drnatur
Goto Top

Access 2013 - ODBC: Aktualisierung einer verknüpften Tabelle fehlgeschlagen

Guten Tag allerseits,

in folgender Umgebung (Schule) stellt sich mir ein Problem dar:
Client: Windows Server 2008R2 (ja, bewusst als Client)
Software: Access 2013 mit MySQL ODBC-Connector (Version 5.1.11)
Server: Debian 3.16.7-ckt25-2+deb8u3 mit Mysql Ver 14.14 Distrib 5.5.49, Adminer, ein phpmyadmin-Fork als Verwaltungsoberfläche


Das Problem ist folgendes:
Im Internat der Schule passieren Beschädigungen an Fenstern, Türen, elektr. Einrichtungen, etc.
Es soll eine Datenbank erstellt werden, in der versch. Schäden eingetragen werden.
Die Struktur und ein paar Testdaten stehen am Server.
Um das ganze für die Internatsleitung zu vereinfachen, wurde als Frontend für die Dateneingabe Access 2013 gewählt.
Das ganze wurde mittels ODBC wunderbar mit dem SQL-Server verknüpft.
Der zugehörige User hat testweise alle Privilegien bekommen und kann diese auch über die Weboberfläche (Adminer) ausnutzen.

Will ich aber über Access einen Eintrag ändern geht das nicht - es kommt die Fehlermeldung aus dem Titel.

Das komische daran ist:
Ich habe testweise auch mal den root-Zugang per ODBC verknüpft und das gleiche Problem - über die Weboberfläche alles wunderbar, in Access kann ich zwar neue Datensätze hinzufügen, aber die bestehenden nicht bearbeiten.

Was könnte hier der Fehler sein?

lg

Content-Key: 312750

Url: https://administrator.de/contentid/312750

Printed on: April 19, 2024 at 16:04 o'clock

Member: vossi31
vossi31 Aug 16, 2016 updated at 11:52:58 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich bin zwar nicht der Access-Experte habe aber schon öfter per ODBC auf MySQL zugegriffen.
Die Meldung kommt u.a. wenn inkompatible Datentypen, Tabellen- oder Feldnamen verwendet werden.

Henning
Member: drnatur
drnatur Aug 16, 2016 at 12:20:27 (UTC)
Goto Top
Hallo,

vielen Dank.
Was genau meinst du damit? Ich kann ja per Access neue Datensätze hinzufügen, die vorhandenen jedoch nicht bearbeiten.

So sieht die Struktur der Tabelle aus, in die eingetragen wird.
t-schaden
Member: vossi31
Solution vossi31 Aug 16, 2016 at 12:59:24 (UTC)
Goto Top
Such doch mal selbst nach "odbc access mysql datentypen"...

Der "Bigint" könnte problematisch sein. Um das Ganze erstmal einzugrenzen lege dir eine neue Tabelle nur mit den beiden ersten Feldern hat und teste damit. Dann erweitere es mit anderen Typen und teste erneut.
Member: drnatur
drnatur Aug 16, 2016 at 17:30:50 (UTC)
Goto Top
Hallo,

vielen Dank, du hast mich auf die richtige Spur gebracht.
Laut dieser Seite ist die bei uns verwendete Version des MySQL-Treibers buggy, deswegen werden "date"-Felder in Access als "Variant" angezeigt.
Mit den "Bigint" haben wir kein Problem, da kommen wir nicht auf so große Zahlen.

Danke nochmal, ich markiers mal als gelöst und wenn mir nochwas einfällt, dann werd ichs hier posten, falls mal jemand anders auch Probleme hat
Member: vossi31
vossi31 Aug 17, 2016 at 08:18:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

bitte gerne.
Stimmt date-Felder sind auch immer mal problematisch. Ob ein anderer ODBC-Treiber das behebt?
Ich verwende ODBC 5.3.4 (oder auch 3.51.30 auf 32-Bit Systemen)

Henning
Member: drnatur
drnatur Aug 18, 2016 at 19:17:03 (UTC)
Goto Top
Hallo,

also mit dem MySQL-ODBC-Connector 5.3.6 in Verbindung mit den Visual C++ 2013 Redistributables haben wir es hinbekommen, das Access und MySQL kein Problem mehr bei der Kommunikation haben.
Schön langsam glaub ich, ich bin Computertherapeut mit Spezialisierung auf MS face-wink

lg
Member: vossi31
vossi31 Aug 19, 2016 at 08:29:16 (UTC)
Goto Top
Moin,

und musstet Ihr denn außer den Connector zu aktualisieren auch die "dates" noch anders definieren in MySQL?

Henning
Member: drnatur
drnatur Aug 19, 2016 at 15:21:32 (UTC)
Goto Top
Nein, der einzige Fallstrick war nur, den 32bit-Connector zu nehmen, da unser Office auch 32bittig war.