netzer2021
Goto Top

Proxmox disc setup

Hallo Community,

ich stehe vor dem Projekt: Neuaufbau einer Proxmox Umgebung. Ich bin mir nicht so ganz sicher wie ich am besten vorgehen sollte insb. beim Storage.

Mein besteht aus:
  • Ryzen 5 5560U
  • 64 GB DDR4 RAM
  • 1 Crucial 1TB SSD
  • 1 Samsung 990 Pro 2TB

Nutze ich auf der Samsung lieber LVM/LVM thin oder ZFS. Was ist besser für Lebensdauer der SSD? Verschlüsselung geht bei ZFS deutlich einfach (für mich). hardware sollte für ZFS ausreichen. Wie kann ich LVMthin überhaupt verschlüsseln und dann auch per GUI entschlüsseln?

Auf die Crucial gilt im Grunde dasselbe. Die boot partition kann im Grunde per LVM oder ZFS unverschlüsselt. Die zweite Partition dann auch per LVM /ZFS oder ggf. nur ein Dir?

Vom Gefühl würde ich zumindest für die Discs Partitionen ZFS wählen.

Wie geht ihr vor?

Danke für tipps!

Content-Key: 6601870108

Url: https://administrator.de/contentid/6601870108

Printed on: May 22, 2024 at 15:05 o'clock

Member: Toby-ch
Solution Toby-ch Apr 01, 2023 at 14:55:01 (UTC)
Goto Top
Hallo @netzer2021

ZFS: Wenn du ein Cluster erstellen möchtest und nicht die Power für Ceph hast ( 40 - 100GB Nic)
Ist ZFS die richtige Wahl damit kannst du ein HA Cluster( min3 Nodes) erstellen un die VMS werden von zeit zu zeit zwischen den Nodes Synchronisiert.

Das bietet ZFS:
General ZFS advantages
Easy configuration and management with Proxmox VE GUI and CLI.

  • Reliable

Protection against data corruption

Data compression on file system level

Snapshots

Copy-on-write clone

Various raid levels: RAID0, RAID1, RAID10, RAIDZ-1, RAIDZ-2, RAIDZ-3, dRAID, dRAID2, dRAID3

Can use SSD for cache

Self healing

Continuous integrity checking

Designed for high storage capacities

Asynchronous replication over network

Open Source

Encryption

Quelle: https://pve.proxmox.com/wiki/ZFS_on_Linux

Wichtig zu erwähnen:
"Do not use ZFS on top of a hardware RAID controller which has its own cache management. ZFS needs to communicate directly with the disks. An HBA adapter or something like an LSI controller flashed in “IT” mode is more appropriate."

Quelle: https://pve.proxmox.com/wiki/ZFS_on_Linux

Weiter zu beachten ist der RAM bei ZFS:
1 GB ist das absolute Minimum.
Als Faustregel für sinnvolles Arbeiten gilt hier: ein Gigabyte RAM pro Terabyte ZFS-Speicherplatz.
Man kann aber einen 100TB Pool bereits mit 8GB RAM problemfrei betreiben.
Quelle:https://de.wikibooks.org/wiki/ZFS_auf_Linux/_Allgemeine_Empfehlungen

LVM:
"Speicherpool-Typ: lvm

LVM ist eine leichte Softwareschicht auf Festplatten und Partitionen. Es kann verwendet werden, um den verfügbaren Speicherplatz in kleinere logische Volumes aufzuteilen. LVM ist unter Linux weit verbreitet und erleichtert die Verwaltung von Festplatten.

Ein weiterer Anwendungsfall besteht darin, LVM auf eine große iSCSI-LUN zu setzen. Auf diese Weise können Sie den Speicherplatz auf dieser iSCSI-LUN leicht verwalten, was sonst nicht möglich wäre, da die iSCSI-Spezifikation keine Verwaltungsschnittstelle für die Speicherplatzzuweisung definiert."
Quell: https://pve.proxmox.com/wiki/Storage:_LVM
übersetzt durch DR. Google

Speicherpool-Typ: lvmthin

LVM weist normalerweise Blöcke zu, wenn Sie ein Volume erstellen. LVM Thin Pools weist stattdessen Blöcke zu, wenn sie geschrieben werden. Dieses Verhalten wird als Thin-Provisioning bezeichnet, da die Volumina viel größer sein können als der physisch verfügbare Raum.

Sie können die normalen LVM-Befehlszeilentools verwenden, um LVM-Dünne Pools zu verwalten und zu erstellen (siehe man lvmthin für Details). Angenommen, Sie haben bereits eine LVM-Volume-Gruppe namens pve, erstellen die folgenden Befehle einen neuen LVM-Dünnpool (Größe 100G), der als Daten bezeichnet wird:
Quelle:https://pve.proxmox.com/wiki/Storage:_LVM_Thin
übersetzt durch DR. Google

Weiteres zu LVM
https://de.wikipedia.org/wiki/Logical_Volume_Manager

LVM Verschlüsslung:
https://curius.de/verschluesselung-eine-uebersicht/luks-betriebssystem-v ...
Nutzung auf eigene Gefahr!


Ich denke ZFS wird für dich die besser wähl sein, dies musste ich auch feststellen und bin dabei meine Nods auf ZFS um zu bauen, was halt im Nachgang aufwendig ist. Ich wurde einmal in einem Forum gesteinigt als ich die Boot Partition auch zur Speicherung von VMS genutzt habe, seit dem ist diese SSD so klein wie möglich, ausser ISOS kommt da nix mehr drauf wenn überhaupt.

grüsse
Toby
Member: netzer2021
netzer2021 Apr 01, 2023 at 15:10:07 (UTC)
Goto Top
danke für das ausführliche feedback.

Tja, meine Boot ist "leider" 1TB aus Restbeständen :D wäre jetzt auch auch doof den Platz zu verschenken. Oder den Host auf nem USb Flash betreiben :D