windows10gegner
Goto Top

Squid präfertiert IPv4 statt IPv6

Hallo zusammen,
weit Jahren habe ich einen Squid am Laufen und vermutlich seit dem Upgrade auf Ubuntu 22.04 (vorher 21.10) nutzt der standardmäßig IPv4. Ich will aber dass der IPv6 nutzt, um den NAT-Router zu entlasten. Die Konfiguration hat sich nicht geändert.
Das System selbst präferiert IPv6, das habe ich mit wget getestet. IPv6 tut auch.
admini@pi:/tmp$ rm index.html 
admini@pi:/tmp$ cat /etc/squid/squid.conf
http_port 443
cache deny all
#access_log none
cache_log none
auth_param basic program /usr/lib/squid/basic_ncsa_auth /etc/squid/squid.passwd
auth_param basic children 5
auth_param basic realm Mein-Proxy
auth_param basic credentialsttl 3 hours
auth_param basic casesensitive off

acl users proxy_auth REQUIRED
acl sectionx proxy_auth REQUIRED
http_access allow users
#dns_v4_first off
admini@pi:/tmp$ 

Es können IPv6-Verbindungen aufgebaut werden, was auch die Logs bestätigen.
Weiß hier jemand, was da faul ist?
Gruß
Marco

Content-Key: 3206215860

Url: https://administrator.de/contentid/3206215860

Printed on: March 4, 2024 at 14:03 o'clock

Member: adminst
adminst Jun 29, 2022 at 14:23:11 (UTC)
Goto Top
Hallo Marco
Browsercache schon ausgeschlossen?

Gruss
adminst
Member: Windows10Gegner
Windows10Gegner Jun 29, 2022 at 18:00:53 (UTC)
Goto Top
Ist nicht der Browsercache, ich habe ein neues Profil erstellt und den Cache ganz deaktiviert. Ich glaube aber auch nicht, dass der in irgendeiner Weise das Verhalten vom Squid kontrollieren kann.