Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bevorstehende Kreuzfahrt. WiFi for one Device, wie funktioniert das?

Mitglied: manchmalfunktionierts

manchmalfunktionierts (Level 1) - Jetzt verbinden

10.10.2019, aktualisiert 10:51 Uhr, 1123 Aufrufe, 22 Kommentare, 3 Danke

Hallo zusammen,

ich mache nächsten Monat eine Kreuzfahrt und diese ist meine Erste .

Man kann wohl für viel Geld... Internet onboard (über Wlan) für ein Gerät buchen... Ich denke mal das wird dann über einen Login funktionieren? und dieser funktioniert nur für eine Sitzung?
oder funktioniert das mit Mac-Adress Filtering? Kann das jemand bestätigen? Die Rederei ist die MSC.

da wir eine Gruppe von 6 sind würde ich versuchen über sowas:

https://www.amazon.de/GL-iNet-GL-MT300N-V2-Repeater-Performance-Compatib ...

das Internet zu teilen. In der Theorie sollte das GW doch nur die Mac Adresse dieses Gerätes sehen... oder habe ich einen Denkfehler?

meint ihr das klappt? oder habt ihr andere Ideen?

120€ fürs Internet für ein Gerät ist saftig...
Mitglied: chiefteddy
10.10.2019 um 11:03 Uhr
Hallo,

man kann auch mal einige Stunden ohne Internet auskommen und die Schönheit und Ruhe des Meeres genießen.

Frei ist man, wenn man sein Handy auch mal ausschalten kann und nicht erreichbar ist.

Aber mal im Ernst: Bei einer Kreuzfahrt ist man - bis auf die "Seetage" - tagsüber an Land. Da wird sich doch ein Caffee mit Free-WiFi finden lassen. Die 120€ sind dann besser an der Poolbar angelegt.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: manchmalfunktionierts
10.10.2019, aktualisiert um 11:09 Uhr
Ich wusste dass solche Antworten kommen,

dann tun wir so als würde es mich rein technisch interessieren ob dies möglich wäre :P. Gibt leider mehr Seetages als Landtage :/

die Poolbar ist in Form einer Flatrate inkludiert. Grüße

Bitte warten ..
Mitglied: brammer
10.10.2019 um 11:10 Uhr
Hallo,

die arbeiten vermutlich über ein Captive Portal, da wirst du dich nur über das Smartphone/Laptop dran anmelden können und nur das Gerät kann online gehen.

Verzichte auf Internet und geniesse den Urlaub....

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
10.10.2019 um 11:10 Uhr
Moin,

das wird sehr wahrscheinlich mit Captiv Portal laufen.
Dann brauchst du ein gerät wo du eben auch diesen login vollziehen kannst. Bsp. einen Windows Rechner auf dem ICS (Internet connection sharing) läuft.

Einfach einen repeater dran funktioniert da nicht. Zumindest kenne ich kein gerät welches das kann.

Kurz um, der login auf der Webseite muss erfolgen und es muss eine Form von NAT genutzt werden.

Gruß
Spirit
Bitte warten ..
Mitglied: manchmalfunktionierts
10.10.2019 um 11:18 Uhr
captive portal ...

das würde mit dem oben genannten Teil funktionieren:

https://docs.gl-inet.com/en/3/troubleshooting/captive_portal/

wäre nen Versuch wert oder? :P

Leute ich brauche Internet, hört auf mich zu verurteilen :P .
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
10.10.2019 um 11:35 Uhr
Hi,
also ich nutze das Gerät was du dir vorstellst gerade im Hotel und abgesehen von meinem
VPN-Problem klappt das prima. Router mit Hotel-WLAN verbinden vom ersten Client das Captive-Portal bestätigen und schon haben alle Zugriff.

Viele Grüße!
Bitte warten ..
Mitglied: Crusher79
10.10.2019 um 11:39 Uhr
Jo, wobei 120,- geht noch.

Kollege war mit Family verreisst. Irgendwie hatte seine tochter nicht bedacht, dass das Gerät auch Updates etc. macht. Rumms: über 400,- euro.

Er konnte es mit dem Anbieter noch klären und Preis halbieren :D

Bin im Urlaub. Aber kann ihn morgne anhauen, wie genau das auf dem Schiff lief.


Der genannte Preis kommt aber leider hin! Das kann ich schonmal bestätigen!
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
10.10.2019, aktualisiert um 15:09 Uhr
Moin Moin,

Zitat von manchmalfunktionierts:

120€ fürs Internet für ein Gerät ist saftig...

Das ist Saftig, vor allem 120€ für "Internet". Internet ist immer Relativ... Mein Chef war vor ca. 1 jahr auf Kreuzfahrt und hatte auch die "Kloreiche" Idee sich sackteures Internet onBoard zu holen.

Ich sag nur, 2000er - 10000er Ping und Up- sowie Down-Stream raten unter aller Sau. Da lässt dich DSL Lite alt gegen aussehen. Es gingen Maximal Mails ohne Anhänge bzw. poplige Whatsapps, bei Statusmeldung wurde es dann schon knifflig.

Also wenn du dir onehin schon beschissenes Internet noch mit 6 zusätzlichen Leuten teilen willst, tu dir keinen Zwang an. Aber ansosnten kann ich mich da auch nur meinen Vorrednern anschließen.
Pack das Handy weg und genies einfach die Zeit "Offline". War im Übrigen nach aussagen des Chefs, "der Erholsamste Urlaub den er bis jetzt gemacht hatte". Und er ist normal 24/7 Online und erreichbar....

vG
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
10.10.2019 um 15:11 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

Moin Moin,

Zitat von manchmalfunktionierts:

120€ fürs Internet für ein Gerät ist saftig...

Das ist Saftig, vor allem 120€ für "Internet". Internet ist immer Relativ... Mein Chef war vor ca. 1 jahr auf Kreuzfahrt und hatte auch die "Kloreiche" Idee sich sackteures Internet onBoard zu holen.

Ich sag nur, 2000er - 10000er Ping und Up- sowie Down-Stream raten unter aller Sau. Da lässt dich DSL Lite alt gegen aussehen. Es gingen Maximal Mails ohne Anhänge bzw. poplige Whatsapps, bei Statusmeldung wurde es dann schon knifflig.

Also wenn du dir onehin schon beschissenes Internet noch mit 6 zusätzlichen Leuten teilen willst, tu dir keinen Zwang an. Aber ansosnten kann ich mich da auch nur meinen Vorrednern anschließen.
Pack das Handy weg und genies einfach die Zeit "Offline". War im Übrigen nach aussagen des Chefs, "der Erholsamste Urlaub den er bis jetzt gemacht hatte". Und er ist normal 24/7 Online und erreichbar....

vG
PJM

Nun, Richtfunk oder Mobilfunk gibt es bekanntlich nicht auf See. Daher muss das ganze von oben kommen. Diese Anbindungen sind teuer.

Große Anforderungen sollte man also nicht stellen.
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
10.10.2019 um 15:28 Uhr
Zitat von Spirit-of-Eli:
Nun, Richtfunk oder Mobilfunk gibt es bekanntlich nicht auf See. Daher muss das ganze von oben kommen. Diese Anbindungen sind teuer.

Große Anforderungen sollte man also nicht stellen.

Mir ist das klar und damit der TO da auch einen Penny dran verschwendet, hab ich mich hier kurz ausgelassen

vG
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
10.10.2019 um 15:55 Uhr
Zitat von fisi-pjm:

Zitat von Spirit-of-Eli:
Nun, Richtfunk oder Mobilfunk gibt es bekanntlich nicht auf See. Daher muss das ganze von oben kommen. Diese Anbindungen sind teuer.

Große Anforderungen sollte man also nicht stellen.

Mir ist das klar und damit der TO da auch einen Penny dran verschwendet, hab ich mich hier kurz ausgelassen

vG
PJM

Ich wollte das nur noch mal so erwähnen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
10.10.2019 um 16:15 Uhr
Vergiss die unnützen Kommentare mit Ruhe genießen.
Nimm einen Laptop mit. Auf diesem setzt du einen squid-Proxy auf (daheim!). Der Laptop braucht 2 Schnittstellen (LAN+WLAN optimal).
Dann hat das WLAN eben das Gateway, das LAN aber nicht. Vom LAN geht es auf den Squid. Die anderen Geräte müssen eine Proxy-Einrichtung zulassen.
Bei Android geht nur Browser, google zwingt dich dazu. Bei Windows gehen fast alle Applikationen, Browser auf jeden Fall.
Dann mit dem 2. Gerät an das LAN des Laptops und dann kannst du zugreifen. Das kann auch ein einfacher WiFi-AP sein. Wichtig ist, dass du die Adressen manuell vergibst (am Laptop und am 2. Gerät sowie allen anderen Geräten).
Alternativ am Laptop ne feste IP und auf dem LAN-NIC einen DHCP laufen lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
10.10.2019 um 16:32 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Vergiss die unnützen Kommentare mit Ruhe genießen.
Nimm einen Laptop mit. Auf diesem setzt du einen squid-Proxy auf (daheim!). Der Laptop braucht 2 Schnittstellen (LAN+WLAN optimal).
Dann hat das WLAN eben das Gateway, das LAN aber nicht. Vom LAN geht es auf den Squid. Die anderen Geräte müssen eine Proxy-Einrichtung zulassen.
Bei Android geht nur Browser, google zwingt dich dazu. Bei Windows gehen fast alle Applikationen, Browser auf jeden Fall.
Dann mit dem 2. Gerät an das LAN des Laptops und dann kannst du zugreifen. Das kann auch ein einfacher WiFi-AP sein. Wichtig ist, dass du die Adressen manuell vergibst (am Laptop und am 2. Gerät sowie allen anderen Geräten).
Alternativ am Laptop ne feste IP und auf dem LAN-NIC einen DHCP laufen lassen.
Warum so kompliziert? Es reicht ein Router der sich mit dem WLAN verbindet und ein weiteres WLAN öffnen kann und dazu noch NAT macht. Da brauchts keinen Proxy. Habe ich genau so im Einsatz in verschiedenen Hotels genutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
10.10.2019, aktualisiert um 17:10 Uhr
Ein Hardware-Router ist dafür aber ungeeignet, da der i.d.R. keinen Webbrowser hat, wo man sich am Portal anmelden kann.
Wenn, dann müsste man das z.B. auf einem Laptop machen.
Daher die Idee mit dem Proxy, die ich auch schon erfolgreich eingesetzt habe (hat den Vorteil, dass man da nichts am Routing doktern muss).
EDIT: Habe die Proxy-Lösung gerade getestet, auf nem Linux-Rechner (Lubuntu) ist das in weniger als 10 Minuten eingerichtet.
Den squid kannst du dann noch prima als Werbefilter nutzen, um unnötigen Traffic zu verhindern.
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
10.10.2019 um 18:43 Uhr
Ein Hardware-Router funktioniert prima. Du machst die Anmeldung halt über den ersten Client den du verwendest. Egal ob Smartphone oder Laptop.
Dafür würde ich nicht so viel Zeug mitnehmen...
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
10.10.2019 um 20:13 Uhr
Moin,

zuerst mal - ich komme aus dem Bereich. Du glaubst 120 Euro sind saftig? Ich glaub du verwechselst die Preise mit ner Land-Flatrate. Leider hat das Schiff idR. keine Kabeltrommel hinten dran. Ich werde logischerweise hier keine genauen Preise geben - aber nur mal so ganz grob:
- SAT-Schüssel: Liegt *locker* bei 15-20.000 Euro wenns ne kleine ist (ca. 1,20m), kann auch schnell mal auf 100k gehen wenns ne 2,5er ist.
- Internet-Kosten: Liegen hier durchaus im Bereich von einigen 1000 Euro *grundgebühr* und dann natürlich noch pro GB.
Du liegst hier idR. locker im Bereich von einigen Millionen pro Jahr fürs Internet... Dabei kommt es dann auch noch drauf an welches Band du nutzt (Ku/Ka) und wieviel Bandbreite du auf dem Schiff anbieten willst...

Du kannst natürlich mit div. Geräten sowas umgehen. Klar - kein Ding. Auch da kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen das jeder halbwegs fähige Admin sowas in 3,x Sekunden erkennt. Wenn du an Bord bist und dir mal nen Bier bestellst - überlege doch mal was der Kollege HINTER der Bar wohl nach Feierabend macht? Nach Hause gehen is ja da schon blöd, oder? Und nein, die Crew wird nich täglich mitm Heli an Bord gebracht, die LEBEN da. Meinst du ehrlich das die nich auf Ideen kommen? Wenn ich das was ich so in ner Woche sehe in nem normalen Büro in 5 Jahren sehe is das schon viel. Und 3/4 der Dinge die man so siehst dafür würdest du an Land jederzeit die Leute feuern. Wenn der Admin das also wirklich sehen WILL dann sieht der das auch. Und idR. sind da sogar automatische Systeme im Einsatz die einfach Geräte drosseln wenn die zu viel Traffic machen. Was meinst du - wenn ich bei 20 mBit (oder auch 100 bei nem Ozean-Dampfer) entscheiden muss: EIN Gast is froh weils für den schnell geht, 2500 andere sind unzufrieden oder ich drossle (ggf. automatisch) den Gast und habe 2499 glückliche andere -> was macht man?

Weiterhin: Dein Gerät funktoniert vermutlich nur in deiner Kabine. Ein Schiff besteht - überraschung - aus Stahl. Und je nachdem was du für ne Kammer gebucht hast und wo du bist - es laufen daneben auch div. Leitungen (Strom, Wasser,...) vorbei. Also alles was gut fürs Signal ist. Auch da gilt: Jeder Office-Admin würde schreiend weglaufen wenn der sieht wieviele APs bei nem Schiff verbaut werden... Is nen normaler Test für jeden Land-Admin: Mache nen Schiff mit ner 100% WLAN-Abdeckung.... und du wirst feststellen: Gibts nich. Üblicherweise wettet man da zu Anfang nen Bier drauf, is ne sichere Wette. Im Zweifel nämlich einfach nen Handy in ner Plastiktüte in den Frischwasser-Tank packen ;) (nich Grau- oder Schwarzwasse ;) ). Mit deinem kleinen Haushalts-Repeater kannst du da also nich viel erwarten.

Also - ich würde die ganzen Tipps vergessen... klar kannst du dir nen Router einpacken. Im dümmsten Fall wird dein Gerät nur kurz gesperrt und/oder einfach der AP im Raum weggeschaltet. Und wenn du es ganz blöd machst dann kann sogar die Fahrt beendet werden (wobei das eher ungewöhnlich wäre). Wenn du wirklich permanent Internet brauchst dann musst du halt dafür Zahlen. Allerdings: Erwarte bitte gar nicht erst das Streaming oder Spielen funktioniert. Ne Ping-Zeit von 10 Sekunden? DAS ist noch Ok... Wenn Gäste von nem Ausflug wiederkommen gehen üblicherweise die Mobil-Geräte los und pusten die Daten in die Cloud. Ping-Zeiten von 2-3 MINUTEN können da durchaus auftreten. Beim Streaming ähnlich: Stell dir vor du hast ne Kleinstadt mit ner Gesamtleitung von 100 mBit. Und nichts anderes ist dein Schiff - je nach Schiff 1500-2500 Gäste (bis hin zu 5000, aber das is eher ne andere Reederei ;) ), dann kannst du nochmal - je nach Reederei und Preisklasse - 15-25% Crew draufpacken. Du hast also idR. 2000-3000 Personen an Bord und so 100-150 mBit. Da kannst du kurz rechnen wie gut das Streaming im normalfall läuft wenns nen See-Tag ist und die Leute an Bord aufm iPad rumtoben.

Also - genieße lieber die Fahrt und lass das ganze etwas entspannter angehen... Und ich würde weder das eigene Mobil-Telefon noch das Schiffstelefon auf der Reise beim Seetag einschalten, denn wenn du glaubst Internet is teuer wirst du beim Preis für die Mobile Gesprächsminute vermutlich 2L Bier auf Ex trinken wenn du die Rechnung siehst ;)
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
10.10.2019 um 20:39 Uhr
Hallo,

warum geben hier eigentlich alle tips, wie man die Beschränkung einer vertraglich vereinbarten Begrenzung eines Internetzugangs umgehen kann?

https://administrator.de/aboutus/rules.php

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
10.10.2019 um 23:05 Uhr
Zitat von lcer00:

warum geben hier eigentlich alle tips, wie man die Beschränkung einer vertraglich vereinbarten Begrenzung eines Internetzugangs umgehen kann?

He, nicht alle :-P
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
11.10.2019 um 12:19 Uhr
Moin !

Mein Tipp:
Außerhalb vom Land-LTE offline arbeiten. Bleibt ja eh nicht viel Zeit zwischen Essen, Trinken und Schlafen, Frühstücke... ach ja, beim Frühstück hat man oft schon wieder Land-LTE.

Aber auf den Ausflügen gibt es haufenweise Möglichkeiten Online zu gehen. Eine bei den Kiddies sehr beliebte Variante sind die Hop-On-Hop-Off-Busse, die immer wieder die selben Schleifen fahren, und die haben sehr oft W-LAN an Board. So kommt man 'rum und kann vorbereitete Daten senden und neues empfangen. Die Hafenkaschemmen bieten auch oft W-LAN und andere nützliche Dienstleistungen an.
Schlecht nur wenn man den Atlantik oder den Pazific einmal quer durchkreuzt und tagelang kein Hopper-Bus vorbeikommt.

Wenn die Clients auf dem Schiff im W-LAN sind, werden sich diese nicht datensparsam verhalten, sondern so wie sie es vom heimischen W-LAN kennen - außer man sagt Ihnen, dass das W-LAN auf dem Schiff eine getaktete Verbindung ist. Ohne werden sie regelmäßig nach Updates suchen, Telemetriedaten senden, Standortdaten senden, schon wieder nach Updates suchen, Verlaufsprotokolle senden usw.. All das unnötige und datenfressende Zeug.

Schiff Ahoi !
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.10.2019, aktualisiert um 12:33 Uhr
Hallo,

@lcer00
kennst du die AGB's der Reederei?
wäre nämlich mal interessant zu wissen was da drin steht.

Kann ja durchaus sein dass das in den AGB's verboten ist und der TO, nachdem die Reederei das bemerkt, den Rest der Strecke selber schwimmen muss... oder an Land gesetzt wird.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.10.2019 um 16:02 Uhr
Nee - dafür von Bord geworfen werden ist eher unwahrscheinlich - da das ja unverhältnismässig ist (den Rücktransport zahlt der Passagier in dem Fall selbst, wenns ganz hart kommt kann nen Schiff dafür sogar in Landnähe gehen und den Passagier via Lotsenboot o. Behörden abholen lassen...). Was eher passieren kann bei sowas: Das ganz plötzlich eben wg. Missbrauch der Minuten-Tarif o.ä. angewendet wird.

Ganz davon ab sollte man sich immer eines überlegen - egal in welchem Bereich an Bord: Die CREW kennt sich untereinander, die LEBEN da zusammen... Wenn man also meint nur weil man den Barkeeper sch... behandelt dass das beim Hauskeeping unbemerkt bleibt kann man sich schnell wundern. Klappt umgekehrt aber natürlich auch - sofern man die Leute da vernünftig behandelt und einfach den Urlaub genießt dann sind die auch deutlich entspannter...
Bitte warten ..
Mitglied: MacLeod
14.10.2019 um 14:11 Uhr
Hallo zusammen,
unabhängig von der technischen Umsetzbarkeit möchte ich zu Bedenken geben, daß so ein Schiff aus Stahl gebaut ist. Das oftmals angepriesene WLAN ist meist nur in wenigen beschränkten Bereichen verfügbar wie Aussendecks, Lounges, Speiseräume. Dort sind die Sitzplätze sehr begehrt und unzählige Technikfreaks streiten sich dort um die besten Plätze weil Sie natürlich just-in-time alle ihr neuestes Fotoalbum bearbeiten und sofort hochladen müssen. Der Upload-Engpass ist meist größer als der Download-Engpass.
In den Kabinen kommt das Wlan Signal des Routers oft keine 5 Meter weit. Selbst wenn die Kabinen nebeneinander liegen und dort ungestörte "Heimarbeit" geplant ist klappt das Internetsharing dort in der Regel nicht.
Die Satelliten Uplinks (Nach Erfahrung fünf bis maximal 8 Stück) haben meist eine maximale Bandbreite von 30/5. Mindestens 2 sind aber für die Crew bzw. die Logistik des Schiffes reserviert. Rechne selbst was da los ist wenn 4000 Mann Facebook aufmachen. Je größer das Schiff umso stabiler die Verbindung, denn Schwankbewegungen behindern das nachtriggern der Schüsseln.
Lange Rede, wenig Sinn: Probiert es an Board aus, aber erwartet nicht zu viel. Nachbuchen an Board geht aber immer.
MfG
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Google Android

Textdatei auf SD Karte auslesen funktioniert nicht (Oneplus One)

Frage von 115122Google Android4 Kommentare

Hallo, ich bin neu in der Welt der App Programmierung und wollte nun meine erste kleine "App" schreiben. Auf ...

Humor (lol)

Worst Wifi Password Ever

Frage von pelzfruchtHumor (lol)3 Kommentare

Haha :-D Ich hab mich gerade so totgelacht :-D :-D Ich glaub ich kann nicht mehr, vor Lachen :-D ...

LAN, WAN, Wireless

WiFi Abdeckung für Oberstufe

gelöst Frage von AFKoreAFKLAN, WAN, Wireless21 Kommentare

Guten Tag, Ich hoffe, dass ich hier an der richtigen Adresse bin. Folgende Ausgangssituation: Wir verwenden derzeit für 180+ ...

LAN, WAN, Wireless

WiFi Roaming, welche Kanäle

gelöst Frage von sphere5LAN, WAN, Wireless11 Kommentare

Hallo, ich bräuchte mal etwas Hilfe von bezüglich der Einrichtung meines WLANS. Ich habe 3 TP-Link WA901 APs im ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Netzwerk

Ereignis-ID 20226 RasClient Ursachencode 829 VPN Verbindung wird abgebrochen

Anleitung von Hardstyles vor 4 TagenWindows Netzwerk

Hallo zusammen, nach Stundenlanger Analysen und test konnten wir den Fehler Lösen. es geht um folgende Fehler Meldung in ...

Windows 10

Windows 10 Version 1903: Update KB4522015 blockt VMware Workstation

Information von kgborn vor 8 TagenWindows 10

Nur eine kurze Information für Leute, die schon Windows 10 Version 1903 in Betrieb haben und dort VMware Workstation ...

VB for Applications

Fritzbox Telefonbuch - XML-Importdatei aus Excel erstellen

Tipp von PeterleB vor 8 TagenVB for Applications1 Kommentar

Das Thema geistert schon seit Jahren durch verschiedene Foren. Habe mich jetzt mal damit etwas intensiver befasst und hoffe, ...

Administrator.de Feedback
Entwicklertagebuch: Editor Version 6
Information von admtech vor 10 TagenAdministrator.de Feedback1 Kommentar

Hallo Administrator User, in der letzten Post habe ich über die berichtet. Hier will ich nun einen ersten Ausblick ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Dateioperationen bei Stromausfall
gelöst Frage von mkrausseWindows Server47 Kommentare

Ein wunderschönen guten Morgen! Ich hoffe das Thema wurde nicht schon Dutzendmal behandelt, aber eine Suche meinerseits hat leider ...

Netzwerkmanagement
Servername aus zugreifbaren Diensten auslesen
Frage von certifiedit.netNetzwerkmanagement18 Kommentare

Guten Morgen, folgende Überlegung: Ich habe einen (bisher) nicht identifizierbaren Server (IP liegt vor) mit den Diensten RPC; Netbios, ...

Batch & Shell
pdf - Dateien aus Netzwerkordner in bestimmter Reihenfolge ausdrucken
Frage von dani75chBatch & Shell17 Kommentare

Hallo zusammen Wir bekommen von einem Kunden dreimal täglich Lieferscheine und dazugehörende Listen und Barcodes in einen Netzwerkordner übermittelt. ...

Debian
Linux VM nach umzug langsam
Frage von bofh110Debian15 Kommentare

Hallo, ich habe meinen Server von 2012R2 auf 2019 neu installiert. Also erst die VM´s exportiert und anschließend nach ...