henrik2007
Goto Top

Microsoft Server VDA-Lizenzierung

Hallo zusammen,

wir planen in naher Zukunft unser Netzwerk komplett einzurichten. Da wir unsere Desktops gerne vollständig virtualisieren lassen möchten, haben wir uns für einen entsprechend konfigurierten Server entschieden, die die Maschinen hostet.

Dieser Hyper-V-Server soll, nach aktuellen Stand auch eine virtuelle Maschine mit DC enthalten und eine weitere die den Session Host darstellt.

Welche Art von Lizenzen werden hier benötigt, wenn die Benutzer über einen Thin Client auf ihren virtuellen Desktop zugreifen? Ich denke eine RDS-Lizenz auf jeden Fall, aber ist eine normale CAL notwendig?

Selbige Frage gilt für VDA-Lizenzen. Bei welchem Betriebssystem brauche ich welche einzusetzen, wenn ich virtuelle Windows 11 Computer plane? Nach Möglichkeit kann dieses Betriebssystem auf den Thin Clients gewählt werden.

Benötigeb die virtuellen Windows 11 Maschinen eine sonstige Lizenz, wie z.B. Windows Enterprise E3/E5?

Vielen Dank im Voraus für das Beantworten meiner Fragen!

Viele Grüße!

Content-Key: 21749221459

Url: https://administrator.de/contentid/21749221459

Printed on: May 18, 2024 at 04:05 o'clock

Member: mbehrens
mbehrens Jan 29, 2024 at 17:57:13 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Henrik2007:

Dieser Hyper-V-Server soll, nach aktuellen Stand auch eine virtuelle Maschine mit DC enthalten und eine weitere die den Session Host darstellt.

Und es sollen dann die ganzen VDI Maschinen von Hand installiert und gewartet werden?

Welche Art von Lizenzen werden hier benötigt, wenn die Benutzer über einen Thin Client auf ihren virtuellen Desktop zugreifen? Ich denke eine RDS-Lizenz auf jeden Fall, aber ist eine normale CAL notwendig?

Normale CALs, im Sinne von MS Windows CALs, mit Sicherheit in Form von User- oder Device-CAL.

Selbige Frage gilt für VDA-Lizenzen. Bei welchem Betriebssystem brauche ich welche einzusetzen, wenn ich virtuelle Windows 11 Computer plane? Nach Möglichkeit kann dieses Betriebssystem auf den Thin Clients gewählt werden.

Dafür sind die Angaben viel zu ungenau.
Was für Endgeräte mit welchen eingesetzten Softwareversionen und Verträgen sollen auf welche Zielsysteme zugreifen? Ist evtl. auch ein Remote Zugriff über Firmen-Endgeräte oder gar private Endgeräte angedacht? Kommen mobile Endgeräte zm Einsatz?

Benötigeb die virtuellen Windows 11 Maschinen eine sonstige Lizenz, wie z.B. Windows Enterprise E3/E5?

Vielleicht. Das kommt auf das nicht genau bestimmte Einsatzszenario und die gewünschte MS Office Umgebung an.
Vielleicht will man auch gar kein MS Office?
Member: Henrik2007
Henrik2007 Jan 29, 2024 at 18:44:59 (UTC)
Goto Top
Und es sollen dann die ganzen VDI Maschinen von Hand installiert und gewartet werden?

Bei unserem Einsatz von 20 Clients sollte das gut zu handhaben sein.

Dafür sind die Angaben viel zu ungenau.
Was für Endgeräte mit welchen eingesetzten Softwareversionen und Verträgen sollen auf welche Zielsysteme zugreifen? Ist evtl. auch ein Remote Zugriff über Firmen-Endgeräte oder gar private Endgeräte angedacht? Kommen mobile Endgeräte zm Einsatz?

Geplant ist die Anschaffung von Dell ThinClients, die wahlweise auch mit Windows 10 IOT ausgeliefert werden können. Hier war meine Frage, ob diese Version eine VDA-Lizenz nötig macht. So, wie ich das verstanden habe, erfordert der Einsatz von Heimgeräten auf jeden Fall eine VDA Lizenz.
Wie sieht es mit firmeneigenen Notebooks mit Windows 11 aus?

Vielleicht. Das kommt auf das nicht genau bestimmte Einsatzszenario und die gewünschte MS Office Umgebung an.
Vielleicht will man auch gar kein MS Office?

Momentan verwenden wir Office Business Standard Lizenzen, denn Office wird auf jeden Fall benötigt. Besteht die Möglichkeit, dieses Abonnement auf eine o.g. Lizenz zu erweitern oder erfordert dies eine zusätzliche Lizenz?
Member: Dani
Dani Jan 29, 2024, updated at Jan 30, 2024 at 16:19:26 (UTC)
Goto Top
Moin,
Wie sieht es mit firmeneigenen Notebooks mit Windows 11 aus?
Wenn das entsprechende Volumenlizenzen mit SA sind, dürfen die Notebook Nutzer die VM ohne zusätzliche Lizenzen benutzen. Alternativ das passende M365 Abo Modell.

Hier war meine Frage, ob diese Version eine VDA-Lizenz nötig macht
Jein, wenn ihr Volumenlizenzen für Client OS mit SA habt, ist für die Hauptnutzer keine VDA erforderlich.

So, wie ich das verstanden habe, erfordert der Einsatz von Heimgeräten auf jeden Fall eine VDA Lizenz.
So ist es.

Momentan verwenden wir Office Business Standard Lizenzen, denn Office wird auf jeden Fall benötigt. Besteht die Möglichkeit, dieses Abonnement auf eine o.g. Lizenz zu erweitern oder erfordert dies eine zusätzliche Lizenz?
Entweder Microsoft Office als Volumen Lizenzen mit SA oder das passende M365 Abo dazu. Alles andere ist tabu.


Gruß,
Dani
Member: Pjordorf
Pjordorf Jan 29, 2024 at 20:22:49 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Dani:
Alles ist tabu.
Andere? oder wirklich alles? face-smile

Gruß,
Peter
Member: kpunkt
kpunkt Jan 30, 2024 at 05:43:26 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dani:
So, wie ich das verstanden habe, erfordert der Einsatz von Heimgeräten auf jeden Fall eine VDA Lizenz.
So ist es.
Reicht da nicht auch CAL und RDS-CAL auf dem RDS wenn die da per mstsc draufgehen?
Member: em-pie
em-pie Jan 30, 2024 at 06:20:28 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @kpunkt:

Zitat von @Dani:
So, wie ich das verstanden habe, erfordert der Einsatz von Heimgeräten auf jeden Fall eine VDA Lizenz.
So ist es.
Reicht da nicht auch CAL und RDS-CAL auf dem RDS wenn die da per mstsc draufgehen?
Jo, aber RDS != VDS/VDI
Wobei man die Applikationen betrachten muss. Manche gehen nicht auf Server-OS und manche müssen lizensiert werden, sobald der techn. Zugriff möglich wäre.

Und der TO will ja VDA…
Member: kpunkt
kpunkt Jan 30, 2024 at 06:38:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @em-pie:
Und der TO will ja VDA…

Sorry, ich dachte der will doch RDS, weil hab beim Überfliegen da nur kurz RDS erhascht.