Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Backup- und Serverlösung für kleines Unternehmen

Mitglied: Whiteshark

Datensicherung und Backups für ein kleines Unternehmen.

Hallo Leute,

zum Jahreswechsel wollte ich in unserer Firma die Datensicherung in unserer Firma erweitern und verbessern. Aber leider weiß ich nicht so richtig weiter.
Wir haben momentan folgendes Szenario:
7b1285f6c58e54f0b3dc2ba4bdecb8d5-netzwerk
Momentan werden nur die Daten von Client 1 lokal und auf dem NAS gesichert; Datenbank täglich und komplette Festplatte wöchtenlich. Um gegen Diebstahl gesichert zu sein, werden zusätzlich alle Daten nach Hause (per VPN) auf das NAS gesichert.
Nun möchte ich aber, dass alle Clients gesichert werden. Außerdem sollte ein Server installiert werden, auf dem ein Datenbankserver und ein Fileserver läuft um Daten im Netz zur Verfügung zu stellen.


Ich dachte an folgende Änderungen:
acb24bee47072ccca0198b49230982b9-netzwerk1
Wir installieren Server am Standort A und B, die als Datenbank- und Fileserver aggiert (Exchange wäre vielleicht auch nicht schlecht).
Auf Server A werden dann täglich die Daten von den Clients gesichert.
Um gegen Diebstahl und Schäden gesichert zu sein, sollten die Daten zusätzlich an Standort B gesichert werden. Um einen Datenabgleich zu gewährleisten, baut der Server am Standort A eine VPN-Verbindung zu Standort B auf und sichert die relevanten Daten am Standort B.


Das wäre so meine Idee.
Leider weiß ich nicht so richtig, welche Hardware für die Server benötigt wird. (Ich dachte, um Energie zu sparen, an Nettop-Rechner, die unter Linux laufen) Ist das eine günstige Lösung oder ratet ihr davon komplett ab? Auch der VPN-Server am Standort B ist veraltet, würde sich da ein Nettop-PC eignen?


PS: gesichert werden täglich alle Word- und Excel-daten, die Datenbank der Warenwirtschaft und Buchhaltung.

Content-Key: 102067

Url: https://administrator.de/contentid/102067

Ausgedruckt am: 30.07.2021 um 21:07 Uhr

Mitglied: VB-NET
VB-NET 18.11.2008 um 18:12:23 Uhr
Goto Top
Hallo,
wie ich sehe ist das jetzt nicht das Problem überhaupt.

Ich würde das wie folgt machen:

Man stellt am Standort A einen Windows 2003 Server auf. (Oder 2008 oder Linuxbasis).
Darauf erstellt man nun Freigaben für den Client1-3 auf. Sprich alle Daten werden auf Netzlaufwerke gesichert.
Dann stellt man einen Sicherungsserver auf, für den Server an Standort A. Entweder setzt man auf LTO-Tapes (müsste man Schauen wie hoch der Aufwand ist bzw. die Kosten und ob es sich rechnet).
Dieser sichert dann die Daten vom Server. Komplett, da es über ein ActiveDirectory dann laufen würde. Dafür könnte man den HP Storage Data Protector Manager verwenden.(Sicherungsserver wäre dann auch von HP).

Um nun die Daten in den Standort B zu bekommen würde ich das nicht über das Internet machen, denn bei mehr Datenaufwand dauert das ja "Jahre" außer man hat eine Standleitung. Zudem ist die Übertragung nicht wirklich sicher dann, da man ja ein öffentliches Netz nutzt.

Ich würde an deiner Stelle (falls möglich) noch eine Gegensicherung des Sicherungsservers machen und diese Tapes dann an dem Standort B lagern, falls es nicht gerade 100km Entfernung sind.

Wäre jetzt nur so provisorisch ein erster Vorschlag.

Kannst dich dazu ja mal äußern oder mehr Informationen an den Tag legen.

MfG


VB-NET
Mitglied: Whiteshark
Whiteshark 19.11.2008 um 11:33:50 Uhr
Goto Top
Hallo VB-NET,

erstmal danke für den Denkanstoß!
Ich würde am Standort A gerne einen Linux-Rechner aufstellen und die Freigaben erstellen. Ich war mir nur nicht sicher, welche Hardware ich nutzen kann. Reicht ein Nettop-PC aus. In diesem Firmen-Netz fallen jetzt nicht die großen Datenmengen an. (Wenn es hoch kommt, dann 200mb neue Daten am Tag). Mir geht es halt eher darum, die Daten der Clients an einem anderen Standort zu sichern, um gegen Diebstahl und Feuer gesichert zu sein. Die erste Sicherung wird wahrscheinlich per Festplatte zum Standort B gebraucht und dort auf den Server übertragen.
Momentan haben wir halt nur ein NAS, das zur Sicherung herhält und das reicht uns nicht. Wäre es nicht möglich, dass der Server A die ganzen Sicherungen auf eine externe Festplatte sichert und diese dann jeden Tag mitgenommen wird und die Sicherung über das VPN nur als zweite Möglichkeit?

PS: Ich will den Aufwand und die Kosten gering halten. Außerdem bin ich nicht regelmäßig in der Firma und ich möchte, dass die ganzen Sachen auch "ohne mich laufen" - sprich alles automatisiert und "einfach zu bedienen".
Heiß diskutierte Beiträge
general
Telekom hat größere Störung gelöst anteNopeVor 1 TagAllgemeinInformationsdienste30 Kommentare

Moin, es scheint als hätte die Telekom gerade eine größere Störung. Bei vielen Kunden mit Telekom-Internetanschluss funktionieren Office 365 und auch IMAP-Mails nicht. Wartezeit in ...

question
Windows 365SarekHLVor 1 TagFrageWindows 1112 Kommentare

Hallo zusammen, nun ist es also soweit - Microsoft stellt mit "Windows 365" die Weichen in Richtung Windows as a Service: Wenn Microsoft da schreibt ...

question
Massive Probleme mit Windows Suche, Taskbar, Windows Standard Apps auf jedem Windows 10-PC im Firmennetzwerkrznr666Vor 1 TagFrageWindows 1027 Kommentare

Hallo liebe Community, die PCs in unserem Unternehmen weisen folgende Probleme auf. Die Fehler treten nach einiger Zeit auf JEDEM Windows 10-PC auf, der genaue ...

question
Absicherung Exchange ServerLKleemannVor 1 TagFrageExchange Server10 Kommentare

Hallo zusammen, wir sind bei uns in der Firma nun endlich vom Exchange POP3 Connector weggekommen und empfangen nun unsere E-Mail direkt über MX-Einträge. Nun ...

question
Anmeldeprobleme w10 auf server2012fisch56Vor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo allerseits, mich bringt es fast um. Server 2012R, 7 Arbeitsstationen, alle haben einen Zugriff auf den Server, dort sind 2 Programme, alles läuft easy. ...

report
Erfahrungsbericht Vodafone - All your Verträge belong to us!anteNopeVor 1 TagErfahrungsberichtFlatrates12 Kommentare

Hallo zusammen, da the-buccaneer so nett gebeten hat, hier eine weitere Erfahrung mit und von Voodoofone. Es begab sich zur Zeit zu Weihnachten vor 3 ...

info
Happy System Administrator Appreciation Day0xFFFFVor 14 StundenInformationHumor (lol)7 Kommentare

Guten Morgen Byteschubser, ihr seid die superhelden der Wirtschaft! _Danke dass es euch (uns #eigenlob) gibt. Mögen Eure Systeme stets Viren- und Hackerfrei bleiben, eure ...

question
Robocopy - FEHLER 0 (0x00000000)emeriksVor 1 TagFrageBatch & Shell10 Kommentare

Hi, habe ich hier einen täglichen Copy Job, wo Robocopy plötzlich "Fehler 0" meldet, dass es erfolgreich sei, aber nichts kopiert. Festplatte des NAS ist ...