Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Perl - Passwort crypten - decrypten

Mitglied: Dani

Guten Abend Community,
wie ihr wisst, schreibe ich zur Zeit ein größeres Perlskript.

Nun gut, im Moment stehen die Benutzer und Passwörter im Klartext in einer MSSQL. So, da wir hier aber ein paar (^^) Sicherheitsvorschriften haben, kann das so unmöglich in Produktivbetrieb gehen.
Also habe ich mir gedacht, Perl liefert in dieser Richtung bestimmt was mit. Ich habe mir mal das Modul "Blowfish" angesehen und ehrlich gesagt ist das einfach perfekt für diese Sache. Man braucht den richtigen Key, damit das verschlüsselte Passwort decyrpted wird!

Doch wie stelle ich das jetzt am Besten an?? Sprich ich habe ein schönes Beispiel gefunden. Auf dieser Seite gibt es unten eine kl. Demo. Ich habe eines unsere Testpasswörter dort eingeben und den ausgegebenen Keyin die DB eingetragen.
Dann habe ich folgende Zeilen in das Perlscript geschrieben:
Die restlichen Zeilen brauche ich doch eigentlich nicht, oder? Denn cypten fällt ja unter den Tisch, da das Passwort schon gecryptet in der DB steht.
Jedoch mekert er in dieser Konstellation => Fehlermeldung. In $ciphertext steht das verschlüsselte Passwort drin!


Kann mir von euch einer auf die Sprünge helfen?? Achja..das Perlscript läuft unter Redhat 5. Für andere Idee, etc....bin ich natürlich offen.


Schönen Sonntag Abend
Dani

Content-Key: 67133

Url: https://administrator.de/contentid/67133

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 20:09 Uhr

Mitglied: gnarff
gnarff 27.08.2007 um 02:36:18 Uhr
Goto Top
Hallo Dani!
Das muss an der fortgeschrittenen Stunde liegen, dass ich Deinen Ueberlegungen [ mit dem Perlscript] nicht folgen kann.

Das geht doch theoretisch auch so:
http://www.webcheatsheet.com/php/md5_encrypt_passwords.php
Das ist natuerlich nur MD5...

Eine andere Frage, die sich mir stellt ist, warum Du nicht ein "integrated security model" implementierst, da werden dann keine Passwoerter auf dem SQL Server abgelegt, sondern die Zugriffsverwaltung wird ueber einen extra Server abgewickelt.

Es scheint ja wohl so zu sein, dass Du eine uralt-Version von MS SQL im Einsatz hast, also vor v.4.2;
Die anderen Versionen, ab 6.0 verfuegen sehr wohl ueber eine pwdencrypt() function.
Siehe auch den Artikel von Neil Boyle zumThema:
http://www.databasejournal.com/features/mssql/article.php/1582981
bzw.
http://www.nextgenss.com/papers/cracking-sql-passwords.pdf
ueber Passwortsicherheit in MS SQL Databases.

saludos
gnarff
Mitglied: Dani
Dani 27.08.2007 um 08:43:24 Uhr
Goto Top
Moin gnafff!
Lang is her...schön dich hier zu lesen.

Das ist natuerlich nur MD5...
Jap...ich muss das PW aber wieder im Perlscript im Klartext haben für den Login.

Eine andere Frage, die sich mir stellt ist, warum Du nicht ein "integrated security model"
implementierst, da werden dann keine Passwoerter auf dem SQL Server abgelegt, sondern
die Zugriffsverwaltung wird ueber einen extra Server abgewickelt.
Ist leider nicht möglich bzw. nicht gewünscht.

Es scheint ja wohl so zu sein, dass Du eine uralt-Version von MS SQL im Einsatz hast, also
vor v.4.2;
Ich sags mal so: In MSSQL bin ich nicht der Profi was Funktionen, etc... angeht. Wir benutzen hier eine höhere Version.


Ich weiß, dass der Sicherheitsaspekt leidet und mir auch so nicht passt aber das steht leider nicht zur Diskussion!


Grüße
Dani
Mitglied: Dani
Dani 27.08.2007 um 10:12:16 Uhr
Goto Top
Hi!
Nach 9 Tagen findet man doch noch eine vernünftige Lösung. Hier mal ein kl. Ansatz: http://www.perlunity.de/perl/forum/thread_008425.shtml

Trotzdem vielen Dank an dich "gnaff".


Grüße
Dani
Mitglied: gnarff
gnarff 27.08.2007 um 16:23:33 Uhr
Goto Top
Das ist eine klasse Loesungsansatz -und sogar "salted" , sehr schoen!
saludos
gnarff
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler? gelöst BirdyBVor 1 TagFrageNetzwerke37 Kommentare

Moin zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk: Also eigentlich ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 1 TagInformationMikroTik RouterOS23 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 1 TagFrageNetzwerke28 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

general
Neue Herausforderungen auf unserer englischen SeiteFrankVor 1 TagAllgemeinOff Topic14 Kommentare

Auf unserer englischen Seite gibt es neue Herausforderungen: Find who restarted DB server und Wanted: Network Node Manager 6.4 wer kann helfen? Generell findet ihr ...

question
Windows Server 2012 R2 frisst SSDs (cbs.log)drahtbrueckeVor 1 TagFrageWindows Server12 Kommentare

Hallo, ich habe vor etwa 2 Monaten eine nur etwa 3 Monate alte SSD gegen eine neue getauscht (Samsung OEM Datacenter SSD SM883) in einem ...

question
Infos zu VOIP bzw. SIP gesucht gelöst lcer00Vor 1 TagFrageVoice over IP15 Kommentare

Hallo, kennt jemand vernünftige Einstiegslektüre (digital oder als Buch) zu VoIP, SIP & Co? Das Prinzip ist mir zwar eigentlich klar, aber gerade bei den ...

question
RDS CALs und normale CALs - Wie richtig lizensierentim.riepVor 1 TagFrageWindows Server18 Kommentare

Hallo liebe User, ich habe eine Frage zur richtigen Lizensierung: Wenn eine natürliche Person zum Beispiel drei Accounts auf einem Windows Server 2016 hat, braucht ...