ralleonius
Goto Top

Performance Verlust durch Virtualisierung

Hallo zusammen,

ich überlege meinen Server mit Debian, der als Webserver dient zu virtualisieren um eine 2te Maschine auf diesem laufen lassen zu können und die Hardware besser auszulasten.

Die Virtualisierung sollte über Proxmox und KVM laufen.

Ergibt sich durch die Virtualisierung ein spürbarer Performance Nachteil beim surfen auf der Website?
Besteht überhaupt ein Performance Unterschied zwischen der virtualisierten und der direkt auf der Hardware laufenden Variante?

Danke und Gruß

Content-Key: 496767

Url: https://administrator.de/contentid/496767

Printed on: April 22, 2024 at 06:04 o'clock

Member: H41mSh1C0R
H41mSh1C0R Sep 20, 2019 at 14:54:29 (UTC)
Goto Top
Aloa,

Zitat von @Ralleonius:
Besteht überhaupt ein Performance Unterschied zwischen der virtualisierten und der direkt auf der Hardware laufenden Variante?

Jeder Layer der zwischen dem Prozess und der Hardware dazwischen liegt frisst Performace, aber ob man das spürt hängt wohl eher von der Ausstattung der Hardware und dem Hunger der Anwendung zusammen.

VG
Member: Ralleonius
Ralleonius Sep 20, 2019 at 14:59:54 (UTC)
Goto Top
Hi,

es handelt sich um eine auf PHP / HTML basierenden Webshop.

Bei der Hardware reden wir von einem 8 Kern CPU, 32GB RAM und SSD's
Member: it-fraggle
it-fraggle Sep 20, 2019 at 15:26:25 (UTC)
Goto Top
ich überlege meinen Server mit Debian, der als Webserver dient zu virtualisieren um eine 2te Maschine auf diesem laufen lassen zu können und die Hardware besser auszulasten.
Wenn der Server sonst nur schläft, warum nicht?

Die Virtualisierung sollte über Proxmox und KVM laufen.
Setze KVM seit Jahren für meine Virtualisierung ein. Nicht schwer einzurichten, macht wenig Zicken und damit lässt sich fast alles in eine VM packen. Kann deine Entscheidung nur unterstützen.

Ergibt sich durch die Virtualisierung ein spürbarer Performance Nachteil beim surfen auf der Website?
Ich meine mal gelesen zu haben, dass man bis zu 96 Prozent Performance verglichen mit nativem OS-Betrieb direkt auf Blech bei KVM zurückerhält. Wenn der Server ohnehin 90 % der Zeit schläft, dann sollte Performance in den VMs nicht dein Problem werden. Was ist es denn für ein Server?

Besteht überhaupt ein Performance Unterschied zwischen der virtualisierten und der direkt auf der Hardware laufenden Variante?
Natürlich, denn die Virtualisierungsschicht (Hypervisor) braucht ja auch etwas. Und dann natürlich jedes Stück Hardwar, was emuliert dem Gast bereitgestellt werden muss. Aber so dramatisch ist das nicht.
Member: it-fraggle
it-fraggle Sep 20, 2019 at 15:32:49 (UTC)
Goto Top
es handelt sich um eine auf PHP / HTML basierenden Webshop.
Apache, nginx, IIS, whatever...? Auf was soll das laufen, wie gut ist der Webshop programmiert und wie viele Shopbenutzer sind das gleichzeitig? Hier spielt vor allem die Frage eine Rolle wie viele Benutzer es gleichzeitig sind.

Bei der Hardware reden wir von einem 8 Kern CPU, 32GB RAM und SSD's
Das sagt alles und doch nichts. SSDs machen nur bei erhöhter/hoher IO-Last Sinn. 32 Gb Ram kann durchaus zu wenig sein, wenn du bspw. Windows als Gast-OS hast, da du ggf. schon 16 Gb für Windows selbst brauchst. Naja und 8 Kerne bringt dich auch nichts, wenn der Webserver monolitisch läuft und ohne hin nur immer 1 Kern nutzen kann. face-smile

Darum jettz die Frage: Was setzt du alles ein? Von CPU bis zur Webshopsoftware. Alles spielt eine Rolle.
Member: Ralleonius
Ralleonius Sep 20, 2019 at 15:59:06 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank für die sehr ausführlichen Antworten.

96% Performance ist ein Wert mit dem man absolut leben kann.

Mir ist hauptsächlich wichtig das sich durch die Virtualisierung die Seiten Ladezeiten nicht viel erhöhen.
Bei 90% Performance sollte das auszuschließen sein.

Apache als Webserver, ich würde sagen der Webshop ist gut programmiert. Allerdings bin ich kein Profi in der Materie. Shop Benutzer sind es aktuell max. 40 gleichzeitig. Also sehr gering. Hier sehe ich aber such einen Vorteil der Virtualisierung. Der Server kann mit seinen Aufgaben wachsen und leicht auf stärkere Hardware emigriert werden.

An Hardwsre wird eingesetzt ein Opteron 6320, 32 GB DDR3 ECC RAM, Samsung 860 Evo SSD's. Softwareseitig wird es dann Proxmox VE mit 2 Debian VM's mit Apache und Plesk eingesetzt.
Member: Vision2015
Vision2015 Sep 20, 2019 at 17:00:09 (UTC)
Goto Top
Moin..
Zitat von @Ralleonius:

Hi,

es handelt sich um eine auf PHP / HTML basierenden Webshop.
ok

Bei der Hardware reden wir von einem 8 Kern CPU, 32GB RAM und SSD's
8 Kerne was ? ein Intel Xeon... einen I5.... was für SSD`s

Frank
Member: Ralleonius
Ralleonius Sep 20, 2019 at 17:06:03 (UTC)
Goto Top
An Hardwsre wird eingesetzt ein Opteron 6320, 32 GB DDR3 ECC RAM, Samsung 860 Evo SSD's. Softwareseitig wird es dann Proxmox VE mit 2 Debian VM's mit Apache und Plesk eingesetzt.
Member: Vision2015
Vision2015 Sep 20, 2019 at 18:38:32 (UTC)
Goto Top
moin..
Zitat von @Ralleonius:

An Hardwsre wird eingesetzt ein Opteron 6320, 32 GB DDR3 ECC RAM, Samsung 860 Evo SSD's. Softwareseitig wird es dann Proxmox VE mit 2 Debian VM's mit Apache und Plesk eingesetzt.
na ja... für kleinkram geht das noch, aber viel last geht da nicht!
ist das mehr zum testen... oder für den vertrieb? bei letzteren würde ich zu richtige server hardware raten..

Frank
Member: maretz
maretz Sep 21, 2019 at 09:03:09 (UTC)
Goto Top
Die 96% stimmen so nicht - da es nicht generell zu sagen ist... Das hängt ja von div. Faktoren ab:
- Welche CPU und wieviele - nen System mit 32 realen Kernen hat mit ziemlicher Sicherheit weniger als 4 % der gesamtleistung... nen alter P1 wird dagegen vermutlich deutlich mehr haben da der noch keine Virtuallisierung unterstützt und eh schon am Ende wäre...
- Wieviel RAM - muss die Kiste ständig auslagern oder packt die einfach alles in den RAM
- Wieviele HDDs und welche
- ....

Dann kommt es natürlich auch drauf an was so drauf läuft - ist der Webshop z.B. der von Amazon dann würde DIE Maschine ggf. weniger Verlust haben, jede andere aber ggf. mehr weil die Kiste eh schon völlig überladen wäre. Ist es nen Webshop von "Elektro Mustermann" mit so 2-3 Besuchern pro Woche dürfte sich das eher in Grenzen halten....

Daher kannst du solche generellen Werte idR. vergessen...
Member: it-fraggle
it-fraggle Sep 21, 2019 at 09:21:20 (UTC)
Goto Top
Die 96% stimmen so nicht - da es nicht generell zu sagen ist... Das hängt ja von div. Faktoren ab:

Was ist das jetzt? Schreiben um des Schreibens Willen?
bis zu 96 Prozent Performance
Ich glaube nicht, dass wir uns hier über ein/zwei Prozent streiten müssen. Und Extrembeispiele braucht auch keiner.
Member: ewnwm1
ewnwm1 Sep 21, 2019 at 14:59:41 (UTC)
Goto Top
Hast du in diesem Kontext schon mal über Docker nachgedacht?
Member: nuts-it
nuts-it Sep 21, 2019 at 15:53:40 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich benutze Proxmox seit Jahren.
Mittlerweile nur noch als Spielwiese, aber zwischenzeitlich für meinen Heimgebrauch produktiv.
Die Weboberfläche ist selbsterklärend und gerade Linuxmaschinen laufen damit sehr performant.

Natürlich ist die Performance ungleich einer Bare-Metallösung, aber in deinem Anwendungsfall brauchst du dir absolut keine Sorgen machen. Ich habe mit weitaus weniger Ressourcen (nem alten Intel i5 und 8 GB DDR3 RAM) separate Server für MySQL, Seafile, Webserver, Fileserver und paar andere gleichzeitig drauf laufen lassen, dank Ballooning kein Problem. Der i5 war zwar gut belastet, aber Spürbar überlastet war es nie.
Der Flaschenhals ist da wohl eher die Internetverbindung.

Wenn du dir unsicher bist, schau dir einmal die Auslastungen (CPU, RAM, Disc, Traffic) auf deinem jetzigen System an und entscheide dann.

VG Chris