Umschulung oder Fortbildung?

Mitglied: 145137

145137

07.08.2020, aktualisiert 09.08.2020, 1002 Aufrufe, 6 Kommentare, 4 Danke

Hallo,

ich absolviere momentan eine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung.
Mein berufliches Ziel ist es irgendwann im administrativen Bereich oder oder der IT-Sicherheitsbranche zu Arbeiten.
Ich habe nun schon fast 2 Ausbildungsjahre hinter mir und dadurch schon gute Kenntnisse in Java, Front/Backend Entwicklung und der Netzwerktechnik gesammelt.
Jedoch kann ich die Ausbildung aus finanziellen und familiären Gründen leider nicht mehr fortführen.

Nach intensiver Recherche habe ich die Optionen der 2 Jährigen Umschulung (E-Learning) zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
und die Möglichkeit einer Weiterbildung zum Netzwerkadministrator oder in IT-Security welche ich mit einem anerkannten Zertifikat abschließen könnte gefunden.

Da diese Weiter/Fortbildungen keinen Berufsabschluss beinhalten stelle ich mir die Chancen auf dem Arbeitsmarkt im Bereich IT-Sicherheit eher schlecht vor.
Bringen mir diese Zertifikate auf dem Arbeitsmarkt überhaupt etwas ohne Berufsabschluss? (z.B. die Weiterbildung zum Netzwerkadministrator)
Oder sollte ich auf jeden Fall die Umschulung zum Fachinformatiker antreten?

LG
Mitglied: H41mSh1C0R
07.08.2020 um 16:20 Uhr
Aloa,

wenn du schon 2 Jahre rum hast, dann ist der Weg zum fertig werden doch nicht mehr weit oder?
Ich würde auf biegen und brechen versuchen die Ausbildung abzuschließen!

Klar kannst du auch ohne Abschluss deinen Weg gehen, da gibt es auch genügend gute Leute, nur ist ein Abschluss immer ein besserer kleiner Türöffner als kein Abschluss. Außer man hat bereits genügend Berufserfahrung, was bei einem Einsteiger selten der Fall ist. =)

VG
Bitte warten ..
Mitglied: tech-flare
07.08.2020 um 16:27 Uhr
Also wenn du bereits 2 Jahre hast würde ich ganz klar das jetzt noch bis zum Ende durchziehen. Auch wenn es bei dir finanziell schwierig ist, aber wenn du abbrichst stehst du nicht unbedingt besser da.

Gar kein Abschluss zu haben ist immer schlechter, als irgendein Abschluss zu haben und ggf. als Quereinsteiger zu arbeiten.

Der AG wird sich sonst immer fragen, ob du denn auch gewisse Dinge bis zum Ende durchziehst.
Bitte warten ..
Mitglied: CoffeeJunkie
07.08.2020 um 16:35 Uhr
Kannst Du evtl verkürzen?

Ausbildung würde ich nicht abbrechen - Fortbildung oder Umschulung dauert ja auch mindestens 2 Jahre.... Fortbildung müsstest Du auch bezahlen.

Kommt evtl ein Nebenjob in Frage, Tanke oder ähnliches?
Bitte warten ..
Mitglied: it-fraggle
07.08.2020 um 19:24 Uhr
Auch, wenn das jetzt gerade nach einer guten Idee ausschaut... Du wirst dich in einigen Jahren darüber ärgern. Gerade dann, wenn du die Nachteile zu spüren bekommst. Man wird dir immer Abstriche machen mit der Begründung, dass du keine abgeschl. Ausbildung hinter dir hast. Du ahnst nicht wie sehr du die Tür für dieses Argument öffnest.

Überlege, ob du es nicht doch irgendwie zuende machen kannst. Abbrechen ist wirklich eine sehr sehr schlechte Idee.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
08.08.2020 um 18:44 Uhr
Moin,

das ist leider das dümmste was du tun kannst - nach 2 jahren abbrechen... Selbst wenn es finanziell nur mit nem Kredit geht - das ist es wert. Denn du kannst ja mal rechnen wie lange du noch arbeiten wirst. Und der fehlende Abschluss wird dich in den meisten Firmen eben Geld kosten - das sind dann leicht nen paar 100 E/Monat weniger... Das später aufzuholen ist schon richtig schwer bis nicht drin ...

Von daher macht beides keinen Sinn...
Bitte warten ..
Mitglied: Milord
09.08.2020 um 01:44 Uhr
Auf dem Markt kann das durchaus schwer werden. Firmen werden Personen mit einem abgeschlossenen Abschluss vorziehen.
Meine Firma würde auch keinen Quereinsteiger einstellen, wenn es um spezielle Dinge geht.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
FB und Archer 2 getrennte Netze mit einer WAN-Verbindung
neuhier14Vor 22 StundenFrageRouter & Routing25 Kommentare

Hallo, ich habe eine Fritzbox 7490 und einen Archer C5 mit OpenWRT. Die Fritzbox ist mein Hauptrouter. Ich würde daneben gerne ein komplett getrenntes ...

Entwicklung
Plattformübergreifende Programmierung mit Visual Studio
gelöst nagitaVor 1 TagAllgemeinEntwicklung11 Kommentare

Hallo ich habe mir vor einiger Zeit die aktuellste Version von Visual Studio installiert und bin eigentlich auch recht zufrieden damit. Ich habe vor, ...

Netzwerke
PFSense und Transferprobleme
Xaero1982Vor 1 TagFrageNetzwerke23 Kommentare

Moin Zusammen, leidiges Thema PFSense - ich hab mich mal wieder ran gewagt. Ich hab hier so ein paar VLANs laufen und nen ESX. ...

Exchange Server
Postfach für öffentliche Ordner ist voll
gelöst Tommy525600Vor 1 TagFrageExchange Server6 Kommentare

Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Mein primäres Postfach für öffentliche Ordner ist voll (99,58 GB) (und ja, ich kann auch nix dafür). ...

Linux
Bootable Win7 stick from Raspberry commandline
winlinVor 19 StundenFrageLinux12 Kommentare

Hallo zusammen Ich benötige einen bootfähigen Win7 USB Stick. Muss diesen über meine Raspberry erstellen. Was ist die beste Variante habe schon ein paar ...

Windows Server
Kein Netzwerkzugriff auf Windows Server 2019?
Henk86Vor 1 TagFrageWindows Server8 Kommentare

Ich habe mir einen neuen "Heimserver" mit Windows Server 2019 (evaluation vorerst) aufgesetzt. Gestern habe ich von meinem Hauptrechner einige Daten auf den Server ...

Windows Server
Problem bei Windows 10 Deployment mit MDT
gelöst neophyte2021Vor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo, ich habe folgendes Problem, ich habe in einem Artikel auf englisch gelesen, das wenn man mit dem MDT Windows 10 ausrollen will und ...

Netzwerke
Verständnisfrage pfSense mit Fritzbox, VLAN und Switch
newbie1Vor 1 TagFrageNetzwerke8 Kommentare

Hallo, ich bin kurz davor mir eine pfSense einzurichten via ISO-Image auf einem alten PC. Vorhaben: Fritzbox -> pfSense -> Switch -> Endgeräte Was ...