E-Mail-Footer bzw. Signatur für externe E-Mails - Exchange 2003 und Outook 2003

Mitglied: 22010

22010

26.07.2011 um 22:47 Uhr, 7109 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo Kollegen,

ein Mittelstandskunde, bei dem wir kurzfristig den Support als "IT Feuerwehr" übernommen haben, kam mit einer interessanten Fragen zu mir.
Dazu muss man sagen, dass der ITler unseres Kunden langfrisitg erkrankt ist und ich hier eine über 10 Jahre "historisch gewachsene" Umgebung vor mir habe --- natürlich gibt es keinerlei Dokumentationen.


Das Problem / die Frage:
Bei externen E-Mails werden an diese für jeden Benutzer personalisierte Signaturen (HTML: Name, E-Mail, etc.) angehangen.
Diese Signaturen sind nicht in den E-Mail Clients (Outlook 2003) eingerichtet, sondern werden nach dem Senden an externe Empfänger am Ende an die Mail angefügt.
Sprich: wenn der User eine leere Mail sendet, dann sieht er in seinen gesendeten Objekten auch nur die leere Mail ohne Signatur ... es kommt allerdings eine Mail mit Signatur beim Empfänger an.

Ich habe inzwischen den Exchange und die Clients nach speziellen Einstellungen durchforstet, allerdings konnte ich nichts passendes finden.
Die Verwendung eines Event-Disclaimer kann ich ausschließen, da auf dem Exchange Server das Exchange SDK nicht installiert und somit "smtpreg.vbs" nicht vorhanden ist.
Darüber hinaus kann diese Funktion keine personalisierten Signaturen (Name, Anschrift, E-Mail Adresse, etc.) einfügen und würde ohne kaskadierte SMTP Server nicht mit MAPI (Outlook) funktionieren

Bei neu eingerichteten Benutzern wird übrignes keine automatische Signatur erstellt. (Test über OWA)

---

Habt ihr eventuell noch eine Idee oder kennt ihr dieses Phänomen?
Meine Vermutung wäre ja ein Script auf dem Server oder zwischen dem MAPI Client und dem Exchange ... aber ich wüsste nicht mehr, wo man noch suchen könnte.

---


Zur Umgebung:
W2K3 AD
Exchange 2003 Enterprise SP2
Outlook 2003
Keine Spezialtools auf dem Exchange Server installiert.
Ein SMTP Connector


Mailweg extern:
Exchange Server --> SMTP Connector --> Proxy Server (Postfix) --> Firewall --> Internet

Der Proxy und die Firewall (Astaro) wurden bereits gecheckt, hier gibt es keine diesbezüglichen Einstellungen.


MfG
adks
Mitglied: GuentherH
26.07.2011 um 22:55 Uhr
Hi.

und würde ohne kaskadierte SMTP Server nicht mit MAPI (Outlook) funktionieren

Aber das hättest du ja mit dem Proxy Server dazwischen.

Ich würde die Mails in den Warteschlangen der einzelnen Geräte (Proxy bzw. Firewall) analysieren. Irgendwann muss dann ja die Signatur auftauchen.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: henry25436
26.07.2011 um 23:03 Uhr
Hallo,

das ist ein Standardfunktion im ExChg Server.
Guck mal mín der Exchange Management Console|Organisatiionskonfiguration|HUb-Transport|Transportregeln <Standard Disclaimer>

Gruß

Henry
Bitte warten ..
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
26.07.2011 um 23:17 Uhr
Hallo,

die von dir beschriebene Funktion ist erst ab EX2K7 verfügbar... nicht jedoch im 2003er. Da müsste man die Disclaimer Funktion manuell reinklöppeln.


MfG
Eric
Bitte warten ..
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
26.07.2011 um 23:25 Uhr
Hallo,

dann müsste die Funktion aber auf dem Proxy aktiv sein, da das Script von Microsoft als On Arrival-Sink arbeitet und damit nur angewendet wird, wenn eine Mail den Exchange SMTP Server erreicht ... dieser sendet jedoch -> an den Proxy
der Weg ist ja MAPI Client --> Exchange --> SMTP Connector --> Proxy --> Firewall --> Internet und nicht
MAPI Client --> Proxy --> Exchange --> SMTP Connector --> Firewall --> Internet

... es ist kein Tool installiert und keine Konfiguration gespeichert die darauf schließen könnte, sowohl auf dem Proxy, als auch auf der Firewall.

Diese Wege kann ich, wie bereits oben beschrieben, ausschließen.

Hast du noch eine andere Idee?


MfG
Eric
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
26.07.2011 um 23:47 Uhr
Hallo,

auf Exchange 2003 sind mir eigentlich nur Store Event Sinks für derartiges bekannt. Auf diese hast du wohl schon gecheckt - wobei "Darüber hinaus kann diese Funktion keine personalisierten Signaturen" falsch ist, da man damit beliebigen Code schreiben kann. Auch die smtpreg.vbs kann man m.W. nach einmaliger Verwendung löschen. Aber eine Registrierung im COM-Server sollte sich finden (Administrative Tools -> Component Service).
Hauptverdächtiger ist aber definitiv Postfix. Fragt sich, wie man ihn enttarnt. Schicke doch mal eine Mail per Outlook Express oder telnet direkt an Postfix. Kommt der Disclaimer dran, ist Exchange wohl unschuldig. Umgekehrt wird's schwieriger. Du kannst über einen entsprechenden Scoped SendConnector natürlich eine Mail vom Exchange an eine andere Destination als Postfix schicken, bräuchtest dann dort aber einen entsprechenden SMTP-Server, der die Mail entgegennimmt.
Astaro kann Disclaimer anhängen, m.W. aber nicht personalisiert.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
26.07.2011 um 23:47 Uhr
Hallo.

dann müsste die Funktion aber auf dem Proxy aktiv sein

Da hast du auch wieder recht.

Hast du noch eine andere Idee?

Virtuellen SMTP auf dem Exchange anhalten. Dann in der Warteschlange nachsehen ob die Signatur bereits dran hängt. Unter Umständen wird sie bereits auf dem Client erzeugt.
z.B. können das auch manche Virenscanner (z.B. Ikarus wenn mich nicht alles täuscht)

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
27.07.2011 um 22:10 Uhr
Hallo,

ich habe jetzt alle vorhandenen Sinks gecheckt ... keines hängt Signaturen an.
Die neue Erkenntnis ist, dass auch über OWA gesendete Mails die Signaturen angehangen bekommen ... und die Daten in dieser aus dem AD (Usereigenschaften) stammen.
Demzufolge muss das Anhängen der Signaturen auf dem Exchange passieren.

Kurios ist nur, dass ein Testuser mit identischen Einstellungen / Gruppenzugehörigkeiten, etc. keine Signatur verpasst bekommt.
Getestet mit OWA und Outlook 2003...

Gibt es noch eine Idee?


MfG
adks
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
27.07.2011 um 22:15 Uhr
Hallo,

Die neue Erkenntnis ist, dass auch über OWA gesendete Mails die Signaturen angehangen bekommen ... und die Daten in dieser
aus dem AD (Usereigenschaften) stammen.
Demzufolge muss das Anhängen der Signaturen auf dem Exchange passieren.
Das schließt nur Outlook aus. Grundsätzlich kann aber ein Postfix locker per LDAP auch Nutzereigenschaften aus dem AD abfragen.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
27.07.2011 um 22:24 Uhr
OK .. werde morgen noch einmal den Postfix checken.
Bitte warten ..
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
01.08.2011 um 18:44 Uhr
Problem gelöst.

Das Routing der Mails lief über mehrere SMTP Connectoren... was die Suche erschwerte.
Auf einem Exchange Server war Policy Patrol installiert, der die Mails vom SMTP Server abfing und modifizierte.


MfG
adks
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Klimaschutz
NebellichtVor 1 TagTippZusammenarbeit51 Kommentare

Hallo friends, (friends in Anlehnung an die vielen Fs in dem englischen von FFF: fridays for future. Übrigens am 19.03.2021 gibts wieder einen globalen ...

Notebook & Zubehör
Tipp für festgefressene Scharniere bei Lenovo V120 Notebook?
gelöst LochkartenstanzerVor 1 TagFrageNotebook & Zubehör20 Kommentare

Moin Kollegen, Ich habe hier ein Lenovo V120 mit einem laut Internet üblichen Problem von "festgefressenen" Scharnieren. Ich könnte jetzt aufwendig das Notebook zerlegen ...

Microsoft Office
Microsoft365 und Outlook verbinden
ratzekahl1Vor 1 TagFrageMicrosoft Office31 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich habe einige Probleme / Fragen. Ich habe Office 365 auf den ersten Rechnern installiert. Admin angelegt, Benutzer usw. Da ich ...

Microsoft Office
Wechsel von Office - Exchange on premise zu Office 365 - Exchange Online
jann0rVor 1 TagAllgemeinMicrosoft Office14 Kommentare

Moin, ich weiß nicht so richtig, unter welche Überschrift man dieses Thema hier am besten packen kann, daher mal als allg. Beitrag / Erfahrungsbericht. ...

Viren und Trojaner
Ryuk Ransomware Warnzeichen
SchlemihlVor 1 TagFrageViren und Trojaner8 Kommentare

Guten Abend, nachdem ich hier und hier erfahren habe, wie sich die Ransomware Ryuk verhält, musste ich feststellen, dass unser kleines Netzwerk für eine ...

Internet
Sichere Verbindung von zu Hause zu einem Firmenpc
haiflosseVor 1 TagFrageInternet6 Kommentare

Hallo! Ich suche eine Lösung mit der ich eine sichere Verbindung (ohne das ein Virus, Trojaner oder Ransom Virus den Computer bzw. Netzwerk zerstört) ...

Hyper-V
ESXi free oder Windows Hyper-V Server 2019
lukas0209Vor 14 StundenAllgemeinHyper-V12 Kommentare

Hallo, ich brauche ca. 2 oder 3 Windows 10 virtualisiert um Dinge zu testen. Ist es dafür sinnvoller ein Windows Hyper-V Server 2019 (kostenlos) ...

Firewall
Firewall Regeln Ping
gelöst Jannik2018Vor 1 TagFrageFirewall9 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe folgende firewallregel erstellt aber irgendwie kann ich aus dem Roten Netz keine Pings ins Grüne Netz schicken ist dort etwas ...