derwowusste
Goto Top

Schnellzugriff unter Windows 10 - Umbenennen von Zielen

Moin Kollegen.

Ich möchte hiermit nur Leute ansprechen, die eine Win10-Migration planen/schon durchgeführt haben UND das Problem kennen.

Die Linkziele im Explorer (links oben) weisen eine unangenehme Eigenschaft auf:
Anders als bei herkömmlichen Verknüpfungen kann man sie nicht beliebig umbenennen.
Sondern:

->Habe ich Schreibrechte auf den Zielordner, wird beim Umbenennen auch gleich der Zielordner umbenannt
->habe ich keine Schreibrechte drauf, kann ich auch nicht umbenennen.

Letzterer Umstand ist unangenehm, denn: man stelle sich vor, ich habe zwei Linkziele, eins auf \\server\homes\Schmidt und eins auf \\anderer Server\homes\Schmidt (und ich habe natürlich als normaler Nutzer kein Recht, die Namen auf dem Server zu ändern)
Beide heißen dann Schmidt und sind als Linkziel nicht mehr unterscheidbar! - wie dämlich ist das denn bitte?

Hat jemand hierzu schon einen Workaround/eine Lösung gefunden?

Content-Key: 282901

Url: https://administrator.de/contentid/282901

Printed on: June 12, 2024 at 15:06 o'clock

Mitglied: 114757
114757 Sep 15, 2015 updated at 16:34:20 (UTC)
Goto Top
Moin,
ist mir leider auch schon negativ aufgefallen.
Eine Verzeichnis-Verknüpfung mit benutzerdefiniertem Namen und dann aufnehmen des Links in die Favoriten als Alternative hast du schon ausgeschlossen ?
mklink /j C:\links\Schmidt1 \\Server\share\schmidt

Die MS Boys machen echt nur noch vieles mit dynamisch generierten binären DBs für solche Sachen. Da hat man leider immer weniger Anpassungsmöglichkeiten.

Soweit ich das bisher sehe sind die Daten in Jumplist-Stream-Dateien in folgendem Ordner gesichert:
C:\Users\%USERNAME%\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Recent\AutomaticDestinations 
Details zu den Files findest du auf dieser Seite : http://forensicswiki.org/wiki/Jump_Lists
Es gibt da ein paar Projekte die sich mit der forensischen Analyse der Files auseinander setzen, aber damit in einer produktiv-Domäne zu hantieren würde ich nicht empfehlen.

Warum die den Explorer nicht endlich mal vernünftig anpassbar machen versteh ich absolut nicht. Das müssen die doch mitbekommen da sich da alle immer den Finger abbrechen müssen wenn es um die Anpassung eines so zentralen Elementes im OS geht. Das man zum Ausblenden von Elementen wie Bibliotheken / Netzwerk etc. immer noch die Registry bemühen muss finde ich ziemlich schwach, dabei wäre es so einfach dafür eine Einstellung zu definieren, aber nö, immer mehr Einstellungen werden verbannt oder durch neue unsinnige riesige Dialoge und Ribbons ersetzt. Ich glaube da bin ich sicher nicht der einzige der so denkt.

Gruß jodel32
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 16, 2015 at 20:08:52 (UTC)
Goto Top
Hi.

Bin bis Montag computerlos, melde mich dann.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 21, 2015 at 12:35:46 (UTC)
Goto Top
Moin Jodel.

Leider ändert das nichts, Problem besteht weiter, die Quicklinks lösen immer schön das Ziel auf und nennen sich dann so, egal, wie man sie erstellt.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 21, 2015 at 13:56:13 (UTC)
Goto Top
Eine mögliche Lösung: dort eine Desktop.ini-Datei reinkopieren:

[.ShellClassInfo]
LocalizedResourceName=Mein Serverlaufwerk
IconResource=%SystemRoot%\system32\imageres.dll,-112
IconFile=%SystemRoot%\system32\shell32.dll
IconIndex=-233

Startet man dann den Explorer neu, kann man einen neuen Schnellzugriffseintrag mit diesem Namen erzeugen.
Wie ich das automatisiere, werde ich mir noch überlegen müssen.