Server über zwei WAN Leitungen mit Load Balancing verfügbar machen

Mitglied: tobitobsn

tobitobsn (Level 1) - Jetzt verbinden

21.01.2021 um 21:13 Uhr, 903 Aufrufe, 15 Kommentare

Moin zusammen,

ich plane, einen Server im WAN über zwei Leitungen (Kabel und DSL) zwecks Ausfallsicherheit und Load Balancing verfügbar zu machen. Es sind zwei WAN Leitungen vorhanden mit zwei Modems, die in einer Firewall enden. Allerdings wird von aussen über einen DNS Namen ziel.domäne.tld zugegriffen.

Aktuell besteht hier noch ein Fallback Szenario, indem die DNS Weiterleitung manuell auf die entsprechende WAN IP umgestellt werden muss. Dies soll automatisiert werden, was man ja mit DNS Loadbalacing erreichen kann.

Die Domain liegt bei Strato, wo ich nur die DNS Weiterleitung auf die aktuelle WAN IP des genutzten Anschlusses einstellen kann. Zwei WAN IPs kann ich dort nicht eingeben.

Nun meine Frage: Wie bekomme ich das gelöst? Kann ich einen externen Dienst einbinden? Sollte ich selber was aufsetzen (vorzugsweise wahrscheinlich in einem RZ)?


mfg
Mitglied: aqui
21.01.2021, aktualisiert um 21:23 Uhr
Jeder stinknormale Dual WAN Load Balancing Router von der Stange kann sowas. Oder jeder Router der 3 oder mehr Ports hat.
Oder auch jede beliebige Firewall.
https://www.heise.de/select/ct/2016/24/1479992026108405
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/multiwan/load-balance-and-fai ...
Alles eher simpel und kein Hexenwerk.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
21.01.2021 um 21:26 Uhr
Zitat von @aqui:

Jeder stinknormale Dual WAN Load Balancing Router von der Stange kann sowas. Oder jeder Router der 3 oder mehr Ports hat.
Oder auch jede beliebige Firewall.
https://www.heise.de/select/ct/2016/24/1479992026108405
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/multiwan/load-balance-and-fai ...
Alles eher simpel und kein Hexenwerk.

Sein Problem ist aber eher die Thematik, dass er intern.contoso.tld auf beide WAN-IPs lenken will/ muss.
Strato kann es (scheinbar) nicht.

Das Balancing an sich bzw. auch vom LAN/ der DMZ ins WAN ist dann wiederum mit den handelsüblichen, gescheiten Routern, kein Problem. Da hast du recht, @aqui
Bitte warten ..
Mitglied: tobitobsn
21.01.2021 um 21:35 Uhr
@aqui: Ist mir bewusst und ist auch vorhanden und wird genutzt.
@em-pie: richtig. Das ist der Knackpunkt. Daher: Wie lösen? Wahrscheinlich wird das mit CloudFlare funktionieren, oder? Gibt es noch andere (deutsche und/oder günstigere) Anbieter? Oder ggf. andere gangbare Lösungen?
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2021 um 00:23 Uhr
Hallo,

Du kannst einen günstigen oder hochverfügbaren kleinen virtuellen Server buchen und auf dem einen Loadbalancer oder Proxy installieren.
Je nachdem ob es sich um HTTP(s) oder etwas andere handelt.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
22.01.2021 um 07:46 Uhr
Du kannst quasi jeden belieben Domain-Registrar verwenden und deine Domain zu dem umziehen. Außer Strato ist mir bisher kein Registrar begegnet, der diese merkwürdigen DNS-Einschränkungen hatte.
INWX ist da z.B. ein Anbieter, bei dem ich selbst bin.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2021 um 08:11 Uhr
Moin,

ich weiß nicht ob es hier ein Mißverständniss gibt.

Wenn ich das richtig verstehe sucht er ein Dual-WAN-Portforwarding-Automatic-DNS-Switching-Lösung.

1. Server bei im im Büro
2. 2 WAN Anschlüsse mit unterschiedlichen öffentlichen IPs mit jeweils Portforwarding für z.B. Port 443 auf diesen Server
3. Zugriff von außen über https://server.firma.de

Wie willst Du das rein mit DNS abbilden?
Aktuell zeigt deren Hostname auf die IP von WAN1 und bei einem Fehler ändert er manuell den Eintrag.

Auch 2 IPs eintragen bringt wenig weil der Browser bei jedem Zugriff mal den einen und mal den anderen Eintrag verwendet.

Man braucht also entweder einen Loadbalancer im Internet der die Verfügbarkeit überprüft und entsprechend weiterleitet oder einen Internetanbieter der einem mehrere Internetanschlüsse mit gleicher IP zur Verfügung stellt. MMLPxyTRd irgendwas. Keine Ahnung wie man das nennet.
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
22.01.2021 um 08:50 Uhr
Sicher, das mit dem Proxy ist die coolere Lösung, keine Frage.
Aber DNS-RR mit zwei Einträgen bietet hier auch Failover, da der Browser so lange alle IPs durchkontaktiert, bis er Antwort bekommt.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2021 um 09:06 Uhr
Zitat von @LordGurke:
Aber DNS-RR mit zwei Einträgen bietet hier auch Failover, da der Browser so lange alle IPs durchkontaktiert, bis er Antwort bekommt.
Sicher?
Als ich das das letzt Mal probiert (vor 1-2 Jahren) hatte führt das nur zu geht, geht nicht, geht, geht nicht.
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: tobitobsn
22.01.2021 um 09:09 Uhr
DNS-RR macht doch mit IPv6 Probleme und ist auch statisch... Das wäre zwar schön einfach, aber leider keine sinnvolle Lösung,
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2021, aktualisiert um 09:15 Uhr
Hallo,

DNS-RR könnte aber allgemein doch eine Lösung sein.

Dazu braucht man aber 3 Dinge.
1. eine kurze TTL von sagen wir mal 60 Sekunden
2. einen DNS-Server-Anbieter mit API
3. eine Software welche alle 60 Sekunden die Erreichbarkeit eines Dienstes überprüft und ausgefallen Ports am DNS-Server per API löscht

Dann würde spätestens nach 120 Sekunden der Browser eine aktuelle IP erhalten.

Kennt Jemand per Zufall einen Anbieter der so etwas anbietet?

Ich habe eine handvoll Kunden für die so etwas interessant wäre für OWA.

DNS-RR
https://de.wikipedia.org/wiki/Lastverteilung_per_DNS

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: sk
22.01.2021, aktualisiert um 09:30 Uhr
Die Firewalls von ZyXEL bieten ein Feature namens "DNS Inbound Load Balancing". Der KB-Artikel dazu ist Mist, aber im User-Guide wars meiner Erinnerung nach gut erklärt.
Dafür muss die DNS-Auflösung des Ziel-Hosts auf die Zywall delegiert werden. Diese gibt dann auf die Anfrage dynamisch die WAN-IP zurück, welche nach dem gewählten Algorithmus die beste ist. Getestet habe ich das noch nie, weil ich der Meinung bin, dass auf einer Firewall kein extern ansprechbarer DNS-Dienst zu laufen hat. Wie gut das - gerade in Hinblick nicht nur auf Loadbalancing sondern auch auf Failover - funktioniert, kann ich daher leider nicht sagen.

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2021 um 09:36 Uhr
Hallo,

klingt nach DynDNS.

Außerdem kannst Du von Innen ja nur testen ob die Leitung ausgehend ok ist.
Nicht ob die Portweiterleitung ggf. vom Provider blockiert wird.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
22.01.2021 um 14:03 Uhr
Zitat von @tobitobsn:

DNS-RR macht doch mit IPv6 Probleme und ist auch statisch... Das wäre zwar schön einfach, aber leider keine sinnvolle Lösung,

Inwiefern ist da jetzt IPv6 problematisch?
Meinst du den Fallback von IPv6 nach IPv4 a.k.a. "Happy Eyeballs"?

An sich ist DNS-RR aber genau für diese Zweck gedacht: Lastverteilung und Redundanz.
Redundanz ist aber etwas, was der Client unterstützen muss und häufig sind die Timeouts so lang, dass Benutzer nicht warten oder die Clients selbst in interne Timeouts rennen.
Von daher ist tatsächlich ein Reverse-Proxy geschickter, der ja über zyklische HTTP-Anfragen sogar testen kann, welche der Verbindungen funktioniert und welche ggf. gerade schneller ist.
Nachteil ist, dass du damit den SPOF auf ebendiesen Server verlagerst.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
23.01.2021 um 16:19 Uhr
Moin,
kannst du meiner Meinung nach nur mit einem Load Balancer as a Service bei einem Hoster sauber und zuverlässig lösen. Bekommt man ab 15,00€/Monat. Hängt natürlich auch von den Wünschen ab. Alles andere ist zu teuer (z.B. eigenes AS mit dyn. Routing) oder zu fehleranfällig (z.B. DNS Round Robin, Monitoring Skript welches bei Ereignis A zugleich Aktion A ausführt).


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
23.01.2021 um 22:08 Uhr
Hallo Dani,

Zitat von @Dani:
kannst du meiner Meinung nach nur mit einem Load Balancer as a Service bei einem Hoster sauber und zuverlässig lösen. Bekommt man ab 15,00€/Monat.

Hast Du einen konkreten Link?
Ich wüßte nur wie ich es selber mache.

Stefan
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows 7 pro Lizenz nutzen für Windows 10
lukas0209Vor 1 TagFrageWindows 1016 Kommentare

Hallo Community, ich versuche seit einigen Wochen unser Netzwerk von Windows Server 2008 R2 Standard auf Windows Server 2016 Essentials um, welches eine städtische ...

Microsoft
Staatsanwaltschaften verschicken Vorladungen in Sachen Windows 10 Lizenzkeys
kgbornVor 1 TagInformationMicrosoft4 Kommentare

Nur zu Info für die Käufer der eBay-Schnäppchen - neuer Fall Staatsanwaltschaften verschicken Vorladungen in Sachen Windows 10 Lizenzkeys

Windows Netzwerk
Telefone im Netzwerk bekannt machen
jannik0205Vor 1 TagFrageWindows Netzwerk13 Kommentare

Hallo Zusammen, In unserem Unternehmen gibt es eine Telefonanlage mit eigenem Telefonienetz (192.168.5.X). Schließe ich ein Telefon an eine Netzwerkdose, bekommt es vom DHCP- ...

Windows Netzwerk
WTS-Anmeldung per RDP am Wochenende verbieten?
MuM2810Vor 1 TagFrageWindows Netzwerk9 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben bei uns Windows Server 2016 mit 2 Terminal Servern im Einsatz. Wie aus dem Titel schon ersichtlich ist, ist bei ...

Microsoft
Microsoft Teams - "bitte wenden Sie sich an (. . .) um Teams für "domäne" zu aktivieren" nur bei einem Benutzer
eastfrisianVor 1 TagFrageMicrosoft6 Kommentare

Hallo zusammen! Wir haben bei uns Teams als Hybridversion eingeführt (Exchange on premise, AD-Sync in die Cloud) und nutzen Teams über das basic-Abonnement. Während ...

Netzwerke
Keine Versand von Mails von der Firmen zur Privaten E-Mailadresse möglich
blaub33r3Vor 1 TagFrageNetzwerke6 Kommentare

Hallo zusammen, wieso kommt der User keine Mails mehr? Der Sender wird als Spamer betrachtet? 1. Mailing an andere Privaten Adressen / Firmen Adressen ...

Netzwerke
Netzwerklaufwerk - Nur Lesen (Streamen)
CryexXVor 1 TagFrageNetzwerke8 Kommentare

Hallo, ich hab mal ne Frage und hoffe auf Lösung. Mir schießt aktuell keine in den Kopf :( Ich möchte ein Netzlaufwerk freigeben. Auf ...

Router & Routing
Vodafone Kabel: Eigenen Router an den Kabelanschluss oder einen WLAN-Router ohne Modem hinter die Vodafone Station?
DyingWordsVor 1 TagFrageRouter & Routing6 Kommentare

Hallo zusammen, da wir demnächst in eine Wohnung mit Kabelanschluss von Vodafone einziehen werden, frage ich mich, ob es sinnvoller ist einen eigenen Router ...