pn-schrauber
Goto Top

OES-Netzwerk - DHCP verteielt nicht an alle

Hallo,

ich brauche mal wieder eine Idee von euch, diesmal zum Thema DHCP.

Und zwar habe ich einig Rechner, welche immer wieder mal kein Adresse vom DHCP bekommen, und ich habe einfach keine Idee mehr warum.

Im Prinzip, kann man das Problem immer aussitzen, den egal was wir an Einstellungen kontrolliert oder gemacht haben (Client- und auch Server-seitig) nach einer Zeit X, hatte der Client plötzlich eine IP. Jedes mal dachten wir, dass ist die Lösung, aber an einem anderen Platz mit gleichem Problem, ist es nicht erfolgreich verlaufen und erst nach einer Zeit X kam das Lease.

Was wir als Fehlerquelle ausschließen können (eigentlich alles :D ) und warum

- DHCP-Dienst -> im Netzwerk sind um die 50 Clients, nur etwa 6 machen Probleme
- Switch -> Wir haben die Clients auf einen anderen Switch geklemmt (es sind 2 Switche im Serverschrank, des Bereiches, wegen Ausfallsicherheit und Auslastung), mit dem selben Effekt
- Leitung zum Serverraum -> es wurde auf eine andere Datendose des Büros gepatcht, und nein nicht einfach auf der selben Dose von links nach rechts, eine komplett andere Dose
- Netzwerkkabel -> sowohl die Kabel vom Client zur Dose, als auch vom Patchfeld zum Switch wurden durch neue ersetzt und diese auch durchgemessen
- OS -> sowohl Windows 7, Windows 10 (1803) als auch Windows 10 (1809) sind betroffen
- Netzwerkkarten der Clients -> als es auftrat, dachte ich mir, die Gelegenheit nutze ich und tausche gleich einen Win7-Rechner gegen einen Win10-Rechner, der Wechsel war ohnehin schon geplant, also Rechner komplett getauscht (der Win10-Rechner, war bei uns und wurde komplett neu aufgesetzt und hatte bereits mehrfach erfolgreich DHCP-Leases von unserem anderen DHCP-Server bekommen)
- Netzwerk an sich -> mit einer festen IP-Konfiguration (IP, Maske, Gateway, DNS und Suchsuffix), läuft alles wie es soll

Was wir sonst noch probiert haben:

- Treiberupdate der Netzwerkkarten
- löschen der alten Leases im DHCP-Server
- SLP-Einstellungen, da klammert sich der Kollege dran, meiner Meinung nach braucht er die nicht für DHCP, den selbst ein Client ohne OES-Client bekommt ja eine IP
- DHCP-Dienst neu gestartet
- Server neu gestartet
- Client neu gestartet
- ipconfig /release && ipconfig /renew
- Sitz der Kabel in allen Dosen und Ports kontrolliert

Im DHCP-Log, sieht es so aus, als ob der Server die Anfrage vom Client beantwortet, der Client sagt Ja OK nehme ich und dann reden beide erstmal nicht mehr miteinander. Seltsam ist nur, nach einigen Tagen, KANN es sein, das es dann für wenige Wochen wieder geht, dann rufen die Leute wieder an, manchmal geht es aber auch nur bis zur nächsten Anmeldung.

Das seltsame ist ja, es das Problem, kam aus dem Nichts, sprich an der Technik, Hard- und auch Software, hat sich nichts geändert

Falls es wichtig sein sollte, der DHCP läuft auf einem OES 11 SP2, welcher aber auch in absehbarer Zukunft durch einen OES 18 ersetzt werden soll.

Content-Key: 465639

Url: https://administrator.de/contentid/465639

Printed on: July 22, 2024 at 23:07 o'clock

Member: lcer00
lcer00 Jun 24, 2019 at 13:58:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

habt ihr ausgeschlossen, dass es einen weiteren DHCP-Server gibt? Was sagt Wireshark?

Statische IPs im DHCP-Bereich werden auch nicht vergeben?

Wenn ihr am DHCP Server bastelt (z.B. seine DHCP-Datenbank löscht, bsplw. bei einer Deinstallation) kann der neue nicht wissen, welche Leases vergeben sind. Wenn ihr die Leasezeit ändert, wissen die Clients noch lange nicht dass ihr das getan habt.

Grüße

lcer
Member: chiefteddy
chiefteddy Jun 24, 2019 updated at 14:23:27 (UTC)
Goto Top
Hallo,

habe selbst OES im Einsatz (incl. DNS und DHCP). Keinerlei Probleme mit DHCP in einer gerouteten Umgebung (VLANs zur Netzwerk-Segmentierung und nur einen DHCP-Server, L3-Switch entsprechend als DHCP-Relay konfiguriert).

Ich glaube nicht an ein ein wie immer geartetes Hardware-Problem.

Auch mein Vorschlag wäre, mit WireShark den DHCP-Prozess mitzuschreiben und zu schauen, ob es da Auffälligkeiten gibt.

Jürgen

PS: Daran gedacht, dass nach jeder Änderung am DHCP-Server der Dienst neu gestartet werden muß, damit die Änderungen aktiv werden?
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Jun 25, 2019 at 06:58:09 (UTC)
Goto Top
Hallo,

unser Netzwerk ist so Ähnlich wie eures, nur das bei uns für jedes Client-VLAN (4 Stück an der Zahl) ein eigener DHCP zur Verfügung steht und dieser in den entsprechenden Switchen jeweils gelistet ist und eben auch nur dieses jeweilige VLAN verteilt. lediglich in unserem größten VLAN, stehen 2 DHCP- Server als Failover konfiguriert.

Am DHCP selbst, schrauben wir nicht rum, solange alles läuft ist alles i.O. und nix wird verändert.

Die statischen IP´s, legen wir selbstverständlich hinter den DHCP-Bereich.

Wireshark, sagt im Prinzip das gleiche wie der LOG des DHCP. Seltsam ist eben, und das hatte ich vergessen zu erwähnen, der DHCP-Prozess wird entweder vom Server beendet, oder vom Client unterbrochen.
Kurz, mal habe ist nach dem DHCPRequest Schluss und mal habe ich noch ein DHCPACK drin, aber der Cleint hat doch keine IP am Ende, nach einiger Zeit, das gleiche wieder.

Ich denke nächste Woche, habe ich mehr Zeit, da ist der Kollege wieder da, da stelle ich einen Problem-Client mal wieder auf DHCP und hoffe der Fehler tritt auf, und da logge ich nochmal mit und poste das Ergebnis.
Member: chiefteddy
chiefteddy Jun 25, 2019 at 08:33:20 (UTC)
Goto Top
Hallo,

da DHCP-Requests nicht geroutet werden ist es eigentlich nicht notwendig etwas am Switch zu konfigurieren, wenn in jedem Subnetz/VLAN ein eigener DHCP-Server steht. Im Switch wird ja nur ein DHCP-Relais eingerichtet, was in diesem Fall ja nicht notwendig ist.

Sicher, dass der Switch richtig konfiguriert ist?

Verstehe ich das richtig: Nur in dem Subnetz/VLAN mit 2 DHCP-Servern im Fail-over treten Probleme auf?

Wie ist denn das Fail-Over konfiguriert?

Treten die Probleme auch auf, wenn in diesem VLAN nur ein DHCP-Server läuft?

Jürgen
Member: lcer00
lcer00 Jun 25, 2019 at 09:02:24 (UTC)
Goto Top
Zitat von @PN-Schrauber:

Hallo,
ein eigener DHCP zur Verfügung steht und dieser in den entsprechenden Switchen jeweils gelistet ist und eben auch nur dieses jeweilige VLAN verteilt.
Der DHCP-Server muss im Switch nicht konfiguriert werden.

An manchen Switches kann man DHCP-Relay-Agents/Helper konfigurieren - Die brauchst Du nicht, wenn ein eigener DHCP im VLAN hängt.

Weiterhin kann man beim DHCP Sicherheitsfunktionen (DHCP-Snooping) aktivieren - dabei ist aber auch eine Fehlkonfiguration möglich.

Kurz, mal habe ist nach dem DHCPRequest Schluss und mal habe ich noch ein DHCPACK drin, aber der Cleint hat doch keine IP am Ende, nach einiger Zeit, das gleiche wieder.

Hast Du auch überprüft, von wem (welche MAC) die Pakete kamen?

Am DHCP selbst, schrauben wir nicht rum, solange alles läuft ist alles i.O. und nix wird verändert.
Aber die Failover-Konfiguration würde ich trotzdem mal überprüfen.

und lies mal was zu DHCP, z.B. https://www.cisco.com/c/en/us/support/docs/ip/dynamic-address-allocation ...

Grüße

lcer
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Jun 28, 2019 at 05:35:41 (UTC)
Goto Top
War wohl etwas blöd ausgedrückt, sorry dafür.

Also an besagten Ort, mit den fehlerhaften Clients, sind 2 VLAN, eins für die Server (XXX.XXX.11.XXX) und eins für die Clients (XXX.XXX.20.XXX), daher steht der DHCP da in den Switchen drin.

Das Failover ist an einem andern Ort/Netzwerk (XXX.XXX.30.XXX für XXX.XXX.10.XXX) und nicht für dieses VLAN (XXX.XXX.20.XXX) zuständig

Im Wireshark hatte ich nach MAC gefiltert und im DHCP-Log des OES nach dem Namen des Client
Member: lcer00
lcer00 Jun 28, 2019 updated at 11:46:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @PN-Schrauber:

Im Wireshark hatte ich nach MAC gefiltert und im DHCP-Log des OES nach dem Namen des Client
Ich meinte es eher so:

Bei Wireshark nach dhcp filtern und dann sehen, ob die dhcp-Server antworten alle von der mac des dhcp-Servers bzw. Des dhcp-Agent kommen.

Grüße

lcer