt man auch das 3-2-1 Prinzip ja relativ einfach.

Ich dachte an Veritas BackupExec z.B.

Das haben wir schnell beerdigt, nachdem einmal Veeam am Laufen war. Aber jeder hat seine Präferenz an der Stelle und das ist auch gut so.

Gruß
Marc

Ich hatte vor 10 Jahren mit BackupExec das letzte Mal zu tun. Es funktionierte rechht gut mit Autoloader. Aber ich kann diese Erfahrung auf das Jetzt nicht mehr anwenden.
Member: wiesi200
Solution wiesi200 Apr 05, 2022 at 13:52:20 (UTC)
Goto Top
Die Backupgeschwindigkeit von LTO ist wirklich toll, unter einer Bedingung.
Du musst dafür sorgen das das Laufwerk mit einem einigermaßen gleichmäßig und ausreichend hohen Datenstrom versorgt wird.
Und hier ist der Vorteil der B2D2T Methode. Über den Internen Buss geht das relativ flott.
Und der Restore ist beim Band auch eher blöd wenn es nur um einzelne Dateien geht. Das ist über die Disk schöner.
Member: em-pie
Solution em-pie Apr 05, 2022 at 21:08:19 (UTC)
Goto Top
Moin,

Also mit internen Platten ist VEEAM doch nutzbar.
B2D auf die internen Platten und der D2T-Job läuft, sobald der B2D-Job durch ist. So laufen hier alle unsere Jobs. Einer nach dem anderen wird abgearbeitet, sobald der vorherige durch ist. Der letzte ist der 2Tape-Job.

Wie oben schon geschrieben: Tapes benötigen einen konstanten Datenstream, damit die Bänder nicht ständig gestartet und gestoppt werden müssen. Ein Client, der dann nur seine Daten krümmelweise über GBit schickt, bremst alles aus.


Wenn VEEAM eventlog-Einträge erzeugt, kannst du ja den Server herunterfahren (Powershell):
https://www.virtualtothecore.com/veeam-backup-replication-events-list-in ...

Gruß
em-pie