Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Fragen zur Einrichtung Windows 2003 Server

Mitglied: schnt002
Hallo,

dies ist mein erster Beitrag hier, darum möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin gerade dabei in einer Schule ein neues Netzwerk einzurichten, muss also keinerlei Altlasten eines alten Netzwerkes übernehmen. Wir haben einen Intel-Server mit Windows 2003 Server Standard. Die Grundeinrichtung wurde vorgenommen, ich habe jetzt nur ein paar Fragen, auf die ich noch keine Antwort finden konnte. Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen. Vielen Dank schon einmal im Voraus.

1. Wo speichert Win 2003 Server standardmäßig die Benutzerprofile wenn im Profil nichts angegeben ist? Ist es sinnvoll die Benutzerprofile in einem eigenen Verzeichnis zu speichern oder ist es egal?
2. Ich habe beim ausprobieren Benutzerverzeichnisse für den User "Test angelegt", diesen User später wieder gelöscht und dann versucht als Administrator sein Benutzerprofilordner zu löschen. Das ging nicht, obwohl ich meiner Ansicht nach alle Berechtigungen gesetzt hatte. Kann mir jemand sagen, ob ich dieses Ordner löschen kann oder ihn als Müll auf der Platte akzeptieren muss?
3. Im Moment sind die kennwortvergaberegeln extrem eingestellt (mindesten groß und klein und Zahlen...). Kann man das ändern?
4. Ich habe mich als Administrator und mich unter anderem namen als Dömänenbenutzer angemeldet und beides Mal ein Netzlaufwerk Z: erstellt. Mit der Admin-User bekomme ich am Client mein Laufwerk angezeigt, mit der anderen nicht. Weiß jemand was ich falsch gemacht habe?

Vielen Dank für eure Hilfe. Bin auch für Teilantworten sehr dankbar.

Content-Key: 5106

Url: https://administrator.de/contentid/5106

Ausgedruckt am: 21.06.2021 um 13:06 Uhr

3 Kommentare
Mitglied: gemini
"Die Grundeinrichtung wurde vorgenommen,..." heißt das, der Server 2003 ist ein Domänencontroller? Ich gehe davon aus, denn das wäre in einer Schule auf jeden Fall empfehlenswert. Schon mal aus Sicherheitsgründen und auch vom Vewaltungsaufwand her.

Zu 1.: Wenn kein Profilpfad angegeben ist werden die Profile auf den Clients im Pfad C:\Dokumente und Einstellungen\ gespeichert (lokale Benutzerprofile).
Servergespeicherte Profile haben u.a. den Vorteil, dass man sie leicht in eine Datensicherung mit einbinden kann. Um die Sache übersichtlich zu halten ist es sinnvoll für die Userdaten ein eigenes Verzeichnis zu erstellen.
Ich habe die Userdaten auf einer eigenen Partition mit 3 Unterverzeichnissen \profile für die Profile, \home für das Homelaufwerk des Users und \eigene für den umgeleiteten Ordner Eigene Dateien. Darin ist jeweils noch ein Unterverzeichnis je Benutzer. Die Partition hat den Vorteil Datenträgerkontingente einsetzen zu können um den Plattenplatz je Benutzer zu beschränken (nicht nur in einer Schule ganz sinnvoll).

Zu 2.: Das Userverzeichnis 'test' wurde automatisch vom System mit dem Besitzer 'test' angelegt. Um es löschen zu können musst du (auch als Administrator) den Besitz übernehmen (Eigenschaften von 'test' > Sicherheit > Erweitert > Besitzer > Administratoren auswählen + Haken bei 'Besitzer der Objekte...' > OK).
Wenn es dann noch nicht geht: Eigenschaften von 'test' > Sicherheit > Erweitert > Berechtigungen > Haken bei 'Berechtigungen für alle untergeordneten Objekte...' > OK.

Zu 3.: Man kann und zwar in der Default Domain Policy. Start > Ausführen > dsa.msc
Rechtsklick auf <<a>DeineDomäne.loc<a>> > Gruppenrichtlinie > Bearbeiten > Computerkonfiguration > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Kontorichtlinien > Kennwortrichtlinien. Wenn du den Eintrag 'Kennwort muss Komplexizitätsvoraussetzungen entsprechen' deaktivierst werden auch schwache Kennwörter akzeptiert. Das gilt dann für die ganze Domäne, du kannst Gruppenrichtlinien auch nur für eine Organisationseinheit (z.B. Schüler) festlegen.

Zu 4.: Wo hast du das Laufwerk erstellt, im Userkonto (Reiter 'Profil')? Dann sollte das Laufwerk in jedem Fall angezeigt werden, wenn die Freigabe existiert. Wär super wenn du da noch ein paar Angaben zu machen könntest.

So, nun erstmal schöne Feiertage ;-) face-wink
Mitglied: schnt002
Hallo,

erstmal danke für die Antworten.
zu 4. noch: Ich habe das Laufwerk im Userkonto erstellt im Reiter Profil. Wenn ich mich mit meinem Konto (Administrator-Rechte) von einem Client anmelde habe ich das Laufwerk im Arbeitsplatz automatisch. Wenn ich mich mit meinem normalen benutzerkonto anmelde dann nicht (obwohl der Ordner automatisch erstellt wurde vom System beim Anlegen des users).
Gruß
schnt002

Ach ja: es ist ein Domäncontroller
Mitglied: gemini
Moin moin,

Zu 4.: Sind die Rechte richtig vergeben?
Eigenschaften von <<a>Ordner<a>> Freigabe und Sicherheit.
Passende Freigaberechte wirken nicht, wenn die NTFS-Rechte (Dateisystemrechte) dies nicht zulassen.

Zum testen kannst du 'Jeder' Vollzugriff geben, und dann, wenn es funktioniert entsprechend einschränken. Haken bei 'Verweigern' solltest du, wenn möglich, vermeinden.
'Verweigern' wirkt stärker als 'Zulassen' und überschreibt es somit. Das kann die Fehlersuche zum Geduldsspiel (oder zur Wochenendbeschäftigung) machen.
Heiß diskutierte Beiträge
Router & Routing
Deutsche Glasfaser. NT direkt an pfSense möglich oder besser Kaskade?
fnbaluVor 1 TagFrageRouter & Routing23 Kommentare

Hallo zusammen, am kommenden Mittwoch wird bei mir der Deutsche Glasfaser Anschluss aktiviert. Anfangs wird darüber kein Telefon laufen, aber vielleicht später. Mir stellt sich ...

Notebook & Zubehör
Alt-Laptop Vergleichsmeinungen
winlinVor 1 TagFrageNotebook & Zubehör12 Kommentare

Hallo zusammen Habe zwei Laptops und einen mini pc und würde gerne wissen was ihr zu den beiden Laptops sagt??? Was dürfte ich Max an ...

Batch & Shell
Problem mit einer Batchdatei
stevie72Vor 1 TagFrageBatch & Shell11 Kommentare

Guten Abend zusammen! Ich habe ein problem eine Batch ans laufen zu bekommen. Folgende Problem Stellung: Wir haben etwa 20 Rechner in der Bibliothek. Darauf ...

Virtualisierung
Adobe Flash Player für Zugriff auf VMWare Horizon
Moenchengladbacher-ITVor 1 TagFrageVirtualisierung17 Kommentare

Liebes Support Team, unser Kunde verwendet eine "VMWare Horizon" Applikation, von dem aus Anwendungen/Browser/etc in einer virtuellen Sandbox gestartet werden. Alle Clients haben kein Zugriff ...

Firewall
OpenVPN-Problem
gelöst ingorosVor 20 StundenFrageFirewall20 Kommentare

Hallo, habe gestern mit ipfire einen OpenVPN-Server aufgesetzt. Der läuft auch wunderbar. Sowohl Win7, wie auch Win10pro können sich problemlos anmelden. Ein Laptop mit Win10 ...

Windows 10
Remotedesktopzugang mit Openvpn sicher?
LegofrauVor 1 TagFrageWindows 108 Kommentare

Guten Morgen, wie sicher ist es wenn man Remotedesktopzugang durch einen Openvpn Tunnel betreibt? Der Openvpn Tunnel ist mit aktuellen Zertifikaten abgesichert. Der Pc hat ...

Windows Server
AD Replikation zwischen Standorten schlägt fehl nach Level auf 2008R2
diematrix125Vor 21 StundenFrageWindows Server14 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein (mittelschweres?) Problem mit dem AD. Ausgangssituation: Standort A: 3 DCs unter Win 2008R2 Standort B: 1 DC unter Win 2008R2 ...

Windows 10
Win 10 Fehler 0xc000000e und bootmbr fehlt
dressaVor 23 StundenFrageWindows 1010 Kommentare

Hallo miteinander. Ein guter Kollege von mir kam auf mich zu weil sein PC mit wichtigen Daten nicht mehr läuft. Er hatte laut seinen Aussagen ...