2012R2 RDS Lizenzserver vergibt immer wieder neue Lizenzen an denselben Client

Mitglied: p-m-a-d-m-i-n

p-m-a-d-m-i-n (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2016, aktualisiert 12.01.2016, 3446 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo,

ich bin als Halbamateur dabei die Migration einer 2003R2-Domäne samt Terminalservern in eine 2012R2-RD-Umgebung durchzuführen. Das Ganze läuft auf virtuellen Servern auf einem 2012R2 HyperV Host unter 2012R2 Datacenter.

Mittlerweile laufen darauf zwei 2012er DC's incl. DNS und DHCP. Druckdienste und Radiusserver laufen. Eine Offline- und eine Online-Zertifizierungsstelle sind eingerichtet und laufen. WSUS läuft. IIS mit einem internen FTP-Server läuft. Ein RD-Lizenzserver läuft. Der Lizenzierungsmodus ist "pro Gerät". Der war auch noch nie anders. Mit Ausnahme von 2 x 15 Lizenzen für Windows 2000 vom Typ "Interconnector", was immer das auch bedeutet. Die waren auf dem alten drauf und haben nicht gestört, also habe ich sie so auch auf den Neuen übernommen. Bis hierhin läuft auch alles seit Monaten im Echtbetrieb. Dazu war ich gezwungen, weil just in time einer der Vorgänger (XEN mit virtuellen 2003er-Servern) irreparabel abgeraucht ist.

Die 2012er RD-Umgebung, bestehend aus o.g. RD-Lizenzserver (das ist zugleich einer der beiden DC's), einem RD-Verbindungsbroker, einem RDS-Gateway sowie zwei RD-Sizungshosts läuft im Testbetrieb. Der 2012er Lizenzserver verwaltet auch die nach wie vor in Betrieb befindlichen 2003er-TS-Lizenzen. Letzteres funktioniert auch problemlos. Es gibt lediglich zwei doppelte Vergaben an ein und denselben Rechner. Diese beiden Doppelungen kamen am selben Tag zustande. Ich nehme an, daß die irgendwie bei der Umstellung vom alten zum neuen oder irgendwelchen damit verbundenen Experimenten zustande gekommen sind. Diese beiden sind rund zwei Monate alt. Seitdem kam es zu keinen weiteren Doppelungen für 2003er-TS-Lizenzen.

Bei den RDS-Lizenzen für 2012 sieht die Sache anders aus. Die Installation der Lizenzen hat problemlos geklappt. Jedoch bekommt mein PC bei jeder neuen Anmeldung an einer RD-Sitzung auf einem 2012-RD-Sizungshost eine neue Lizenz zugewiesen. Da ich zum Einrichten und Testen erstmal nur 5 RD-Lizenzen erworben habe, steht bei allen fünf mittlerweile ein und derselbe PC drin. Wohlbemerkt: Das macht er nur bei den 2012er-Lizenzen falsch. Bei den 2003er-Lizenzen macht er es richtig.

Habe mir schon die Finger wund gegoogelt. Konnte aber nichts hilfreiches zu diesem Problem finden.
Es wäre sehr hilfreich, wenn hier jemand einen guten Rat dazu hätte.
Mitglied: Winary
11.01.2016, aktualisiert um 17:00 Uhr
Hallo,

macht der das nur bei deinem PC? Bisher habe ich nur User CALs, aber noch keine Device CALs verwendet, daher kann ich nicht sagen woran sich die Lizenz genau bindet. MAC-Adresse, Hostname, NetBIOS-Name, DNS-Name ... ?
Irgendwas wird dabei sein, was sich entweder bei jedem Login/Neustart warum auch immer ändert oder für irgendeine Ungleichheit sorgt.

Tut mir Leid wenn dich das nicht weiterbringt, aber vielleicht ist es doch ein Anhaltspunkt.

Schau auch mal in die Ereignisanzeige auf deinem Lizenzserver. Dort gibt es für die RD-Dienste ein eigenes Protokoll. Vielleicht wirst du auch da fündig mit zumindest einer Fehlermeldung.

Edit: Möglicherweise beschreibt es daselbe Problem und deine Lösung ist dabei: http://blogs.technet.com/b/askperf/archive/2015/05/08/multiple-per-devi ...

Grüße Winary
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
11.01.2016 um 17:07 Uhr
Hallo,

nein, der hat das auch schon bei anderen PC's so gemacht. Da ich aber nur 5 Geräte-Lizenzen habe und nach den heutigen zwei Versuchen wieder alle an meinen PC vergeben sind, kann ich den Test mit einem anderen Rechner gerade nicht wiederholen. Es wird sich aber kaum verändert haben.

Das Protokoll habe ich gefunden unter:

Anwendungs- und Dienstprotokolle
Microsoft
Windows
TerminalServices-Licensing
Admin

Interessanterweise stehen da alle Vergaben und Erneuerungen für die 2003er Device-CALs drin.

Es steht aber NICHTS drin von den vergebenen 2012-Device-CALs, die er an meinen PC vergeben hat. Obwohl die im Remotedesktop-Lizenzierungsmanager angezeigt werden.

Fehlermeldungen stehen auch keine drin.
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
11.01.2016, aktualisiert 12.01.2016
Du kannst doch die Lizenzserverdatenbank einfach neu erstellen. Dann werden alle ausgestellten Lizenzen gelöscht und können neu vergeben werden. So kannst du testen wie du lustig bist.
Was du aber nicht machen darfst ist den Lizenzserver neu installieren. Dann ändert sich die Lizenzserver-ID, welche dann nicht mehr mit der Lizenzserver-ID übereinstimmt, die beim Microsoft Clearinghouse hinterlegt und mit deinen RDS-CALs verknüpft ist.

Hat dir der Technet-Blogartikel nicht helfen können?

Es müssen ja keine Fehler sein. In Warnungen oder Informationen könnte ja auch irgendwas stehen. Die Remotedesktoplizenzierungsdiagnose zeigt auch nichts an?
Bitte warten ..
Mitglied: holli.zimmi
12.01.2016 um 09:04 Uhr
Hi,

könntest Du bitte schreiben, was die Lösung war, damit andere User auch davon nutzen haben?

Gruß

Holli
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016, aktualisiert um 09:06 Uhr
Ja, würde mich auch interessieren. :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 09:47 Uhr
Die Diagnose bringt weder Fehler noch Warnungen.

Den Artikel habe ich noch nicht durch. Mach ich im Laufe des Tages und gebe wieder Bescheid.
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016 um 10:06 Uhr
Du kannst doch nicht die Frage als gelöst markieren wenn das Problem noch nicht behoben wurde. :-D face-big-smile
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 10:10 Uhr
Habe ich das???
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016, aktualisiert um 10:15 Uhr
Ja? Du hast meine Antwort von gestern abend als Lösung markiert und wenn mindestens eine dieser Markierungen da ist, gilt die Frage als gelöst, da ja offenbar eine Lösung unter den Kommentaren war.
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016, aktualisiert um 10:45 Uhr
Arbeite mich gerade durch den Artikel.

Es werden diese möglichen Ursachen für die doppelte Vergabe genannt:

1. Es gibt mehrere Rechner mit derselben HardwareID, die nicht korrekt über Sysprep geklont wurden.
Diese Möglichkeit scheidet für meinen PC aus. Den gab und gibt es nur 1x. Der wurde auch nie geklont.
Es wird hier nur vom Client gesprochen, nicht vom Server.

2. Ein Skript löscht die Lizenzen beim Abmelden
So ein Skript gibt es bei mir nicht.

3. Verschiedene Maschinen benutzen denselben Rechnernamen
Ist nicht der Fall.

4. Maschine wurde neu aufgesetzt
Ist nicht der Fall. Und wenn, dann würde das nur zu einer Doppelung führen. In meinem Fall wird bei jeder einzelnen Anmeldung eine neue Lizenz verbraucht.

5. Mehrere HardwareID's im MSLICENSING Registry Key
Auf meinem PC steht nur eine HardwareID in diesem Registry Key drin.
Das Skript, das bei dem in diesem Beitrag verlinkten Beitrag drin steht, macht auf dem 2012er nichts.

Wenn ich mir aber auf dem Server den Verwendungsbericht der CAL's ansehe, dann sind die mehrfachen Einträge für meinen PC absolut identisch.
Er vergibt einfach an meinen PC mit demselben Namen UND der derselben HardwareID immer wieder eine neue Lizenz.

Ich kriege die Krise!
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016, aktualisiert um 10:44 Uhr
Mist. Da habe ich mich wohl verklickt. Kann man das rückgängig machen?

Habs gerade gefunden. Jetzt ist der Thread wieder ungelöst.
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 10:51 Uhr
Wenn ich das hier

https://technet.microsoft.com/de-de/library/dd851811.aspx

richtig verstehe, dann kann ich nicht einfach die bereits vergebenen CAL' durch die Neuerstellung der Lizenzserverdatenbank neu erstellen. Das erfordert jedesmal die Neuinstallation aller Clientzugriffslizenzen. Das sind bei mir so ca. 15 Stück.
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016 um 11:33 Uhr
Der Thread ist immer noch gelöst. Du hast nur die Markierung zu meinem Post entfernt. ;-) face-wink

Das ist ja auch Zweck der Sache, dass die vergebenen Lizenzen entfernt werden. Deswegen soll ja die Datenbank neu erstellt werden. Den Clients, an denen Lizenzen vergeben wurde interessiert das nicht. Die Lizenzen auf dem Lizenzserver stimmen nicht mehr überein und werden ungültig, ergo brauchen sie neue Lizenzen vom Lizenzserver und fragen auch danach wenn sie sich wieder an ihn wenden müssen.
Erstellst du die Lizenzserverdatenbank neu musst du wieder die Keys für deine RDS-CALs eintippen. Sollte ja kein Problem sein, oder?

Also mir fällt sonst nichts mehr ein. Da muss irgendwas im Netzwerk sein, dass dafür sorgt, dass der Client als unlizenziert für den RDS gilt und deshalb der Client nach einer neuen Lizenz fragt.

Der alte Lizenzserver ist aber schon aus, oder? Wenn nicht deaktiviere ihn mal testweise, wenn er es nicht schon ist. Soweit ich weiß wird ein alter Lizenzserver automatisch inaktiv wenn ein neuerer in die Domäne eingefügt wird.
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 11:49 Uhr
Eieiei, da muß ich wohl einen Admin anschreiben, damit das "gelöst" vom Thread wieder verschwindet.

Der alte 2003er-Lizenzserver läuft zwar noch. Er wurde jedoch mit dem Umzug auf den 2012er deaktiviert. Die letzten paar temporären Lizenzen, die der ausgab, stammen daher noch auf dem November letzten Jahres. Der Umzug war natürlich notwendig, da nur ein 2012er Server auch 2012er CAL's ausgeben kann.

Da das Problem gestern noch da war und ich seither keine Änderungen vorgenommen habe, macht es jetzt noch keinen Sinn, die Lizenzdatenbank neu aufzusetzen. Dann sind nur ruckzuck die 5 Lizenzen wieder an meinen PC vergeben.
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016, aktualisiert um 13:51 Uhr
Du musst niemanden anschreiben. Klicke auf das "..." unter deiner Frage (rechts neben dem Teilen-Button) und gehe auf "Bearbeiten". Im folgenden Fenster kannst du rechts unter der Kategorie-Box die Markierung entfernen.

Also ich bevorzuge es lieber lokal am Server als (Dom-)Admin zu arbeiten wenn ich irgendwelche Änderungen mache. Gerade wenn es um so RDS-Lizenzen geht würde ich nur zum Testen der reinen RDS-Lizenzvergabe einen Client remote darauf verbinden.

Bisher habe ich nie Probleme gehabt mit dem 2012er Lizenzserver, selbst nach einer Migration von einem 2003 AD zu 2012. Da hilft wohl nur noch ein Call bei Microsoft. Hier ist die Nummer für die kostenlose Lizenzierungshotline: 0800 507 77 77. Ich habe da auch schonmal angerufen. Da wurstelst du dich erstmal durch das Telefonmenü und schaust, dass du bei dem Technischen Support für RDS-Lizenzierung durchkommst. Ich hoffe, dass man dir da helfen kann. Falls ja, bitte die Antwort hier posten. :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 13:48 Uhr
Super. Und schon ist das Thema wieder ungelöst. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können ;-) face-wink.

Bisher hatte ich noch nie Probleme mit einem Lizenzserver. Daher arbeite ich auch immer in einer ganz normalen RDP-Sitzung.

Die Nummer rufe ich gleich mal an. Schaun mer mal....
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
12.01.2016 um 14:49 Uhr
OK. Für die 2012er-Datacenter-Lizenz habe ich keine Software-Assurance abgeschlossen. Microsoft würde für das Problem "einen Fall" eröffnen. Kosten pro Fall: 299,-€. Aha. Die habe ich bisher noch nie gebraucht. Bevor ich denen das Geld für die Lösung eines Softwareproblems ihres Produktes in den Rachen werfe, werde ich auf jeden Fall noch etwas weiter suchen. Vielleicht hat ja doch noch jemand die zündende Idee zu dem Problem. Ich denke, am Wochenende werde ich erstmal den Lizenzserver samt aller Lizenzen außer den 2000ern noch mal neu installieren. Wie ich hier

http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/14988.rds-an ...

gelesen habe, vertragen sich 2000er-Lizenzen nicht mit einem 2012er-Lizenzserver. Im User-Gebrauch sind da sowieso keine mehr. Dann kann ich sie bei der Neuinstallation auch gleich weg lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: Winary
12.01.2016 um 15:09 Uhr
Ich habe auch noch nie einen Fall eröffnet, aber dass man nicht einmal eine Hilfestellung oder Fehlerdiagnose-Tipps am Telefon bekommt hatte ich nicht erwartet. Wenn es ein abgekündigtes OS wäre ja, aber nicht bei Server 2012. Dann gilt das wohl nur mit einer SA. Gut zu wissen.

Vergiss nicht, wenn du den Lizenzserver neu installierst ändert sich wie oben beschrieben seine ID. Dann musst du auf jeden Fall nochmal die Hotline anrufen und deine RDS-CAL-Keys wieder freimachen lassen, damit du sie unter der neuen ID wieder neu verknüpfen kannst.

Viel Glück. Vielleicht verirrt sich ja noch ein Lösungsträger in den Thread :-) face-smile Tut mir Leid, dass ich nicht helfen konnte. Das ist aber auch echt ein verrücktes Phänomen.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: p-m-a-d-m-i-n
25.01.2016 um 17:46 Uhr
Das Thema ist erledigt.

Gerade habe ich einen zweiten virtuellen RD-Lizenzierungsserver aufgesetzt
und nur die 2012er-Lizenzen dorthin migriert. Die 2000er und 2003er bleiben
auf dem "alten" 2012er-Server.

Die Zuordnung, welcher Terminal- bzw. RD-Server (2003 oder 2012) welchen
Lizenzierungsserver verwenden soll, erfolgt über Gruppenrichtlinien.

Getestet habe ich das auch ein paar Mal. Jetzt tut er anscheinend auch bei den
2012er-Servern, was er soll. Der neu aufgesetzte RD-Lizenzierungsserver vergibt
bei der ersten Anmeldung über meinen PC am 2012er-RD-Sitzungshost eine temporäre
Lizenz. Bei der zweiten Anmeldung wandelt er diese in eine permanente Lizenz um.
Und er fügt bei der driten, vierten, usw. Anmeldung KEINE weiteren Lizenzen für meinen
PC mehr hinzu. So muß es sein.

Daraus folgt: Obwohl das nach allem, was ich gelesen habe, eigentlich funktionieren
müsste und sich das ja auch ohne Fehlermeldung o.ä. problemlos so installieren lässt,
ist es keine gute Idee, RD-Lizenzen für verschiedene Betriebssystemversionen auf
ein und demselben Lizenzserver zu verwalten.

Und wieder habe ich was gelernt. Vielen Dank an MS für die vermeidbare Mühe, die
MS-Software mir mal wieder gemacht hat.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Frage der anderen Art
NeuerleVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hi an alle, Ich bin InformatikStudi. Habe Ende des Monats Klausur im Fach Netzwerke zu schreiben und komme gar nicht klar. Entweder ich bin ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter ausbauen
gelöst ben1300Vor 1 TagFrageCPU, RAM, Mainboards9 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mir damals einen Fertig PC gekauft. Ich würde gerne den Arbeitsspeichern austauschen, allerdings muss ich dafür - so wie es ...

Windows Userverwaltung
Account Aktivierung über VPN
Phill93Vor 1 TagFrageWindows Userverwaltung3 Kommentare

Hallo, ich muss mir für eine RDP Umgebung für einen Verein eine Lösung für die Account Aktivierung ausdenken. Meine Idee ist die folgende: 1. ...

Switche und Hubs
Suche Deutsche Sprachdatei für D-Link DGS-1210-24 D1 Switch
gelöst Oggy01Vor 22 StundenFrageSwitche und Hubs8 Kommentare

Hallo, ich habe einen D-Link DGS-1210-24 Vers. D1 Switch bekommen und suche für diesen eine Deutsche Sprachdatei. Die Firmware ist auf dem aktuellen Stand ...

Soziale Netzwerke
Anzahl Postings auslesen
gelöst r2d2r3poVor 1 TagFrageSoziale Netzwerke13 Kommentare

Hallo, habe seit 2014 eine Fanpage und wir posten jeden Tag. Kennt jemand einen Weg wie man die Anzahl der Postings seit 2014 auslesen ...

Windows 10
Lizenzfrage WDS mit Windows 10 OEM und E3 für Enterprise
noodellsVor 1 TagFrageWindows 107 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe mal eine generelle Lizenzfrage zum Thema WDS. Ich möchte mehrere PCs installieren, die schon vom Hersteller eine funktionierende Windows 10 ...

Video & Streaming
Videoaufnahme funktioniert nur bis zum ersten Reboot (0x80040217)
IllusionFACTORYVor 17 StundenFrageVideo & Streaming10 Kommentare

Ich nehme über eine Video-Software von einem USB-Hardware-Encoder Video auf. Das funktioniert exakt bis zum ersten Reboot - danach bekomme ich beim Starten der ...

Hardware
COM-Ports verstellen sich immer wieder
gelöst hanheikVor 1 TagFrageHardware6 Kommentare

Hallo, an 3 neuen Windows 10-Rechnern sind Strichcode-Scanner (mit RS232-Schnittstelle) per USB-Com-Adapter angeschlossen. Die anzusprechende Schnittstelle COMx ist jeweils in der Kassensoftware hinterlegt. Leider ...