wild-wolf
Goto Top

Udev Problem. Dringend.

Hallo zusammen.
Ich hätte da mal gerne ein Problem.
Und zwar:

Es wurden mehrere Systeme virtualisiert, bzw. in einen neuen cluster verschoben (vmware)
Nun bekomme ich bei den Systemen beim booten folgende Meldung:

http://s14.directupload.net/images/130612/mme7kj77.jpg

Kann mir jemand weiterhelfen?
Schaue gerade wie ein schwein ins Uhrwerk

Content-Key: 207914

Url: https://administrator.de/contentid/207914

Printed on: January 30, 2023 at 03:01 o'clock

Member: facebraker
facebraker Jun 12, 2013 at 14:29:53 (UTC)
Goto Top
Member: facebraker
facebraker Jun 12, 2013 at 14:32:15 (UTC)
Goto Top
Mitglied: 64748
64748 Jun 12, 2013 updated at 18:40:13 (UTC)
Goto Top
Hallo,
Zitat von @Wild-Wolf:
...
Es wurden mehrere Systeme virtualisiert, bzw. in einen neuen cluster verschoben (vmware)
erkläre bitte genau den Vorgang. Was genau hast Du in welcher Reihenfolge gemacht?
Nun bekomme ich bei den Systemen beim booten folgende Meldung:

http://s14.directupload.net/images/130612/mme7kj77.jpg
Und bitte poste mal genaue Angaben zu dem System, welche Debian-Version und welcher Kernel.

Markus

PS: wenn's dringend ist, wieso postest Du dann keine genauen Angaben?
Member: Arch-Stanton
Arch-Stanton Jun 12, 2013 at 20:02:14 (UTC)
Goto Top
Hallo zusammen.
Ich hätte da mal gerne ein Problem.

Bitte sehr, gern geschehen...

Gruß, Arch Stanton
Member: Wild-Wolf
Wild-Wolf Jun 13, 2013 at 07:05:59 (UTC)
Goto Top
Debian Squeeze
2.6.32-5-amd64

Also VMware
1. Neues Datencenter
2. Neuen Cluster
3. Neuen Host
4. Neue VM erstellt.

Image physicher Rechner & Einspielen in die VM
1. Rechner mit Acronis gebootet und ein komplettes Image gezogen
2. VM mit Acronis gebootet und das Image eingespielt.
3. VM neugestartet
4. Problem festgestellt.
5. Neues Problem siehe Anhang. (Aber eventuell dafür eine Lösung gefunden: https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=115407)

http://s7.directupload.net/images/130613/hdpo7sas.jpg
Mitglied: 64748
64748 Jun 13, 2013 at 07:33:03 (UTC)
Goto Top
Hallo,

kann denn Dein VMware 64bit Images benutzen?

Markus
Member: Wild-Wolf
Wild-Wolf Jun 13, 2013 at 07:37:19 (UTC)
Goto Top
Jupp das geht alles.
Wenn ich beim Booten Control-D drücke bootet es weiter.
Mitglied: 64748
64748 Jun 13, 2013 updated at 07:42:40 (UTC)
Goto Top
So richtig einordnen kann ich Deine Fehlermeldungen nicht. Als erstes solltest Du mal nach Treiberproblemen suchen. Wenn man ein Linuxsystem auf andere Hardware umzieht, dann braucht das System ja i.A. andere Treiber. Wenn man also einen generischen Kernel mit einer initrd benutzt, dann müssen zumindest die Treiber für den SATA-Controller (oder was immer für eine Festplatte) und für das Dateisystem in der initrd vorhanden sein. Du musst also mal checken, welche Treiber auf der VM benötigt werden.

Markus
Member: Wild-Wolf
Wild-Wolf Jun 13, 2013 at 07:49:27 (UTC)
Goto Top
Mein Problem ist, das ich mich mit Linux net sooo auskenne.
Wo schaue ich denn ambesten wegen den Einträgen nach? Also in welchen Dateiem?
Member: facebraker
facebraker Jun 13, 2013 at 07:55:33 (UTC)
Goto Top
Ich tippe auch auf ein Treiber-Problem, die virtuelle Hardware unterscheidet sich von der physischen.
Wenn du jetzt daran rumdokterst wird es nicht besser.

Ich habe damals das hier verwendet:

http://www.vmware.com/de/products/datacenter-virtualization/converter/f ...

funktionierte ohne Probleme.
Member: facebraker
facebraker Jun 13, 2013 at 07:56:29 (UTC)
Goto Top
Hast du mit Acronis den Bare Metal Restore gemacht?
Mitglied: 64748
64748 Jun 13, 2013 at 07:57:17 (UTC)
Goto Top
Naja, ich kenn mich mit VMware nicht aus.

Wenn ich mit vbox ein ähnliches Problem hätte, dann würde ich ein Live-Image booten, also die iso-Datei mit der man die Installations-CD brennen kann. Damit läuft dann ein Linux als virtuelle Maschine. In einem Terminal führe das Kommando
aus. dabei werden zusätzlihc zur Hardware auch die geladenen Module angezeigt. Das Kommando lsmod gibt alle geladenen Module aus.

Eventuell klappt das auch in der Maintenace-Shell die in Deinem Screenshot erwähnt wird.

Wenn der ursprüngliche Rechner mit Debian (also auf richtiger Hardware) noch läuft, dann führe dort die gleichen Kommandos, also lspci -k und lsmod aus und vergleiche. Vielleicht kannst Du auf diese Weise feststellen, was der VM fehlt.

Markus
Member: Wild-Wolf
Wild-Wolf Jun 13, 2013 at 08:08:47 (UTC)
Goto Top
@facebraker leider nein :/

@64748 ich schaue mal was ich herausfinde. Danke face-smile
Member: facebraker
facebraker Jun 13, 2013 at 09:06:07 (UTC)
Goto Top
Warum nutzt du nicht den kostenfreien Converter von VMware und ziehst es noch einmal durch?
Member: Wild-Wolf
Wild-Wolf Jun 13, 2013 at 12:24:49 (UTC)
Goto Top
Der funktionierte nicht. Hat immer abgebrochen.
Habs nu aber gelöst.

Hier die Lösung:
cd /etc/rcS.d && ll

Alle doppelten Einträge entfernen.
Aus irgendeinem Grund, hat das System alle "links" doppelt gesetzt und wenn ganz oben schon der Befehl mountall.sh ausgeführt wird, ist es logisch das er dann meckert wenn dieser unten noch einmal alle Platten mounten soll.