USB3 auf HDMI - an jedem PC verwendbar

c0d3.r3d
Goto Top
Hallo,

es handelt sich hierbei wohl um eine Freitagsfrage von mir: Kann theoretisch jeder PC/Laptop über einen der USB3 Ports ein HDMI-Signal (mit z.B. diesem Adapter) "erzeugen"?

Hintergrund ist, dass einige unserer Mitarbeiter mit älteren Laptops arbeiten, welche nur einen HDMI Anschluss zur Verfügung stellen, dafür aber mehrere USB 3 und gerne mehr als 1 zusätzlicher Monitor verwendet werden würden. USB-C ist bei den meisten Geräten nicht vorhanden, oder wenn dann ohne Display Unterstützung.


Grüße und einen schönen Start ins Wochenende. :-) face-smile

Content-Key: 666278

Url: https://administrator.de/contentid/666278

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 09:07 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 30.04.2021 um 18:55:24 Uhr
Goto Top
Moin,

Prinzipiell sind die USB3-Grafikadapter vollwertige Grafikkarten, die über USB angesteuert werden und daher an jedem USB-Anschluß funktionieren sollten, der genug Strom liefert und schnell genug ist.

Du mußt nur sicherstellen, daß Du für Dein OS den Treiber bekommst.

lks
Mitglied: Vision2015
Vision2015 30.04.2021 um 19:50:01 Uhr
Goto Top
moin...

jo klappt!

USB 3.0 zu HDMI Adapter

Frank
Mitglied: manuel-r
manuel-r 30.04.2021 um 20:45:13 Uhr
Goto Top
Ich habe bei uns viele von denen im Einsatz. Funktioniert astrein. Dieses Teil funktioniert sogar mit USB 2.0 sehr gut.

Manuel
Mitglied: em-pie
em-pie 30.04.2021 aktualisiert um 20:59:32 Uhr
Goto Top
Moin,

neben den bereits genannten könnte man auch nach soetwas ausschau halten:
https://www.conrad.de/de/p/basetech-hm-sp102kt-2-port-hdmi-splitter-ultr ...
https://www.conrad.de/de/p/hdmi-splitter-1-x-hdmi-in-2-x-hdmi-out-4k-807 ...
https://www.conrad.de/de/p/startech-com-hdmi-splitter-2-port-4k-60hz-hdr ...

spart man sich die Belegung eines USB-Ports.

Edit: könnte aber sein, dass das Bild dann für WIndows als eines interpretiert wird.
Man hat dann also z.B. eine Aufslösung von
1x 3840 x 1080
statt
2x 1920 x 1080

Für das OS wird es dann nur ein Bild auf zwei Monitoren und nicht zwei Bilder auf zwei Monitoren sein.

Gruß
em-pie
Mitglied: manuel-r
manuel-r 30.04.2021 um 21:19:55 Uhr
Goto Top
Für das OS wird es dann nur ein Bild auf zwei Monitoren und nicht zwei Bilder auf zwei Monitoren sein.

Wenn dem so ist könnte das zu Unmut bei den Usern führen wenn sie ein Programm maximieren und es sich entgegen der Erwartung dann auf beide Monitore erstreckt anstatt formatfüllend auf einem. Will man dann ein Programm im Vollbild auf einem Monitor haben muss man es von Hand entsprechend aufziehen.

Manuel
Mitglied: em-pie
em-pie 30.04.2021 aktualisiert um 21:34:00 Uhr
Goto Top
@manuel-r
So isset - deswegen hatte ich noch schnell die Ergänzung rein editiert, nicht dass ich hier vorschnell falsche Hoffnungen wecke..


@c0d3.r3d
Was sind das für Notebooks?
Ggf. kann man ja auch über kleine DockingStations nachdenken.
Erhöht den Comfort für Anwender, da man das Teil dann nur schnell in die Halterung klipsen muss (USB-C-Docks scheiden ja aus...)
Oder solche Teile: https://www.amazon.de/Plugable-3-0-Universal-Laptopdock-Dual-Video-HDMI- ...
Dann müssen die Anwender nur Strom und USB ans Laptop anschließen. Der Rest ist dann fest am Dock verbaut.
Mitglied: WienersC
WienersC 02.05.2021 um 05:40:39 Uhr
Goto Top
Mitglied: c0d3.r3d
c0d3.r3d 02.07.2021 um 13:12:00 Uhr
Goto Top
Hallo,

es ist etwas Zeit vergangen und mir hat sich eine weitere Frage aufgetan. Bisher haben wir noch keine Adapter gekauft, wollen dies aber nächste Woche erledigen. Zusätzlich haben wir einen ganzen Stapel an Mini-PCs (Intel Atom, 4-8 GB RAM, SSD) mit Windows 10 bei denen es nicht möglich ist einen älteren Grafiktreiber für den Chipsatz zu installieren, da diese Treiber unter Windows 10 nicht kompatibel sind. Alle Möglichkeiten bereits probiert, es gibt nur Windows 7 Beta Treiber, keine Windows 8 oder ähnlich.

So sind die PCs noch gut in Schuss und funktionieren, auch performant mit Windows 10 und ohne Probleme - halt nur mit dem Basic Display Adapter-Treiber und einer schlechten nicht korrekten Bildschirmauflösung.

Kann ich theoretisch einen dieser USB-HDMI Adapter nutzen, um einen externen Bildschirm anzuschließen, da so wie ich es verstanden habe diese eine eigene Grafikeinheit besitzten und strenggenommen wie eine externe Grafikkarte funktionieren und somit die interne Grafikeinheit "überwinden" kann? Zur Installation wird natürlich von Windows die Interne Einheit notwendig sein, welche dann später durch die USB-Adapter abgelöst wird, oder habe ich das Funktionsprinzip der Adapter falsch verstanden?