net-zwerk
Goto Top

FritzBox, NAS und Zugriffsrechte

Moin!

Ich hab da ein kleines Problem mit einer FritzBox beim Kunden. Ich weiss gerade nicht genau, welche es ist. Ist eine Schwarze "HochkantBox" von 1&1. Ich war da zwar dran, aber ich weiss leider die Nummer nicht mehr. Sollte aber auch egal sein.

Mein Problem:
Der Kunde nutzt das NAS in der Box um Scans von seinem MFP ins Netzwerk zu stellen. Dazu habe ich in der FB einen Scan User angelegt und den MFP darauf programmiert. Das klappt auch.
Bei den 3 PCs des Kunden habe ich ein Netzlaufwerk auf den Scan Ordner im NAS der FB eingerichtet. Die Anmeldung am Netzlaufwerk ist mit dem Scan User eingerichtet. Das Problem ist jetzt, das der Kunde die Dateien in dem Scan Ordner nicht umbenennen kann. Auch kann er keine Dateien dort erstellen. Ordner werden erstellt, lassen sich aber nicht umbenennen. Aber, Dateien lassen sich löschen.
Aufgefallen ist das, weil der Kunde auch das Scan Programm des Herstellers nutzen möchte (Kyocera Print Center). Das scannt in das Netzlaufwerk, erstellt die Datei, diese ist aber leer bzw. defekt, und das Scan Programm meldet einen Fehler. Daher habe ich gesagt, probier doch mal einen Ordner im Scan Ordner zu erstellen und da rein zu scannen. Wie gesagt, da ist uns dann aufgefallen, dass man nicht richtig in den Ordner schreiben kann.

Ich hab das hier mal nachgestellt (wir haben eine FB 7490 und eine FB 3270). Bei beiden habe ich das NAS eingeschaltet und auch einen Scan Nutzer angelegt. Hier klappt alles.

Der Kunde nutzt Win 10 Pro 21H1, genau wie wir auch.

Könnt Ihr Euch das erklären?

Danke!

MfG
Christoph

Content-Key: 1216274523

Url: https://administrator.de/contentid/1216274523

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 02:10 Uhr

Mitglied: PeterPanter
PeterPanter 01.09.2021 um 10:39:45 Uhr
Goto Top
Moin, das hier schonmal durchgegangen?
https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/1364_Zugriff- ...
Ohne FB-Version und -Firmware ist das ein bischen schwierig zu beantworten. Wenn du das auf deinen FBs problemlos hinbekommen hast, wäre mal in der 1&1(Black-)Box zu gucken, was evtl. anders ist.
/pp
Mitglied: Visucius
Visucius 01.09.2021 um 11:06:22 Uhr
Goto Top
7412
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 01.09.2021 um 11:39:10 Uhr
Goto Top
Nein, keine 7412.

Eine Schwarze 7580
Mitglied: aqui
aqui 01.09.2021 aktualisiert um 12:28:28 Uhr
Goto Top
Und auch einmal strategisch vorzugehen und auf einen freigebenen Gast Ordner auf einem PC zu scannen den man vorher mal mit einem anderen PC testet und dort Daten reinkopiert hat.
Das um überhaupt erstmal zu verifizieren ob es ein grundsätzliches Problem der FritzBox ist oder vielleicht auch des Scan Clients. SMB Version usw. ?!
Hilfe bietet auch das erweiterte Support Log der FritzBox unter http://fritz.box/support.lua und hier mal im Log nach möglichen Fehlern zu suchen !
Diese billigen "Dreingabe" Boxen der Provider haben auch oft eine kastrierte Firmware die Features des Originals beschneidet. Gut möglich auch das das ein Grund ist. So oder so sollte man wegen der TR069 Schnüffelei niemals solche "Dreingabe" Router verwenden. Schon gar nicht in Firmennetzen.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.09.2021 aktualisiert um 12:22:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @Net-ZwerK:

Könnt Ihr Euch das erklären?


Alte Firmware auf alter Fritte?

Falschen User genommenu? d.h. als Gast statt als Scanuser angemeldet?

Falsche Berechtigungen in der Dritte gesetzt?

etc.

lks
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 01.09.2021 um 12:43:31 Uhr
Goto Top
Das mit der kastrierten Firmware könnte ich mir fast schon vorstellen, aber warum kann ich dann von dem MFP scannen per SMB, von jedem der 3 PCs zugreifen, Ordner erstellen, aber nicht umbenennen, keine Dateien erstellen oder umbenennen, aber die Dateien, die der Scanner geschrieben hat, löschen...
Mit falschem User/Passwort/Anmeldung kann ich mir bei einem PC ja vorstellen, aber bei 3 eher nicht, so doof bin ich auch nicht, jedenfalls meistens nicht.

Der Adressbucheintrag in dem Scanner ist mit den gleichen Daten hinterlegt, wie in den Rechnern... Kann also eigentlich auch kein Berechtigungsproblem in der FB sein... Naja... dann muss ich mich wohl wieder auf die 45 km Anfahrt zum Kunden begeben...trotzdem bin ich ratlos, was ich noch machen kann...

Ich werde auch nochmal einen freigegebenen Ordner auf einem der PCs testen... das wäre aber keine alternative Option zum NAS in der FB, da nicht immer alle PCs laufen... Warum dort kein Server oder mindestens ein eigenständiges NAS läuft, dürft Ihr mich nicht fragen... Ich bin nur für den MFP dort zuständig. Eigentlich müsste das Scan/Berechtigungsproblem auch der "ADMIN Freund" des Kunden klären, aber wie soll man es dem Kunden sagen, dass wir zwar die Software installieren, diese nicht läuft richtig und aber wir daran nix machen können... Großer Haufen Bären-Kaka
Mitglied: Visucius
Visucius 01.09.2021 um 13:44:32 Uhr
Goto Top
Du könntest ja auch einfach mal bei AVM anrufen.
Mitglied: frosch2
frosch2 01.09.2021 um 14:07:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @Net-ZwerK:

Das mit der kastrierten Firmware könnte ich mir fast schon vorstellen, aber warum kann ich dann von dem MFP scannen per SMB, von jedem der 3 PCs zugreifen, Ordner erstellen, aber nicht umbenennen, keine Dateien erstellen oder umbenennen, aber die Dateien, die der Scanner geschrieben hat, löschen...
von jedem PC auf einen anderen PC zugreifen? oder was meinst du?
Server?
Domäne?
AD?

Mit falschem User/Passwort/Anmeldung kann ich mir bei einem PC ja vorstellen, aber bei 3 eher nicht, so doof bin ich auch nicht, jedenfalls meistens nicht.
sagt wer face-wink


Der Adressbucheintrag in dem Scanner ist mit den gleichen Daten hinterlegt, wie in den Rechnern... Kann also eigentlich auch kein Berechtigungsproblem in der FB sein... Naja... dann muss ich mich wohl wieder auf die 45 km Anfahrt zum Kunden begeben...trotzdem bin ich ratlos, was ich noch machen kann...

Ich werde auch nochmal einen freigegebenen Ordner auf einem der PCs testen... das wäre aber keine alternative Option zum NAS in der FB, da nicht immer alle PCs laufen... Warum dort kein Server oder mindestens ein eigenständiges NAS läuft, dürft Ihr mich nicht fragen... Ich bin nur für den MFP dort zuständig. Eigentlich müsste das Scan/Berechtigungsproblem auch der "ADMIN Freund" des Kunden klären, aber wie soll man es dem Kunden sagen, dass wir zwar die Software installieren, diese nicht läuft richtig und aber wir daran nix machen können... Großer Haufen Bären-Kaka

Du kannst nicht seine gemachten Einstellungen erahnen und schon gar nicht über seinen Kopf hinweg ändern oder gibt es mittlerweile Kristallkugeln die das erahnen können? face-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.09.2021 um 14:12:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @Net-ZwerK:

Eigentlich müsste das Scan/Berechtigungsproblem auch der "ADMIN Freund" des Kunden klären, aber wie soll man es dem Kunden sagen, dass wir zwar die Software installieren, diese nicht läuft richtig und aber wir daran nix machen können... Großer Haufen Bären-Kaka

Dann sag dem Kunden, daß der ADMIN-Fruend auch antreten soll, damit ihr das gemeinsam zurechtbiegt.

lks

PS: Mit welchem Filesystem ist denn das Medium formattiert, daß als Fritz-NAS dient? Nimm mal "FAT/FAT32" dann sollten Berechtigungsprobleme wegen Filesystem wegfallen.
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 01.09.2021 um 14:26:10 Uhr
Goto Top
Es wird der Interne Speicher der FB benutzt....kann man den überhaupt formatieren?
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.09.2021 aktualisiert um 14:31:34 Uhr
Goto Top
Zitat von @Net-ZwerK:

Es wird der Interne Speicher der FB benutzt....

Steck da einen Stick dran und nimm den als "NAS". Notfalls schenkt man die 4€ dem Kunden für den 8GB-Stic (solange er die 120€+Märchensteuer je Stunde bezahlt, die für die Fehlersuche draufgehen. face-smile)

....kann man den überhaupt formatieren?

Ja, aber das kann nicht jeder. face-smile

lks
Mitglied: Visucius
Visucius 01.09.2021 um 14:36:03 Uhr
Goto Top
Ich habe sowas bisher (auch) nur mit nem externen Stick hinbekommen.

Und das könntest Du auch per Fernwartung managen. So nen 4 GB Werbe-USB-Stick liegt doch in jeder Firma rum.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.09.2021 um 14:45:00 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Und das könntest Du auch per Fernwartung managen. So nen 4 GB Werbe-USB-Stick liegt doch in jeder Firma rum.

Der Blödmarkt und viele andere (z.B. auch Amazon) bieten die 16-GBSandisks im 3-erPack für 12€ an. Da habe ich immer ein paar dabei, die ich notfalls einem Kunden "schenken" kann.
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 01.09.2021 um 14:55:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @Visucius:

Und das könntest Du auch per Fernwartung managen. So nen 4 GB Werbe-USB-Stick liegt doch in jeder Firma rum.

Der Blödmarkt und viele andere (z.B. auch Amazon) bieten die 16-GBSandisks im 3-erPack für 12€ an. Da habe ich immer ein paar dabei, die ich notfalls einem Kunden "schenken" kann.

Danke, werde ich die Tage mal ausprobieren. Nur so nebenbei... hier in der Firma mit der 7490 und der 3270 geht es mit dem internen Speicher... Keine Ahnung was das soll...
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.09.2021 aktualisiert um 15:13:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @Net-ZwerK:

Danke, werde ich die Tage mal ausprobieren. Nur so nebenbei... hier in der Firma mit der 7490 und der 3270 geht es mit dem internen Speicher... Keine Ahnung was das soll...

Du weißt aber nicht, was da noch ein Einstellungen für die User und das "NAS" auf der Kundenfritte sind.

Du könntest natürlich, sofern der Kunde es erlaubt, die Konfiguration der 7580 sichern, alles auf Werkseinstellungen stellen und dann mal probieren ob es dann geht. wenn ha, die Konfiguration sichern und dann die beiden Konfiigurationen vergleichen.

Was aber ein Problem sein könnte: Hast Du auch "gebrandete" Fritten oder reine AVM-Kisten? 1&1 könnte die Fritte etwas "frisiert" haben, so daß die sich anders verhält.

lks

PS: Notfalls schenkst Du ihm eine original AVM 7170, 7270 oder 7390 aus der Bucht für 10€ face-smile


PPS: Bekommst Du die Zeit eigentlich bezahlt?
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 01.09.2021 um 15:10:19 Uhr
Goto Top
Meine beiden Boxen hier sind original AVM Buden...