Migration Open Xchange zu M365

elburrito
Goto Top
Tach zusammen,

ich habe aktuell einen Kunden, der OpenXchange als Mailserver lokal als VM laufen hat. Dieser soll demnächst zu M365 migriert werden. Nun habe ich schon im Netz der Netze recherchiert aber keinen richtigen Ansatzpunkt dazu gefunden. Es gibt wohl Drittanbieter Software, aber davon lasse ich die Finger (1. wegen Kosten und 2. nein.).

Da ich OpenXchange aber bisher so gar nicht kenne (Handbuch wird noch gesucht...) würde ich gern mal folgendes wissen:

  • kann ich eine solche Migration 1:1 mit "Standard-Vorgehensweisen" von MS durchführen ? (zB: https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/mailbox-migration/office-365-m ..)
  • besteht ggfs. die Möglichkeit, auf dem OX IMAP Dienste zu aktivieren/einzurichten und so bereitzustellen, dass ich direkt von Exchange-Online andocken kann und Migration per IMAP durchführe ?
  • ich habe gelesen, dass man im Userinterface/Webfrontend externe Konten anbinden kann, u.a. auch Office 365; hier wäre meine Idee, einfach bei den Usern das neue Exchange-Online Konto zu hinterlegen und stumpf die Mails von OX dahin zu kopieren; geht das wie gedacht ?

--> Plan C: Mailstore Archivierung alles Konten, Export dieser als .PST und dann entweder auf Exchange-Online migrieren bzw. direkt ans neue Outlook anbinden und Upload darüber laufen lassen (etwas schmierig, aber wenns klappt ;) )

Das offizielle Forum von OpenXchange habe ich bereits durchsucht, da gibt's leider gar keine hilfreichen Infos dazu :( face-sad

Hat da von Euch mal jemand Erfahrung gemacht und kann was dazu sagen ?

Vielen Dank schonmal im Voraus,

Jo

Content-Key: 1743941598

Url: https://administrator.de/contentid/1743941598

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 11:05 Uhr

Mitglied: linuxer1
linuxer1 20.01.2022 um 16:28:33 Uhr
Goto Top
hallo,

ich hatte mal ein ein ähnliches Thema um von scalix zu Exchange zu wechseln.
Bin damals bei imapsync gelandet (linux kommandozeile)
ist aber eben schon ne ganze weile her.

Auf dem exchange die mailkonten eingerichtet via imapsync dann die konten per imap "gesynct"

vielleicht ein Ansatz

viel spass
l
Mitglied: mbehrens
mbehrens 20.01.2022 um 19:40:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @elburrito:

ich habe aktuell einen Kunden, der OpenXchange als Mailserver lokal als VM laufen hat. Dieser soll demnächst zu M365 migriert werden.

Das offizielle Forum von OpenXchange habe ich bereits durchsucht, da gibt's leider gar keine hilfreichen Infos dazu :( face-sad

Wenn man nun noch wüßte, welche Daten migriert werden sollen.
Mitglied: elburrito
elburrito 21.01.2022 um 20:29:43 Uhr
Goto Top
Wenn man nun noch wüßte, welche Daten migriert werden sollen.

Primär erstmal die Mails
Mitglied: elburrito
elburrito 24.01.2022 um 12:33:21 Uhr
Goto Top
Moin, mal als Zwischeninfo:

Die Anbindung an M365 hat über Umweg funktioniert; habe auf dem Kundenserver Mailstore entdeckt und dieses dann via Azure AD angebunden und die Konten-Syncs bestehen.
Export zu M365 Postfach funktioniert auf diesem Weg auch problemlos, ist zwar bissl Klick-Arbeit im Anschluss weil man die Mails erst noch aus dem erstellen Export-Ordner in Posteingang verschieben muss aber immerhin angedockt.

Andere Wege (IMAP Anbindung direkt zB) haben leider bisher nicht funktioniert.
Mitglied: MacLeod
MacLeod 24.01.2022 um 13:18:18 Uhr
Goto Top
Hallo
Ohne Drittanbietersoftware wird es dünn. Schließlich ist Mailstore und imapsync auch Drittanbieter.
Ja nach Anzahl der Konten die Programme von CodeTwo oder transend.
Transend ist ungeschlagener Profi was die Möglichkeiten angeht und auch rasend schnell wenn man hoster2hoster migriert. Wer bei Ausfallzeiten in Minuten rechnen muss nimmt sowas.
In deinem Fall wird aber der Upload die Engstelle sein. Also auch über die on premise Lösung nachdenken.
MfG,
MacLeod