Intel Matrix Storage - Raid 1 Failure

pcandyb
Goto Top

Falschen Stecker bei Laufwerkstausch gezogen

Hallo Jungs,

zuerst einmal bitte nicht auslachen!

Auf einem kleinen Arbeitsgruppen-Server läuft ein Raid 1 aus 2x WD RE3 - SATA Platten.
Serverdaten: X#on auf 775, 4GB, Markenmainboard, ...
Nun ist eine der Platten gestorben - "Offline"-Hotspare Platte war in der Firma noch vorhanden.

ABER: Ich habe versehentlich den falschen Stecker (den Stromstecker der funktionierenden Platte) gezogen.
-> Intel Matrix Raid 1: FAILURE (rot) !

So nun habe ich "funktionierende" Daten auf der "funktionierenden" Platte und kommte nicht mehr dran - ARHH !

Ein Backup macht diese Firma zwar - aber nur Wöchentlich von den kleinen Arbeitsgruppenservern - ARHH !



Ich könnt euch vorstellen wie ich mich auf eure Vorschläge / Anleitungen freue - DANKE

Gruß Andy

Content-Key: 133084

Url: https://administrator.de/contentid/133084

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 01:08 Uhr

Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 10.01.2010 um 20:22:57 Uhr
Goto Top
Hallo,
um Missverständnisse zu vermeiden.
HDD 1 = defekt
HDD 2 = ok

Du hast HDD 2 abgezogen.
Im laufenden Betrieb?

Eigentlich sollte das kein Problem sein.
Server aus, nur HDD 2 dran und starten.

Was geht denn nicht?

Stefan
Mitglied: PcAndyB
PcAndyB 10.01.2010 um 20:27:08 Uhr
Goto Top
HDD 1 = defekt
HDD 2 = ok

richtig


Du hast HDD 2 abgezogen.
Im laufenden Betrieb?

richtig


Eigentlich sollte das kein Problem sein.
Server aus, nur HDD 2 dran und starten.

Dann erkennt er das RAID und die "gute" Platte - aber RAID FAIL und nichts funktioniert mehr.

Danke
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 10.01.2010 um 23:26:40 Uhr
Goto Top
Hallo,
schliess die Platte doch mal ohne RAID an.
Evtl. dazu den RAID Controller deaktivieren.

Der Zustand der Festplatte muss ja so sein, als wenn Du den Server hart ausgeschaltet hättest.
Es könnte ja eingetlich nur so sein, dass der RAID Controller der Meinung ist, die HDD wäre defekt.
Das ist ja das schöne an RAID 1.

Stefan
Mitglied: PcAndyB
PcAndyB 11.01.2010 um 08:40:44 Uhr
Goto Top
Aber ich dachte wenn ich eine Raid Festplatte als "normale" Festplatte anstecke wird als Dateisystem RAW erkannt,
weil die Metadaten des Raid Verbund selbst mit auf die Festplatte geschrieben werden.

Danke Andy
Mitglied: schosch
schosch 11.01.2010 um 10:31:45 Uhr
Goto Top
RAID 1 spiegelt ja nur - da sollte sich an der Formatierung eigentlich nichts ändern. Eine Spiegelung ist ja in dem Sinne kein Verbund, bei dem die Daten (mit oder ohne Parität) auf mehrere Platten verteilt werden.
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 11.01.2010 um 10:37:21 Uhr
Goto Top
Hallo,
der RAID Controller sollte seine Informationen in einem ungenutzen Bereich am Anfang oder am Ende ablegen. Es sollte keine Probleme geben.
Bei SCSI gab, oder gibt?, es das Problem der Sektorgrößen die, je nach Hersteller von RAID Controller, unterschiedlich gehandhabt wurden. Das habe ich aber sehr lange nicht mehr gesehen.

Stefan
Mitglied: PcAndyB
PcAndyB 11.01.2010 um 17:55:07 Uhr
Goto Top
face-wink

war wirklich ganz einfach !

Nur die funktionierende Platte an einen "NON-RAID" Anschluss und im BIOS alle onboard RAID Chips deaktiviert und taddaa !

Aber dann traute ich meinen Augen nicht als der Server sogar ohne ein Meldung komplett gebootet hat.


VIELEN VIELEN DANK meine Herren