Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Mailserver anmelden

Mitglied: Navy-seal1
Hallo zusammen.

Da ich vorhabe mir einen Mailserver zu erstellen habe ich jetzt folgende Fragen:

Wie melde ich den Server an so daß er für jeden erreichbar ist. (möglichst kostengünstig)

Welchen E-Mail Dienst könnt ihr empfehlen.

Welche Schritte sind erforderlich damit sagen wir 5 verschiedene Personen jeweils ein Konto haben und es bearbeiten können.Allerdings nur mit einem Passwort.

Content-Key: 972

Url: https://administrator.de/contentid/972

Ausgedruckt am: 22.09.2021 um 12:09 Uhr

Mitglied: Kessl
Kessl 06.04.2004 um 10:13:51 Uhr
Goto Top
Hallo Navy_seal1,

du willst also deinen eigenen Mailserver ins Internet stellen.

Ich persönlich würde dir davon abraten! Wenn man nicht genug Erfahrung und Fachwissen hat kann so etwas sehr schnell nach hinten losgehen und man arbeitet unbewusst als offenes Relay für Spammer!

Wenn ich du wäre würde ich mir zuerst einmal das nötige Wissen aneignen. Es gibt ne Menge guter Bücher und ne eigene Newsgroup (de.comm.software.mailserver) Also liess was du bekommen kannst!

Danach würde ich anfangen mir einen Mailserver für ein Lan aufzubauen und zu testen wie alles funktioniert.

Danach kannst du dir überlegen ob du einen eigenen Mailserver im Netz haben willst oder ob du dir nicht lieber was von einem Anbieter holst (Strato.de, 1und1.de, usw.....)

_____________________________________________________________________


Wenn du es doch gleich machen willst brauchst du eine eigene Domain in der du die MX-Einträge einstellen kannst.
Einen Computer mit Internetanbindung (am besten Linux da sind schon Mailserver dabei).


CYA Kessl
Mitglied: 2065
2065 06.04.2004 um 11:31:43 Uhr
Goto Top
Also ein guter Rat unter Freunden: Lass es sein!
Du handelst dir mehr Ärger ein, als du Freude daran hast.
Der Mailserver ist wohl eines der komplexesten Serveranwendungen. Es fängt beim (schon erwähnten) offenen Relay an, welches Spammer verwenden können.
Wenn Spammer deinen Server verwenden, dann kann es zu Anzeigen kommen, denn nach EU Recht ist neuerdings die Unterstützung von Spammern nicht erlaubt und wird mit hoher Geldbuße bestraft. Aber du wirst auch ohne Anzeige nicht lange Spass mit deinem Mailserver haben denn schon bald steht deine Domain in allen Blacklists.
Eigene dir erstmal das nötige Know-How über Mailserver und allem was damit zusammenhängt (DNS etc.) an.

Aber Ich glaube ein Shared-Hosting Programm eines günstigen Anbieters sollte erstmal deinen Zwecken genüge tun. Ich denke mal dir gehts nur um die eigene Domains hinterm @?

Matthias
Mitglied: moppi
moppi 06.04.2004 um 11:33:13 Uhr
Goto Top
hmmm ... also eiglich müsste ein einfach account bei gmx web.de etz reichen ... man kann ja auch mit outlook ja auch mails abrufen ohne sie vom server zu löschen. aber ich weiss auch nicht was du vor hast. es kann ja auch sein das du vieleicht auch eine ml brauchst (ist manchmal auch vorteil haft). dann muss man bedenken wenn man keinen eigenen server im netz hat wird alles um einiges schwirger ... den mail ist ist dns lastiges sys (abgsehen von lotus). also von zu hause oder firma ohne feste ip schon fast unmöglich ... so dann muss man noch bedenken das man das system (wenn man es dann am laufen hat) das man es spammer sicher machen (kann stress machen wenn man es nicht macht) und man hat zwar viele freiheiten aber auch viele pflichten ... das sollte man sich bewusst sein
Mitglied: lou-cypher25
lou-cypher25 06.04.2004 um 11:34:45 Uhr
Goto Top
Hallo Navy_seal1,

ich muß Kessl da unbedingt Recht geben, Du holst Dir nur Probleme ins Haus wenn Du zu unbedarft an sowas rangehst.

Schau mal nach einem guten Provider und hole Dir dort einen Domänennamen und dann legst Du Mailkonten für Deine Benutzer an und richtest diese im Outlook der User ein.

Wenn Du unbedingt einen Server haben mußt... dann nehme doch "Ken" von "AVM". Damit kannst Du die einzelnen Mailkonten bei dem Provider abfragen und in Deinem Netzwerk verteilen.

Als Provider würde ich Dir die Domainfactory nahelegen, dort kannst Du den AntiSpamService selbst einstellen und Deine User werden nicht mit Werbemüll überflutet.

cu loucypher25
Mitglied: liebenburger
liebenburger 06.04.2005 um 11:56:12 Uhr
Goto Top
Ich habe es etwas anders gelöst. Bei unserer Lösung war es unabdingbar, dass wir intern einen Mailserver benutzen. Ich habe bei dem Internetprovider, der unsere Website hostet, einen sog. Catch-All-Account eingerichetet, den ich regelmßig (alle 2 Min.) abfrage. Für den Ausgang verwende ich ebenfalls den Mailserver des Providers.
Das erspart mir jede Menge Pflege- und Adminaufwand an den Interna des Mailservers. Aber trotzdem habe ich den Komfort der eigenen Kontenpflege. Zusätzlich darf ich ihn für Wartungszwecke auch mal stilllegen ohne Mails zu verlieren.
Alles in allem ein schönes Konzept (wie ich finde) für kleinere Unternehmen.

Viele Grüße
Liebenburger

P.S. Klär vorher mit dem Provider ob er bei so häufiger POP-Abfrage nicht mault. Und verwende auch intern ASMTP, für den Fall das er nicht so sicher steht, wie du denkst.
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Outlook 2019 Konto hinzufügen - Kein Benutzername mehr bei IMAP Einstellungen - LösungFrankVor 1 TagTippOutlook & Mail32 Kommentare

Eine weitere Kuriosität unter Office 2019 ist bei mir gerade hart aufgeschlagen. Ich wollte ein normales IMAP/SMTP Konto zu Outlook 2019 hinzufügen. Das war aber ...

question
Dienst-PCs per Image sichern?Yan2021Vor 1 TagFrageBackup17 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) So, Urlaub vorbei und schon kommt mal wieder eine Frage von mir. Wir haben hier so rund gerechnet 10 PCs. Da ...

general
VPN-Einwahl für UnternehmensnetzwerkjoergVor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, aktuell beschäftige ich mich mit der Frage, ob unsere aktuelle User-VPN-Lösung noch die Richtige ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Wir setzen ...

question
Webseite signierenUserUWVor 1 TagFrageInternet9 Kommentare

Gelegentlich möchte man auf einer Webseite kritische Daten veröffentlichen, zum Beispiel Checksummen von Dateien/Programmen oder den Fingerprint eines Schlüssels. Frage: Wie kann man diese Information ...

question
"Aktualisieren und Herunterfahren" nach Windows Update erzwingenFrM222Vor 1 TagFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir verteilen unsere Windows Updates über WSUS (2016) und haben hier inzwischen eigentlich einen ganz guten Stand. Die Updates werden sehr zügig auf ...

question
Hyper-V VHDX Festplatte verkleinern ratsam gelöst nixwissenderVor 1 TagFrageWindows Server9 Kommentare

Moin! Ich beabsichtige, eine VHDX-Festplatte um ca. 100GB zu verkleinern. Das Vorgehen ist klar, ist es aber ratsam? Dazu habe ich unterschiedliche Meinungen und wollte ...

question
Überspringen ErsteinrichtungHendrik2586Vor 1 TagFrageWindows 106 Kommentare

Moin, moin meine Lieben. Heute mal ein Problem mit dem sich bestimmt schon etliche von euch rumgeschlagen haben. Kurz zur Umgebund des Kunden. DC: Windows ...

question
Unternehmensnetzwerk aufbauenbluelightVor 12 StundenFrageNetzwerke9 Kommentare

Moin zusammen, erstmal vielen Dank an der Stelle, dass mir beim letzten mal so super geholfen wurde! Aktuelle Situation: -> 5 VMs bei Netcup -> ...