Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Office 365 Business Premium Lizenzmodell verstehen

Mitglied: hannsgmaulwurf

hannsgmaulwurf (Level 2) - Jetzt verbinden

22.11.2018, aktualisiert 18:26 Uhr, 1240 Aufrufe, 47 Kommentare, 3 Danke

Hallo zusammen.

Ich habe hier ein kleines Büro mit paar Mitarbeitern und Rechnern, sagen wir mal

Mitarbeiter:
  • Müller
  • Meier
  • Schulz
  • Schmid

Rechner:
  • PC1
  • PC2
  • PC3

Auf allen Rechnern sind lokale User angelegt:
  • lager
  • vertrieb

Es gibt ein kleines NAS mit ein paar Netzwerkfreigaben, kein AD, Exchange Server o.ä...

Je nach Bedarf setzt sich ein Mitarbeiter an einen freien PC und loggt sich mit dem User ein, der zu seiner Abteilung passt.

Bisher habe ich auf den PCs Office 2016 Home and Business installiert. Nun ist die Überlegung, auf Office 365 Business Premium umzusteigen. Frage:

Hier steht, dass eine Benutzerlizenz auf bis zu 15 Geräten genutzt werden kann, u.a. auf bis zu 5 Windows PCs.

- Wie ist das mit der Benutzerlizenz zu verstehen?
- Wie viele Lizenzen müsste man für den o.g. Fall kaufen bzw. abbonieren?
- Bezieht sich die Benutzerlizenz auf die Anzahl der potentiellen User, also in dem Fall 4?
- Mit den lokalen Usern hat das nichts zu tun, oder?
- Oder würde es reichen und legal sein, eine Lizenz zu kaufen und diese auf den 3 PCs zu installieren und könnte sogar noch zwei weitere PCs bespielen?

Vielen Dank für alle Antworten.
47 Antworten
Mitglied: maxblank
22.11.2018 um 18:51 Uhr
Hallo,

4x O365-Lizenzen, pro Mitarbeiter eine.

Gruß
maxblank
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
22.11.2018 um 18:56 Uhr
Danke für deine Antwort maxblank!

Denkst du das oder weißt du das und hast du eine Quelle auf die du deine Aussage stützt?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
22.11.2018 um 19:02 Uhr
Hallo Hanns,

warum fragst du nicht beim Händler deines Vertrauens mit genau der Frage nach, vereinbarst dazu eine Haftung, wenn es nicht passt und gut ist.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: maxblank
22.11.2018, aktualisiert um 19:20 Uhr
Ich weiß es, da ich ca. 250 Mitarbeiter betreue und davon ca. 120 O365-Lizenzen haben.

Tante Edit sagt noch zur Untermauerung: https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/all/wie-viele-lizenze ...
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
22.11.2018, aktualisiert um 19:29 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Hallo Hanns,

warum fragst du nicht beim Händler deines Vertrauens mit genau der Frage nach, vereinbarst dazu eine Haftung, wenn es nicht passt und gut ist.

VG
Weil ich um die Zeit niemanden mehr erreiche und dachte, dass das vielleicht irgendwo auf Microsofts Websites zu finden und genaustens erklärt ist, sodass man Links mit konkreten Fakten an die entsprechenden Entscheider (Chefs) weitergeben kann. Ob ich nun beim Händler meines Vertrauens frage und der mir die konkreten Formulierungen in Microsofts Lizenzwirrwarr zeigt oder ob ich im Forum meines Vertrauens frage



Zitat von maxblank:

Ich weiß es, da ich ca. 250 Mitarbeiter betreue und davon ca. 120 O365-Lizenzen haben.

Tante Edit sagt noch zur Untermauerung: https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/all/wie-viele-lizenze ...

Und woher weißt du es bzw. woher weißt du dass du nicht vielleicht zu viel bezahlst?

Ich will nicht meckern oder euch ärgern, ich suche lediglich nach einer konkreten, offiziellen, vertrauenswürdigen und wasserdichten Information und konnte bei MS leider nichts finden.


Die Antwort von dem MS Berater im genannten Link ist ja schon mal was. Ist nicht böse gemeint aber das ist natürlich auch wieder nur "irgend ein Forenbeitrag", den man schlecht der Chefetage "als Beweis" vorlegen kann. Gibt es denn nirgends bei MS irgendwelche Lizenztexte, Paragraphen oder sonstwas, wo das eineindeutig niedergeschrieben steht?

Ich kann das mit den Benutzern auch irgendwie nicht verstehen. In meinem Fall sind da PCs mit lokalen User-Accounts. Die PCs werden zwar nur von den 4 Mitarbeitern genutzt, aber theoretisch können sich nachts ja auch die Mitarbeiter des Reinigungstrupps, der Hausmeister und und und da anmelden - müsste man die dann auch alle als potentielle Benutzer sehen und lizenzieren?
Bitte warten ..
Mitglied: maxblank
22.11.2018 um 19:20 Uhr
Siehe Link oben und dort die zweite Antwort.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
22.11.2018 um 19:29 Uhr
Zitat von hannsgmaulwurf:
- Wie viele Lizenzen müsste man für den o.g. Fall kaufen bzw. abbonieren?

Moin,

Du brauchst für jeden Menschen der O365 nutzen soll eine Lizenz, wieviele Accounts der auf den PC hat ist unerheblich..

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
22.11.2018 um 19:31 Uhr
Zitat von Th0mKa:

Zitat von hannsgmaulwurf:
- Wie viele Lizenzen müsste man für den o.g. Fall kaufen bzw. abbonieren?

Moin,

Du brauchst für jeden Menschen der O365 nutzen soll eine Lizenz, wieviele Accounts der auf den PC hat ist unerheblich..

/Thomas
Moin Thomas und auch Danke für deine Antwort und auch an dich die Frage: Steht das denn irgendwo geschrieben, um das schwarz auf weiß zu haben wenn der Klassiker kommt "Warum kaufen wir nicht eine Lizenz und installieren die überall"?
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
22.11.2018 um 19:45 Uhr
Danke, das ist ja schon mal was. Zwar immer noch kein "offizielles MS Dokument" aber schon mal besser als nichts Das wird dann wohl schon so stimmen aber trotzdem frage ich mich: Woher haben die Leute vom Software Express diese Infos denn? Das muss doch iiiirgendwo bei MS nachzulesen sein...

Und: Wir war das denn bisher mit den "normalen" Office 2016 Lizenzen (PKC)? Da wurde immer nur eine je Rechner gekauft, installiert und aktiviert - hätte man da ebenfalls je User eine Lizenz kaufen müssen?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
22.11.2018 um 19:47 Uhr
Dann musst du mit Forenbeiträgen leben, oder du holst dir einen Lizenzberater ins Haus

4 Benutzer = 4 Lizenzen. Was ist daran kompliziert?
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
22.11.2018 um 19:49 Uhr
Zitat von hannsgmaulwurf:

Und: Wir war das denn bisher mit den "normalen" Office 2016 Lizenzen (PKC)? Da wurde immer nur eine je Rechner gekauft, installiert und aktiviert - hätte man da ebenfalls je User eine Lizenz kaufen müssen?

Nein, Office 2016 ist eine Gerätelizenz wohingegen Office 365 eine Benutzerlizenz ist.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
22.11.2018 um 19:56 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Dann musst du mit Forenbeiträgen leben, oder du holst dir einen Lizenzberater ins Haus

4 Benutzer = 4 Lizenzen. Was ist daran kompliziert?
Könnte man machen, klar, aber auch da frage ich mich: Der Berater muss doch seine Informationen auch irgendwo her haben und wenn ich ihn frage "zeigen Sie mir mal bitte wo das steht" muss der ja auch irgendwelche Lizenzverträge zitieren können und nicht antworten "hab ich im Forum gelesen"



Zitat von Th0mKa:

Zitat von hannsgmaulwurf:

Und: Wir war das denn bisher mit den "normalen" Office 2016 Lizenzen (PKC)? Da wurde immer nur eine je Rechner gekauft, installiert und aktiviert - hätte man da ebenfalls je User eine Lizenz kaufen müssen?

Nein, Office 2016 ist eine Gerätelizenz wohingegen Office 365 eine Benutzerlizenz ist.

/Thomas

OK, danke. Aber wo das wiederum steht weißt du nicht zufällig?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
22.11.2018 um 20:00 Uhr
Zitat von hannsgmaulwurf:

Zitat von certifiedit.net:

Dann musst du mit Forenbeiträgen leben, oder du holst dir einen Lizenzberater ins Haus

4 Benutzer = 4 Lizenzen. Was ist daran kompliziert?
Könnte man machen, klar, aber auch da frage ich mich: Der Berater muss doch seine Informationen auch irgendwo her haben und wenn ich ihn frage "zeigen Sie mir mal bitte wo das steht" muss der ja auch irgendwelche Lizenzverträge zitieren können und nicht antworten "hab ich im Forum gelesen"

Plump gesagt, wenn mein Elektriker sagt, dass der Draht Strom führt, dann glaub ich Ihm das. Wenn mein Haus abfackelt, weil es ein anderes war, trägt er die Verantwortung. (wird es nicht, denn mein Elektriker hat auf seinem Fach die Kompetenz, die ich in meinem habe.)


Zitat von Th0mKa:

Zitat von hannsgmaulwurf:

Und: Wir war das denn bisher mit den "normalen" Office 2016 Lizenzen (PKC)? Da wurde immer nur eine je Rechner gekauft, installiert und aktiviert - hätte man da ebenfalls je User eine Lizenz kaufen müssen?

Nein, Office 2016 ist eine Gerätelizenz wohingegen Office 365 eine Benutzerlizenz ist.

/Thomas

OK, danke. Aber wo das wiederum steht weißt du nicht zufällig?

Wenn "pro Benutzer" lizenziert (vermerkt) wird, denkst du, dass das nur ein Witz war und man die Erdbeeren, die man vorletztes Jahr gegessen hat zur Bewertung heranzieht?
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
22.11.2018 um 20:28 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Dann musst du mit Forenbeiträgen leben, oder du holst dir einen Lizenzberater ins Haus

4 Benutzer = 4 Lizenzen. Was ist daran kompliziert?

Na ganz einfach: definiere Benutzer!
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
22.11.2018 um 20:47 Uhr
Zitat von Kraemer:
Na ganz einfach: definiere Benutzer!

Das ist nicht kompliziert, Microsoft definiert einen Benutzer als einen Mensch.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
22.11.2018 um 20:47 Uhr
Was hat er oben gesagt, Müller? Mayer? Scharfrichter? MS-Lizenzwächter, wohl alles Benutzer.
Bitte warten ..
Mitglied: 129580
22.11.2018, aktualisiert um 21:34 Uhr
Guten Abend,

Könnte man machen, klar, aber auch da frage ich mich: Der Berater muss doch seine Informationen auch irgendwo her haben und wenn ich ihn frage "zeigen Sie mir mal bitte wo das steht" muss der ja auch irgendwelche Lizenzverträge zitieren können und nicht antworten "hab ich im Forum gelesen"

Für Unternehmen bzw. Lizenz Berater bietet Microsoft sehr teuere Schulungen an, um den ganzen Lizenz Jungle von Microsoft "verstehen" und lernen zu können. Ich bin mir relativ sicher, dass nach solch einer Schulung das Wissen der Teilnehmer getestet wird und dass diese nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat erhalten. Damit kannst du sicherstellen, dass er dich ganz sicher und korrekt in Sachen Lizenzpolitik von MS beraten kann.

Ansonsten müssten ja alle Lizenzbedingungen auf der Website von MS zu finden sein. Dürften aber sehr viele sein....wie gesagt hat MS inzwischen einen kompletten Jungle an Lizenzen. Da müsstest du erstmals die richtige Lizenz und die richtige Konditionen herauslesen. Erschwerend kommt hinzu, dass die ganzen Lizenzbedingungen in der juristische Fachsprache geschrieben werden, d.h. du musst das ganze auch richtig interpretieren können.

Viele Grüße
Exception
Bitte warten ..
Mitglied: timene0
22.11.2018 um 21:40 Uhr
Eine kurze Google Suche ergab tatsächlich einen Treffer:
https://products.office.com/de-de/compare-all-microsoft-office-products? ...
Bitte warten ..
Mitglied: maxblank
22.11.2018 um 21:54 Uhr
Der Link ist oben im Eröffnungspost bereits drin.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
23.11.2018 um 06:53 Uhr
Hast Du dazu einen Link?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
23.11.2018 um 09:23 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Zitat von Th0mKa:

Zitat von hannsgmaulwurf:

Und: Wir war das denn bisher mit den "normalen" Office 2016 Lizenzen (PKC)? Da wurde immer nur eine je Rechner gekauft, installiert und aktiviert - hätte man da ebenfalls je User eine Lizenz kaufen müssen?

Nein, Office 2016 ist eine Gerätelizenz wohingegen Office 365 eine Benutzerlizenz ist.

/Thomas

OK, danke. Aber wo das wiederum steht weißt du nicht zufällig?

Wenn "pro Benutzer" lizenziert (vermerkt) wird, denkst du, dass das nur ein Witz war und man die Erdbeeren, die man vorletztes Jahr gegessen hat zur Bewertung heranzieht?

Christian,

du kannst dir die Finger wundschreiben und wirst nichts erreichen.

Zitat von hannsgmaulwurf:
- Oder würde es reichen und legal sein, eine Lizenz zu kaufen und diese auf den 3 PCs zu installieren und könnte sogar noch zwei weitere PCs bespielen?

@hannsgmaulwurf möchte von irgend jemanden hören, dass es korrekt ist, genau eine Office Lizenz für alle PCs und alle Benutzer gemeinsam zu haben.

Das das natürlich Schwachsinn ist und übrigens jeder Grundschüler der MS-Logik bei den Office-Lizenzen folgen kann, interessiert ihn dabei nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 10:45 Uhr
@goscho
Dein überhebliches Getue kannst du dir sparen!

Der TO hat eine saubere Frage gestellt, die du so zu Hauf im Internet findest. Nur leider findet man selten belastbare Aussagen dazu.

In Summe fragt der TO: Brauche ich 1,2 oder 4 Lizenzen. OK - das mit einer ist leicht zu belegen, ist natürlich falsch.
Die Frage, die bleibt: Braucht er 2 oder 4!
Die Frage ist nämlich: Ist ein User = ein Mensch oder ist ein User = ein Benutzerkonto in Office365.

Und welch Zufall: Ich selbst habe gerade zwei Angebot von zwei großen Systemhäusern auf dem Tisch liegen. Und beide stehen bei dem Thema auf einem anderen Standpunkt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
23.11.2018 um 10:49 Uhr
Moin,
OK, danke. Aber wo das wiederum steht weißt du nicht zufällig?
es gibt von Microsoft für jedes Produkt PURs. Dort kannst du alles in Ruhe nachlesen. Sind je nach Produkttyp und Variation ein paar Seiten.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
23.11.2018 um 10:52 Uhr
Zitat von Kraemer:

Die Frage ist nämlich: Ist ein User = ein Mensch oder ist ein User = ein Benutzerkonto in Office365.

Das ist keine Frage, das war und ist eindeutig durch Microsoft definiert. Ein User ist ein physischer Mensch, wie viele Konten der hat ist unerheblich.
Vgl. z. B. Punkt 1.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
23.11.2018 um 11:00 Uhr
Zitat von Kraemer:

@goscho
Dein überhebliches Getue kannst du dir sparen!

Der Fragende ist überheblich, in dem er von uns fordert, was er selbst nicht erarbeiten kann.

Und welch Zufall: Ich selbst habe gerade zwei Angebot von zwei großen Systemhäusern auf dem Tisch liegen. Und beide stehen bei dem Thema auf einem anderen Standpunkt.

Übernehmen die Systemhäuser die Verantwortung? Frag auf diese Art und Weise nach und du hast es schwarz auf weiss, wer die Schuld trägt, im Forum tut das keiner - warum auch, wir haben ja nichts dafür bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 11:28 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Übernehmen die Systemhäuser die Verantwortung?
ja, tun sie
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 11:29 Uhr
Zitat von Th0mKa:
Das ist keine Frage, das war und ist eindeutig durch Microsoft definiert. Ein User ist ein physischer Mensch, wie viele Konten der hat ist unerheblich.
Vgl. z. B. Punkt 1.
da geht es um CALs - eine andere Art der Lizenzierung
Bitte warten ..
Mitglied: DaniDK
23.11.2018 um 11:53 Uhr
Hallo,

auch meinen Senf.

Wir stehen vor dem selben Problem.

Wir waren so wagemutig und haben den MS Support gefragt, am ende hatten wir besagte 2 Meinungen.

Bei Namenhaften Systemhäuser haben wir ebenfalls beide Aussagen zu hören bekommen.


Grüße DaniDK
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
23.11.2018 um 11:59 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von certifiedit.net:
Übernehmen die Systemhäuser die Verantwortung?
ja, tun sie

Hast du eine Lizenzberatung gefordert/Bezahlt? Gilt eine Unverbindlichkeit per AGB? Alles Fallstricke, die man beachten muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
23.11.2018 um 12:05 Uhr
Zitat von Kraemer:

da geht es um CALs - eine andere Art der Lizenzierung

Nein, das ist keine andere Art der Lizenzierung. Microsoft macht keinen Unterschied bei der Definition von Device/User/Core zwischen den Produkten.

Es ist eigentlich auch nicht so schwer zu verstehen:
NOTE: We license by physical user, not log-in name. Take a look at the John Smith example for more on this.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
23.11.2018 um 12:15 Uhr
Hi,
meiner Meinung nach ist pro physikalischer Person (hat i.d. R. ja nur einen User im AD oder am PC) zu lizensieren.

Letzendlich sehe ich die Haftung der korrekten Lizensierung beim Enduser / Endkunden. Dieser kann ja auch bewusst z.B. unterlizensieren.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
23.11.2018 um 12:22 Uhr
Richtig, außer, man lizenziert nach Geräten, aber da fällt O365 ja hinaus.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 12:22 Uhr
Zitat von Th0mKa:

Zitat von Kraemer:

da geht es um CALs - eine andere Art der Lizenzierung

Nein, das ist keine andere Art der Lizenzierung.
doch - trust me
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
23.11.2018 um 12:30 Uhr
Zitat von Kraemer:

doch - trust me

Never, hier gerne nochmal aus den Online Services Terms.

Lizenzierung der Onlinedienste
Der Kunde muss die entsprechenden Abonnementlizenzen, die für die Nutzung der einzelnen Onlinedienste erforderlich sind, erwerben und zuweisen. Jedem Nutzer, der auf den Onlinedienst zugreift, muss eine Nutzer-SL zugewiesen werden oder der Zugriff auf den Onlinedienst erfolgt nur über ein Gerät, dem eine Geräte-SL zugewiesen wurde, sofern in den spezifischen Bestimmungen für Onlinedienste nichts anderes angegeben ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018, aktualisiert um 13:25 Uhr
Zitat von Th0mKa:
sofern in den spezifischen Bestimmungen für Onlinedienste nichts anderes angegeben ist.
du überliest einfach das wichtige!

https://www.microsoft.com/de-de/Licensing/produktlizenzierung/online-ser ...

Office 365 wird im Rahmen einer Nutzer-Abonnementlizenz (User Subscription License, USL) bereitgestellt. Jeder Nutzer, dem eine USL zugewiesen wird, ist berechtigt, über beliebige Geräte auf die Onlinedienste zuzugreifen und Office auf maximal fünf PC/Mac, fünf Tablets und fünf Phones gleichzeitig lokal zu installieren.
...
Zusätzlich gestattet die Nutzer-Abonnementlizenz über die Office 365 Enterprise-Pläne den Zugriff auf Onlinedienste sowie auf die eigenen Server (Exchange, SharePoint und Skype for Business). Client Access Licenses (CAL) werden somit nicht benötigt.


Also nix mit CAL
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
23.11.2018 um 13:52 Uhr
Zitat von Kraemer:

du überliest einfach das wichtige!

https://www.microsoft.com/de-de/Licensing/produktlizenzierung/online-ser ...

Office 365 wird im Rahmen einer Nutzer-Abonnementlizenz (User Subscription License, USL) bereitgestellt. Jeder Nutzer, dem eine USL zugewiesen wird, ist berechtigt, über beliebige Geräte auf die Onlinedienste zuzugreifen und Office auf maximal fünf PC/Mac, fünf Tablets und fünf Phones gleichzeitig lokal zu installieren.

Da steht doch immer noch ziemlich eindeutig das du vier Lizenzen für vier Nutzer brauchst?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
23.11.2018 um 14:39 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von Th0mKa:
sofern in den spezifischen Bestimmungen für Onlinedienste nichts anderes angegeben ist.
du überliest einfach das wichtige!

https://www.microsoft.com/de-de/Licensing/produktlizenzierung/online-ser ...

Office 365 wird im Rahmen einer Nutzer-Abonnementlizenz (User Subscription License, USL) bereitgestellt. Jeder Nutzer, dem eine USL zugewiesen wird, ist berechtigt, über beliebige Geräte auf die Onlinedienste zuzugreifen und Office auf maximal fünf PC/Mac, fünf Tablets und fünf Phones gleichzeitig lokal zu installieren.
...
Zusätzlich gestattet die Nutzer-Abonnementlizenz über die Office 365 Enterprise-Pläne den Zugriff auf Onlinedienste sowie auf die eigenen Server (Exchange, SharePoint und Skype for Business). Client Access Licenses (CAL) werden somit nicht benötigt.


Also nix mit CAL

Und genau das hat er doch gesagt, jeder Benutzer (persönliche Person, singular) braucht eine USL, diese darf er als Benutzer auf bis zu 15 Geräten simultan eingerichtet haben und entsprechend nutzen. Wenn aber 2 Menschen (o.ä) den gleichen PC nutzen, so braucht man entweder zwei USL oder eine DSL (Device-...) da nehmt ihr andere Worte, aber sagt das gleiche.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 14:50 Uhr
Zitat von Th0mKa:
Da steht doch immer noch ziemlich eindeutig das du vier Lizenzen für vier Nutzer brauchst?
es geht darum, dass du hier andauernd aus dem Regelwerk der CALs zitierst. Diese finden hier aber keine Anwendung!
Bitte warten ..
Mitglied: Bem0815
23.11.2018 um 14:58 Uhr
Man lizenziert definitiv pro physischem User, die Anzahl der Accounts ist egal.

Dadurch benötigt man z.B. für das erstellen eines Kontos in Office365 für ein Freigegebenes Postfach (Shared Mailbox) wie z.b. "info@firma.de" keine Lizenz. Ist aber trotzdem in der Azure AD auch ein Userkonto.
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
23.11.2018 um 15:01 Uhr
Zitat von Bem0815:
Dadurch benötigt man z.B. für das erstellen eines Kontos in Office365 für ein Freigegebenes Postfach (Shared Mailbox) wie z.b. "info@firma.de" keine Lizenz.
So lange das Konto kleiner 50GB ist ja, ansonsten brauchst du doch eine E3 oder E5 Lizenz
Bitte warten ..
Mitglied: Bem0815
23.11.2018, aktualisiert um 15:06 Uhr
Zitat von Kraemer:

Zitat von Bem0815:
Dadurch benötigt man z.B. für das erstellen eines Kontos in Office365 für ein Freigegebenes Postfach (Shared Mailbox) wie z.b. "info@firma.de" keine Lizenz.
So lange das Konto kleiner 50GB ist ja, ansonsten brauchst du doch eine E3 oder E5 Lizenz

Stimmt, wollte ich gerade auch noch ergänzen. ;)
Das pro Mensch und nicht pro Useraccount Lizenziert wird hat halt im Beispiel von OP Nachteile, in meinem Beispiel jedoch Vorteile.

Es spricht aber auch für den Menschenverstand, dass Microsoft hier nicht nach Useraccounts Lizenzieren lässt, sonst würden ja einige Firmen hier nur noch Shares Windows Accounts benutzen um Kosten zu sparen und Microsoft eine Menge Geld durch die lappen gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
23.11.2018 um 15:08 Uhr
Zitat von Kraemer:

es geht darum, dass du hier andauernd aus dem Regelwerk der CALs zitierst. Diese finden hier aber keine Anwendung!

Mein letztes Zitat war aus der General Section der Online Services Terms, die gilt für alles außer es ist beim Produkt abweichend geregelt. Ist es aber nicht. Aber um auf den Punkt zu kommen, stimmst du mir nun zu das man eine Lizenz pro Mensch braucht und deine oben gestellte Frage ob ein User ein Mensch oder ein Account ist von Microsoft in den Lizenzbedingungen beantwortet wurde?
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
26.11.2018 um 13:39 Uhr
Hallo an alle!!

Auf die Kommentare zur Daseinsberechtigung meines Threads möchte ich nicht eingehen.

Für alle anderen Antworten, Meinungen und Informationen vielen lieben Dank!!!

- Ich nehme mit: Eine O365 Lizenz für drei PCs geht nicht.
- Man benötigt je potentiellem User (Mensch aus Fleisch und Blut), der an diesem Rechner die MS Office Produkte* nutzen kann (könnte), eine Lizenz.

--> Also wäre es bei gleichbleibender (kleiner) Anzahl von PCs und deutlich mehr potentiellen Benutzern preisgünstiger, einmalig Geräte-Lizenzen zu kaufen, wenn man nicht jedes Jahr eine neue Office Version installieren möchte.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.11.2018 um 14:24 Uhr
Wenn du nicht auf die Zusatzfunktionen angewiesen hast, ja, aber das lag ja schon auf der Hand, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
26.11.2018 um 14:38 Uhr
Wenn du mit Zusatzfunktionen so Sachen wie OneDrive, Mail Account, SFB u.ä. meinst - alles irrelevant, in dem Fall geht es tatsächlich darum, die PCs mit Word, Excel, Powerpoint und Outlook auszustatten.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
26.11.2018 um 14:41 Uhr
Zitat von hannsgmaulwurf:

Wenn du mit Zusatzfunktionen so Sachen wie OneDrive, Mail Account, SFB u.ä. meinst - alles irrelevant, in dem Fall geht es tatsächlich darum, die PCs mit Word, Excel, Powerpoint und Outlook auszustatten.

In dem Fall macht in jedem Fall eine "normale" Office Version sind, rechne das nur mal auf 4-5 Jahre Nutzung hoch.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft Office

Office 365 Business Premium Registrierung

gelöst Frage von BiBeSoMicrosoft Office4 Kommentare

Hallo, Ich würde gerne Office 365 Business Premium registrieren und natürlich bei Office auch meine eigene Domain verwenden. Nun ...

Microsoft Office

Office 365 Business Premium OneDrive for Business

Frage von OlliPWSMicrosoft Office3 Kommentare

Hallo Allerseits, ich bin am verzweifeln was das Einrichten der OneDrive for Business als Netzlaufwerk anbelangt. Ich habe bereits ...

Exchange Server

Exchange 2007 Migration nach Office 365 Business Premium

Frage von silent-danielExchange Server

Guten Abend, ich habe einen Kunden mit folgendem System: SBS2008 mit Exchange 2007 ca. 60 Postfächer mit insgesamt 300GB ...

Microsoft Office

GFI Faxmaker in Kombination mit Office 365 Business Premium möglich?

gelöst Frage von 122552Microsoft Office2 Kommentare

Hallo alle zusammen! Ein Kunde will Office 365 einführen nun habe ich gesehen das er GFI Faxmaker (Exchange vorausgesetzt ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Update
Sicherheitsupdate für SQL Server 2014 SP3
Information von sabines vor 12 StundenWindows Update

Für den SQL Server 2014 existiert ein Sicherheitsupdate. Laut KB Artikel wird es als CU3 angezeigt: Server 2014 SP3 ...

Backup

Veeam Agent für MS Windows - neue Version verfügbar (bedingt jedoch offenbar .NET Framework 4.6)

Information von VGem-e vor 1 TagBackup

Moin Kollegen, einer unserer Server zeigte grad an, dass für o.g. Software ein Update verfügbar ist. Ob ein evtl. ...

Python

Sie meinen es ja nur gut - Microsoft hilft python-Entwicklern auf unnachahmliche Weise

Information von DerWoWusste vor 3 TagenPython2 Kommentare

Stellt Euch vor, Ihr nutzt python unter Windows 10 und skriptet damit regelmäßig Dinge. Nach dem Update auf Windows ...

Sicherheits-Tools

TrendMicro Worry-Free Business Security 10.0 SP1 steht in Englisch bereit mit Unterstützung für Windows 10 1903 (May Update)

Information von VGem-e vor 3 TagenSicherheits-Tools1 Kommentar

Moin Kollegen, Dann kommt wohl demnächst auch die deutschsprachige/europäische Version zur Auslieferung. Gruß VGem-e

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Windows Server 2016 einrichten
Frage von borjiaWindows Server34 Kommentare

Ich würde gerne einen Server einrichten, erstmal nur mit DNS und AD. Habe mich die letzten Wochen durch diverse ...

Google Android
Anbieter für Diensthandys
Frage von Pat.batGoogle Android25 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit zuständig für die Diensthandys bei uns in der Behörde. Eine Management Software ...

Netzwerkgrundlagen
Neue Serverumgebung von 0 aufbauen
Frage von JacareNetzwerkgrundlagen18 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin noch nicht lange hier und weiß nicht, ob meine Frage daher etwas ungewöhnlich ist. Ich ...

Windows Server
Verbindunsproblem zwischen Klient und Wsus-Server
Frage von flashgordon78Windows Server16 Kommentare

Liebe Forum Besucher! Ich habe ein Wsus_Server (Win Server 2016) erstellt und die Update sind herunterladen worden. Aber ich ...