axelf
Goto Top

Sperren oder Verhindern von Prozessen bzw. Programmen

Hallo Zusammen. Ich hab ein kleines Problem, bei dem ich nicht weiterkomme. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Folgendes Problem:
Wir haben vor längerer Zeit ca. 1 -2 Jahren noch auf jeden Rechner in Dummheit (so ist es leider) MS Access installiert.
Nun haben wir das Problem, das uns manche User mit irgendwelchen Access-Abfragen bzw. Access-Datenbanken, unser iSeries stört bzw. zerschießt.

Versuchte Lösungen:
Nun war der erste Gedanke, bei jedem PC Access per Hand zu deinstallieren. Dies bedeutet aber einen großen Aufwand, da ca. 40- 60 Clients betroffen wären. Zweite Idee war eine Deinstallationsroutine via SMS laufen zu lassen. Leider wurden viele Clients noch über CDs installiert und nicht über MSI-Pakete, was eine Deinstallation über SMS nicht möglich macht.
Nächste Idee den Programmzugriff über eine Gruppenrichtline zu sperren, wurde von Kollegen abgeblockt, da es einen zu großen Aufwand darstellen würde eine zweite Gruppe an zu legen und die Gruppenrichtlinen darauf nochmals an zu wenden.

Eigentliche Frage:
Meine letzte Hoffnung wäre eine Veränderung eines Registry- Eintrags, welcher mir das Access entweder zerschießt oder mir den Programmaufruf sperrt, oder was ähnliches. Hat einer von euch eine Idee?

Vielen Dank schon mal im Voraus an euch.

Gruß
AxelF

Content-Key: 34919

Url: https://administrator.de/contentid/34919

Printed on: February 3, 2023 at 21:02 o'clock

Member: wernerz
wernerz Jun 27, 2006 at 09:33:04 (UTC)
Goto Top
Hi Axel,

das einfachste wäre wie du schon selbst gemerkt hast, eine entsprechende Gruppenrichtlinie, die Access blockt.

Was daran das Problem sein soll , musst du mal die entsprechenden Kollegen fragen.
In der Standardrichtlinie Acces sperren, und eine andere Richtlinie mit höherer Priorität erstellen, in der Access freigegeben ist.
Eine Gruppe mit Access User erstellen, diesen die "Access-erlaubt" Richtlinie zuordnen, fertig.

Hat den Vorteil, dass du einfach über Gruppenrichtlinie den Zugriff auff Access geben und nehmen kannst.

Bei deinem Vorschlag will ich nicht derjenige sein, der versucht Access auf einem "zerschossenen Rechner" wieder zum Laufen zu bringen.

Die entsprechende Richtlinie findest du unter:
- Benutzerkonfiguration - Administrative Vorlagen - System - Liste der nicht zugelassenen Anwendungen

Gruß Werner
Member: AxelF
AxelF Jun 27, 2006 at 10:42:26 (UTC)
Goto Top
Hallo Werner,

danke dir für deine schnelle Antwort. Das ist genau das was ich auch meinen Kollegen auch gesagt habe. Ich würde es auch lieber über eine Gruppenrichtline laufen lassen.
Finde auch dass das die beste Lösung ist.
Dank dir nochmals für die Antwort.

Gruß
Axel
Member: Mitchell
Mitchell Jun 27, 2006 at 23:06:01 (UTC)
Goto Top
Wenn deine Kollegen es schon nicht per GPO regeln wollen, warum macht ihr es dann nicht einfach per NTFS? Einfach jedem verbieten, die .exe Datei auszuführen...fertig.

Ich weiss, nicht die feinste Art, aber deine Kollegen haben ja was gegen die Feine face-smile

Mfg

Mitchell

PS: Wenn du es unbedingt über die Registry machen willst, such dir den Schlüssel von Access und lösche den Wert, der auf die .exe verweist (den weiss ich aber aus dem Kopf auch nicht genau)