lordgurke
Goto Top

Ungefragt installierte Skype-Bloatware deinstallieren

Moin,

Microsoft hat beschlossen, dass ich mit Windows-Updates jetzt ungefragt "Skype for Business" installiert bekommen soll. Und liebenswürdig wie MICROS~1 ist, haben sie es mir sogleich in den Autostart gelegt, damit ich auch sofort nach dem Reboot davon genervt bin und nicht erst später.

Jedenfalls versuche ich nun, Skype wieder zu deinstallieren. Per Rechtsklick auf den Eintrag im Startmenü wird mir "Deinstallieren" angeboten. Das öffnet dann die Liste installierter Software, wo ich theoretisch deinstallieren könnte. Praktisch nicht, weil es keinen Eintrag "Skype" gibt.
Ich bin der Verknüpfung im Startmenü dann mal gefolgt und stellte fest, dass es sich unter dem Namen "lync.exe" im Installationsverzeichnis von Office 2016 (Enterprise) eingenistet hat.

Eine Option, Lync wieder loszuwerden habe ich bisher nicht gefunden - denn eine Option zum Ändern des Installationsumfangs einer bestehenden Office-Installation hat Microsoft offenbar mittlerweile gestrichen.


Gibt es irgendeine halbwegs seriöse Methode, Skype oder Lync oder wieauchimmer Microsoft das nennen möchte, wieder zu entfernen?
Und sogar möglicherweise diesen Zustand dauerhaft zu erhalten? Ich erinnere mich nämlich, dass es überhaupt nicht so lange her war, dass ich Skype auf diesem System deinstalliert habe. Aber was weiß ich schon, welche Software ich auf meinem PC haben will...

Das System ist ein Windows 10 Enterprise 21H2, der Microsoft-Store ist per GPO deaktiviert und die Option "Erhalten Sie Updates für andere Microsoft-Proukte" ist in den Update-Einstellungen auch deaktiviert.

Vielen Dank!



Ich meine, klar, natürlich könnte ich das ignorieren und das unter "Das ist bestimmt dieses Programm zur verbesserten Benutzererfahrung, von der die Weichkekse aus Redmond immer reden" abtun.
Aber jetzt, wo ich mich schon aufgeregt habe, will ich dann doch auch zu einem befriedigenden Ende kommen face-smile

Content-Key: 2539875363

Url: https://administrator.de/contentid/2539875363

Ausgedruckt am: 04.10.2022 um 00:10 Uhr

Mitglied: aqui
Lösung aqui 19.04.2022 aktualisiert um 20:10:26 Uhr
Goto Top
Windows zeigt installierte Apps mit der Powershell (Administratorrechte) an:
Ggf. wird die App dort angezeigt ?
Mit Markierung und Klick auf OK kann man dann unliebsame Apps dauerhaft deinstallieren.
Bei einem erneuten Aufruf des o.a. Kommandos sieht man dann das Ergebnis.
Mitglied: LordGurke
LordGurke 19.04.2022 um 20:12:10 Uhr
Goto Top
Danke!
Das sieht schon gut aus. Ich bekomme Skype in der Liste angezeigt - markiere ich es und klicke auf OK kommt allerdings diese Fehlermeldung:
Mitglied: aqui
aqui 19.04.2022 um 20:19:22 Uhr
Goto Top
Ooops... face-sad Da muss dann wohl mal einer unser Windows Profis ran...
Mitglied: LordGurke
LordGurke 19.04.2022 um 20:37:21 Uhr
Goto Top
Als Ergänzung: Ich habe gerade mal den Aufruf umgestellt und den Paketnamen händisch angegeben.
Die Fehlermeldung bleibt identisch, es liegt also nicht an irgendwelchen "falschen" Daten, die über die Pipe kommen.
Mitglied: 1915348599
Lösung 1915348599 19.04.2022 aktualisiert um 21:08:43 Uhr
Goto Top
Eine Option, Lync wieder loszuwerden habe ich bisher nicht gefunden - denn eine Option zum Ändern des Installationsumfangs einer bestehenden Office-Installation hat Microsoft offenbar mittlerweile gestrichen.
Doch die gibt es man muss sich nur eine passende XML-Config bauen und Office damit aktualisieren.
In der Config lässt sich dann angeben das man Skype for Business nicht haben möchte
https://config.office.com/

Damit SFB entfernt wird muss dann in der Liste der "Products" folgendes Element hinzugefügt werden
https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/office-deployment-tool-con ...

Und unter "Remove"
Und dann mittels Office Deployment Tool Setup
Office rekonfigurieren.

Remove-AppxProvisionedPackage und Remove-Appxpackage bringen dir hier nichts da es eine Desktop-App ist die zu Office gehört und nur über dessen Setup zu entfernen ist. Herein gekommen ist Skype wohl über die Office eigene Update-Routine.
Mitglied: cykes
cykes 19.04.2022 um 20:40:39 Uhr
Goto Top
Moin,

da das 'ne Enterprise ist, versuch's mal mit:

Gruß

cykes
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 19.04.2022 um 20:45:33 Uhr
Goto Top
Ich nutze f>r das entfeenen der Bloateate gerne

DISM++

Eine gute grafische Oberfläche für dism ...
Mitglied: Visucius
Visucius 19.04.2022 um 23:05:52 Uhr
Goto Top
Alternativ könnte Dir auch der Debloater/ChrisTitus evtl. dabei helfen. Ist aber schon ne Weile her, wo ich den getestet habe:

https://github.com/ChrisTitusTech/win10script
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 20.04.2022 um 06:36:26 Uhr
Goto Top
Moin zusammen, da das nicht die Skype Universal App ist welche bei Windows mit geliefert wird bringt die Deinstallation wie oben diese Fehlermeldung.

Welches Office verwendet ihr? Alles bis zu Office 2016 -> lässt sich das über setup.exe /admin lösen und ab Office 2019 / O365 lässt sich das wie von @1915348599 geschrieben lösen.

Grüße
Niklas
Mitglied: LordGurke
LordGurke 21.04.2022 um 20:56:03 Uhr
Goto Top
Moin,
ein Update dazu:

Ich habe eine XML erstellt, die zumindest offenbar syntaktisch korrekt ist und SFB entfernen sollte.
Tut sie aber nicht, Fehlermeldungen gibt es auch nicht.
Das könnte daran liegen, dass hier noch ein Office 2016 installiert ist - die ganzen Dokumentationen bei Microsoft gehen augenscheinlich davon aus, dass man wenigstens 2019 oder direkt 365 installiert hat.

@cykes: Habe ich probiert, da tauchen Lync und Skype nicht auf.


Ich gebe an der Stelle auf, denn ich habe von diesem ganzen Windows- und Deployment-Kram wirklich keine Ahnung.
Stattdessen habe ich jetzt eine E-Mail an den Microsoft-Heini geschrieben, der sich uns just gestern ungefragt als Key Account Manager aufgedrängt hat und habe ihm erstmal aufgetragen dafür zu sorgen, dass Skype von meinem System verschwindet. Bisher nichts mehr von dem gehört...
Mitglied: Visucius
Visucius 21.04.2022 um 21:33:05 Uhr
Goto Top
Stattdessen habe ich jetzt eine E-Mail an den Microsoft-Heini geschrieben, der sich uns just gestern ungefragt als Key Account Manager aufgedrängt hat und habe ihm erstmal aufgetragen dafür zu sorgen, dass Skype von meinem System verschwindet. Bisher nichts mehr von dem gehört...

Karma is a bitch 😂