Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

ExSrv 2003 - Sicherung Informationsspeicher nach crash sehr langsam

Mitglied: goofy07
Hallo Forum,

nachdem ich bisher alle Probleme mithilfe von nachlesen lösen konnte, brauche ich nun das erste mal selbst Hilfe.

Hier kurz die wichtigestens Eck-Punkte:

Windows Server 2000 SP4 mit 4GB RAM
Exchange Server Enterprise 2003 SP2
Veritas Backup Exec 9.1 mit Exchange Client
Ultrium LTO3 Bandlaufwerk

Vorgeschichte:

vor 4 Wochen gab es einen Absturz des Betriebsystems mit Bluescreen. Nachdem der Server wieder gestartet war, gab es Probleme mit dem Exchange Server (ansosnten traten keine weiteren Probleme auf).
Alle Dienste des Exchange Server waren zwar gestartet, jedoch konnte kein User darauf zu greifen.
Es strellte sich heraus, dass die private Mailboxen und der öffentliche Speicher nicht bereit gestellt werden konnten.
Zum Schluß blieb mir nur noch die Verwendung von EseUtil. Die Überprüfung dauerte ca. 12h. Danach konnten die Speicher wieder Problemlos zur Verfügung gestellt werden. Es waren auch keine Daten verloren.

Das Problem ist jetzt folgendes:

Die Sicherung des Informationsspeichers ist seit diesem Absturz sehr langsam. Vorher lagen wir bei Werten von ca. 500MB/min. Jetzt sind es im besten Fall noch 130MB/min. Viel langsamer ist die Sicherung der einzelnen Mailboxen auch nicht. Diese Geschwindigkeit ist im übrigen nicht verändert.

Ich habe jetzt schon folgendes probiert, jedoch ohne Erfolg:

Sicherung mit Veritas auf Festplatte (genau so langsam)
Sicherung mit NT-Backup auf Band (genau so langsam)
Sicherung mit NT-Backup auf Festplatte (genau so langsam)

Man kann meiner Meinung nach als die Art der Sicherung als Fehler ausschließen. Das Problem muss beim Informationsspeicher liegen.

Auch eine Analyse mit dem Best Practices Analyzer Tools brachte keine Lösung.


Wie gesagt, ich denke es ist ein Fehler im Informationsspeicher (77GB zu sichern).

Vielen Dank für eure Hilfe!

Schöne Grüße, Christian

Content-Key: 67726

Url: https://administrator.de/contentid/67726

Ausgedruckt am: 24.10.2021 um 05:10 Uhr

Mitglied: cykes
cykes 03.09.2007 um 13:19:08 Uhr
Goto Top
Hi,

könnte es vielleicht sein, dass der Veritas Exchnage Agent bei dem Absturz schaden erlitten hat.
Vielleicht mal deinstallieren und neu draufpacken.

Gruß

cykes
Mitglied: goofy07
goofy07 03.09.2007 um 14:02:27 Uhr
Goto Top
Danke erst ein mal.

Da aber, wie gesagt, die Sicherung mit NT-Backup (Windowssicherung) auch nicht schneller ist, kann die Sicherungssoftware als Fehlerquelle eigentlich ausgeschlossen werden.
Mitglied: goofy07
goofy07 15.09.2007 um 08:45:52 Uhr
Goto Top
Das Problem ist gefunden. Eine Lösung noch nicht 100%-ig.

Nachdem ich versucht habe, ein Clone des logischen Laufwerkes zu erstellen, auf dem ausschließlich die edb und stm Files liegen, fiel mir auf, dass dies sehr langsam funktioniert. Dort wurde mit 200MB/min kopiert, obwohl die Datenübertragungsrate bei min. 800MB/min liegen sollte. Weiterhin war zu beobachten, dass beim Kopiervorgang immer wechselweise (in etwa im 1 Sekunden Takt) auf eine der beiden gespiegelten Platten zugegriffen, und nicht, wie sonst üblich, von beiden gelesen wird.

Nachdem ich eine der beiden Festplatten entfernt und den Clone-Vorgang neu gestartet hatte, lief dieser mit der üblichen Geschwindigkeit.

Auch wenn ich ein klein wenig Bauchschmerzen hatte, habe ich dann gestern Nacht eine der Platten entfernt, und die Datensicherung angestoßen. Und siehe da: Der Information Store wird mit 790MB/min gesichert.

Das Problem ist somit erkannt. Es liegt nicht an der Exchange Datenbank, sondern am RAID. Leider habe ich erst mal Montag wieder Zugang zu dem System, um die Spiegelung wieder her zu stellen. Bin mal gespannt, ob nach dem Neuaufbau die Geschwindigkeit zumindest in akzeptablen Bereichen bleibt. Die Gesamtsicherung lief somit in 9h, statt 19h, was der Dauer vor dem Crash entspricht.

Jedenfalls werde ich weiter berichten...vielleicht kann irgendjemand diese Hilfe mal gebrauchen. Ich bin zumindest beruhigt, dass der Fehler erkannt, und dass die Datenbank OK ist.

Schöne Grüße, Christian
Mitglied: goofy07
goofy07 22.10.2007 um 08:10:55 Uhr
Goto Top
Nachdem jetzt einige Wochen vergangen sind und der Fehler nicht mehr auftrat, ist die Fehlerursache eindeutig.

Allerdings wäre ich nie durch logisches Nachdenken auf diesen Fehler gekommen....manchmal muss man einfach auch nur mal Glück haben.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Gefahren durch Nutzung von EOL Smartphones (end of life support)nachgefragtVor 1 TagFrageSicherheit21 Kommentare

Hallo Administratoren, weil Freitag ist erlaube ich mir die Frage (brainstorming): Welche Gefahren hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz seht ihr bei der Nutzung von (eol) Smartphones, ...

question
Netzwerkplan u. Kabelbelegung zeichnen? gelöst McLionVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche irgendein Tool (am besten Open Source) um Netzwerkpläne zu zeichnen. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber mir geht's ...

question
Nebenstellenkreis von 2stellig auf 3stellig - was geschieht mit den bisherigen Rufnummerndeparture69Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte13 Kommentare

Hallo. Bei uns besteht für 2022 die Anforderung, deutlich mehr Bürotelefone in Einsatz zu bringen. Die Anzahl der Nebenstellen ist vertragsseitig derzeit aber auf 100 ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 20 StundenFrageCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 21 StundenFrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
HP Printerport schneller als TCPIP PrinterportAnulu1Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner8 Kommentare

Hallo, ich habe einen Drucker über einen Printserver mit dem HP Printerprort installiert. Der Drucker ist über einen 100 mbit Lan Anschluß verbunden. Wenn ich ...

question
PfSense nach Änderung von "Block private networks and loopback addresses" nicht mehr erreichbarvafk18Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Ich habe an meiner pfSense am entfernten Standort in den WAN-Einstellungen den Haken bei "Block private networks and loopback addresses" gelöscht. Nach dem Bestätigen war ...

question
Von Outlook gesendete Nachricht kann vom Empfänger nicht angezeigt werdenfrosch2Vor 1 TagFrageOutlook & Mail11 Kommentare

Hallo, ich brauche eure Hilfe zur Selbsthilfe. Im moment sehe ich den Wald vor läuter Bäumen nicht. Problem: Ein Mitarbeiter von uns sendet mails mit ...