Besprechungsnotizen direkt digitalisieren?

Hallo,

mein Bekannter würde gerne seine Besprechungsnotizen direkt digitalisieren. Es gibt ja diese digitalen Kugelschreiber (SmartPen) und diese digitalen Schreibbretter.

Ich habe mir mal den digitalen SmartPen von Livescribe angeschaut (Livescribe Echo), aber hier ist das Problem, dass man besonderes Papier benötigt, es sollte aber auf jedem Papier funktionieren.

Wie ist das bei diesen SmartPens, haben diese auch eine normale Tintenmine enthalten, so dass man das Geschriebene wie bisher direkt sieht?

Kann mir jemand gute Alternativen zu den Livescribe-Geräten nennen oder welche guten digitalen Schreibbretter und Smartpens kennt ihr?

Content-Key: 158416

Url: https://administrator.de/contentid/158416

Ausgedruckt am: 16.10.2021 um 02:10 Uhr

Mitglied: Florian.Sauber
Florian.Sauber 12.01.2011 um 02:21:05 Uhr
Goto Top
Hallo jconsult,

das Smartpenkonzept wurde ja bereits vor einem knappen Jahrzehnt von logitech mit de iOs in den Consumermarkt eingebracht, hat sich allerdings meist der unhandlichen Stiftformen wegen nie richtig durchgesetzt. Dabei ist allen smartpens zu eigen, dass sie spezielle \"gerastertes\" Papier benötigen, das durch einen im Stift verbauten optischen Sensor abgetastete werden kann. Somit entfallen also alle Angebote dieser Kategorie, wobei ich noch erwähnen mochte, dass es im Pro-Bereich durchaus interessante Konzepte gibt, die es mit vorgefertigten Formularen ermöglichen, standardisierte Arbeitsvorgänge bei der Handschriftlichen Erfassung effektiv unterstützen können.

Wie ist das bei diesen SmartPens, haben diese auch eine normale Tintenmine enthalten, so dass man das Geschriebene wie bisher direkt sieht?
Ja, zusätzlich zu der normalen Mine ist eben nur noch ein optischer infrarot-Sensor verbaut, der die speziellen Mikromarkierungen des Papiers als Referenzpunkte nutzt, um die Schriftbewegungen gleichzeitig zu \"digitalisieren\".

Bei digitalen Notizblöcken/Klemmbrettern/Tablets hingegen wird dies nicht über eine spezielle Markierung auf dem Papier bewerkstelligt.
Je nach eingesetzter Technik kommen hier Induktive-, infrarot- oder ultraschall- Sensoren zum Einsatz, welche die Position(sveränderung) des Stiftes bestimmen. Daher funktioniert diese Technik mit ganz normalem Papier.

Auf dem deutschen Markt gibt es dabei 2 grundlegende Produkttypen. Zum einen ein spezielles Klemmbrett (z.B. Aiptek MyNote, DigiMemo, LaPazz D-Note, Tevion MD85925) meist in der Größe DIN A4, von manchen Herstellern aber auch in DIN A5. Zum anderen gibt es Produkte, die nur aus dem Sensor (& natürlich Stift) bestehen und an einen normalen Schreibblock angebracht werden können(Fujitsu Mobile Notetaker, Odys Digital Grafik Pen etc.)
Beiden Arten ist gemeinsam, dass dies nur mit einem speziellen, systemspezifischen Stift funktioniert. Daher kann man auch nicht sagen, welches Produkt das Beste ist, da dies stark von den individuellen Präferenzen abhängt. Dem einen ist der eine Stift zu dick, dem anderen der andere zu schwer etc. Je nach Arbeitweise und Anspruch, kann auch wichtig sein, welche spezielle Software den Produkten beigelegt ist, wie die Handschrifterkennung funktionier, oder welche Export- und Austauschformate unterstützt werden. Da hilft nur Ausprobieren...
Mein Tipp wäre hier, verschiedene Systeme bei einem Händler vor Ort zu testen oder falls dies nicht möglich ist, im Internethandel vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen.

Falls man ein beruflich auf eine digitale Verwaltung von Notizen angewiesen sein sollte ist eine etwas kostspieligere Alternative der Einsatz von Tablet-PCs.
Ich selbst verwende ein Slate-Modell von Fujitsu in Kombination mit OneNote bzw. einigen angepassten Softwareversionen und muss sagen, dass ein derartiges System in meinen Augen den oben angesprochenen bei weitem überlegen ist...

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen
LG Florian
Mitglied: Logan000
Logan000 12.01.2011 um 10:00:50 Uhr
Goto Top
Moin Moin

Ich kann mich nur Florians Empfehlung (Tablet mit OneNote) nur anschliessen.
Die Stylistic Serie von Fujitsu sieht auch sehr gut aus.

Gruß L.
Mitglied: jconsult
jconsult 12.01.2011 um 10:43:51 Uhr
Goto Top
danke für die ausführliche Antwort.

beim Tablet-PC sehe ich das Problem einmal des Gewichts und dass es zu umständlich ist, wenn man sich beim Kunden befindet und kurze Skizzen/Notizen aufschreiben möchte. Beim Tablet-PC muss ich alles per "Tastatur" eingeben und "hin und her" klicken, statt eifnach auf einem DIN A4 Blatt "lose" Skizzen/Notizen vorzunehmen. Oder sehe ich das falsch?

Noch was. Kann man bei diesen Klemmbrettern jede Art von Stift benützen oder ist da auch wieder eine spezieller Stift dabei?
Mitglied: Logan000
Logan000 12.01.2011 um 13:08:17 Uhr
Goto Top
Moin

Zitat von @jconsult:
beim Tablet-PC sehe ich das Problem einmal des Gewichts
Ok. Das ist in der Tat wohl etwas höher als beim "Klemmbrett".
und dass es zu umständlich ist, wenn man sich beim Kunden befindet und kurze Skizzen/Notizen aufschreiben möchte.
Beim Tablet-PC muss ich alles per "Tastatur" eingeben und "hin und her" klicken, statt eifnach auf einem DIN A4 Blatt "lose" Skizzen/Notizen vorzunehmen.
Oder sehe ich das falsch?
Ja in der Tat.
Die Geräte haben einen Touchscreen. Du schreibst mit so einem Quasistift darauf.
Wenn du in OneNote arbeitest kannst du dir aussuchen ob du automatische Texterkennung möchtest oder lieber dein eigenes Gekritzel auf z.B. linierten oder kariertem Hintergrund um das das später durch die Texterkennung laufen zu lassen und in ein z.B. Word zu blasen.

Gruß L.
Mitglied: Florian.Sauber
Florian.Sauber 12.01.2011 um 13:40:59 Uhr
Goto Top
Hallo nochmal,

Zitat von @Logan000:
Die Stylistic Serie von Fujitsu sieht auch sehr gut aus.

Genau die benutze ich (noch eins aus der ST41-Serie). Dabei handelt es sich un ein sog. "Slate-Tablet". Also Slate, von Schiefertafe, da es im Prinzip nur aus dem Tauchscreen ohne Tastatur besteht. Die Bedienung erfolgt somit fast ausschliesslich über den Stift. Falls man doch eine Tastatur benötigt, liegt eine Infrarottastatur bei. Dazu habe ich ein Ledercase, so dass es sich von in Gewicht und Aussehen, gar nicht mal so gross von einer herkömmlichen Konferenzmappe unterscheidet. Ich benutze mein Slate bereits 10 Jahre und bin hochzufrieden.
Neben Slate-Tablets sind sog. Convertibles weiter verbreitet. Nähere Informationen dazu liefert der entsprechende 1.
Ich würde anraten sich mal auf Youtube unter den Suchwörtern Tablet-PC und OneNote unzuscheuen. Da wird das Konzept dahinter wohl am deutlichsten.

Noch was. Kann man bei diesen Klemmbrettern jede Art von Stift benützen oder ist da auch wieder eine spezieller Stift dabei?
Wie ich oben schon geschrieben habe, benötigt man hier auch einen speziellen Stift. Ein normaler Kugelschreiber tuts da nicht..

LG Florian
Heiß diskutierte Beiträge
question
Achtung VMware, Inc. - SCSIAdapter - 1.3.18.0 virtuelle Server starten nicht mehrBl0ckS1z3Vor 1 TagFrageWindows Server5 Kommentare

Hallo Admins, ich habe heute über das VMware, Inc. - SCSIAdapter - 1.3.18.0 Treiberupdate aus den Windows Updates auf einem virtuellen Server Windows 2012 R2 ...

question
WIN 10 pro for workstations - Was genau ist das?toddehbVor 1 TagFrageWindows 1017 Kommentare

Hi, bin das erste mal über einen PC mit Win 10 Pro for workstations gestolpert und frage mich, was an dieser Edition anders ist, als ...

report
Ist FSLogix das Gelbe vom Ei?dertowaVor 1 TagErfahrungsberichtWindows Userverwaltung8 Kommentare

Hallo allerseits, ich habe mich die letzten Tage eingehend mit FSLogix in meinem Lab befasst und bin noch ein wenig zweigeteilter Meinung. Aktuell produktiv im ...

question
Hotel - Gast WLAN - Hotspot Aufbau und Sicherheit-Haftungaif-getVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, ich würde gerne bei einem Bekannten, der ein kleines Hotel (30 Zimmer - 3 Unify APs) besitzt ein Gäste WLAN aufsetzen, möglichst mit ...

question
VOIP BasisstationWolf6660Vor 1 TagFragePeripheriegeräte18 Kommentare

Hi, ich will meine FritzBox gegen einen MikroTik RB4011iGS+5HacQ2HnD-IN austauschen. Nun benötige ich aber einen VOIP Basisstation. Natürlich könnte ich meine 7590 dazu benutzten aber ...

question
Portbasierten vLans als Ersatz von unabhängigen Switches gelöst cheechybaVor 1 TagFrageNetzwerkmanagement10 Kommentare

Guten Tag liebe Community, im Anhang habe ich eine einfach Skizze angefügt um folgende Idee zu diskutieren und um Hilfe bei der Umsetzung zu bitten. ...

question
CAD Mobil in rauer Umgebunggansa28Vor 1 TagFrageHardware4 Kommentare

Hallo zusammen, Zu meinem Problem: Mein Schwieger Vater bekommt in seinem Metall Produzierenden Gewerbe zwei neue CAD Arbeitsplätze die eine recht hohe Hardware Anforderung haben, ...

general
Automatische Dokumentation von Vorgängen mit Kamerapassy951Vor 1 TagAllgemeinSonstige Systeme6 Kommentare

Hallo zusammen, ich wende mich mal an euch, da ich nicht weiß wie ich das lösen soll bzw. ob es sowas überhaupt zu kaufen gibt. ...