cse
Goto Top

GmbH gründet neue GmbH im selben Gebäude - Was ist IT-technisch zu tun?

Hi Leute!

Mein Arbeitgeber wird eine neue Gesellschaft gründen, diese wird im gleichen Gebäude sitzen wir die Hauptgesellschaft.
Für die Hauptgesellschaft mache ich die IT und muss dies auch für die neue machen. Wir wirderum sind damit Töchter eines ausländischen Konzernverbunds. SAP+Mail werden in der ausländischen IT-Zentrale verwaltet.

SAP:

ein neuer Buchungskreis wird erzeugt - damit ist eine Trennung der Gesellschaften erreicht.

Windowsumgebung:

Was sollte man hier machen? Soll ich die einfach in unser Domain integrieren oder eine neue Domain schaffen?
Printserver trennen?

Fileserver:

hier die gleiche Frage, trennen oder alles auf dem selben Server?

Backup:

für beide Gesellschaften das BU auf die gleichen Tapes machen?

DHCP:

eigenen IP-Kreis?


Was würde euch spontan noch einfallen?

Danke schon mal

cse!

Content-Key: 186139

Url: https://administrator.de/contentid/186139

Printed on: June 12, 2024 at 15:06 o'clock

Member: Tesi73
Tesi73 Jun 08, 2012 at 08:48:10 (UTC)
Goto Top
Hi cse,

ich würde alles trennen. Vom Fileserver angefangen, über die Domäne bis hin zum letzten Printserver. Auch bzw. gerade deshalb weil es eine neue Firma, wenn auch Tochter ist muss man sie ja auseinander halten können. Was würdest du sonst alles anstellen müssen wenn sich die Tochterfirma mal abspaltet vom Gesamtunternehmen. Ansonsten könnte auch die nächste Buchprüfung etwas von Scheinfirma faseln, wenn du alles so beibelässt.

Gruß Tesi
Member: NetWolf
NetWolf Jun 08, 2012 at 08:52:07 (UTC)
Goto Top
Moin Moin,

du hast nun min. zwei Geschäftsführer. Diese sollten dir schriftlich geben, was sie -wie- wollen.

Wir hier können dir nur pauschal raten: alles trennen = d.h. keine gemeinsame Hard- und Software! Achte auch speziell auf die Lizenzen!

Wenn du beide GmbH's supportest, bekommst du dann auch einen zweiten Arbeitsvertrag?

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Member: cse
cse Jun 08, 2012 updated at 09:27:07 (UTC)
Goto Top
Danke euch beiden!

@tesi:

ja sowas in der art habe ich mir auch gedacht. gerade das Famt wird da bestimmt ein auge drauf haben.
ansonsten wird sich die gesllschaft wohl nie abspalten aber wer weiß das schon.

@Wolf:

habe grade noch mal mit meinem chef gesprochen, das sind alles erstmal planspiele, die gesellschft gibt es schon, aber es kann auch sein, dass dies in 1 monat gecancelt wird.

ich bekomme keinen neuen arbeitsvertrag, das wird zwischen den unternehmen ausgemacht. wenni ch arbeiten erledige wird dies mit einer umlage geklärt. ähnlich wie bei großen unternehmen die haupt-IT von allen standorten einen umlage erhält.

aber am ende des jahres werde ich schon für mehr geld eintreten ;)

ansonsten hattet ihr mir bestätigt, was ich vermutet habe.
is so auch viel cooler face-smile - server aufsetzten und so ...

Viele Grüße!
Member: 2hard4you
2hard4you Jun 08, 2012 at 09:28:47 (UTC)
Goto Top
Moin,

revisionssicher bist Du nur, wenn Du alles trennst und in getrennten Assets aufnimmst (wegen Abschreibung etc.), so daß keine Querverbindung besteht, ansonsten hat einer/beide der Geschäftsleitungen schnell was am Hals wegen verdeckter Gewinnabschöpfung etc.

Dein Anstellungsvertrag muß auch neu verhandelt werden und die beiden GL müssen einen Schlüssel finden, wie sie Dein Gehalt aufteilen etc. (selber Hintergrund)

Gruß

24
Member: trommelschlumpf
trommelschlumpf Jun 08, 2012 at 09:40:52 (UTC)
Goto Top
Wir haben hier eine ähnliche Situation. 2 rechtlich getrennte Firmen, 1 Geschäftsführer.

Wir haben auch alles getrennt gemacht, ausser dem Aspekt, dass der Server der 2. Firma (sind nur 6 Clients, die auf nem SBS arbeiten) auch auf unserer VMWare mitläuft.

Abrechnungstechnisch läuft das bei uns so, dass wir wenn wir für die 2. Firma arbeiten die Zeit aufschreiben und das wird denen dann in Rechnung gestellt. Im Grunde sind wir also externe IT für die.

Wie der Rest ja auch schon sagte, ist alles andere ausser einer kompletten Trennung nicht sauber (selbst der Aspekt, dass der 2. Server auf unserer VMWare läuft ist schon etwas "schmutzig").