Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Access netzwerkfähig?

Mitglied: chefkochbln

chefkochbln (Level 1) - Jetzt verbinden

08.02.2006, aktualisiert 15.03.2006, 14948 Aufrufe, 9 Kommentare

Ich habe mal eine doofe Frage:

Ich möchte gern wissen, ob Microsoft Access netzwerkfähig ist. Eigentlich beantworte ich ja gerade meine Frage, da Access ja eine Desktop-Anwendung ist und somit auch DB's nur für den Desktopbereich breitstellt.

Ich kann nun doch aber eine Datenbank auf einem Server speichern. Die Benutzer können (bzw. "der" Benutzer, weil ja immer nur ein Zugriff möglich ist) auf die DB zugreifen; kann man in dem Zusammenhang nicht von einer Netzwerkfunktionalität sprechen?
Mitglied: Biber
08.02.2006 um 13:10 Uhr
Moin Chefkochbln,

ja, Access ist auch netzwerkfähig, mehrere Benutzer können auf dieselben Datenbanken (=*.mdb-Dateien), Tabellen oder Datensätze zugreifen.

Suche mal in der Access-Hilfe nach "RecordLocking", dann bist Du direkt im Thema.

Standardeinstellung bei *.MDB-Dateien ist der exclusive Zugriff (EIN User hat die DB im Zugriff). Aber Du kannst das auch auf "gemeinsamen Zugriff" (oder wie immer die deutsche Übersetzung heißen mag) ändern.

HTH Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
08.02.2006 um 13:18 Uhr
Ja, wie Biber schon sagte, Access ist Netzwerkfähig und man kann sogar unter:

"Extras" -> "Sicherheit"

genau einstellen, wer was an der Datenbank machen darf. Diese Option mit den unterschiedlichen Funktionen ist allerdings mit grosser Vorsicht zu benutzen, man sollte sich auf alle Fälle eine Kopie der Datenbank anlegen, sonst kann es passieren, dass man sich selbst aussperrt, ich speche aus Erfahrung ...

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
08.02.2006 um 13:51 Uhr
Hm...danke erst einmal ;)
Ich werd das mal ausprobieren und mal schauen, ob es das is, was ich da meine ;)
Weil: Man spricht doch bei Access von einer Desktop-Anwendung, bzw. von einem Desktop-DBMS. Wenn das aber nun doch netzwerkfähig wäre, wieso nennt man Access nicht Netzwerk-DBMS? *grins*
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
08.02.2006 um 15:31 Uhr
... Du kannst uns ruhig glauben ... Wir setzen Acess hier in der EDV-Abteilung ein, um unsere Hardware zu verwalten. Es liegt eine Datenbank nur mit den Tabellen auf einem Server, auf den Clients sind nur die Frotends installiert und diese sind mit den Tabellen auf dem Server verlinkt. Dann haben wir unter:

"Extras" -> Lasche "Erweitert"

eingestellt, dass die Datenbank "Shared" ist und bei "Default record locking" -> "Edited record" und im Feld "Open database using record-level locking" ist ein Haken drin (sorry nur die englische Version verfügbar) ...

Gruß

Atti
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
08.02.2006 um 17:47 Uhr
Also chefkochbln,
Man spricht doch bei Access von einer Desktop-Anwendung, bzw. einem Desktop-DBMS

...hab ich noch nie gehört, den Ausdruck... kann auch nichts damit assozieren.

Aber was möglicherweise gemeint und auch tatsächlich ein markanter Unterschied zu "echten" SQL-Datenbanken wie Oracle, MySql, M$-SQLServer etc, ist:
Access hat tatsächlich keine Funktionsaufteilung zwischen Client und Serverseite, keine eigene Datenbankengine.
Der Grundgedanke jeder SQL-Datenbank ist ja unter anderem, dass es irgendwo einen zentralen Datenpool mit ein oder mehreren Datenbanken gibt, die (sofern die Erlaubnis besteht) von Clientseite aus abgefragt, geändert und neu angelegt werden können. Die "Rechenleistung", das Zusammensuchen der relevanten Daten übernimmt die leistungsfähigere Datenbankserver-Engine. Und nicht der popelige Win98-Rechner, der die SQL-Anfrage abschickt. Ohne dass sich der Client Gedanken darüber machen muss, ob die für ihn logisch sichtbaren Daten auf einer oder vier Partitionen physikalisch gespeichert werden, in Würzburg oder in Stuttgart oder teils/teils auf Datenträger geschrieben werden. Auf einer "echten" Datenbank (sprich einem Datenbankserver) gibt es Backup-, Logging-, und Recovery-Mechanismen, eine Benutzer- und Rechteverwaltung, eine effiziente Verteilung der Daten entsprechend der benötigten Ressourcen und unter anderem auch Situationen, wo "die Datenbank" Dir als anfragendem Benutzer auch mal einen Vogel zeigt (wenn Du eine Abfrage anstößt, die zu viel CPU-Zeit auf dem Server verbraucht oder ein zu großes Datenvolumen erzeugt).

All das bietet Access natürlich nicht oder nur angedeutet - eine Access-"Datenbank" ist genau EINE *.mdb-Datei. Nix mit Recovery/Backup/gespiegelter Datenhaltung oder TimeOut bei kartesischen Produkten. Und wenn Du die *.MDB-Datei auf einer Diskette hast und der Speicherplatz nicht ausreicht - dann ist sie halt kaputt..

Also ist Access zwar etwas Schönes für eine Weinkeller-/Videokassetten-/Kaninchenzüchtervereinsverwaltung... auch für eine kleine Artikel- oder Auftragsverwaltung reicht es. Aber beim tagtäglichen Einsatz zum Beispiel für den gleichzeitigen Zugriff von mehreren Dutzend Anwendern von mehreren Standorten... da ist sicherlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Da brauchst Du mehr als eine Datei, auf die mehrere User gleichzeitig zugreifen können - so etwas muss ein DB-Server verwalten.

Hoffe, ich konnte Dir bei der Einordnung weiterhelfen.

Grüße Biber
Bitte warten ..
Mitglied: misterdemeanor
15.03.2006 um 03:27 Uhr
Zu Biber :
Entschuldige wenn ich das so direkt sage : Was Du geschrieben hast ist ja wirklich die größte Schei*e die ich seit längerem lesen mußte!

ACCESS und dessen (wohl vorhandene Jet-Datenbankengine,User und Rechte Verwaltung,...) ist in vielen Aspekten sogar genau dafür konzipiert auf Netzwerken von mehreren Benutzern gleichzeitig genutzt zu werden.

ACCESS ist eine professionelle, kostengünstige ALL-IN-ONE Lösung für kleine bis mittelgroße Datenbankanwendungen die auch optimal im Netzwerk von mehreren Benutzern genutzt werden kann. Das das auch funktioniert setzt natürlich das nötige Know-How voraus.

MfG
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
15.03.2006 um 09:35 Uhr
@misterdemeanor
Danke für die Blumen, Felix.. *gg

Ich habe oben auch nicht bestritten, das ACCESS netzwerkfähig ist.. was ich nach wie vor in Abrede stelle, ist das Feature einer eigenständigen Datenbankengine, einer Serverkomponente, die "sich um die Datenpersistierung kümmert".

Kann natürlich sein, dass das Unsinn ist... aber der zweitgrößte Unsinn, ebenfalls mit Verlaub gesagt, ist:
in vielen Aspekten sogar genau dafür konzipiert auf Netzwerken von mehreren Benutzern gleichzeitig genutzt zu werden.

Das würde nicht einmal M$ selbst in Vierfarbbroschüren so dick auftragen.

Die Jet-Engine ist die Datenbank-Komponente von ACCESS, aber kein Datenbankserver. Das war die Message, die ich transportieren wollte. Mehr nicht.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: misterdemeanor
15.03.2006 um 10:26 Uhr
Hi Biber )
jetzt haben wir beide "etwas Dampf abgelassen", und ich hatte schon viele Diskussionen, u.a. auch mit MS ACCESS MVPs über die technischen Details der JetENGINE...lass uns das Thema hier begraben. Wir sind uns ja einig das ACCESS multiUserfähig ist, und damit basta.

Hier mal ein Ausblick auf die neue JetENGINE : http://blogs.msdn.com/access/archive/2005/10/13/480870.aspx
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
15.03.2006 um 10:59 Uhr
Danke, Felix,
für Link und Friedenspfeife..

Es sollte auch kein Glaubenskrieg werden von meiner Seite aus.
Die Diskussion, die in dem blog geführt wird/wurde, finde ich jedenfalls hochinteressant.

Und ja - einig sind wir bei der Multi-User/Netzwerkfähigkeit von Access. *gg

Aber wie der letze Poster in diesem Blog (DmitryKo) so treffend formuliert hat:
"Right. But network file sharing is so 1980s..."

Schönen Tag auch Dir
Biber
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
Access 2007
gelöst Frage von EverestMicrosoft Office2 Kommentare

Hallo Access-Spezialist, kann mir jemand helfen mit der Access Datenbank, die ich selbst zusammen gebastelt habe. Ich habe zwei ...

Datenbanken
Access 2.0 Migration zu Access 2013
gelöst Frage von PatrickB90Datenbanken1 Kommentar

Hallo zusammen, im Rahmen einer Migration von mehreren Access 2.0 Datenbank bin ich auf der suche nach einem Access ...

Microsoft Office
Suche Access 2000
gelöst Frage von hesperMicrosoft Office3 Kommentare

Hallo zusammen! Außendienstler bei uns (ist irgendwann mal vor meiner Zeit aufgrund Firmenfusion zu uns gestoßen) verwendet eine Access-Datenbank. ...

Datenbanken
MS Access Datenbank
gelöst Frage von endadaDatenbanken18 Kommentare

Hey alle zusammen, ich habe folgendes Problem: Ich versuche eine Datenbank mit Access zu erstellen, die wie im Screenshot ...

Neue Wissensbeiträge
Erkennung und -Abwehr
OpenSSH-Backdoor Malware erkennen
Tipp von Frank vor 20 StundenErkennung und -Abwehr

Sicherheitsforscher von Eset haben 21 Malware-Familien untersucht. Die Malware soll Hintertüren via OpenSSH bereitstellen, so dass Angreifer Fernzugriff auf ...

iOS
WatchChat für Whatsapp
Tipp von Criemo vor 4 TageniOS3 Kommentare

Ziemlich coole App für WhatsApp User in Verbindung mit der Apple Watch. Gibts für iOS sowohl als auch für ...

iOS
IOS hat nen Cursor!
Tipp von Criemo vor 4 TageniOS5 Kommentare

Nette Funktion im iOS. iPhone-Mauszeiger aktivieren „Nichts ist nerviger, als bei einem Tippfehler zu versuchen, den iOS-Cursor an die ...

Off Topic
Avengers 4: Endgame - Erster Trailer
Information von Frank vor 6 TagenOff Topic2 Kommentare

Ich weiß es ist Off Topic, aber ich freue mich auf diesen Film und vielleicht geht es anderen hier ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Einziger Domänencontroller ersetzen - Windows Server 2012R2 - Hostname
Frage von DeRo93Windows Server29 Kommentare

Guten Tag, Leider haben wir einen Domänencontroller dessen Komponentenspeicher defekt ist. Alle Maßnahmen sind da leider fehlgeschlagen. Nun wurde ...

Server-Hardware
WS 2016 Essentials Hardware
Frage von ChefknechtServer-Hardware20 Kommentare

Moin welche Hardware würdet ihr empfehlen? Dell Poweredge HP Proliant Fujitsu Ich bin total konfus was nun nötig ist, ...

Windows Server
Welche Option fürs Windows Server Installations besser
Frage von backitWindows Server20 Kommentare

Hi Zusammen, ich werde unserer AD (SBS 2011) und Exchange 2010 Servern auf neuen physikalischen Server umziehen. ich habe ...

Windows Update
Fehler bei Updates über WSUS
Frage von Hendrik2586Windows Update19 Kommentare

Guten Tag liebe Kolleginen und Kollegen, lang lang ist meine letzte Anfrage her. Hier etwas das mich nun schon ...